Ansicht:   

#467811 Boykott der Zelensʹkyj-Rede im Bundestag (ot.politik)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 12.06.2024, 18:15:18
(editiert von RoyMurphy, 12.06.2024, 18:24:41)

Ja, wie jetzt? Die "Populisten" ganz links (BSW) und ganz rechts (AfD - bis auf 4 "Interessierte") hatten während der Rede des ukrainischen Präsidenten was "Besseres/Anderes" vor.
Da reiben sich die Feinde und Kritiker der EU die rebellischen Hände:
- Europäisches Parlament: Deutschland wählt 96 von 720 Sitzen = ca. 13 %
- AfD: 15 Sitze = 15,9 % Stimmen; 6 Sitze gewonnen
- BSW: 6 Sitze = 6,2 % Stimmen

Das bedeutet doch, dass ca. 22 % der in Deutschland gewählt Habenden die Deutschland- und die EU-Politik gegenüber der Ukraine und Russland für falsch bis schädlich und gefährlich halten - oder sind sie zu Teilen auf die verqueren Versprechungen ohne Plan dieser beiden Parteien hereingefallen?
Natürlich versendet die Ampel-Koalition auch keine klaren und für die Bürger akzeptablen Signale, und die Opposition bringt vorwiegend destruktive Kritik ein, um die Regierungsrivalen möglichst auf vorzeitige Neuwahlen zu "korrodieren".

BSW: Bündnis Sahra Wagenknecht bleibt Selenski-Rede fern – AfD zieht nach

Ergänzung: Videos von zwei Reden Putins und von der aktuellen Rede von Zelensʹkyj im Bundestag

Reden von Putin und Zelensʹkyj

--
Vernetzte Treffgrüße aus Tübingen
Reinhard

------------------------------------------------------------------------
Notiz:
Ich verwende auf dieser Website allein aus Gründen des Leseflusses das generische Maskulinum (oder "-ende") und lege Wert darauf, dass alle Inhalte genderunabhängig zu verstehen sind.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz