Ansicht:   

#444852 Autobauer wollen Geld mit In-Car-Features verdienen.. (verkehr.kfz)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 19.03.2021, 15:36:43
(editiert von RoyMurphy, 19.03.2021, 15:40:58)

> Hi
> > > Daten sind eben das neue Gold...
>
> Ich habe ja kein eigenes Auto und wenn ich mal eins brauche, ist es ein
> Mietwagen.
> Je nach Auto weißt Du gar nicht, welcher Knopf jetzt wichtig ist.
> Und das Beste ist dann, wenn die Bedienungsanleitung im Mietwagen fehlt..
>
> Ok, Lenkrad, Pedale, Ganghebel, Scheibenwischer und Licht sind meistens
> noch zu finden :).

ABER, und das ließe mich vor der Inanspruchnahme eines Mietwagens nach Verfügbarkeit meiner Automarke fragen. So konnte ich zwischen 1988 und ca. 2010 (habe seitdem keine Probefahrten mehr unternommen) jeden Mazdatyp ohne jegliche vorherige Anleitung durch den beflissenen Händler oder nach Studium des Handbuchs erfolg- und störungfrei zur Probe fahren, da die wichtigen Bedienungselemente fast wie gewohnt angeordnet waren. Erst bei den neueren Typen müsste ich mich wahrtscheints etwas einarbeiten.

Sie sollen ein Ihnen unbekanntes Kraftfahrzeug fahren. Warum müssen Sie dabei zunächst besonders vorsichtig sein?
>
> > Lieber Motorpower als Multimediagewitter!
>
> Wir konnten bisher nicht klagen - oft bekommen wir eine Kategorie höher,
> als wir gebucht haben d.h. mit Navi und anderem Schnickschnack (den wir nicht
> brauchen) aber was Aufpreis kosten würde - obwohl das BMW Navi war in
> Schottland bei den Single Roads überfordert - Openstreetmap App (offline)
> aufm Handy war besser!

War das Navi evtl. nicht auf Linksverkehr umgestellt?  :-P
>
> > Btw.: Während der Dauer der Corona-Apokalypse brauche ich mein Auto so
> > selten, dass ich einmal pro Woche die Batterie auffrischen muss, um
> > startklar zu bleiben. Bahn, Bus, Flug- und Schiffszeug sind sowieso tabu
> > wegen deren unzureichenden Schutzsystemen - jedes Restaurant, das ich
> noch
> > vor den Lockdowns besuchen konnte, wäre sofort besser gerüstet.
>
> Blöd ist eigentlich nur, die Maske wenn man mehrere Stunden unterwegs ist,
> aber sonst gibt es meiner Meinung nach nichts Entspannteres als während
> Corona Zug zu fahren.

Die Maske ist so blöd, dass ich auf die meisten öffentlichen Auftritte damit verzichte. Die FFP2-Maske verursacht gegenüber der einfacheren blauen Maske der Anfangszeit bei uns Atmemnot, so dass wir sie nur bei unmittelbar drohender Aerosolgefahr oder aufgrund von Sicherheitsvorschriften tragen (Einkaufszentrum, Innenstadt, öffentliche Gebäude)
>
> Leere Züge, ein Vierer mit Tisch ganz alleine - meist auch billigere
> Tickets weil die Auslastung nicht so hoch ist - im Regionalverkehr sind
> selbst am Wochenende die Züge auch nicht voll. Ich sehe da kein höheres
> Ansteckungsrisiko, wenn man sich vernünftig verhält.

Aber man weiß nie, ob sich hinter der Maske "Aliens", Gauner oder Mitmenschen wie Du und ich kaschieren.  :-P Und man weiß nicht, ob Mitreisende genau so argwöhnisch sind. Unterhalten könnte ich mich wegen des Genuschels hinter der Maske sowieso nicht. Mir reichen da schon die Maskentragenden im Fernsehen.

Da sind die Leute in den Supermärkten schlimmer...

Bei uns besuche ich nur noch 1...2 mal im Monat den real-Markt am Vormittag oder vor Beginn der Rushhour am Nachmittag: Großer Parkplatz zum auf Lücke parken, lange Gänge mit geschickt angeordneten Ausweichmöglichkeiten und bisher disziplinierte Begegnungen an den Warenauslagen. Leider kein Plausch mehr an der Kasse, da die Angestellten selbst ohne Maske (Plexi-Schutzscheiben, jede 2. Kasse geschlossen) weder Lust noch Stimmung dazu aufbringen: die doppelte Sprachdämpfung zwingt zu deutlicher Artikulation und forcierter Lautstärke. Da würde sogar ich als früherer "Berufssprecher" heiser.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz