Ansicht:   

#466090 Kleinanzeigen.de kennt mein Passwort nicht mehr...Problem gelöst. (pc.security)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 12.03.2024, 15:10:55

> Ich habe jetzt den problematischen Link in den virtuellen Sandboxie
> Webbrowser eingegeben und er führte tatsächlich zur Kleinanzeigenseite,
> wo er mich ein neues Passwort eingeben ließ und danach nach einem an mein
> Smartphone gesendeten Code wegen der 2-Faktor-Authentifizierung verlangte
> und mich dann eingeloggt auf die Kleinanzeigen Webseite führte.
> Nach dem Schließen des virtuellen Browsers konnte ich danach ohne Weiteres
> auf normalem Weg auf die eingeloggte Kleinanzeigenseite gelangen.
> In der 2-Faktor-Authentifizierung da liegt der Hase im Pfeffer. Dieses neue
> Sicherheits-Feature wird einem bei vielen Webseiten keineswegs vollmundig
> angekündigt, sondern es heißt ganz profan, ihr Passwort ist falsch.  :-|
>
> Trifft dies nun mit einer kriminell anmutenden GMX-Warnung und einem
> unerklärbar "verschwundenem" Käufer/Verkäufer-Konto bei Kleinanzeigen.de
> zusammen, kriecht die Phishingparanoia in einem hoch und man wird
> logischerweise sehr, sehr vorsichtig. Man hat schließlich schon allerlei
> erlebt. Dazu kommen bei mir schlechte Erfahrungen mit dem Käuferschutz,
> der nicht funktionierte, ich konnte mich aber dann immer direkt mit dem
> Kauf/Verkaufspartner einigen. Es ist halt doch eine große und schöne
> Plattform, die mir seit 2013 schon sehr viel freude Bereitet hat. Insofern
> habe ich da ein großes Herz. So richtig spannend ist allerdings, dass sich
> die Webseitenbetreiber bis auf die FAQs komplett vom Support abgewendet
> haben, weder ist Telefonkontakt möglich noch gibt es einen
> zufriedenstellenden Austausch per Email.
> Deshalb ist diese Plattform für Abenteuerlustige und Rentner, die viel
> Zeit und noch gute Nerven haben bestens als Internet-Trainingscamp
> geeignet.  ;-)

Glückwunsch! Solange man noch zielorientiert klicken kann, wird alles gut.

Diese 2-Wege-Authentifizierung ist zwar zu loben, aber wenn z.B. das Smartphone abgeschaltet ist und man den Vorgang bereits eingeleitet hat, kann's vorkommen, dass man sich selber aussperrt: "Sie haben heute bereits zu häufig Zugang zu der Seite gesucht. Versuchen Sie es morgen wieder."
Auch die Reihenfolge der Bedienschritte kann unterschiedlich sein. Entweder muss man zuerst den Sicherheitscode anfordern und danach mit dem Aufruf der App bestätigen, oder es ist zuerst die App zu öffnen, um den Code zu erhalten. Da ich nicht täglich mit der 2-Wege-Authentifizierung beschäftigt bin, kann ich mich im Bedarfsfall nicht mehr an die entsprechende Regel erinnern - und mache es beim ersten Mal natürlich prompt falsch:
- Es gibt immer zwei Möglichkeiten, meistens wählt man die falsche.
- Kaum macht man es richtig, schon funktioniert's.
Das ist auch "KI" in 2 Schritten  :hurra:
Weder als Abenteurer noch als Rentner: Auf Unkenrufe oder Sirenengesänge aus dem Inter- oder Telefon-Netz lasse ich mich keinesfalls mehr ein - z.B. Enkeltrick, Bankdatenprüfung, obwohl ich gar nicht Kunde bin, Sendungsverfolgung, obwohl ich nichts bestellt habe, Umfragen aus der Kommunikationswüste, Wundermittel oder Bitcoin-Verführung ... und eben auch Kleinanzeigen (kommerziell oder privat).

--
(b)Schwabengruß - https://www.youtube.com/watch?v=toBbW4eTKsA - aus meiner Heimatstadt Esslingen
Reinhard[/b]
------------------------------------------------------------------------

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz