Ansicht:   

#467306 Ist bekannt..... (ot.kultur)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 08.05.2024, 20:39:31

> > > Heute Spätschicht bis 22:30 :crying:
> >
> > Die Musik hat mich ebenfalls zur "Spätschicht" eingeladen. Sie ist
> einfach
> > das Beste, um sich von der gegenwärtigen wirren Zeit zu erholen und zu
> > entspannen.
> > Meine Fanschaften schillern wie Schmetterlinge, denn es kommt immer
> darauf
> > an, wie meine Grundstimmung zur Darbietung passt.
> >
> > Heute waren 3 Favoritinnen (Favoriten gab's auch, aber die habe ich
> schon
> > länger auf der Liste) beim "Rauf- und Runterspielen" dabei:
> >
> >
> Strangers
> > Kenya Grace
> >
> >
> Be
> > The One Dua Lipa
> >
> >
> I'll
> > Be There Rita Ora , Tiago PZK und Robin Schulz
> >
> > Damit vergesse ich sogar, dass ich kein "Halbhunderter" mehr bin.
>  :waving:
>
> hehe, ich auch nicht mehr :-D
> Lieder die man kennt, wobei ich sagen muss das ich mich bei Frauenstimmen
> sehr schwer tu.

Luschdig! Frauenstimmen wie die meiner aktuellen Favoritinnen treffen zur Zeit meinen "Sympatikus" stärker als das z.T. männliche "G'schroi" oder "Schmalz".

Manche weibliche wie männliche Weltstars kann ich nicht hören, z.B. Tina Turner (seit sie nur noch solo aufgetreten ist) oder alle notorischen Rapper, die nicht mal einen melodiösen Refrain zwischenschalten, weil sie einfach nur rhythmisch sprechen und fuchteln können, ohne emotional zu berühren.

> Ich hör sie mal gern und obwohl ich Pink z.B. saugut finde, schaffe ich es
> nicht mir eine ganze LP am Stück anzuhören. Frauenstimmen wirken nach
> einigen Liedern bei mir wie Gekreische. keine Ahnung woran das liegt.
> Eine Stimme die ich stundenlang und immer wieder hören kann ist die von
> Rob Thomas
> Wurde mir mal vor gefühlt 20 Jahren von einem Spotlighter im Forum
> empfohlen und ich bin ihm immer noch dankbar dafür.
> Noch eins

Da ich im Auto viele Sender mit großer Musikauswahl zur Verfügung habe und zuhause YouTube Music, brauche ich weder MP3- noch CD-/DVD-Player mehr.

Dafür schenke ich Dir einen langen Zufallsmix:

Hard on You Rob Thomas • Cradlesong • 2009

Der Sänger ist mir neu, aber sehr gut hörbar. Die Mischung aus Melodie, Stimme und Rhythmus ist perfekt.
>
> Und natürlich
> Freddie

Bei ihm geht's mir leider ähnlich wie bei Tina Turner: Die Insbrunst des Gesangs kommt bei mir nur selten an.
>
> Wie ich Lieder höre liegt eindeutig an meiner Gefühlslage.

Diese lässt sich ja mit einem Gläschen "Stimmungstuner" auf die erforderliche Harmonie einstimmen. Mit Musik kann man sich andererseits aus schwierigen Gemütslagen befreien - auch als "Schlafmittel" besser als die "Chemotherapie"  :ok:

> Habe aber eine Playlist auf dem MP3 die ich immer wieder höre besonders
> wenn die Panik kommt.
> Wird immer mal wieder um ein Lied erweitert aber nie gelöscht.

Früher hatte ich kilometerlange Tonbänder, eine Masterfassung von Aufnahmen aus dem TV oder Radio und eine Schnittfassung mit meinen herausgefilterten Favoriten. Der Zeitaufwand war erheblich, hatte sich damals aber gelohnt. Heute genügen wenige Mausklicks, um entweder Interpreten oder Alben in der Akustik- oder Videofassung immer wieder neu zusammenzustellen und als eigene oder öffentliche Playlists zu speichern - und das bislang noch gratis. Die gebührenpflichtige YouTube Plus Variante benötige ich für meinen Musikgenuss (noch) nicht.

--
Schwabengruß - https://www.youtube.com/watch?v=toBbW4eTKsA - aus meiner Heimatstadt Esslingen
Reinhard

------------------------------------------------------------------------

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz