Ansicht:   

#451415

Pahoo

bei Ingelheim,
13.01.2022, 10:45:55
(editiert von Pahoo, 13.01.2022, 10:50:11)

Heimeier Ventileinsätze (ed) (ot.haushalt)

Kann jemand (Hausdoc?) sagen, welche Ventileinsätze (Heimeier aus dem Jahr 1988) das genau sind und ob es die noch gibt?
SW ist 11 bzw. 19.

Gruß Pahoo
[image]

Falls Bild nicht angezeigt wird: Firefox oder http://web73.webclient1.de/pics/hventil.jpg

#451416

Hackertomm

13.01.2022, 11:00:47

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

Könnte dass evtl. der hier sein?

--
[image]

#451421

Pahoo

bei Ingelheim,
13.01.2022, 11:24:29

@ Hackertomm

Heimeier Ventileinsätze

> Könnte dass evtl. der
> hier
> sein?

Danke, hmm, da steht: "alte Ausführung bis 1985 ".  :kratz:

Letzte Gewissheit habe ich wohl erst, wenn ich einen Einsatz rausschraube.  :-(

#451423

Hackertomm

13.01.2022, 11:52:10

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

> Letzte Gewissheit habe ich wohl erst, wenn ich einen Einsatz rausschraube.
>  :-(

Ja, dann weist auch ob du DN 10 oder DN 20 brauchst.
Was ist denn auf dem Ventil selber, also auf dem Gußteil selber so Abzulesen?

--
[image]

#451424

Othello

13.01.2022, 12:43:34

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

> Kann jemand (Hausdoc?) sagen, welche Ventileinsätze (Heimeier aus dem Jahr 1988) das genau sind und ob es die noch gibt?
> SW ist 11 bzw. 19.
Wir hatten auch einen defekten Ventileinsatz an einem Heizkörper von Anfang der 1990er-Jahre. Die Heizungsbaufirma musste Ersatz bestellen, weil die Einsätze (Gewinde, Länge?) in der Vergangenheit wohl öfters geändert wurden.

#451427

Pahoo

bei Ingelheim,
13.01.2022, 13:30:25

@ Hackertomm

Heimeier Ventileinsätze

> Ja, dann weist auch ob du DN 10 oder DN 20 brauchst.
> Was ist denn auf dem Ventil selber, also auf dem Gußteil selber so
> Abzulesen?

Ich meine, da eine 10 zu lesen...?
[image]
http://web73.webclient1.de/pics/hventil2.jpg

#451430

Hausdoc

Green Cottage,
13.01.2022, 15:51:33

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

> Kann jemand (Hausdoc?) sagen, welche Ventileinsätze (Heimeier aus dem Jahr
> 1988) das genau sind und ob es die noch gibt?
> SW ist 11 bzw. 19.

Gibts...... Aber bei dem Baujahr tauscht man besser das genze Ventil.
Das dauert auch nicht länger

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#451431

Hausdoc

Green Cottage,
13.01.2022, 16:04:41

@ Hackertomm

Heimeier Ventileinsätze

> > Letzte Gewissheit habe ich wohl erst, wenn ich einen Einsatz
> rausschraube.
> >  :-(
>
> Ja, dann weist auch ob du DN 10 oder DN 20 brauchst.


Das ist 1/2 " ........ also DN 15 ;-)

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#451436

me3

Dohma,
13.01.2022, 20:37:23

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

Wechsel das ganze Unterteil. Das geht bei einem guten Heizungsmonteur genauso schnell wie den Einsatz wechseln.
Ich habe in den vielen Jahren, die ich sowas gemacht habe, nie diese Ventileinsätze bei den Großhändlern liegen sehen. Die gab es nur für die Ventilheizkörper.

me3

#451437

me3

Dohma,
13.01.2022, 20:43:45

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

Genau das ist das Problem. Heizung ablassen, Einsatz raus und ansehen. Wieder rein, Heizung nachfüllen und entlüften. Und das ganze nochmal, wenn der neue Einsatz da ist. Da ist ein neues Ventilunterteil erheblich billiger.
Heimeier hatte in den Neunzigern mal ein Werkzeug gebracht, mit dem man die Einsätze unter Druck wechseln konnte. Dafür wurde ein so stolzer Preis aufgerufen, dass kaum ein Handwerker das Ding hatte.

me3

#451438

Pahoo

bei Ingelheim,
13.01.2022, 21:10:31

@ me3

Heimeier Ventileinsätze

> Genau das ist das Problem. Heizung ablassen, Einsatz raus und ansehen.
> Wieder rein, Heizung nachfüllen und entlüften. Und das ganze nochmal,
> wenn der neue Einsatz da ist.
Danke.
Ok, ich könnte das MAG absperren und einige Liter Wasser ablassen, bis am obersten Heizkörper kein Wasser mehr aus der Entlüftung kommt. Dann sollte sich der Einsatz rausschrauben lassen.

> Da ist ein neues Ventilunterteil erheblich billiger.
Ok, brauch es dann auch neue Thermostatköpfe?

> Heimeier hatte in den Neunzigern mal ein Werkzeug gebracht, mit dem man die
> Einsätze unter Druck wechseln konnte. Dafür wurde ein so stolzer Preis
> aufgerufen, dass kaum ein Handwerker das Ding hatte.

Habe ich mal auf Youtube gesehen, fand ich hochinteressant.

http://www.youtube.com/watch?v=p_Nwg2D2R7k

#451439

Hausdoc

Green Cottage,
13.01.2022, 21:18:08

@ me3

Heimeier Ventileinsätze

> Heimeier hatte in den Neunzigern mal ein Werkzeug gebracht, mit dem man die
> Einsätze unter Druck wechseln konnte. Dafür wurde ein so stolzer Preis
> aufgerufen, dass kaum ein Handwerker das Ding hatte.


Aber jeder Heizungsbauer musste diese Schleuse haben - schon als Schwanzvergleich.

Ich glaub ich hab das Ding ein einziges mal verwendet....... Seidem liegt das Ding im Werkzeuglager....gemeinsam mit speziellem Schmiedewerkzeug für Hufschmiede das der Großvater und Urgroßvater der jetzigen Chefin mal gebraucht hatte. :lol2:

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#451440

RoyMurphy

Tübingen,
13.01.2022, 22:22:01

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

> [image]
>
> Falls Bild nicht angezeigt wird: Firefox oder
> http://web73.webclient1.de/pics/hventil.jpg

Oder ins "https://"-Format übertragen, vgl. Hey_Joe, dann klappt's auch auf "strengeren" Browsern wie Edge oder Opera (z.Zt. mein Favorit).

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Begriffssparen durch Genderei: Töchter sind überflüssig, denn man schreibt und spricht jetzt 'Söhn:innen"!  :-)
(Anonymer Sprachforscher)

"Oh Romadur, oh Romadur - du stinkst vom Kühlschrank bis in den Flur!"
(Willy Astor)

#451441

Pahoo

bei Ingelheim,
14.01.2022, 12:03:28

@ RoyMurphy

Heimeier Ventileinsätze

> > [image]
> >
> > Falls Bild nicht angezeigt wird: Firefox oder
> >
> http://web73.webclient1.de/pics/hventil.jpg
>
> Oder ins "https://"-Format übertragen, vgl. Hey_Joe, dann klappt's auch
> auf "strengeren" Browsern wie Edge oder Opera (z.Zt. mein Favorit).

Danke, ich habe so einen Billig-Webspace (1 GB für 2,16€/Jahr), da ist kein https dabei.
Aber ich habe das nun zum Anlass genommen, den Hoster zu fragen, ob und wie da ein Upgrade auf SSL-Zertifikat machbar ist.

#451442

Hackertomm

14.01.2022, 12:10:20

@ RoyMurphy

Heimeier Ventileinsätze

> Oder ins "https://"-Format übertragen, vgl. Hey_Joe, dann klappt's auch
> auf "strengeren" Browsern wie Edge oder Opera (z.Zt. mein Favorit).

Dass ist manchmal nicht ganz einfach!
Wenn ich ein Foto von mir aus meinem Webspace hier einfügen will, ist das etwas Aufwand, da ich die URL vorher bearbeiten muss!
Denn da muss ich die URL den SSL Servers meines Providers einfügen, da ich kein eigenes SSL Zertifikat habe.
Denn mein Provider akzeptiert keine "Freien" SSL Zertifikate und ein Providereigenes kostet mich 2,99 Euro im Monat zusätzlich.
Das ist die paar Fotos, die ich hier einbinde, dann im Jahr teuer.

--
[image]

#451443

Hackertomm

14.01.2022, 12:16:15

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

> > > [image]
> > >
> > > Falls Bild nicht angezeigt wird: Firefox oder
> > >
> >
> http://web73.webclient1.de/pics/hventil.jpg
> >
> > Oder ins "https://"-Format übertragen, vgl. Hey_Joe, dann klappt's auch
> > auf "strengeren" Browsern wie Edge oder Opera (z.Zt. mein Favorit).
>
> Danke, ich habe so einen Billig-Webspace (1 GB für 2,16€/Jahr), da ist
> kein https dabei.
> Aber ich habe das nun zum Anlass genommen, den Hoster zu fragen, ob und wie
> da ein Upgrade auf SSL-Zertifikat machbar ist.

Schau mal, ob dein Hoster ein allgemeines SSL Zertifikat hat.
Dass gibt es z.B. bei meinem Provider.
Da muss ich nur die URL des Bildes ändern und die SSL Url einfügen, schon passt das.
Das habe ich z.B. bei meinem Bild in meiner Sigantur machen müssen, die auf einmal nicht mehr sichtbar war.
Und ich muss es ab da auch für jedes andere Image einfügen, was ich hier im Forum einstellen will.
Ist ein bisschen Aufwand mehr, da ich in die URL des Images, die des SSL Servers zufügen muss.

--
[image]

#451444

Hackertomm

14.01.2022, 12:21:09

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

Wie schon hier geschrieben, ist es einfacher, das ganze Ventil zu wechseln.
Die Dinger hat fast jeder Heizungsmensch auf Vorrat und kann sie schnell besorgen.
Diese Ventileinsätze, gibt es scheinbar nicht überall und man muss wissen, welchen man da genau braucht!
Auch würde ich da an einer Heizungsanlage nicht selber Hand anlegen.
Das hat u.a. mit Gewährleistung und Garantie zu tun.
Dein Problem ist, da einen Heizungsmensch zu finden, der einen freien Termin hat!

--
[image]

#451445

Pahoo

bei Ingelheim,
14.01.2022, 12:27:16

@ Hackertomm

Heimeier Ventileinsätze

> Wie schon hier geschrieben, ist es einfacher, das ganze Ventil zu
> wechseln.
> Die Dinger hat fast jeder Heizungsmensch auf Vorrat und kann sie schnell
> besorgen.
Macht Sinn. Ich muss dann nur wieder 12 Ventile weiß pinseln.


> Auch würde ich da an einer Heizungsanlage nicht selber Hand anlegen.
> Das hat u.a. mit Gewährleistung und Garantie zu tun.

Das ist nach über 30 Jahren kein Thema mehr, glaube ich ...  :-)

> Dein Problem ist, da einen Heizungsmensch zu finden, der einen freien
> Termin hat!
Das merke ich auch gerade.  :crying:

#451447

Pahoo

bei Ingelheim,
14.01.2022, 12:41:56

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

> Danke, ich habe so einen Billig-Webspace (1 GB für 2,16€/Jahr), da ist
> kein https dabei.
> Aber ich habe das nun zum Anlass genommen, den Hoster zu fragen, ob und wie
> da ein Upgrade auf SSL-Zertifikat machbar ist.

Antwort kam schnell. Mit einem Upgrade auf den Tarif Premium1G für 7,80€/Jahr (bei web-service4u.de) ist nun auch SSL dabei und das Bilder-Problem hier (und anderswo) sollte dann hoffentlich bald History sein.

#451448

Hackertomm

14.01.2022, 12:48:41

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

> Ich muss dann nur wieder 12 Ventile weiß pinseln.

12?

Ich dachte du willst da nur eines Tauschen.

Bei 12 lohnt sich die Sache.
Auch wenn sich mir nicht erschließt, weshalb du alle wechseln willst.
Und zu Corona Zeiten, da sind Handwerker und Termine generell kanpp.

Bei und wurde das 1999 im Zuge des Einbaus des Neuen Kessels gemacht, weil die Anlage eh Leer war.
Da wurden die alten "Vailant" Ventile gegen welche mit Geweinde getauscht und natürlich auch die Thermostatköpfe.
Denn die alten Köpfe, da brachen die Kunststoffkrallen und Ersatz der Köpfe war sehr teuer.
Da machte der Umbau der Ventile und Köpfe also Sinn.
Es war eines der wenigen Male, wo mal mein Vater auf mich gehört hat, wahrscheinlich weil auch der Heizungmacher zugestimmt hat!
Denn die Anlage musste ja eh Neu Befüllt und abgedrückt werden.
Bisher machte nur ein Thermostatkopf Probleme, der nicht richtig funktionierte und der Heizkörper kalt blieb.
Aber da ich im Wohnzimmer den Kopf gegen einen mit Fernfühler getauscht habe, hatte ich da einen Kopf übrig, der jetzt am betroffenen Heizkörper auf funktioniert.
Sprich, der Heizkörper wird Warm!
Ansonsten, ein Neuer Heimeier Kopf hätte mich 15-20 Euro rum gekostet.

--
[image]

#451449

Pahoo

bei Ingelheim,
14.01.2022, 13:01:37
(editiert von Pahoo, 14.01.2022, 13:02:05)

@ Hackertomm

Heimeier Ventileinsätze (ed)

> > Ich muss dann nur wieder 12 Ventile weiß pinseln.
>
> 12?
>
> Ich dachte du willst da nur eines Tauschen.

Ich plane ...
- Heizungswasser ablassen
- Spülung
- Installation Magnetitabscheider
- Installation SYR FüllCombi BA + Anschlusscenter 3200 (oder was Gleichwertiges von anderem Hersteller)
- Befüllung der Anlage mit entsalztem Wasser

Da alle Thermostatventile noch aus dem Jahr 1988 sind und verschiedentlich schon Probleme gemacht haben (undicht, hängen), wollte ich bei dieser Gelegenheit (kein Wasser im System) vorbeugend alle Ventile mal erneuern. Weil: Vorbeugen ist oft günstiger und nervenschonender, als auf einen Schaden reagieren zu müssen.

#451451

neanderix

14.01.2022, 14:31:24

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

> > Wie schon hier geschrieben, ist es einfacher, das ganze Ventil zu
> > wechseln.
> > Die Dinger hat fast jeder Heizungsmensch auf Vorrat und kann sie schnell
> > besorgen.
> Macht Sinn. Ich muss dann nur wieder 12 Ventile weiß pinseln.

Musst du nicht. Kannst sie im Originalton lassen.

--
Im übrigen bin ich der Meinung, dass der Gender-Neusprech bekämpft und eliminiert werden muss.

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#451452

neanderix

14.01.2022, 14:45:43

@ me3

Heimeier Ventileinsätze

> Ich habe in den vielen Jahren, die ich sowas gemacht habe, nie diese
> Ventileinsätze bei den Großhändlern liegen sehen.

Zu meiner Zeit im SHK-Großhandel hatten wir die liegen.

> Die gab es nur für die Ventilheizkörper.

Deren tieferen Sinn ich nie verstanden habe; das sind HK mit fertig angebauten Ventilgarnituren - ähnlich dieser oder ähnlich dieser.

BTW waren die meisten Ventilheizkörper, die ich in meiner Großhandelszeit gesehen habe, tatsächlich mit Heimeier-Garnituren ausgestattet. Andere Hersteller kamen selten vor, davon am häufigsten noch Oventrop.

--
Im übrigen bin ich der Meinung, dass der Gender-Neusprech bekämpft und eliminiert werden muss.

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#451453

neanderix

14.01.2022, 14:48:29
(editiert von neanderix, 14.01.2022, 14:52:28)

@ me3

Heimeier Ventileinsätze (ed)

> Heimeier hatte in den Neunzigern mal ein Werkzeug gebracht, mit dem man die
> Einsätze unter Druck wechseln konnte.

die Schleuse, ich entsinne mich.

> Dafür wurde ein so stolzer Preis
> aufgerufen, dass kaum ein Handwerker das Ding hatte.

Aus meiner Erinnerung meine ich sagen zu können, dass die gar nicht so wirklich teuer war;
allerdings erinnere ich mich ebenso gut daran, dass die meisten Handwerker bei allem über DM 50 die Augen verdreht haben.

Gerade gesehen: die gibt es noch:
Ventileinsatz-Schleuse Heimeier

Das große Teil in der Bildmitte.

--
Im übrigen bin ich der Meinung, dass der Gender-Neusprech bekämpft und eliminiert werden muss.

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#451455

me3

Dohma,
14.01.2022, 15:52:09

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

Wenn du wieder ein Heimeier Ventilunterteil nimmst, nicht. Oder zumindest eines mit dem Gewinde für Heimeierköpfe.
Wenn du das Unterteil vom Kupferrohr runter drehst, halte gut gegen. Wenn ich dein Bild richtig deute, sind die Übergänge hart gelötet. Dabei glüht das Kupfer aus und wird weich wie Butter. Kannst auch nachsehen, indem du die Farbe von der Lötnaht runter kratzt. Silber ist weich gelötet, goldgelb ist hart gelötet.

me3

#451462

Pahoo

bei Ingelheim,
15.01.2022, 01:05:55

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

> Antwort kam schnell. Mit einem Upgrade auf den Tarif Premium1G für
> 7,80€/Jahr (bei web-service4u.de) ist nun auch SSL dabei und das
> Bilder-Problem hier (und anderswo) sollte dann hoffentlich bald History
> sein.

Sodele, das SSL-Zertifikat ist eingerichtet und meine Bilder sollte nun in jedem Browser angezeigt werden.

#451463

RoyMurphy

Tübingen,
15.01.2022, 01:32:02

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

> > Antwort kam schnell. Mit einem Upgrade auf den Tarif Premium1G für
> > 7,80€/Jahr (bei web-service4u.de) ist nun auch SSL dabei und das
> > Bilder-Problem hier (und anderswo) sollte dann hoffentlich bald History
> > sein.
>
> Sodele, das SSL-Zertifikat ist eingerichtet und meine Bilder sollte nun in
> jedem Browser angezeigt werden.

Das zeichnet einen guten Provider aus: Wenn man redet oder freundlich schreibt mit den Leuten, gibt's Entscheidungen, die zuweilen in keiner Tarifliste zu finden sind.

So erhielt ich bei O2 wegen der Einstellung von O2o für 2 Smartphones dauerhaft 50% Rabatt, da ich den teureren Partnervertrag nicht akzeptiert hätte.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Begriffssparen durch Genderei: Töchter sind überflüssig, denn man schreibt und spricht jetzt 'Söhn:innen"!  :-)
(Anonymer Sprachforscher)

"Oh Romadur, oh Romadur - du stinkst vom Kühlschrank bis in den Flur!"
(Willy Astor)

#451464

Hey_Joe zur Homepage von Hey_Joe

71229 Leonberg,
15.01.2022, 08:30:06

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

> > Antwort kam schnell. Mit einem Upgrade auf den Tarif Premium1G für
> > 7,80€/Jahr (bei web-service4u.de) ist nun auch SSL dabei und das
> > Bilder-Problem hier (und anderswo) sollte dann hoffentlich bald History
> > sein.
>
> Sodele, das SSL-Zertifikat ist eingerichtet und meine Bilder sollte nun in
> jedem Browser angezeigt werden.

 :ok:

--
[image]

#451483

me3

Dohma,
16.01.2022, 10:49:49

@ neanderix

Heimeier Ventileinsätze

Die verlinkten Ventilgarnituren habe ich nur ein oder zwei mal verbaut. Keine schlechte Sache, aber gegenüber den im Heizkörper integrierten Ventilen deutlich mehr Montageaufwand.
Vk- Heizkörper haben wir nicht nur mit Heimeiereinsätzen (z.B. Purmo, Kermi, Korrado, Ferro, Ferroli) verbaut. Buderus, Brötje, bei uns häufig, haben Danfoseinsätze. Vogel & Not HK haben auch Danfoseinsätze.

me3

#451484

me3

Dohma,
16.01.2022, 10:55:47

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

Dann nimm doch vernickelte Ventilunterteile. Die brauchen gar keine Farbe. Der silbrige Glanz sieht eh besser als das weiß Gestrichene aus.

me3

#451485

me3

Dohma,
16.01.2022, 11:17:28

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

Was hat du für ein Heizgerät? War das nicht so ein großer Speicher mit Fernwärme irgendwas?
Bevor du dir so eine Syrcombi einbaust (einbauen lässt), bestimme doch erstmal die Wasserqualität. Und dann die 2. Frage ist nach der Wasserhärte und dem Nitratgehalt bei euch. Bei uns hier zum Beispiel ist die bei etwa 12°dH. Da braucht es keine aufwendige Wasseraufbereitung. Ich kenne allerdings auch Gegenden, da ist die extrem hoch. Die Eifel glaub ich mit irgendwas um die 40°dH und Duisburg war auch nicht von schlechten Eltern. Ich habe zum Beispiel immer gefragt, wie oft die Kaffeemaschine entkalkt werden muss. Das ist ein erster (nicht genauer) Anhaltspunkt. In der genannten Eifel musste das mindestens jede Woche gemacht werden. Bei unserem Wasserkocher mache ich das einmal im Jahr, wenn unser Vollautomat danach schreit.
Normal wird entsalztes Wasser bei Neuanlagen eingebaut. Das hängt mit der hohen WT- Leistung und im Verhältnis kleinen Baugröße zusammen. Bei normalen EFH reicht es häufig aus, bei Einbau eines neuen Heizkessels/ -therme aufbereitetes Wasser einzufüllen. Nachspeisewasser kann aus dem Trinkwassernetz genommen werden.

me3

#451489

Pahoo

bei Ingelheim,
16.01.2022, 13:32:04

@ me3

Heimeier Ventileinsätze

Heizgerät ist eine Brennwerttherme Vitodens 300, geheizt wird über Konvektoren/Plattenheizkörper, wie sie 1988 üblich waren.

Wir haben hier 21° dH und das Heizwasser ist aktuell rostbraun und riecht nicht gut. Am obersten Heizkörper kann ich 3x wöchentlich entlüften, was dafür spricht, dass da chem. Reaktionen mit Gasbildung im Gange sind.

Ich will das nun endlich mal dem Stand der Technik nach in Ordnung bringen und hoffe, dass es mir die Heizung mit langem Leben dankt.

#451490

Pahoo

bei Ingelheim,
16.01.2022, 13:33:23

@ me3

Heimeier Ventileinsätze

> Dann nimm doch
> vernickelte
> Ventilunterteile. Die brauchen gar keine Farbe. Der silbrige Glanz sieht eh
> besser als das weiß Gestrichene aus.
>
> me3

Guter Gedanke, danke für den Tipp.

#451499

neanderix

16.01.2022, 15:32:53

@ me3

Heimeier Ventileinsätze

> Die verlinkten Ventilgarnituren habe ich nur ein oder zwei mal verbaut.
> Keine schlechte Sache, aber gegenüber den im Heizkörper integrierten
> Ventilen deutlich mehr Montageaufwand.

Wie geschrieben: mir erschließt sich der Sinn nicht. Bei Einrohrsystem kann ich das noch nachvollziehen, für Zwerohrsystem hingegen erschließt sich mir der Sinn weder für Fertig-HK mit Ventil, noch für die von mir verlinkten Ventileinheiten.

--
Im übrigen bin ich der Meinung, dass der Gender-Neusprech bekämpft und eliminiert werden muss.

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#451504

me3

Dohma,
16.01.2022, 16:30:18

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze

O.K. da hatten wir glaub ich schon mal gesprochen. Es dämmert langsam wieder.
Rostbraune Färbung des Wassers ist nicht so in Ordnung. Ich würde da mal den pH- Wert messen. Da gibt es Teststreifen dafür. Es kann auch an dem häufigen Nachfüllen liegen, da immer wieder freier Sauerstoff in deine Anlagekommt.
Das häufige Entlüften ist m.M. eher ein Indiz, dass das Ausdehnungsgefäß nicht richtig arbeitet. Wie groß ist der Inhalt deines Ausdehnungsgefäßes?
Wie hoch ist dein Haus. Also der Abstand von der Unterkante Therme bis zum obersten Heizkörper. Ich habe das immer überschlagen. Ca. 2m für den Keller plus ca. 3m für jedes Vollgeschoss. Dann noch 1m dazu für das oberste. Macht bei 2 Etagen plus Dachgeschoss plus Keller rund 9m. Da muss der Vordruck am Ausdehnungsgefäß rund 1,4bar betragen. Man kann das Ausdehnungsgefäß mit einer Autoluftpumpe nachfüllen. Wenn du ein Bild vom AG und dem Anschluss postest, kann ich dir eventuell sagen, ob du das alleine prüfen und einstellen kannst.
Gefäßfüller hat Stickstoff, dadurch verliert sich das Luftpolster langsamer. Und Silikonöl zur Pflege der Membran. Zum Nachfüllen zwischendurch reicht Druckluft völlig zu. Nach dem Prüfen vom AG die Heizung auf etwa 2,1 - 2,3bar füllen. Das Sicherheitsventil dürfte erst bei 3bar abblasen. Das steht in der roten Kappe drin.
Wasserverlust entsteht gerne auch am Schnellentlüfter im Vitodens. Schaue den mal an, ob der an der Kappe oben einen weißen kalkartigen Belag hat oder gar feucht ist. Dann das Teil unbedingt auswechseln.

me3

#451523

Pahoo

bei Ingelheim,
17.01.2022, 13:54:22

@ me3

Heimeier Ventileinsätze

Danke für deine lange Antwort.  :-)
> Das häufige Entlüften ist m.M. eher ein Indiz, dass das
> Ausdehnungsgefäß nicht richtig arbeitet. Wie groß ist der Inhalt deines
> Ausdehnungsgefäßes?
Das MAG ist ein rundes, rotes Pneumatex mit 35l Volumen. Ich prüfe es regelmäßig und stelle den Vordruck mit Kompressor und geeichtem Reifenfüller auf 1,0 bar ein (bei geschlossenem Kappenventil und abgelassener Wasservorlage). Zuletzt vor 1/2 Jahr geprüft.

> Wie hoch ist dein Haus. Also der Abstand von der Unterkante Therme bis zum
> obersten Heizkörper. Ich habe das immer überschlagen. Ca. 2m für den
> Keller plus ca. 3m für jedes Vollgeschoss. Dann noch 1m dazu für das
> oberste. Macht bei 2 Etagen plus Dachgeschoss plus Keller rund 9m. Da muss
> der Vordruck am Ausdehnungsgefäß rund 1,4bar betragen. Man kann das
> Ausdehnungsgefäß mit einer Autoluftpumpe nachfüllen. Wenn du ein Bild
> vom AG und dem Anschluss postest, kann ich dir eventuell sagen, ob du das
> alleine prüfen und einstellen kannst.

Ich habe KG, EG, DG. Von Heizung bis oberstem Heizkörper sind es 6, max. 7 m.
Den Anlagendruck halte ich auf 1,5 bar. Wasser nachfüllen muss ich selten, was auch dafür spricht, dass das MAG in Ordnung ist.

> Gefäßfüller hat Stickstoff, dadurch verliert sich das Luftpolster
> langsamer. Und Silikonöl zur Pflege der Membran. Zum Nachfüllen
> zwischendurch reicht Druckluft völlig zu. Nach dem Prüfen vom AG die
> Heizung auf etwa 2,1 - 2,3bar füllen. Das Sicherheitsventil dürfte erst
> bei 3bar abblasen. Das steht in der roten Kappe drin.
> Wasserverlust entsteht gerne auch am Schnellentlüfter im Vitodens. Schaue
> den mal an, ob der an der Kappe oben einen weißen kalkartigen Belag hat
> oder gar feucht ist. Dann das Teil unbedingt auswechseln.

Den Schnellentlüfter haben wir erst vor etwa 1 Jahr erneuert, weil der Verdacht bestand, dass der alte verkalkt ist und nicht mehr richtig arbeitet.

Ich hatte letzte Woche einen Heizungsbauer hier, der sich meinen Heizungskeller zwecks Erstellung eines Angebotes angeschaut hat. Der wollte mir erzählen, dass ich den Vordruck auf den gleichen Wert einstellen muss, wie den Anlagendruck. Ich habe darauf verzichtet, mit ihm darüber zu diskutieren...

#451548

me3

Dohma,
17.01.2022, 19:16:59
(editiert von me3, 17.01.2022, 19:18:50)

@ Pahoo

Heimeier Ventileinsätze (ed)

> Ich hatte letzte Woche einen Heizungsbauer hier, der sich meinen
> Heizungskeller zwecks Erstellung eines Angebotes angeschaut hat. Der wollte
> mir erzählen, dass ich den Vordruck auf den gleichen Wert einstellen muss,
> wie den Anlagendruck. Ich habe darauf verzichtet, mit ihm darüber zu
> diskutieren...

Der Vordruck des Ausdehnungsgefäßes muss auf die statische Höhe der Anlage plus 0,5bar eingestellt werden. Ich habe die Ausdehnungsgefäße immer nach dieser Faustregel eingestellt und dann den Anlagendruck auf 2bar. Damit gab es nie Probleme. Stelle deinen Vordruck auf 1,2bar ein. Zu niedriger Anlagendruck befördert das Ausgasen und damit immer wieder Luft. Probiere mal, deinen Druck auf 2bar zu erhöhen.
Ich habe unser 4- Familienhaus über 20 Jahre selber betreut. Da gab es nie Druckprobleme. Nachdem ich in einen ganz anderen Job gewechselt bin, hat der Nachfolger in meiner verflossenen Firma die Wartung gemacht. Im Ergebnis davon musste ich nach 4 Wochen schon das erste Mal die Heizung nachfüllen.
Die neue Wartungsfirma hält sich an meine Vorgaben zum AG. Seitdem gibt es auch keine Probleme mehr.

me3

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz