Ansicht:   

#435943 Kochrezept: Einheit TÖ? (ot.haushalt)

verfaßt von Hausdoc, Green Cottage, 23.12.2019, 23:46:29

> Ich zerbrech mir den Kopf, wie unsere Oma ihre super Gerichte zustande
> gebracht hat ohne eine Mikromilliquadrilliwaage zustandegebracht hat :kratz:

Meine "Oma" ( die damalige Vermieterin meiner Eltern) brauchte aber für mein damaliges Leibgericht ein Hygrometer
Von der aktuellen Lufttemperatur hing es nämlich ab, wie lange die gepressten, heißen Kartoffel ausdämpfen musste.

Das Gericht waren süße kleine Fingernudeln in Milch/Rahmsoße.
Diese Fingernudeln waren maximal 5 cm Lang und an der dicksten Stelle weniger als 1 cm dick.
Sie wurden in reichlich Schweineschmalz in eine große Bratreine gelegt und im Backofen gebacken. Nur bei richtiger Kartoffelteigtemperatur und Mehlverhältnis ist die Milch/Rahm Mischung nicht geronnen. Ich begreif den Zusammenhang bis heute nicht. Kann es auch nicht mal ansatzweise nachkochen.
Als Beilage gabs Spinat. Dazu wurden nur die dunklen Blätter ohne Strunk 2 x durch den Fleischwolf gedreht und entwässert.
Bindung bekam das Ganze durch eine "Einbrenn" ( Mehlschwitze) die aus reichlich Schweineschmalz und Mehl goldbraun gezogen wurde.
Die Zubereitungszeit betrug für dieses "einfache " Gericht locker 3 h.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz