Ansicht:   

#444531 "E" wie "elektrisch" oder "E" wie "entzündlich"? (verkehr.kfz)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 23.02.2021, 00:28:42

> Die Brandgefahr ist es nämlich gar nicht, von der Gefahr ausgeht!

Ich hatte an die Brandursache gedacht: Überhitzung der Batterie und nicht (schwer) entflammbare Umgebungsmaterialien

> Die Gefahr geht nämlich vom Brand selber aus, denn wenn ein E-Austo mal
> brennt, ist es fast nicht mehr zu Löschen.
> Und daher geht auch die Gefahr aus, das man diesen E- Brand so gut wie
> nicht Löschen kann, weil er sich immer wieder selber entfacht.
> Man muss dann das ganze Auto kühlen, sprich, am Stück in einen
> wassergefüllten Container tauchen!
> Oder, wenn es in offenem Gelände steht und nix drumrum ist, Ausbrennen
> lassen, was Tage dauern kann.
> Ein brennendes E-Auto ist auf jeden Fall so gut wie immer ein
> Totalschaden.
> Brennt es in einer Garage oder Tiefgarage oder am Haus, kommen dann noch
> Hitze und Brandschäden an diesen Einrichtungen dazu!
> Die man aber meist auch bei Verbrenner Autos hat, wenn sie nicht
> rechtzeitig entdeckt und gelöscht wurden.

Das konnte man ja an den ersten Brandmeldungen von Tesla-Modellen erfahren.

> Die ersten Tiefgaragen und Parkhäuser haben schon ein Einfahrverbot für
> solche E-Autos oder Hybriden!
> In Leonberg, Parkhaus Altstadt z.B., da ist Parken mit solchen Fahrzeugen
> nicht mehr erlaubt!

Na toll! Dann müssen eines Tages E- und H-, evtl. sogar Gas-Fahrzeuge auf P+R-Parkplätzen außer Ortes abgestellt werden und die Stadtbahn oder ein Shuttle zur Fahrt in die Innenstadt benutzt werden.Von der Tiefgaragensperrung habe ich auch gelesen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz