Ansicht:   

#439069 Radfahrer/in von LKW überfahren (verkehr.kfz)

verfaßt von Hackertomm, 15.05.2020, 08:43:21

> https://www.n-tv.de/der_tag/Der-Tag-am-Donnerstag-14-Mai-2020-article21779958.html
> Meldung 17:40
Man sieht es im Startbild des Videos, warum Radfahrer oder andere Personen auf der Rechten Seite des LKWs schlecht oder gar nicht gesehen werden!
Auch beachte man den Größenunterschied zwischen der Radfahrerin und dem Führerhaus des LKWs.
Es gibt für LKWs mehrere System, die man entweder mit bestellen oder nachrüsten kann, damit der Fahrer in seiner Kabine eine Meldung bekommt, wenn sich etwas im Rechten Bereich seines LKWs befindet.
Diese Systeme werden zum Teil sogar gefördert!
Aber trotzdem gibt es immer wieder solche Unfälle, meist mit tödlichem Ausgang.
Ich möchte da dann nicht der Fahrer gewesen sein!

Selbst wenn man die Haltelinie so zurückversetzt, dass sie für Radfahrer erst hinter einem LKW beginnt, bringt das nix.
Denn die Ablenkung, Unvernunft und meist auch Unwissenheit der Radfahrer, bringt immer wieder gefährliche Situationen hervor.
Wo ich selbst als PKW Fahrer, mit guter Sicht ringsum, manchmal denke "Was für Schwachmaten sind da wieder Unterwegs".
Fängt ja schon einfach, mit der Nichtbenutzung des ausgeschilderten Radweges.
Denn dieses Schild ist ein Gebot, als Radfahrer hat man das zu beachten, andernfalls, sind da um die 30 Euro fällig!
Oder diese "Sportradler" mit Rädern ohne Licht, Schutzblech etc. die eigentlich im normalen Straßenverkehr nur geduldet sind.
Solche Knaller kurven dann, Rote Ampeln ausweichend auf dem Gehsteig rum und scheren dann ohne einen Blick auf die Straße werfend wieder auf die selbige ein.
Gleiches für Fahrer einen Elektrobikes mit kleinem Nummernschild, da sehe ich mindestens einen in der Woche, der mit dem Ding eine Rote Ampel auf dem Gehsteig umfährt.
Für ihn wäre dass dann ein Rotlichtverstoß, denn mit seiner Zulassung ist er an die Verkehrsregeln gebunden und wird auch dementspr. bestraft.
Außerdem kommt er mit seinem Elektrodingens auch nicht arg schnell voran, bei 40 ist da Schluß!
Ich sehe da etliche Pedelecs und Rennräder, die im Stadtverkehr mit schwimmen können und dadurch weniger ein Problem sind, wie diese lahme Elektro Krücke.
Wenn ich Morgens zur Arbeit fahre und wieder nach Hause, habe ich immer ein Auge auf Radfahrer und man kennt dann auch die neuralgischen Punkte, wo die dann teilweise kreuz und Quer über die Straße kurven.
Ich habe manchmal das Gefühl, das beim Radfahren irgendwie das Hirn bei einige aussetzt!
So letztens im Kreisverkehr wo ich Kreisverkehr war und somit vorfahrtsberechtig und ein Radler einfach ohne die Vorfahrt zu beachten, er hatte auch ein Vorfahrtachten Schild missachtet, plötzlich 10cm vor meinem Auto stand und dumm kuckte und dann maulte.
Auf den Spruch, "Wenn du nächstes Mal sowas machst, und du kuckst nach dem Schlag hochschaust, das Schwarzes was du dann siehst, ist mein Unterbodenschutz!" war er nicht gefasst.
Auch nicht dass ich nach seinen Personalien fragte, wegen einer Anzeige wegen Verkehrsgefährdung mit Vorsatz.
Er zog es dann lieber vor seines Weges zu ziehen, denn es gab da mehrere Zeugen dieses Vorfalls, der hätte keine Chance gehabt da was Abzustreiten!

--
[image]

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz