Ansicht:   

#468129

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
26.06.2024, 23:58:31

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller (ot.haushalt)

Hallo zusammen,
sicher beschäftigt sich auch der ein oder andere hier mit einer zukunftssicheren Heizung. Da möchte ich euch die Filme des "Energiesparkommissars" Carsten Herbert empfehlen. Er ist Energieberater, unabhängig von Herstellern und kann gut vermitteln.

Ganz aktuell ist dieser in meinen Augen hochinteressante Film, der sicher dem einen oder anderen einen elementaren Unterschied früherer Heizungen zu Wärmepumpen klar macht: Es ist nicht sinnvoll, Heizung und Warmwasserbereitung mit einem Gerät erledigen zu wollen!

Hier der Film:
Warmwasser Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller - Warmwasser mit Photovoltaik

Schönen Gruß
Karsten

--
Ich bin sehr aktiv bei facebook, wo ich vor allem Fotos zeige und mich in Gruppen über alles mögliche, insbesondere meine Heimatstadt Konstanz austausche.

#468130

bender

Strasshof an der Nordbahn,
27.06.2024, 08:47:39

@ Karsten Meyer

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

Wir haben vor 2 Jahren oder so Warmwasser auf Wärmepumpe umgestellt. Heizung läuft noch mit Gas, da war uns der Aufwand zu groß.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Natascha im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#468135

sansnom

27.06.2024, 10:59:52

@ Karsten Meyer

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

interessanter Beitrag und sympathisch vorgetragen......
(der tanzende Gorilla....... :-D )

#468138

Hausdoc

Green Cottage,
27.06.2024, 15:50:27

@ Karsten Meyer

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

Leider nur Halbwissen.

Viele Wärmepumpentypen sollten gar nicht diese SG Funktion nutzen um dann ein Temperaturmaximum zu erreichen.

Diese Modelle ( z.b. Buderus, Bosch, und Weitere Namhafte) nutzen ein Speicherladesystem.
Dabei wird durch den Wärmepumpenteil ein Plattenwärmetauscher erhitzt. Eine Zirkulationspumpe wälzt den Speicherinhalt über diesen Wärmetauscher um.
Problem: Über ca 55° fällt Kalk im Plattenwärmetauscher aus . Entkalken ist nur sehr mühsam - teilweise auch gar nicht - möglich.
Diesen Wärmetauscher erneuern kommt einem wirtschaftlichen Totalschaden gleich.

Demnach sollte man diese Warmwasserwärmepumpen generell nicht über 50° betreiben - unahängig der Wasserhärte.
Was in diesem Beitrag auch fehlt: Diese Wärmepumpen haben eine Heizleistung von 1,5 - 2 KW. Für eine Familie mit mehr als 3 Personen ungeeignet, da für die benötigte Warmwassermenge schlicht die Leistung fehlt.


Somit: Beitrag gut gemeint - aber eben im Ergebnis sinnfrei

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#468207

Adi G.

29.06.2024, 11:41:09

@ Hausdoc

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

> Leider nur Halbwissen.
>
> Viele Wärmepumpentypen sollten gar nicht diese SG Funktion nutzen um
> dann
SG was?
> ein Temperaturmaximum zu erreichen.
>
> Diese Modelle ( z.b. Buderus, Bosch, und Weitere Namhafte) nutzen ein
> Speicherladesystem.
> Dabei wird durch den Wärmepumpenteil ein Plattenwärmetauscher erhitzt.
> Eine Zirkulationspumpe wälzt den Speicherinhalt über diesen
> Wärmetauscher um.
> Problem: Über ca 55° fällt Kalk im Plattenwärmetauscher aus .
> Entkalken ist nur sehr mühsam - teilweise auch gar nicht - möglich.
> Diesen Wärmetauscher erneuern kommt einem wirtschaftlichen Totalschaden
> gleich.
>
> Demnach sollte man diese Warmwasserwärmepumpen generell nicht über 50°
> betreiben - unahängig der Wasserhärte.
> Was in diesem Beitrag auch fehlt: Diese Wärmepumpen haben eine
> Heizleistung von 1,5 - 2 KW. Für eine Familie mit mehr als 3 Personen
> ungeeignet, da für die benötigte Warmwassermenge schlicht die Leistung
> fehlt.
>
>
> Somit: Beitrag gut gemeint - aber eben im Ergebnis sinnfrei
LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#468213

Hausdoc

Green Cottage,
29.06.2024, 12:03:39
(editiert von Hausdoc, 29.06.2024, 12:09:04)

@ Adi G.

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller (ed)

> SG was?


Smart Grid.

Das ist die Technik möglichst viel eigen erzeugte Energue selbst zu "verbrauchen" und im Gegenzug möglichst wenig Energien aus nicht regenerativen Quellen zu nutzen.

Beispiel Japan.

Der Japaner hat eine PV Anlage und ein E Auto und eine Wärmepumpe.
Tagsüber läd sein Auto an der Ladesäule die ausschließlich über PV läuft.
Nachts ist der Akku des Autos voll geladen. Das Haus und Warmwasser aber kalt. So holt sich die Wärmepumpe über ein ( digitales ) SG Signal den Strom vom Auto. Das Auto teilt via digitalem Signal mit wieviel die Wärmepumpe "abzapfen" darf damit das Auto z.b. noch 200 KM ( dieser Wert ist frei einstellbar) fahren kann .


In Deutschland ist diese Technik de facto verboten ( geldwerter Vorteil). Der Staat will möglichst viel Energiesteuer einnehmen, drum sollen wir möglichst viel Primärenergie verballern.

In Deutschland beschränkt sich die SG Funktion auf Sollwert temporär etwas hochsetzen.
Da die SG Technik in Deutschland unerwünscht ist, gibt es auch keine genormten Standarts bei den Schnittstellen.
In Deutschland zugelassene E Autos dürfen nur mit für Deutschland vorgesehener Software betrieben werden. ( Also Stromfluß beim Laden nur in den Akku rein - und keinesfalls raus )


Deutschland ist hier bei der Energiewende diesbezüglich total auf dem falschen Weg. :crying:
Das Steuerrecht müsste grundlegend geändert werden, damit wir wirklich sinnvoll erneuerbare Energien nutzen können

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#468247

Pahoo

bei Ingelheim,
30.06.2024, 11:35:14

@ Hausdoc

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

> In Deutschland zugelassene E Autos dürfen nur mit für Deutschland
> vorgesehener Software betrieben werden. ( Also Stromfluß beim Laden nur
> in den Akku rein - und keinesfalls raus )

Ein Akku zur PV ist (leider) - rein wirtschaftlich betrachtet - sinnfrei, sprich unrentabel. Da haben schon viele Leute gerechnet und sie kommen alle zum gleichen Ergebnis.

Den mehrfach teureren Akku eines E-Autos als Stromspeicher für's Haus zu verwenden und zu verschleißen ist meiner Auffassung nach daher absoluter Blödsinn. Rendite gibt es da keine, nur Verlust.

--
Wenn du etwas so machst, wie du es seit zehn Jahren gemacht hast, dann sind die Chancen groß, dass du es falsch machst. (Charles Kettering)

#468251

Hausdoc

Green Cottage,
30.06.2024, 13:06:35

@ Pahoo

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

> Den mehrfach teureren Akku eines E-Autos als Stromspeicher für's Haus zu
> verwenden und zu verschleißen ist meiner Auffassung nach daher absoluter
> Blödsinn. Rendite gibt es da keine, nur Verlust.

In Asien ist das weit verbreitet .

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#468252

me3

Dohma,
30.06.2024, 14:52:18

@ Pahoo

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

Tj, die Wirtschaftlichkeit...
Wenn du alles auf Wirtschaftlichkeit abklopfst, verhinderst du jeden Fortschritt.
Ich baue mir eine PV Anlage aufs Dach, mit Speicher. Damit kann ich selber erzeugten Strom auch in den Abendstunden nutzen. Und es kommt auch die Notstromversorgung dazu, obwohl die alles nochmal deutlich teurer macht. Ist mein kleiner Anteil für eine Verbesserung der Umwelt.

me3

#468253

Johann

30.06.2024, 15:07:59
(editiert von Johann, 30.06.2024, 15:10:13)

@ me3

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller (ed)

> [...] Umwelt.

Off topic: Interessant, dass alle immer von der "Umwelt" sprechen und nie von der Natur oder Welt.
Was ist eigentlich _Um_welt? Ist das so eine Art Welt um unsere Welt herum?
Und wenn ja, nehmen wir Menschen uns daraus hinaus?
Ist so 'ne philosophische Sache. Wir Menschen sind genau so Natur wie alles um uns herum. Wieso schaffen wir Begriffe wie "Umwelt"? [image]

#468255

me3

Dohma,
30.06.2024, 15:19:24

@ Johann

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

O.K. Dann ersetze in meinem Beitrag Umwelt mit Natur.

me3

#468256

Johann

30.06.2024, 15:23:52
(editiert von Johann, 30.06.2024, 15:26:23)

@ me3

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller (ed)

> O.K. Dann ersetze in meinem Beitrag Umwelt mit Natur.

War keine Kritik an Dir persönlich, ich meine das nur mal so allgemein. Überall reden die Leute von Umwelt... und was wäre das? Irgendwas um uns Menschen herum, dessen wir nicht ein Teil wären?  :kratz:

#468257

me3

Dohma,
30.06.2024, 15:31:22

@ Johann

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

Mach dir wegen mir keine Gedanken. Ich habe es nicht persönlich genommen. ;-)
Letzt Endes sehe ich das als meinen Beitrag. Wir haben den Platz auf dem Dach. Wie auch der Einbau unserer Wärmepumpe. Mit der reduzieren wir den CO²- Ausstoß. Und nehmen auch etwas Wärme aus der Luft.

me3

#468258

Johann

30.06.2024, 15:44:46
(editiert von Johann, 30.06.2024, 15:50:15)

@ me3

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller (ed)

> Letzt Endes sehe ich das als meinen Beitrag. Wir haben den Platz auf dem
> Dach. Wie auch der Einbau unserer Wärmepumpe. Mit der reduzieren wir den
> CO²- Ausstoß. Und nehmen auch etwas Wärme aus der Luft.

Das ist löblich und ich habe von einem Fachmann auch nichts anderes erwartet.
Sind halt individuelle Lösungen, die einen Tropfen auf den heißen Stein darstellen.
Relevant sind großindustrielle Maßnahmen, global, und wenn ich dann so Sachen höre, wie z.B. gestern auf dem AfD Parteitag, wo's den Delegierten nur um emotionale Pushies wie "deutschnationales Volkstum" und "Wirtschaftsleistung auf Gedeih und Verderb zugunsten des nationalen Wohlstands" geht, wo wieder die Verbrennermotorenproduktion und der Konsum fossiler (russischer Gasreserven) Energieträger favorisiert und zum Hauptargument gemacht wird, dann wird mir Schwarz vor Augen. Pechschwarz, wenn's der Rest der Welt ähnlich sieht.
Ich werde die katastrophalen Auswirkungen dieser Missachtung der Gegebenheiten zugunsten persönlichem, ja "nationalem" Wohlstand nicht mehr miterleben, aber meine Enkel und Urenkel. Gott/das Universum sei ihnen gnädig.

#468274

me3

Dohma,
30.06.2024, 21:49:18

@ Johann

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

Unsere Regierung(en) sind meiner Meinung nach total von den Lobbyisten der Industrie unterwandert. Sonst wären manche Entscheidungen und Auswüchse so nicht zu sehen oder beschlossen worden. Bleiben wir bloß mal bei dem Heizungegesetz oder dem ganzen Zirkus um die individuelle Fortbewegung, sprich den Autos. Vom Grundsatz her eigentlich richtig. Aber viele Jahre zu spät und viel zu kurzfristig umzusetzen. Das schafft weder die Industrie noch der kleine Steuerzahler. Letzterer hat soviel gesunden Verstand, das er sich viele Sachen einfach nicht überhelfen lässt.
Wäre das Wärmepumpengesetz zum Beispiel schon vor 10 oder 15 Jahren beschlossen worden und entsprechend lange Übergangszeiten dazu, gäbe es die Diskussion darüber heute garnicht. Außerdem wären neue Geräte schon deutlich billiger.
Das Gleiche gilt m.M. auch für die Elektromobilität. Elektroautos sind doch viel zu teuer. Das größere Problem sehe ich sogar in der Ladeinfrastruktur. In unserem Neubaugebiet hier darf keine Ladesäule gebaut werden, weil die Zuleitung nicht ausreicht. So ist es sicherlich in vielen Regionen. Was soll der Quatsch? Wer soll da davon überzeugt werden, wenn noch nichtmal die Voraussetzungen erfüllt sind. Und weiter die derzeitige Sache mit den Ladekarten. Haste die "Falsche" bezahlst du für den ohnehin schon teuren Strom beim anderen Anbieter auf dem Weg in den Urlaub noch mehr. Ist das gleiche, wie auch @Hausdoc mit Laden vom eigenen PV geschrieben hat.
Da muss die Regierung erstmal die Hausaufgaben machen. Dann steigt auch die Akzeptanz und der gemeine Steuerzahler wechselt ohne Druck.

me3

#468260

Hausdoc

Green Cottage,
30.06.2024, 15:56:27

@ Johann

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

> > [...] Umwelt.
>
> Off topic: Interessant, dass alle immer von der "Umwelt" sprechen und nie
> von der Natur oder Welt.
> Was ist eigentlich _Um_welt? Ist das so eine Art Welt um unsere Welt
> herum?


Was sind Unkosten?  :kratz: Gegen dieses Wort wehrt sich mein innerer Monk auch immer etwas.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#468263

Johann

30.06.2024, 17:00:56

@ Hausdoc

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

> Was sind Unkosten?  :kratz: Gegen dieses Wort wehrt sich mein
> innerer Monk auch immer etwas.

Ja, ist genau das gleiche. Gut erkannt. Zur Verniedlichung eines vermeintlich unangenehmen Sachverhalts werden Fantasieworte erfunden.

#468265

baeuchlein

30.06.2024, 17:22:03

@ Johann

ot: "Umwelt"

> Was ist eigentlich _Um_welt? Ist das so eine Art Welt um unsere Welt
> herum?
> Und wenn ja, nehmen wir Menschen uns daraus hinaus?

Ich schätze, das Wort kommt tatsächlich aus diesem Gedanken heraus - der Mensch, das (seiner Ansicht nach) einzige vernunftbegabte Wesen, die Krone der Schöpfung. Alle Probleme werden durch die vom tollen Menschen selbst geschaffene Technik perfekt gelöst, und wenn das mal nicht klappt, wie beim Klimawandel, dann definiert man es halt so, dass das Problem gar nicht existiert oder der Homo sapiens sapiensis (diese Bezeichnung passt perfekt in diese Denkweise 'rein) nicht dran schuld ist.

Und wenn's dann doch mal schiefgeht - scheißegal, solange man vorher noch ein dickes Geschäft machen kann.

#468266

Johann

30.06.2024, 17:35:10
(editiert von Johann, 30.06.2024, 17:40:06)

@ baeuchlein

ot: "Umwelt" (ed)

Ich hätte es nicht besser formulieren können. Genau das scheint mir nämlich der Fall zu sein. Die Krone der Schöpfung erachtet die Natur als exogen.

#468259

Pahoo

bei Ingelheim,
30.06.2024, 15:50:22
(editiert von Pahoo, 30.06.2024, 15:53:20)

@ me3

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller (ed)

> Tj, die Wirtschaftlichkeit...
> Wenn du alles auf Wirtschaftlichkeit abklopfst, verhinderst du jeden
> Fortschritt.
> Ich baue mir eine PV Anlage aufs Dach, mit Speicher. Damit kann ich selber
> erzeugten Strom auch in den Abendstunden nutzen. Und es kommt auch die
> Notstromversorgung dazu, obwohl die alles nochmal deutlich teurer macht.
> Ist mein kleiner Anteil für eine Verbesserung der Umwelt.
>
> me3

Ist halt leider so, dass wegen Wandlungs- und Speicherverlusten an Abend nur noch etwa 85% von dem übrig ist, was du am Tag erzeugt und gespeichert hast. Mit den fehlenden 15% heizt du den Keller auf, was im Sommer nicht so prickelnd ist. Bei einer 10 kWp PV mit 10 kWh Speicher kommt man da in Regionen von 1 kW Abwärme.

Ferner muss man auch die Ressourcen betrachten, die für die Herstellung so eines Speichers verbraucht werden.
http://www.youtube.com/watch?v=bAgGpm-3uRI

Der Überschuss, den meine PV erzeugt, wird eingespeist und von der Waschmaschine und der Klimaanlage meiner Nachbarn verbraucht. Warum soll das nun unterm Strich weniger umweltfreundlich/(um)weltdienlich sein?

--
Wenn du etwas so machst, wie du es seit zehn Jahren gemacht hast, dann sind die Chancen groß, dass du es falsch machst. (Charles Kettering)

#468270

DUMIAU

30.06.2024, 19:04:02

@ Hausdoc

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

> Deutschland ist hier bei der Energiewende diesbezüglich total auf dem
> falschen Weg. :crying:
> Das Steuerrecht müsste grundlegend geändert werden, damit wir wirklich
> sinnvoll erneuerbare Energien nutzen können

Ist doch nicht gewollt, unsere Energiewende ist nur in einem Punkt Beispielhaft, es ist ein Beispiel wie man es nicht macht.
Bekannter hat vor einigen Jahren als das Thema E-Autos als Pufferspeicher mal bei seinem Energieversorger angefragt wie das dann so mit der Vergütung läuft. Der gute Mann am anderen Ende der Leitung meinte dazu das es eine gute Frage sei, er müsse sich aber erst informieren und rufe dann zurück, würde Ihn selbst interessieren. Eine Stunde später dann der Rückruf, nach dessen Kenntnisstand den er gewinnen konnte wäre es so das der Strom der aus seinem Auto abgezapft würde gleich vergütet würde wie der Strom aus seiner PV, aber er den Strom den er aus dem Netz beziehe deswegen nicht günstiger bekomme. Er fragte dann wer so blöd sein seinen Strom den er unter Umständen an einer Ladesäule für 70 Cent/kwh geladen habe für 7 Cent abzugeben um dann eventuell das Auto am nächsten Tag wieder für 70 Cent laden zu müssen. Die Anwort war das Er persönlich da schnell schauen würde das da ein Trennschalter in seie Wallbox kommen würde damit kein Strom entnommen werden könne. Wenn dann müsste der Zähler wie in anderen Ländern Rückwärts laufen so das Entnahme und Nachladen zumindest ein Nullsummenspiel wird.

Anderer Bekannter hat seine Hütte letzten Herbst nachgerüstet, das Dach nochmals mit PV ausgestattet und 26 kwh Speicher im Keller und damit einen guten Teil des Jahres praktisch autark, was Absicht war. Wenn der Strom ausfällt kann er einige Zeit ohne Strom vom Netz auskommen und bei den ergibigen Regenfällen seine Pumpe betreiben auch wenn der Strom ausfällt, zumindest einige Stunden und dann hat man ja noch ein Notstromaggregat. Und aktuell sind in der Heizung zusätzliche Heizstäbe reingekommen so das wenn die Speicher im Keller voll sind erst im ganzen Haus die Warmwasserkessel aufgeheizt werden bevor ein Watt ins Netz geht. Hat im letzten Winter schon deutlich gespart, sowohl Strom als auch Pellets, an einigen Tagen reichte die PV um den Heizkessel voll aufzuheizen. Manchmal sei es zwar lästig wenn man quasi Versuchkaninchen des Schwagers sei, aber so lange der keine Rechnung schickt..., der hat schon die Heizungssteuerung so umgemodelt das man Haupt-und Einliegerwohnung weitgehend unabhängig heizen kann, was der Hersteller seit Jahren nicht hinbekommt. Die denken wohl zu kompliziert  ;-) Aber die mehrere 10000€ muss man auch erst mal flüssig haben

#468249

Pahoo

bei Ingelheim,
30.06.2024, 12:07:04

@ Karsten Meyer

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

> Hallo zusammen,
> sicher beschäftigt sich auch der ein oder andere hier mit einer
> zukunftssicheren Heizung. Da möchte ich euch die Filme des
> "Energiesparkommissars" Carsten Herbert empfehlen. Er ist Energieberater,
> unabhängig von Herstellern und kann gut vermitteln.
>
> Ganz aktuell ist dieser in meinen Augen hochinteressante Film, der sicher
> dem einen oder anderen einen elementaren Unterschied früherer Heizungen zu
> Wärmepumpen klar macht: Es ist nicht sinnvoll, Heizung und
> Warmwasserbereitung mit einem Gerät erledigen zu wollen!
>
> Hier der Film:
> Warmwasser Wärmepumpe -
> Gamechanger im Heizungskeller - Warmwasser mit Photovoltaik

Hallo Karsten,
danke für diesen Tipp!
Sehr interessantes Video, viel gelernt, und jetzt bin ich angefixt und möchte sowas auch.  :-)
Spielst du auch mit dem Gedanken, sowas anzuschaffen? Wäre schön, wenn alle, die sowas haben oder gerade planen, ihre Erfahrungen hier teilen würden.
Gruß
Jo

--
Wenn du etwas so machst, wie du es seit zehn Jahren gemacht hast, dann sind die Chancen groß, dass du es falsch machst. (Charles Kettering)

#468261

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
30.06.2024, 16:10:25

@ Pahoo

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

> Hallo Karsten,
> danke für diesen Tipp!
> Sehr interessantes Video, viel gelernt, und jetzt bin ich angefixt und
> möchte sowas auch.  :-)
> Spielst du auch mit dem Gedanken, sowas anzuschaffen? Wäre schön, wenn
> alle, die sowas haben oder gerade planen, ihre Erfahrungen hier teilen
> würden.
> Gruß
> Jo

Freut mich, Jo. Ja, langfristig will ich auch umstellen, aber hier ist die Sache etwas komplizierter. Das ist ein Dreifamilienhaus mit drei kleinen Wohnungen, und am liebsten würde ich jeder Wohnung eine eigene Heizung spendieren, da mich die Kosten der Abrechnung nerven. Evtl. kommen hier auch normale Klimaanlagen in Frage, aber das mit dem Warmwasser ist noch völlig ungeklärt.

Gruß Karsten

--
Ich bin sehr aktiv bei facebook, wo ich vor allem Fotos zeige und mich in Gruppen über alles mögliche, insbesondere meine Heimatstadt Konstanz austausche.

#468262

Hausdoc

Green Cottage,
30.06.2024, 16:31:49

@ Karsten Meyer

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

<aber das mit dem Warmwasser ist noch
> völlig ungeklärt.


Hier ist eine Warmwasserwärmepumpe total ungeeignet
1. Wie bereits genannt reicht die Leistung nicht
2. Fällt die Anlage bei 3 Wohnungen unter die Trinkwasserverordnung und du musst mindestens 60° Warmwasser zur Verfügung stellen - sowas schafft eine Wärmepumpe nicht.

Geeignet wär aber ein Elektrospeicher, der mit PV Energie beheizt wird.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#468264

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
30.06.2024, 17:05:34

@ Hausdoc

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

> <aber das mit dem Warmwasser ist noch völlig ungeklärt.
>
>
> Hier ist eine Warmwasserwärmepumpe total ungeeignet
> 1. Wie bereits genannt reicht die Leistung nicht
> 2. Fällt die Anlage bei 3 Wohnungen unter die Trinkwasserverordnung und du
> musst mindestens 60° Warmwasser zur Verfügung stellen - sowas schafft
> eine Wärmepumpe nicht.
>
> Geeignet wär aber ein Elektrospeicher, der mit PV Energie beheizt wird.

Ja, ich meinte das ja auch so, dass ich da Probleme sehe. Hier in der Altstadt (nicht bei mir) hängen ja z.B. auch tausende von Gasthermen - Geräte, die halb so groß wie ein normaler Kühlschrank sind, heizen Wohnungen, aber auch ganze Mehrfamilienhäuser. Dafür sollten sich die Hersteller mal einen Ersatz ausdenken!

--
Ich bin sehr aktiv bei facebook, wo ich vor allem Fotos zeige und mich in Gruppen über alles mögliche, insbesondere meine Heimatstadt Konstanz austausche.

#468268

Hausdoc

Green Cottage,
30.06.2024, 17:41:09
(editiert von Hausdoc, 30.06.2024, 17:41:39)

@ Karsten Meyer

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller (ed)

> Ja, ich meinte das ja auch so, dass ich da Probleme sehe. Hier in der
> Altstadt (nicht bei mir) hängen ja z.B. auch tausende von Gasthermen -
> Geräte, die halb so groß wie ein normaler Kühlschrank sind, heizen
> Wohnungen, aber auch ganze Mehrfamilienhäuser. Dafür sollten sich die
> Hersteller mal einen Ersatz ausdenken!

Das wird aber bei ( auch kleinen) Mietwohnungen meist die wirtschaftlichste Lösung sein.

Gleich nach der Wende haben die Wohbaugesellschaften vorrausschauend in der ehem. DDR in den Plattensiedlungen wo es ging Kombithermen in den Wohnungen verbaut . Die wussten damals schon daß viele Mieter ihre Heizkosten nicht mehr bezahlen konnten - so wurde einfach der Gashahn zugedreht. Mit Heizkostenabrechnungen mussten sich diese Gesellschaften auch nicht kümmern.
Heutige Brennwertthermen können wenigstens schon bis ca 3 KW runtermodulieren. Somit liegt der Wärmebedarf der Wohnung innerhalb des Modulationsbereich des Gerätes .

Ein Grundgedanke der Bundesregierung ist ja eine kommunale Wärmeplanung. Hier soll die Machbarkeit von Nah oder Fernwärmenetzen unter Einbeziehung regenerativer Energieen geprüft werden.


Bei uns wird sowas nach der jüngsten Hochwasserkatastrophe augenscheinlich Realität. Hunderte Heizöltanks waren da ausgelaufen.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#468269

DUMIAU

30.06.2024, 18:44:34

@ Hausdoc

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

> Ein Grundgedanke der Bundesregierung ist ja eine kommunale Wärmeplanung.
> Hier soll die Machbarkeit von Nah oder Fernwärmenetzen unter Einbeziehung
> regenerativer Energieen geprüft werden.

Nur das man mittlerweile festgestellt hat das gerade kleinere Gemeinden damit in jeglicher Hinsicht überfordert werden.
Ein anderes Problem ist das man gerade beginnt die Biogaserzeuger die oftmals als Fernwärmelieferanten dienen könnten vom Staat abgewürgt werden. Auch hat sich in den letzten paar Jahren gezeigt das Fernwärmemonopolisten ihre Stellung schamlos ausnutzen und das nicht nur Private sondern vor Allem die im Besitz der öffentlichen Hand, man muss ja kommunale Haushaltslöcher stopfen...

Aber Kernproblem bei der Heizfrage ist das da wieder Leute die Vorgaben erstellen die davon absolut keinen Plan haben aber Alles exakt vorschreiben wie sie es sich in ihrem Laienhirn vorstellen, das das in der Praxis nie funktionieren kann und das man weder ganz Deutschland und schon gar nicht den ländlichen Raum nach Schema F Vorschriften machen kann geht ja nicht in deren Hirn. Was schon in Berlin nicht klappt wird in Hintertupfungen mit seiner verstreuten Struktur erst Recht nicht funktionieren, aber die Vorgaben für die Planung sind dieselben

#468273

Hausdoc

Green Cottage,
30.06.2024, 19:25:33

@ DUMIAU

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

> Nur das man mittlerweile festgestellt hat das gerade kleinere Gemeinden
> damit in jeglicher Hinsicht überfordert werden.


Eben nicht.
In einer Nachbargemeinde hat der Inhaber eines Landgasthodes von Öl auf Hackschnitzel ( die teilw., bei eigener Landwirtschaft anfallen) umgestellt.
Diese Hackschnitzelanlage steht in einem Nebengebäude. Logisch daß von hier aus Heizleitungen zu bisherigen Heizräumen notwendig waren.
Dieser Inhaber kauft ach nach und nach alle alten Häuser auf, wenn die Bewohner versterben und baut sie zu Fremdenzimmer und FeWo um. Auch diese Häuser werden durch diese Hackschnitzelanlage versorgt.

Hier wurde vor vielen Jahren schon das umgesetzt was heute als neu gilt.

Wenn sich in kleiner Gemeinde 1/2 Dutzend Hauseigentümer zusamentun um eine gemeinsame Wärmequelle anzuschaffen ist im Wesentlichen das Ziel einer kommunalen Wärmeplanung schon erfüllt.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#468293

Pahoo

bei Ingelheim,
01.07.2024, 12:23:44

@ Karsten Meyer

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

> Freut mich, Jo. Ja, langfristig will ich auch umstellen, aber hier ist die
> Sache etwas komplizierter. Das ist ein Dreifamilienhaus mit drei kleinen
> Wohnungen, und am liebsten würde ich jeder Wohnung eine eigene Heizung
> spendieren, da mich die Kosten der Abrechnung nerven. Evtl. kommen hier
> auch normale Klimaanlagen in Frage, aber das mit dem Warmwasser ist noch
> völlig ungeklärt.

Ernüchterung!

Zufällig hatte ich am 1. Juni den Gaszähler abgelesen. Da die Therme momentan im reinen Warmwasserbetrieb läuft, kann ich berechnen, was mich WW im Jahr kostet:

Delta 1. Juni zu 1. Juli: 22 m³ --> 242 kWh --> 18€ (bei aktuell 7,3 Cent/kWh)

WW kostet mich also etwa 216€/Jahr mit Gas.

Nimmt man die Anschaffungskosten der Wasser-WP mit 5.000€ und die zusätzlichen Stromkosten mit 10€/Monat an (ohne PV deutlich teurer!), so muss ich etwa 100 Jahre alt werden, um die Amortisation zu erleben.
Ich müsste also ab sofort auf Wein und Schokolade verzichten. Das isses mir nicht wert.  :-)

--
Wenn du etwas so machst, wie du es seit zehn Jahren gemacht hast, dann sind die Chancen groß, dass du es falsch machst. (Charles Kettering)

#468359

Pahoo

bei Ingelheim,
04.07.2024, 08:55:35

@ Karsten Meyer

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

Carsten Herbert hat ein 2. Video nachgelegt und da ist er deutlich zurückgerudert. Er bekennt, dass die WW Wärmepumpe auch Nachteile hat und es Fälle gibt, wo sie keinen Sinn macht.

http://www.youtube.com/watch?v=3Qa3ayj78eo

--
Wenn du etwas so machst, wie du es seit zehn Jahren gemacht hast, dann sind die Chancen groß, dass du es falsch machst. (Charles Kettering)

#468385

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
04.07.2024, 13:54:47

@ Pahoo

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

> Carsten Herbert hat ein 2. Video nachgelegt und da ist er deutlich
> zurückgerudert. Er bekennt, dass die WW Wärmepumpe auch Nachteile hat und
> es Fälle gibt, wo sie keinen Sinn macht.
>
> (Eingebettetes Video)

Danke für den Hinweis. Da ich hier keinen Keller habe, betrifft mich das kaum - aber sicher einige andere. Ich wunderte mich schon etwas bei seinem ersten Video, dass er sich kaum Gedanken darüber macht, wo die Energie eigentlich her kommt.

--
Ich bin sehr aktiv bei facebook, wo ich vor allem Fotos zeige und mich in Gruppen über alles mögliche, insbesondere meine Heimatstadt Konstanz austausche.

#468387

Pahoo

bei Ingelheim,
04.07.2024, 14:17:02

@ Karsten Meyer

Warmwasser-Wärmepumpe - Gamechanger im Heizungskeller

> Danke für den Hinweis. Da ich hier keinen Keller habe, betrifft mich das
> kaum - aber sicher einige andere. Ich wunderte mich schon etwas bei seinem
> ersten Video, dass er sich kaum Gedanken darüber macht, wo die Energie
> eigentlich her kommt.

Yepp, der Keller in einem EFH wird ja meist noch für andere Zwecke genutzt und ist daher auch in manchen Räumen mit Heizkörpern ausgestattet. Den will ich nicht unbedingt weiter abgekühlt haben, erst recht nicht im Winter.
Dann kann ich mir vorstellen, dass die Umwälzung von 400 m³/h Luft die Behaglichkeit nicht gerade steigert, von den Betriebsgeräuschen ganz zu schweigen.

Nee, WW-WP ist für mich kein Thema mehr.

--
Wenn du etwas so machst, wie du es seit zehn Jahren gemacht hast, dann sind die Chancen groß, dass du es falsch machst. (Charles Kettering)

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz