Ansicht:   

#440098 Risiken bei Datenhaltungen/separate Redundanz (web.server)

verfaßt von Johann, 14.07.2020, 10:48:41
(editiert von Johann, 14.07.2020, 10:56:57)

> Hallo, ist es den wirklich so das die Daten auf eine NAS besser Geshütz
> sind vor Viren und was noch?

Es gibt Bedrohungen wie z.B. Ransomware (Erpressungssoftware) welche u.U. auch im Netzwerk erreichbare NAS Ressourcen verschlüsseln können, je nachdem wie man sich das intern konfiguriert hat.
Weitere Risiken sind Hardwaredefekt spontan oder z.B. durch Überspannung, Diebstahl, Vandalismus, Feuer usw.
Gegen die vorgenannten Risiken nutzt nur ein periodisch angefertigtes Backup des Inhaltes des NAS auf einem physisch separaten Medium, welches man idealerweise nach anfertigen einer z.B. täglichen oder wöchentlichen Sicherungskopie an einem anderen Ort lagert.
Dies kann z.B. die Verwendung eines Cloudspeichers sein oder ein bzw. mehrere, mobile HDD/SSD entsprechender Kapazität, die man am NAS ansteckt und per Knopfdruck ein Backup darauf anfertigt, danach absteckt und am besten andernorts ablegt. NAS von QNAP haben solch komfortable Möglichkeiten, Synology Geräte kenne ich nicht.
Vereinfacht gesagt gilt es zu bewerten, wie wichtig einem seine elektronisch vorgehaltenen Daten nach einem üblen Blitzeinschlag sein sollen.

--
Alles ist einfach, leider ist das Einfache schwierig. (Clausewitz)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz