Ansicht:   

#465122

Pahoo

bei Ingelheim,
21.01.2024, 16:06:27
(editiert von Pahoo, 21.01.2024, 16:17:01)

Bekloppte Leute gibt's ... (ed) (verkehr.kfz)

Ich kam gerade an diesem Thread vorbei. Da sucht jemand einen Familienkombi, mit dem er nachts auf der AB mehr als 270km/h fahren kann. Viel kosten darf er auch nicht.  :gaga:  :gaga:  :gaga:

Solche Leute gründen Familien? Ohne Worte ...

Und wegen solcher Vollpfosten, die das Wort Verantwortung nicht im Wortschatz haben, brauchen wir Tempo 100 oder 130 auf den ABs, ganz dringend!

--
Wenn du etwas so machst, wie du es seit zehn Jahren gemacht hast, dann sind die Chancen groß, dass du es falsch machst. (Charles Kettering)

#465123

Hey_Joe zur Homepage von Hey_Joe

71229 Leonberg,
21.01.2024, 16:13:20

@ Pahoo

Bekloppte Leute gibt's ...

> Ich kam gerade an
> diesem
> Thread vorbei. Da sucht jemand einen Familienkombi, mit dem
> er nachts auf der AB mehr als 270km/h fahren kann. Viel kosten darf
> er auch nicht.  :gaga:  :gaga:  :gaga:
>
> Solche Leute gründen Familien? Ohne Worte ...

Eine Antwort hat mir gut gefallen:

Ich würde nach einem Auto mit exzellentem Fernlicht suchen. Bei 270 beträgt der Anhalteweg gut 400-500m. Welches Fernlicht geht denn so weit? Selbst die besten sind irgendwo bei der Hälfte am Ende.

Der hat schon richtig was dabei gedacht!

--
[image]

#465129

Hackertomm

21.01.2024, 17:38:41

@ Pahoo

Bekloppte Leute gibt's ...

> Ich kam gerade an
> diesem
> Thread vorbei. Da sucht jemand einen Familienkombi, mit dem
> er nachts auf der AB mehr als 270km/h fahren kann.

Der suchte unter Garantie, den hier http://www.youtube.com/watch?v=q2yHcQuP2q4.

Ansonsten gebe ich dir Recht, so ein Auto und Familie, das geht gar nicht.
Selbst einen Wagen alá VW Corrado G60 würde ich heutzutage nicht mehr fahren.
Denn solche Geschosse sind hier in der Umgebung völlig unnütz.
Denn die 260 Sachen, die der G60 laut Tacho lief, die kannst hier in der Gegend nicht mehr ausfahren.
Selbst meinen B200, der mit 235 Angegeben ist, kann ich hier großräumig rings um Stuttgart nicht ausfahren.
Und wenn, dann nur ein kurzes Stück.

--
[image]

#465130

fuchsi zur Homepage von fuchsi

Niederösterreich,
21.01.2024, 17:41:35

@ Pahoo

Bekloppte Leute gibt's ...

Ich war schon lange nicht mehr in DE auf der Autobahn unterwegs.
Gibt es überhaupt noch durchgehende Strecken, auf denen man unbegrentzt schnell fahren kann?

Sind doch alle paar km immer irgendwelche 120er Beschränkungen.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#465131

Othello

21.01.2024, 18:13:09

@ fuchsi

Bekloppte Leute gibt's ...

> Gibt es überhaupt noch durchgehende Strecken, auf denen man unbegrentzt schnell fahren kann?
>
> Sind doch alle paar km immer irgendwelche 120er Beschränkungen.

Es gibt schon solche Strecken, aber die Verkehrslage lässt das - zumindest hier in Süddeutschland - selten zu. Schon allein die vielen LKWs bremsen den übrigen Verkehr auch nachts.

#465132

Hausdoc

Green Cottage,
21.01.2024, 18:24:46

@ fuchsi

Bekloppte Leute gibt's ...

> Gibt es überhaupt noch durchgehende Strecken, auf denen man unbegrentzt
> schnell fahren kann?


Ja - und letzte Woche bei Blitzeis und spiegelglatter Fahrbahn hat sich keiner getraut schneller als 60 zu fahren - außer ein paar Audifahrer die mit über 200 auf der Überholspur vorbei geflogen sind. :gaga:  :gaga:

Da denk ich mir immer: Hoffentlich bekommt der bald den Darwin Award ohne andere Leute zu verletzen.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#465134

Hackertomm

21.01.2024, 20:24:01

@ Hausdoc

Bekloppte Leute gibt's ...

> Ja - und letzte Woche bei Blitzeis und spiegelglatter Fahrbahn hat sich
> keiner getraut schneller als 60 zu fahren - außer ein paar Audifahrer die
> mit über 200 auf der Überholspur vorbei geflogen sind. :gaga:  :gaga:

Ich habe in etwa das selbe Beispiel.
Da war ich unterwegs auf der Autobahn bei Würzburg und da war Nebel, so dichter Nebel, dass ich kaum das Rücklicht des vorausfahrenden Autos sah.
Es war draußen schon Nachtdämmerung.
Wir fuhren mit weniger wie 60 auf der rechten Spur, aber Links zogen Autos an uns vorbei, die wir nicht mal sahen, geschweigedenn vom Typ her idendifieren konnten.
Das wurde mir dann zu Gefährlich, da bin ich dann runter von der Autobahn und auf die Landstrasse gewechselt.
1. war da die Sicht wesentlich besser und 2. hatte man keine vorbeirasenden Phantome zu befürchten.
Die Fahrt dauerte zwar etwas länger, aber war dann sicherer.
Ich bin dann später wieder auf die Autobahn gewechselt und kam samt meiner Mutter und Schwester Gesund nach Hause.
Wir besuchten damals meinen Vater in Bad Wildungen, der da in Kur war.

--
[image]

#465133

sansnom

21.01.2024, 19:04:03

@ Pahoo

Bekloppte Leute gibt's ...

Ich denke nicht, dass er ein schnelles Familienauto will, sondern
quasi einen Wolf im Schafspelz.
Manchen Leuten reicht es nicht, ein schnelles Auto zu fahren.
Die wollen noch den Kick, seht her............ich kann mit einer
Familienkutsche einen Porsche jagen !

#465135

Hackertomm

21.01.2024, 20:35:03
(editiert von Hackertomm, 21.01.2024, 20:39:59)

@ sansnom

Bekloppte Leute gibt's ... (ed)

> Ich denke nicht, dass er ein schnelles Familienauto will, sondern
> quasi einen Wolf im Schafspelz.

Sowas hatte ich damals vor 1999 mit meinem VW Corrado G60.
Den haben viel unterschätzt, denn der ging damals schon gut.
Bis 265 Sachen habe ich den mal ausgefahren, nach Tacho, dürften dann so 235-245 Echte gewesen sein.
Und da wäre noch eine Kleinigkeit drin gewesen.
Damals gab es noch die DDR und die A81 bis Würzburg war Nachts ein Paradis für Schnellfahrer.
Vorallem übers Wochenende war die Autobahn nahezu leer und LKW gab es so gut wie keine!
Da konnte ich dem Corrado die Sporen geben.
Heutzutage hat sich dass total verändert, das sah ich auf dem Weg nach Kiel, wo wir über die A81 dann auf die A7 wechselten.
Viele Baustellen und sehr viel LKW´s und viel Verkehr.
Und so sieht es rund um Stuttgart großräumig auch aus, viele Baustellen, Geschwindigkeitsbegrenzungen und massig LKW´s.

Nach dem VW Corrado G60, der 8,5Jahre alt war, gabs dann 1999 den ersten Mercedes Jahreswagen, einen A170CDI, von dem ich vier Stück hatte, davon sogar zwei etwas über vier Jahre lang.

--
[image]

#465140

Johann

22.01.2024, 13:30:22
(editiert von Johann, 22.01.2024, 13:41:26)

@ sansnom

Bekloppte Leute gibt's ... (ed)

> Ich denke nicht, dass er ein schnelles Familienauto will, sondern
> quasi einen Wolf im Schafspelz.
> Manchen Leuten reicht es nicht, ein schnelles Auto zu fahren.
> Die wollen noch den Kick, seht her............ich kann mit einer
> Familienkutsche einen Porsche jagen !

Ich glaube auch, dass es demjenigen um so etwas geht, sofern dessen Anliegen überhaupt ernst gemeint ist.
Ist ja schon verdächtig, dass er so unbedingt auf Aufhebung der 250 km/h Grenze durch den Hersteller aus ist. Für ein Familienfahrzeug, verstehste? Wessen Familie (mit Kindern?!) will denn nachts, oder überhaupt, längere Perioden mit 270 km/h++ durch die Gegend ballern, sofern so etwas überhaupt länger als ein paar Sekunden auf der Autobahn realistisch wäre?  :gaga:
Alle Frauen, die mich mein Leben etappenweise begleiteten, hätten sich nach so einer Aktion von mir getrennt oder mich am Kragen zum Psychiater gezerrt. Ich tippe da auch auf den lebensgefährlichen Drang, anderen zeigen zu wollen, wer der tollste Hecht im Teich ist.

#465144

me3

Dohma,
22.01.2024, 19:32:11

@ Pahoo

Bekloppte Leute gibt's ...

> Und wegen solcher Vollpfosten, die das Wort Verantwortung nicht im
> Wortschatz haben, brauchen wir Tempo 100 oder 130 auf den ABs, ganz
> dringend!

Da bin ich dagegen. 95 Prozent fahren gesittet und dem Verkehr entsprechend.
Wo kannst du denn heute noch großartig schnell fahren? Die Autobahn ist heute so schon überwiegend reguliert. Wo nicht, ist so viel Verkehr, das die Geschwindigkeit durch die LKW geregelt wird. Und außerdem du glaubst doch nicht allen Ernstes, dass sich solche Leute durch ein Tempolimit wirklich bremsen lassen.
Viel schlimmer sind die Kleintransporter und Drängler, die den Sicherheitsabstand nicht einhalten und mit der Lichthupe nötigen. Und die notorischen Linksbummler.

me3

#465145

Johann

22.01.2024, 19:38:25
(editiert von Johann, 22.01.2024, 19:43:30)

@ me3

Bekloppte Leute gibt's ... (ed)

> die Kleintransporter

Ja, die sind Hölle gefährlich. Etliche Fahrer derer verhalten sich, als hätten sie einen getunten GTI. Und jetzt stellen wir uns ein paar Kleintransporter in Kombination mit jemandem vor, der gerne deutlich über 200, gar 270 km/h++ und das auch am besten nachts fährt... Na, da will ich als Pkw Fahrer aber nicht in der Nähe sein.

#465147

me3

Dohma,
22.01.2024, 20:09:00

@ Johann

Bekloppte Leute gibt's ...

Glaubst du wirklich, das sich die Möchtegern Schumis nachts an ein Tempolimit halten?

me3

#465150

Johann

22.01.2024, 20:16:27
(editiert von Johann, 22.01.2024, 20:28:36)

@ me3

Bekloppte Leute gibt's ... (ed)

> Glaubst du wirklich, das sich die Möchtegern Schumis nachts an ein
> Tempolimit halten?

Das ist mir scheißegal. Wir alle teilen den selben Verkehrsraum. Ich habe keinen Bock mich im öffentlichen Verkehrsraum in Lebensgefahr zu begeben, nur weil unsere Autoindustrie das seit Jahrzehnten durchdrückt.
Ich muß ganz ehrlich sagen, seit Jahren wird das allgemeine Verhalten auf der Autobahn immer besser.
Wenn ich da an die 80er/90er denke... Mein Gott, alle 60 Sekunden ein Arschloch hinter einem.
Aber wie dem auch sei, ich hab auch einen Bekannten, der gerne 250++ fährt, dem hab ich auch schon mal angeraten, zum Psychiater zu gehen.
Zu faul oder zu kniestig sich auf eine Rennstrecke zu begeben um dort zu rasen. Ne, da kann man ja den "anderen" nicht zeigen, wer der tolle Hecht ist. Da wird von einem geringen Teil der Verkehrsteilnehmer lieber im öffentlichen Raum gerast, als ob's morgen keinen Brennstoff mehr gäbe. Tut mir leid, habe ich kein Verständnis für.
Kraft ist Masse mal Beschleunigung. Und Einschläge ziehen oftmals auch weitere in Mitleidenschaft. Das ist den meisten nicht bewusst oder egal.
Interessanterweise ist das auch nur in Deutschland so.

#465164

Hackertomm

23.01.2024, 11:03:38

@ Johann

Bekloppte Leute gibt's ...

> > die Kleintransporter
>
> Ja, die sind Hölle gefährlich. Etliche Fahrer derer verhalten sich, als
> hätten sie einen getunten GTI. Und jetzt stellen wir uns ein paar
> Kleintransporter in Kombination mit jemandem vor, der gerne deutlich über
> 200, gar 270 km/h++ und das auch am besten nachts fährt... Na, da will ich
> als Pkw Fahrer aber nicht in der Nähe sein.

Ich war in den 1980er Jahren mit einem Mercedes Transporter unterwegs, dem Vorgänger des Sprinters.
Und zwar Gechäftlich, denn der war etwas übermotorisiert.
Sprich, der hatte einen großen Motor drin, der eigentlich in der Baureihe nicht üblich war.
Aber das war ein spezielles Versuchsfahrzeug, da auch auf Messfahrten dementspr. gekennzeichnet war.
Zweck war, an der Hinterachse bestimmte Sachen, wie Drehzahl und Temperatur und Geräusch zu messen.
Dazu befuhren wir immer bestimmte Strecken, die wenig Verkehr hatten und die Messungen zuliesen.
Damals war das noch möglich, schon ein paar Jahre später war das nicht mehr möglich.
Wir hatten da auch einen O303, einen Bus, der ebenfalls etwas übermotorisiert war und ebenfalls Messzwecken diente.
Das Ding hatte einen Motor von eine Greyhound Bus drin.
Damal war eine bekannte Staustrecke, der Albaufstieg bei Aichelberg, wo Busse und LKW´s, für gewöhnlich auf der rechten Spur nach Oben krochen.
Mit unserem Bus jedoch, zogen wir da aber locker auf der Überholspur vorbei.
Für beide Fahrzeuge gab es auch eine sog. "Schnellfahrgenehmigung".
Je nach Achsübersetzung, die im T1 verbaut war, kam der locker über 160 Sachen.
Und so mancher Autofahrer war da sehr erstaunt, über einen Transporter, der teilweise schneller fuhr, wie sein eigenes Auto.
Manchmal hielten die dann auch am selben Parkplatz an und fragten, was das für ein Ding ist.

--
[image]

#465171

Johann

23.01.2024, 15:28:08
(editiert von Johann, 23.01.2024, 15:31:54)

@ Hackertomm

Bekloppte Leute gibt's ... (ed)

Und? Hast Du Dich auf der Autobahn auch verhalten, wie die Axt im Walde? Ich persönlich bemerke das seit Jahren. Die Kleintransporter fahren, als wären sie Pkw. Fahren oft auf, dass man die Scheinwerfer nicht mehr sieht, dauer-links, schlagartig ausscheren usw.
Seit vielen Jahren hat sich das Verhalten der Pkw Fahrer auf der Autobahn meines Erachtens stark verbessert. Im Gegenzug nahm die Menge an Kleintransportern stark zu und nun muß man bei denen höllisch aufpassen.

#465175

Hackertomm

23.01.2024, 17:21:05
(editiert von Hackertomm, 23.01.2024, 17:27:08)

@ Johann

Bekloppte Leute gibt's ... (ed)

> Und? Hast Du Dich auf der Autobahn auch verhalten, wie die Axt im Walde?
> Ich persönlich bemerke das seit Jahren. Die Kleintransporter fahren, als
> wären sie Pkw. Fahren oft auf, dass man die Scheinwerfer nicht mehr sieht,
> dauer-links, schlagartig ausscheren usw.

Nein natürlich nicht!
Außerdem gilt die Schnellfahrgenehmigung nur auf der Messtrecke!
Da wird vorher angehalten, auf einem Parkplatz und die entspr. Beschilderung angebracht, von wegen Mess und Versuchsfahrzeug.
Auch muss die Strecke nahezu frei sein, denn um Geräusche des Achsantriebs, musste ich da bis zum Anschlag beschleunigen und dann vom Gas gehen und den Wagen fast bis zum Stillstand ausrollen lassen.
Das kannst heutzutage hier rings um Stuttgart, im öffentlichen Straßenverkehr nicht mehr machen.
Dazu geht es heutzutage auf eine abgesperrte Messstrecke.
Solche Strecken, die gab es damals noch nicht.
Auch hatte ich auch etwas Weiterbildung in Sachen Schnell und Sicher fahren, u.a. erweiterte Sicherheitstrainings.
Wir hatten da den T1 Transporter und einen G280 G-Modell, zum kleine Achsen zu Messen.
Und den Buss, wenns um eine große Achse ging, da war dann aber ein Fahrer der Busabteilung dabei.
Auch wurden da, nachdem die Achse und das Messequipment eingebaut war, einige Runden auf der Einfahrbahn in Untertürkheim gedreht, teilweise auch durch die Steilwandkurve.
Und ich fuhr auch nicht alleine auf Messung, da war noch ein Messingeneur dabei, teilweis auch noch ein Sachbearbeiter vom Achsenbereich.

> Seit vielen Jahren hat sich das Verhalten der Pkw Fahrer auf der Autobahn
> meines Erachtens stark verbessert. Im Gegenzug nahm die Menge an
> Kleintransportern stark zu und nun muß man bei denen höllisch aufpassen.

Da gebe ich dir Recht, bei Kleintransportern bin ich auch gleich Aufwerksamer und Vorsichtig.
Ich habe es mit dem Auto nicht mehr eilig, was aber nicht heist, dass ich langsam fahre.
Ich fahre mit angepasster Geschwindigkeit und schwimme mit dem Verkehr mit.
Auch plane ich ein Zeitpolster ein, wenn ich zu einem Termin ankommen muss.
Beim Abholen des Jahreswagens z.B. denn ab der Stgt. Messe ist mit Stau und dichtem Verkehr zu rechnen.
Ebenso bei der Autobahnbaustelle bei Pforzheim.

--
[image]

#465146

cebe2004

22.01.2024, 20:05:45
(editiert von cebe2004, 22.01.2024, 20:06:06)

@ me3

Bekloppte Leute gibt's ... (ed)

Die "Mit-80-in-der-mittleren-Spur-Fahrer" sind schon schlimm. Ich will ja niemanden nötigen schnell zu fahren. Aber wenn so langsam, dann bitte rechts.
Aber meistens sind das welche, die auf dem Handy tippen. Die merken eben gar nicht, dass sie so langsam geworden sind. Ab und zu gucken sie hoch und merken, dass sie die Spur verlassen und lenken hektisch zurück. Die erkenne ich inzwischen mit 90%iger Sicherheit wenn ich dahinter fahre.

#465149

Johann

22.01.2024, 20:14:10

@ cebe2004

Bekloppte Leute gibt's ...

> Aber meistens sind das welche, die auf dem Handy tippen. Die merken eben
> gar nicht, dass sie so langsam geworden sind.

Ob das bei Pkw fahrern oft vorkommt, keine Ahnung, aber eine Sitiuation kann ich Dir mal beschreiben.

Ich war auf der A3 in Köln unterwegs, vierspurig ausgebaut(!).
Vor mir ein Reise-bepackter Motorradler.
Auf einmal wurde der ziemlich zügig immer langsamer. Ich musste scharf links ausscheren, zum Glück war Platz, damit ich nicht in den rein knalle.

Ich ziehe an dem vorbei, und ich schwöre Dir: Der saß hoch zu Bock mit dem Smartphone in der Hand und war angeregt irgendwas am Fummeln.
Motorrad, voll bepackt hinten mit allem möglichen. Der bremste durch sein Verhalten auf der Autobahn auf 50-60km/h runter, schlagartig. So was habe ich noch nicht erlebt.
Seitdem halte ich doppelt so viel Abstand, wie ich das vorher schon tat. Und der Abstand war mindestens zwei Sekunden. Irre, was man manchmal auf der Autobahn erlebt.

#465151

me3

Dohma,
22.01.2024, 20:28:27

@ cebe2004

Bekloppte Leute gibt's ...

Genau diese Idioten verleiten zum Rechts überholen. Es gibt genug andere gefährliche Manöver auf der Autobahn. Da ist das Tempolimit das am wenigsten Notwendige. Und ja ich fahre auch mal schneller. Mal so ein Stück 180 oder auch mal über 200 macht schon Spaß. Es siegt dann nach kurzer Zeit der monetäre Gedanke an die nächste notwendige Pause an der Tankstelle. Die Zeiten, wo ich mich auf der Autobahn berufsmäßig bewegen musste sind zum Glück lange und ohne Unfälle vorbei.
Kurz vor Weihnachten hatte ich mal wieder so seine glimpfliche Situation. Die Geschwindigkeitsbeschränkung nach 2 Tunneln war wieder aufgehoben. 1,5km danach ist ein Parkplatz. Ich hatte gerade wieder beschleunigt, als von dort 2 LKW auffuhren. Der 2. LKW fuhr sofort ohne auf den Verkehr zu achten, auf die linke Spur. Mit Vollbremsung war kein Meter mehr Platz. Meine Frau hatte eine andere Gesichtsfarbe.

me3

#465148

Pahoo

bei Ingelheim,
22.01.2024, 20:10:42

@ me3

Bekloppte Leute gibt's ...

> Da bin ich dagegen. 95 Prozent fahren gesittet und dem Verkehr
> entsprechend.

Ok, aber was machen wir mit den 5% Vollidioten, die mit 270 nachts an dem Polo der Fahranfängerin vorbeiheizen?

> Wo kannst du denn heute noch großartig schnell fahren? Die Autobahn ist
> heute so schon überwiegend reguliert.

Ja wo ist dann das Problem, die wenigen Kilometer, die noch zum Rasen übrig sind, auch noch auf 130 zu beschränken.
Ganz Europa bekommt das hin, nur Deutschland nicht.

Ich vermute, das Unfallrisiko steigt mit dem Quadrat der Geschwindigkeit, wahrscheinlich auch der Bremsweg.
Auf alle Fälle steigt die kinetische Energie des Autos mit dem Quadrat der Geschwindigkeit und entsprechend die schwere des Unfalls.
Autos, die mit mehr als 200 km/h verunglücken sind anschließend kaum noch als solche zu erkennen.

Ist zwar eine Simulation, aber so darf man sich das vorstellen:
http://www.youtube.com/watch?v=vskuZe2Mh_E

--
Wenn du etwas so machst, wie du es seit zehn Jahren gemacht hast, dann sind die Chancen groß, dass du es falsch machst. (Charles Kettering)

#465165

Hackertomm

23.01.2024, 11:07:38

@ me3

Bekloppte Leute gibt's ...

> Viel schlimmer sind die Kleintransporter und Drängler, die den
> Sicherheitsabstand nicht einhalten und mit der Lichthupe nötigen. Und die
> notorischen Linksbummler.

Drängler mit Lichthupe, die lass ich halt vorbei, wenn es der Verkehr zulässt.
Was Kleintransporter angeht, die haben meist ein ausländisches Kennzeichen.

--
[image]

#465167

Timbatuku

23.01.2024, 11:45:36

@ me3

Bekloppte Leute gibt's ...

> Da bin ich dagegen. 95 Prozent fahren gesittet und dem Verkehr
> entsprechend.

Eher 98 bis 99 Prozent, würde ich schätzen.

> Wo kannst du denn heute noch großartig schnell fahren? Die Autobahn ist
> heute so schon überwiegend reguliert.

Wo? Zum Beispiel hier vor meiner Haustür sozusagen. Von hier kann ich in Ost- sowie in West-Richtung ohne Einschränkungen fahren und auch die Auslastung ist nicht übermäßig. So könnte ich, wenn ich wollte, tatsächlich mit über 200 die BAB entlang entbrettern. Mache ich nicht und fast alle anderen auch nicht. Ich muss öfter mal eine knappe halbe Stunde in östliche Richtung. Bei 130 (Tempomat) überholen mich höchstens ein oder zwei Autos. Schon erstaunlich, wie sehr sich die Sitte gewandelt hat. Vor 20 Jahren wurde man bei Tempo 180 noch von mehr Fahrzeugen überholt.

Nein, ich gebe dir voll und ganz recht: Ein Tempolimit auf der BAB ist unnötig, weil es am Status Quo so gut wie nichts ändern würde. Die überwältigende Mehrheit fährt freiwillig vernünftig und die paar, die es einfach nicht lassen können oder die es mal richtig eilig haben, die bremst man auch mit einem Tempolimit nicht ein. Außerdem müsste ein Tempolimit flächendeckend kontrolliert werden. Viel zu viel Aufwand für zu wenig Nutzen.

#465166

Timbatuku

23.01.2024, 11:32:08

@ Pahoo

Bekloppte Leute gibt's ...

> Ich kam gerade an
> diesem Thread vorbei. Da sucht jemand einen Familienkombi, mit dem
> er nachts auf der AB mehr als 270km/h fahren kann. Viel kosten darf
> er auch nicht.  :gaga:  :gaga:  :gaga:
>
> Solche Leute gründen Familien? Ohne Worte ...

Schon mal daran gedacht, dass der nur genau solche Reaktionen wie deine hier provozieren wollte? Gut möglich, dass er sich so ein Auto, von dem er da so vollmundig träumt, niemals leisten kann. Das Netz ist (leider) voll von Spinnern.

#465207

Kleiner Punkt

24.01.2024, 19:44:27

@ Pahoo

Bekloppte Leute gibt's ...

> Und wegen solcher Vollpfosten, die das Wort Verantwortung nicht im
> Wortschatz haben, brauchen wir Tempo 100 oder 130 auf den ABs, ganz
> dringend!
Ich fürchte, dass diese Vollpfosten diese Verkehrsschildchen nur als unverbindliche Empfehlung betrachten werden

--
DER kleine Punkt

#465214

RoyMurphy

Tübingen,
24.01.2024, 21:23:01

@ Kleiner Punkt

Bekloppte Leute gibt's ...

> > Und wegen solcher Vollpfosten, die das Wort Verantwortung nicht im
> > Wortschatz haben, brauchen wir Tempo 100 oder 130 auf den ABs, ganz
> > dringend!
> Ich fürchte, dass diese Vollpfosten diese Verkehrsschildchen nur als
> unverbindliche Empfehlung betrachten werden.

Der Schilderwald in Deutschland ist doch so dicht, dass man die Schilder nicht (mehr) sieht. Außerdem sind Schilderdesigner noch mit weiteren Gebots- und Verbotsplagen beschäftigt.

DAS BESONDERE VERKEHRSSCHILD: ZWEIRAD-ÜBERHOLVERBOT

Bundesregierung informiert über neues Verkehrszeichen "Ladezone"

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Eine Frau muss immer so viel Geld ausgeben, dass ihr Mann sich keine weitere(n) mehr leisten kann."
(Doris Reichenauer - von "Dui dô ond de Sell")

#465227

Pahoo

bei Ingelheim,
25.01.2024, 14:28:52

@ Kleiner Punkt

Bekloppte Leute gibt's ...

> > Und wegen solcher Vollpfosten, die das Wort Verantwortung nicht im
> > Wortschatz haben, brauchen wir Tempo 100 oder 130 auf den ABs, ganz
> > dringend!
> Ich fürchte, dass diese Vollpfosten diese Verkehrsschildchen nur als
> unverbindliche Empfehlung betrachten werden

Wenn man sie dann mit 220 auf der AB blitzt, wird man sie mit 700€ und 2 Punkten daran erinnern, dass das mehr als eine Empfehlung ist. Ferner werden sie - im wahrsten Sinne des Wortes - für 3 Monate aus dem Verkehr gezogen und können dann im Bus darüber nachdenken, ob sie das nochmal versuchen.

--
Wenn du etwas so machst, wie du es seit zehn Jahren gemacht hast, dann sind die Chancen groß, dass du es falsch machst. (Charles Kettering)

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz