Ansicht:   

#465521 Windows 7/10 vs. Windows 11 Tücken (pc.windows)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 09.02.2024, 14:53:51

Danke für Deine Tipps, von denen ich schon etliche durchexerziert habe - bis auf das Inplace Upgrade oder die unter Windows 7/10 schon hilfreiche online Softwarelösung "tweaking.com".
> Bei der Netzwerkgeschichte sollte dir doch dein Sohn helfen können, oder?
Hat er! Aber als Hardwarespezialist bastelt er nicht gern an wackeliger Software herum. Die integrierten Lösungen SFC, DISM und NETSH hat er mir empfohlen. Sie fanden jedoch keine kritischen Systemzustände. Diese Seite bringt vielleicht noch weitere Helferlein:
[link=https://www.computerbild.de/artikel/cb-Tipps-Software-Windows-7-8-10-Windows-Zubehoer-im-ueberblick-30111997.html]Windows 7/8/10/11: Das Windows-Zubehör im Überblick – was leistet es?[/link
]
> Ich persönlich würde erstmal auf ein lokales Benutzerkonto ändern, was
> auch unter Win11 möglich ist.

Ein solches ist vorhanden, das dafür einst vergebene Kennwort wird jedoch abgelehnt und eine Zurücksetzung wegen verschwundener Authentifizierungsfragen gar nicht erst angeboten.
Ein neues Benutzer-/Standardkonto kann ich mit einem alternativen Benutzernamen ja mal anlegen, um zu sehen, ob die Optionen vollständig sind.
> "Brave" funktioniert auch unter Win11, zumindest als portable Version bei
> mir.
> Ich nutze eigentlich Firefox, Brave ist quasi ein Ersatzbrowser.
Brave hatte ich unter Windows 10 installiert und hin und wieder eingesetzt. Anfangs ging's auch unter Windows 11 klaglos, aber dann nicht mal mehr nach Deaktivierung der Benutzerkontensteuerung.
> Ein "InplaceUpgrade" funktioniert ganz einfach:
> Z.B. bei "deskmodder.de" die passende "iso" runterladen, die dann im
> Windows-Explorer öffnen und dort dann die "setup.exe" starten.
> Es wird dann angeboten, alle Einstellungen, Dateien etc. zu behalten, dies
> bestätigen und dann geht es auch unter laufendem Windows11 schon los,
> einfacher geht es nicht!
Deskmodder, Wintune und Winfuture, neuerdings auch "The Windows Club" sind meine bevorzugten Supportseiten. Bei den anderen, u.a. auch bei Microsoft, muss man Glück haben. Vor allem fehlt mir meistens die Schritt-für-Schritt-Anleitung anstelle ausschweifender Fachsprache => Arroganz der (Fach-) Journalisten?
> Ob dir das allerdings deine Probleme beseitigt, weiss icht nicht.
> Danach gibt es ein Verzeichnis "windows.old", damit du das InplaceUpgrade
> für eine bestimmte Zeit wieder rückgängig machen kannst.

> Als letzte Alternative böte sich doch an, alles platt zu machen und dein
> geliebtes Windows 7 wieder zu installieren, wer hält dich davon ab ?

Plattmachen liegt mir nicht so, schon gar nicht für ein nicht weiter unterstütztes Betriebssystem. Windows10.old ist noch vorhanden, ist aber wohl schon zu alt, um ohne Datenverlust zurückgeholt zu werden. Und nichts ist bekanntlich schlimmer, als ein unter erheblichem Zeitaufwand durchgeführtes Reparatursetup mit Stolperfallen (Fehlermeldungen, Setupstop, Bluescreen ...), die dann doch eine komplette Neuinstallation erzwingen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Eine Frau muss immer so viel Geld ausgeben, dass ihr Mann sich keine weitere(n) mehr leisten kann."
(Doris Reichenauer - von "Dui dô ond de Sell")

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz