Ansicht:   

#466096 Citroen HY - "Vater" des Tesla Cyber-Truck? (verkehr.kfz)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 12.03.2024, 19:24:01

> Naja, da kann man eher den Hummer als Vorbild nehmen - ähnlich gedrungen
> und auch so ein Ungetüm..

An den Hummer hatte ich auch gedacht, aber sein Design weist eben noch die besondere Klasse als respektables Fahrzeug aus. Seine Leistung und Robustheit sind Vorbild für alle Offroad-Fahrer, entstammt die zivile Konstruktion doch dem Ur-Hummer der US-Armee.

> > > Aber wer braucht nen Transporter, der 2,7 Sekunden von 0 auf 100
> > schafft? Zu Werbezwecken?
> >
> > Z.B. der Pizza-Lieferdienst. Dann ist der italienische Pfannkuchen mit
> > Belag bei Ankunft fast noch ofenheiß.  :-D  :koch:
>
> Bis sich der Kaufpreis amortisiert hat, ist der Lieferdienst pleite -
> außerdem mit 100 durch die Fußgängerzone oder Wohnstraße kommt nicht so
> gut ;)
Wär's ein Sonderfahrzeug? Hungrige Bürger vor dem Kollaps zu bewahren?  :-D

Das geht noch komfortabler:

Dominos Pizza: Airline liefert Pizza mit dem Flugzeug

Unser Tübinger Dominos liefert mit Roller oder bei kritischer Wetterlage mit Kleinwagen, neuerdings mit E-Antrieb. Anlieferung per Fahrrad wäre in unserer hügeligen Gegend Leistungssport, aber vermutlich zum Mindestlohn mit Trinkgeld als Gage. Die Briefkuriere können ein Rennrad einsetzen, E-Bikes habe ich noch nicht gesichtet.
>
> Die Lieferdienste, die ich sehe, fahren entweder mit Kleinwagen durch die
> Gegend (Polo etc) oder eben mit dem Fahrrad (Lieferando & Co).
> Übrigens gabs in Karlsruhe schon lange vor den Lieferdiensten einen
> Pizzeria, die seit 1993 die Pizza auf Fahrrädern ausliefert...

In der Rheinebene ist das sicher vorbildlich und umweltschonend - von den Gefahren auf Hauptverkehrsstraßen ohne ausgewiesenen Radweg mal abgesehen. Aber wenn ich Mütter mit Kinderanhänger oder Lastenfahrrad mit reinem Strampelantrieb und z.T. offensichtlich am Ende ihrer Kräfte sich die Straße entlangschlängeln sehe, wird mir ganz anders. Die glauben wohl an die Ideologie: "Zurück zur Steinzeit" bzw. "Ehre der Erfindung des Karl von Drais".

Google Kurzinfo:

"Obwohl es einige fragliche Beweise für die Existenz von Fahrrädern vor 1800 gibt, ist es eine weithin anerkannte Tatsache, dass das erste Fahrrad im Jahr 1817 von einem Herrn namens Baron Karl von Drais in Deutschland erfunden wurde."

Die Bahn hat ja dann für Servicezwecke die Draisine entwickelt, die seit einiger Zeit auf stillgelegten Strecken als Freizeitspaß eingesetzt wird.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Eine Frau muss immer so viel Geld ausgeben, dass ihr Mann sich keine weitere(n) mehr leisten kann."
(Doris Reichenauer - von "Dui dô ond de Sell")

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz