Ansicht:   

#454492 Sie fuhren FORD und kamen nie wieder ... ? (verkehr.kfz)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 31.05.2022, 17:48:57

> Wobei ich ja, wenn die Wischerblätter nach einem Jahr verschlissen sind,
> das ganze Auto umtausche  ;-)

Das ist der schwäbische Spargedanke "at its best": Scheibenwischer kaputt, dann gleich ein neues Auto, da sind Scheibenwischer schon inklusive.

Das hielt ja auch viele Autointeressenten in den 60er-Jahren vom Kauf eines Ford Taunus 17M (P3) ab, weil er in der Grundausstattung OHNE Heizung angeboten wurde, was z.B. beim VW Käfer zum Standard gehörte

> Aber nicht mehr lange, nur noch ca. 3 Jahre.
> Dann lege ich mir einen sog. "Jungen Gebrauchten" zu, der dann wieder ein
> paar Jahre halten muss.
> Oder auch ein Fremdfabrikat, je nachdem.

Im Hinblick auf die vom 1. Juli an geltenden Anwohnerausweise und Fremdparkergebühren auf der Wanne und in Waldhäuser-Ost (Bezirk 31, erste Vorortbewohnerstellplatzbewirtschaftung in Tübingen, bisher nur Bezirke in der Kernstadt), trage ich mich mit dem (Öko-) Gedanken, meine Chaise ganz aufzugeben. Zwar haben wir eine Garage und einen privaten Stellplatz, aber jedes Familienmitglied besitzt ein Auto, so dass ich mich einfach mit meiner Frau einigen muss - der das jüngere Auto gehört - wenn ich mal eine Solofahrt benötige. Für die Kosten des bisherigen Luxus bin ich ja eh aufgekommen und könnte so der Inflation aber so was von massiv begegnen.
Mit dem dritten Auto ist unser Sohn als Pendler unterwegs, bleibt aber, wenn möglich, im Home Office zuhause.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Nur wer weggeht, kann auch wieder kommen."
(Sebastian Pufpaff)

Das Gegenteil der Heiligen sind nicht die Sünder, sondern die Scheinheiligen.
(Glenn Close)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz