Ansicht:   

#436652 Eine Minute go.. , ca. fünfter Eintrag (ot.haushalt)

verfaßt von Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer, Konstanz am Bodensee, 03.02.2020, 21:35:26

> Link

Aha, sehr interessant, danke!

"Natürlich wird der Kaffee hier nicht wie in einem Teebeutel ins Wasser gehängt und das Pulver einfach ziehen gelassen. Vielmehr öffnet man den Beutel am oberen Rand und hat eine Miniatur-Filtertüte voll Kaffeepulver für eine Tasse vor sich. Diese hängt man mit speziellen Halterungen in die Tasse und gießt zunächst nur ein wenig kochendes Wasser über das Pulver, damit dieses zu quellen beginnt. Anschließend wird immer wieder heißes Wasser nachgegossen, bis man eine fertige Tasse Kaffee hat."

Bleibt die Frage, warum das so ist. Vielleicht sollte ich einfach mal Kaffee in einen Teefilter tun. Wobei ich ja eh diese relativ großen Papierfilter nehme, die man einfach in die Kanne stellt.

Mein Problem ist nämlich: Wir sind Teetrinker. Aber wenn mal ein Besucher kommt, der lieber Kaffee als Tee trinkt, hätte ich gern was für den.

Schönen Gruß
Karsten

--
Ich sehr aktiv bei facebook, wo ich vor allem Fotos zeige und mich in Gruppen über alles mögliche, insbesondere meine Heimatstadt Konstanz austausche.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz