Ansicht:   

#448309 Quo vadis Acronis? (pc.software)

verfaßt von bender, Strasshof an der Nordbahn, 05.09.2021, 20:43:54

> Die eleganteste Art der Datensicherung ist die Synchronisierung mit den
> Heimnetzwerk-Computern/Notebooks und der Einsatz der Cloud (OneDrive) über
> ein Microsoft-Konto - kostet für meinen Bedarf 2,00 €/Monat.
> Da muss man sich nicht mit dem Einsatz externer Medien und deren
> Archivierung befassen, besonders schwierig bei USB-Sticks mit zu geringer
> Fläche für Beschriftung/Aufkleber oder mit der Rumbrennerei mit DVDs
> oder mit dem Rumhampeln mit externen Festplatten.

Das mach ich sowieso, ich hab die wichtigen Daten in meiner eigenen Cloud liegen und die landen auch nicht im Systemimage - dafür hab ich eine eigene interne Platte. Nur: ein System von Grund auf neu einrichten kann mitunter Stunden dauern, dann mußt du erstmal die Setupdateien und eventuell Lizenzschlüssel für irgendwelche Programme erstmal wieder irgendwo rauskramen usw. Und sowas passiert wie schon gesagt meistens genau dann, wenn man gerade keine paar Stunden Zeit hat. Und ein Systemimage in der Cloud ablegen ist nicht gerade praktikabel, denn auf die brauchst du erstmal Zugriff und 100+ GB übers Internet schaufeln dauert auch seine Zeit. Also sprich: wenn du nicht nur Dokumente und Fotos wegsichern willst sondern auch dein System möglichst schnell wieder am Laufen haben willst, dann kommst du um externe Festplatten oder ein NAS nicht drumrum. Und nein, mit DVDs fang ich sicher nicht an, dazu bräuchte ich für mein C-Laufwerk bei Single Layer schon allein so um die 15 Stück, von denen garantiert eine ne Macke hat im Ernstfall. Bis ich die alle über Notfall-Recovery wieder eingespielt habe, hab ich das System auch wieder zu Fuß am Laufen, das ist dann auch schon wurscht. Die Zeit der optischen Datenträger ist so ziemlich vorbei.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz