Ansicht:   

#457516 Frechheit der Bausparkasse! (nt.netz-treff)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 09.11.2022, 21:45:54

> > Was passiert, wenn du dieser Forderung widersprichst? Damit gewinnst du
> > Wir hatten einen Bausparvertrag, der angespart war. Gab gut Zinsen und wir
> > haben den nicht gebraucht. Bei dem hat die Bank den Vertrag gekündigt und
> > das Geld zurück überwiesen.
>
> Das haben sie letztes Jahr versucht, weil der Vertrag nahezu Voll war und
> ich ihn dehalb Ruhen lies, sprich nichts mehr eingezahlt habe!
> Seither zahle ich da wieder regelmässig etwas ein.
>
> > Die Rezession ist absehbar. Auf absehbare Zeit werden die Banken betteln
> > kommen, das die Verbraucher wieder Bausparverträge abschließen. Dann
> > fällt so ein Verhalten böse auf die Füße.
>
> Da gibt es schon gewisse Kollegen!
> Die z.B. meiner damals fast 80 jährigen Mutter noch einen Bausparvertrag
> aufgeschwatzt haben!
> Da frage ich mich, zu was denn eine über 80 jährige Frau, die zudem im
> "Betreuten Wohnen" wohnt, mit einem Bausparvertrag anfängt, der
> mutmaßlich erst nach ihrem Ableben zuteilungsreif wird!

So ein Bausparvertrag ist übertragbar/vererbbar, egal, ob er bereits zuteilungsreif oder noch in der Ansparphase ist. Nur eine Bedingung muss erfüllt sein: die von der Höhe des zu versteuernden Einkommens abhängige Prämienberechtigung, sonst verreckt das Geld auf der Spaubarsakke.  :crying:  :teufel:

Hier kannst Du nachlesen, ob Du Deiner Mutter eine frohe Botschaft überbringen kannst, immerhin besser als auf einen Enkeltrick reinzufallen:

Wann sich Bausparen lohnt

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Nur wer weggeht, kann auch wieder kommen."
(Sebastian Pufpaff)

Das Gegenteil der Heiligen sind nicht die Sünder, sondern die Scheinheiligen.
(Glenn Close)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz