Ansicht:   

#454409 Sie fuhren FORD und kamen nie wieder ... ? (verkehr.kfz)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 29.05.2022, 15:46:19
(editiert von RoyMurphy, 29.05.2022, 15:47:59)

> Warum verklagt eine japanische Firma
> einen US-Hersteller in Deutschland, und das auch noch in München statt in
> Köln was logischer wäre? Ganz einfach, weder in Japan noch in den USA
> sehen sie eine Chance durchzukommen und das Gericht in München hat wohl
> schon mehrfach fragwürdige Urteile im Sinne solcher Patentverwerter
> gesprochen. Wenn sich durchsetzt das Lizenzgebühren auf der Basis des
> Listenpreises des Endproduktes berechnet werden wird das Leben verdammt
> Teuer. Ist doch schon auffällig das solche Prozesse gerne in D geführt
> werden und das immer nur an bestimmten Gerichten.

Das Thema habe ich u.a. in Erinnerung an die Farce um die Mercedes Typbezeichnung "Classe E" ("E-Klasse") aufgegriffen:

BGH: Classe E versus E-Klasse

Bei den Modellbezeichnungen von Ford für den Mustang-Sportler und den Mustang Mach-E SUV kommt es bei den Fans zu "roll-eyes": "Wie konnten die bloß ...?"

Hier ein Erklärungsvideoversuch:

http://www.youtube.com/watch?v=hGTSYwaopHw

Ein Vergleichstest folgender Spitzen-E-SUVs klärt ebenfalls auf:

Tesla Model Y VS Hyundai IONIQ 5 VS Ford Mustang Mach-E VS Skoda Enyaq: Der große E-SUV-Vergleich

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Nur wer weggeht, kann auch wieder kommen."
(Sebastian Pufpaff)

Das Gegenteil der Heiligen sind nicht die Sünder, sondern die Scheinheiligen.
(Glenn Close)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz