Ansicht:   

#453562

Pahoo

bei Ingelheim,
22.04.2022, 12:21:25

Nicht alltägliche Energiespartipps (ot.haushalt)

Ich dachte, ich mache mal einen Thread auf über Energiespartipps, die man nicht schon 17x im Fernsehen gehört hat. Bin gespannt, was ihr habt.
Ich fange mal an:

Tipp 1: Motoröl (aus doppelt gegebenem Anlass):
Wir haben 2015 einen Suzuki und 2017 einen Toyota gekauft. Wegen der Garantie haben wir die ersten Inspektionen in der Suzuki- bzw. Toyota-Werkstatt machen lassen.
Für beide Autos empfiehlt der Hersteller Motoröl der Viskosität 0W-20 ... und sowohl bei Suzuki als auch bei Toyota wurde bei der ersten Inspektion 5W-30 eingefüllt. Die Werkstätten füllen ein, was sie gerade im Fass haben (One Plörre fits all). Denen ist es egal, wenn die Karre dann zäher läuft und mehr verbraucht.
Tipp daher: achtet darauf, dass das richtige Öl eingefüllt wird.

[image]

[image]

#453563

Pahoo

bei Ingelheim,
22.04.2022, 12:55:44
(editiert von Pahoo, 22.04.2022, 13:02:47)

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps (ed)

Tipp 2: Warmwasser-Umwälzpumpe

Über die Jahre habe ich die Laufphasen meiner Warmwasser-Umwälzpumpe kontinuierlich reduziert.
Nicht nur, dass die Pumpe Strom verbraucht (meine, wenn sie durchlaufen würde 0,025 kW x 24 h/d x 365 d/a x 0,3 €/kWh = 65,70 €/Jahr), die Wärmeverluste sind bei zirkulierendem Wasser höher, als wenn es im Speicher steht. Im Winter kommt diese Wärme dem Haus zugute, im Sommer braucht man sie nicht.

Inzwischen steht die Pumpe grundsätzlich und wird nur bei Bedarf (neudeutsch: On demand  :-) ) gestartet.
Dazu habe ich im Bad einen Echo Button, der beim Drücken eine Alexa-Routine startet, die eine Funksteckdose an der Pumpe für eine Minute einschaltet. Vor dem Duschen wird kurz auf den Knopf gekloppt und man hat dann in der Dusche schnell warmes Wasser. Per Sprachbefehl geht das auch (in anderen Räumen): "Alexa, Pumpe an!".

Komforteinbuße durch diese Konstruktion: kaum bis gar nicht.

Video Echo Button

[image]

(Die Schaltuhr steht auf Dauer-An. Ausbau der Uhr war ohne spezielle Gehäuseteile nicht möglich.)

#453564

Hausdoc

Green Cottage,
22.04.2022, 13:40:04

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps

> Tipp 2: Warmwasser-Umwälzpumpe

Dieser Tipp passt eher ins Jahr 1980. ;-)

Heute laufen Zirkulationspumpen drehzahl + temperaturgesteuert.
Der täglich Strombedarf beträgt hier typischerweise ~ 70 WH . Bei 365/24 macht das um die 25 KWH aus - im Jahr.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#453565

Pahoo

bei Ingelheim,
22.04.2022, 14:17:00

@ Hausdoc

Nicht alltägliche Energiespartipps

> > Tipp 2: Warmwasser-Umwälzpumpe
>
> Dieser Tipp passt eher ins Jahr 1980. ;-)
>
> Heute laufen Zirkulationspumpen drehzahl + temperaturgesteuert.
> Der täglich Strombedarf beträgt hier typischerweise ~ 70 WH . Bei 365/24
> macht das um die 25 KWH aus - im Jahr.

Was ist nun dein Tipp?
Eine funktionierende Pumpe auf den Müll werfen und eine Hocheffizienz-Zirkulationspumpe für 250€ einbauen? Das reduziert die Stromkosten, nicht aber die Wärmeverluste in der Leitung und amortisiert sich posthum ca. im Jahr 2053.

#453567

Hausdoc

Green Cottage,
22.04.2022, 14:28:53

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps

> Was ist nun dein Tipp?
Diese Zirkulationspumpe fördert 1 - 1,5 m³ in der Stunde - und zieht bei dieser Wassermenge um die 20-25W.
Um das bischen Wasser in der Zirkulationsleitung ausreichend umzuwälzen reicht 1/10 der Wassermenge ( oder noch weniger) . Dabei nimmt auch die Stromaufnahme der Pumpe sehr deutlich ab.**
Ergo auf der Druckseite der Pumpe die Absperrung so weit drosseln bis ein noch mindestens notwendiger Volumentrom entsteht.


Diese Maßnahme spart mehr Strom und Energie ein wie deine Alexa Lösung.


** in komplexeren Anlage setzt man in jeden Zirkulationsstran ein thermostatisches Zirkulationsventil (Multitherm) ein, um die Umlaufwassermenge auf ein Minimum zu reduzieren.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#453571

Pahoo

bei Ingelheim,
22.04.2022, 16:04:53

@ Hausdoc

Nicht alltägliche Energiespartipps

Andererseits ... könnte man sich nach 33 Jahren auch mal eine neue, zeitgemäße Pumpe leisten.

Welches sind denn so die Standardmodelle (trinkwassergeeignet), die gerne verbaut werden und wie könnte ich bei Selbstmontage evtl. Längendifferenzen ausgleichen? Die verbaute Wilo Concept C20 hat offenbar 140mm Baulänge und 1" Anschlüsse.
Kannst du bitte mal 2-3 gängige Pumpenmodelle nennen, die passen könnten? Danke.

#453572

Hausdoc

Green Cottage,
22.04.2022, 16:13:49

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps

> Andererseits ... könnte man sich nach 33 Jahren auch mal eine neue,
> zeitgemäße Pumpe leisten.
Laß drin und mach die hydraulische Anpassung wie beschrieben.  ;-)

> Welches sind denn so die Standardmodelle (trinkwassergeeignet), die gerne
> verbaut werden und wie könnte ich bei Selbstmontage evtl.
> Längendifferenzen ausgleichen? Die verbaute Wilo Concept C20 hat offenbar
> 140mm Baulänge und 1" Anschlüsse.
> Kannst du bitte mal 2-3 gängige Pumpenmodelle nennen, die passen könnten?
> Danke.

Vortex + Grundfos bieten Modelle an die ein Nutzerverhalten lernen ( via Temperaturfühler an der Warmwasserleitung) . Sie fangen an zu laufen kurz bevor in der Regel täglich Warmwasser gezapft wird.
Die Cosmo hat im Lieferumfang Übergänge 1/2" auf 1" AG. Via Hahnverlängerungen kommt man da einfach auf die gewünschte Einbaulänge

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#453574

me3

Dohma,
22.04.2022, 16:36:37

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps

Zum Beispiel die hier

me3

#453580

Pahoo

bei Ingelheim,
22.04.2022, 17:46:37

@ me3

Nicht alltägliche Energiespartipps

> Zum Beispiel
> die
> hier
>
> me3

Danke!
Wenn die Überwurfmutter an der Pumpe SW 38 hat, auf welchen Pumpenanschluss lässt das schließen?

#453585

me3

Dohma,
22.04.2022, 18:34:41

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps

Die Pumpen gibt es entweder mit 1/2" Innengewinde oder 1" Außengewinde. Auf letzteres passen die Überwurfmuttern der Verschraubungen.

me3

#453573

me3

Dohma,
22.04.2022, 16:32:33
(editiert von me3, 22.04.2022, 16:39:23)

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps (ed)

Der Betrieb der Umwälzpumpe in deinem Bild ist vorsintflutig. Neben den genannten Sachen von @Hausdoc gehört da eine witterungsgeführte Regelung her. Idealerweise mit einem Heizkreismischer. Dadurch können getrennte Temperaturen für Tag und Nacht eingestellt werden. Neben dem Zeitprogramm gibt es zusätzliche außentemperaturabhängige Abschaltmöglichkeiten. Der eigene Heizkreis meiner Wohnung schaltet sich zum Beispiel oberhalb einer Außentemperatur von 17°C automatisch ab, wenn diese länger als 2 Stunden überschritten wird. Die abgesenkte Temperatur in der Nacht wird erst unterhalb von 2°C außen gefahren. Darüber bleibt der gesamte Kreis stehen. Das funktioniert jetzt schon seit mehreren Jahren absolut einwandfrei. Diese Automatiken bieten ein erhebliches Einsparpotential, da sie ohne weiteren Eingriff geschehen. Weitere Möglichkeiten bestehen in einer Optimierung der Schaltzeiten. Austesten, wann die Temperaturen nach der Umschaltung ansteigen oder absinken und entsprechend diese Zeit verschieben, bis sie mit den Gewohnheiten zusammen passen. Manuelle Umschaltung auf Sommerbetrieb, wenn die Außentemperaturen so weit angestiegen sind, das die Heizung nicht mehr notwendig ist.
Auf Grund der aktuellen Energiekosten habe ich die Tagtemperatur in meinem Kreis 1°K abgesenkt. Jedes Grad weniger spart etwa 6 Prozent.

ed.: Ich habe erst weiter unten gelesen, dass du von der WW- Zirkulation geschrieben hast. Meine Aussagen beziehen sich auf die Raumheizung, treffen letzt Endes aber zum Energie Sparen genauso zu.

me3

#453588

Hackertomm

22.04.2022, 18:49:34

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps

Bei mir ist von Haus aus ebenso eine Zeitschaltuhr eingebaut.
Die aber ab einer gewissen Uhrzeit Nachts bis zum nächsten Morgen die Pumpe Deaktiviert.
Da ich nicht mehr regelmässig früh aus dem Haus muss, da ich in Altersteilzeit bin, habe ich da schon länger die Zeiten angepasst.

--
[image]

#453569

Adi G.

22.04.2022, 15:59:50
(editiert von Adi G., 22.04.2022, 16:14:34)

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps (ed)

Klarspüler selbst mischen!
Zutaten 30 bis 40g Zitronensäure (ca. 2 EL) in 1l Wasser auflösen, aufkochen, danach entkalken, was zum Entkalken fällig ist und danach in 1l
Flasche vom letzten gekauften Klarspüler einfüllen und damit die
Klarspülklappe der Spülmaschine bestücken.
Das funktioniert natürlich auch Viceversa, wenn mal noch was zum Entkalken wäre. Das Ganze erfolgt im elektrischen Wasserkocher, der damit auch zugleich entkalkt wird.
(Der Tipp entstammt dem sehr lesenswerten Buch von Nadine Schubert,
("Besser leben ohne Plastik").
Der Energiesparinhalt des Tipps ist die Vermeidung von Plastikmüll, was Energie sparen hilft und die größere Effizienz des entkalkten Wasserkochers.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#453575

stefan66 zur Homepage von stefan66

22.04.2022, 16:40:41
(editiert von stefan66, 22.04.2022, 16:42:05)

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps (ed)

> Ich dachte, ich mache mal einen Thread auf über Energiespartipps, die man
> nicht schon 17x im Fernsehen gehört hat. Bin gespannt, was ihr habt.

Ein sehr großes Potential liegt bei der persönlichen Fahrweise.
Ich fahre grundsätzlich defensiv und vorausschauend. Mein Verbrauch liegt bei 3,8-4,4l/100 km (außerorts). Letztes Jahr ließ ich mal eine Bekannte fahren, die partout nicht unter 5,5 l/100 km (gleiches Streckenprofil) kam, obwohl sie keineswegs offensiv fuhr.
Macht auf das Jahr gerechnet (15 000 km) über 300 € Mehrkosten.
Der rechte Fuß ist nicht zu unterschätzen...

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizsäcker, 23.05.1999)

#453577

Adi G.

22.04.2022, 16:47:27

@ stefan66

Nicht alltägliche Energiespartipps

Dito,

denn ich fahre durch LPG (Danke @Keksbäcker!) seit 2008 auch als 50 km-Pendler bis 03/2022 sparsamer und umweltschonender.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#453582

Manfred H

22.04.2022, 18:16:49
(editiert von Manfred H, 22.04.2022, 18:22:00)

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps (ed)

Hallo Pahoo,
falls ich es noch nicht gepostet habe.

Die Motoröl"verrückten" sind hier zu finden.

Wichtig ist es ein sehr gutes Motoröl zu finden/verwenden.
Mit einem eigenhändigen Ölwechsel lässt sich erste mal eine Menge Geld sparen.
4-5 Liter Öl von ca. 20€ bis 50€
Bei der Inspektion kostet ein Liter schon mal +20€.

Markenfilter kann man auch für 5-7€ bekommen.

Nachteil die Entsorgung. Da können einem schon so einige Steine in den Weg gelegt werden.
Falls es zeitlich/intervall mäßig klappt mache ich das mit dem Räderwechsel zusammen.

Man kann es glauben oder nicht... gute zusätzliche Öl/Spritadditive helfen auch.

Die von der Firma Mannol scheinen recht günstig zu sein.
Habe gerade heute morgen Mannol Ceramo bei meinem Astra H zum Öl hinzugegeben.

Ich verlinke mal einen günstigen Versand. In der Bucht und bei A... ist es teurer bzw. wollen sie grössere Mengen verkaufen.

#453613

Pahoo

bei Ingelheim,
23.04.2022, 11:43:46
(editiert von Pahoo, 23.04.2022, 11:44:12)

@ Manfred H

Nicht alltägliche Energiespartipps (ed)

> Hallo Pahoo,
> falls ich es noch nicht gepostet habe.
>
> Die Motoröl"verrückten" sind hier zu
> finden.
>
> Wichtig ist es ein sehr gutes Motoröl zu finden/verwenden.
> Mit einem eigenhändigen Ölwechsel lässt sich erste mal eine Menge Geld
> sparen.
> 4-5 Liter Öl von ca. 20€ bis 50€
> Bei der Inspektion kostet ein Liter schon mal +20€.
>
> Markenfilter kann man auch für 5-7€ bekommen.
>
> Nachteil die Entsorgung. Da können einem schon so einige Steine in den Weg
> gelegt werden.
> Falls es zeitlich/intervall mäßig klappt mache ich das mit dem
> Räderwechsel zusammen.
>
> Man kann es glauben oder nicht... gute zusätzliche Öl/Spritadditive
> helfen auch.
>
> Die von der Firma Mannol scheinen recht günstig zu sein.
> Habe gerade heute morgen Mannol Ceramo bei meinem Astra H zum Öl
> hinzugegeben.
>
> Ich verlinke mal einen günstigen
> Versand.
> In der Bucht und bei A... ist es teurer bzw. wollen sie grössere Mengen
> verkaufen.


Wartung (inkl. Ölwechsel) und die meisten Reparaturen mache ich seit meinem ersten Auto selbst, nur halt nicht in der Garantiezeit eines Autos. Ich leide immer, wenn ich mein Auto in die Wekstatt geben muss.  :lookaround:
Ölwechsel der beiden Japaner lege ich zeitlich zusammen, so habe ich nur einmal im Jahr ölige Finger.
Gutes Markenöl gibt es günstig im Netz, die Filter von Bosch oder Mann kosten auch unter 10€.
1x im Monat kommt bei uns der Problemmüllbus in den Ort. Der nimmt die Filter mit und Altöl bis max. 5l.
Entsorgung ist also kein Problem.  :-)

#453614

Adi G.

23.04.2022, 11:59:53

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps

> > Hallo Pahoo,
> > falls ich es noch nicht gepostet habe.
> >
> > Die Motoröl"verrückten" sind hier zu
> > finden.
> >
> > Wichtig ist es ein sehr gutes Motoröl zu finden/verwenden.
> > Mit einem eigenhändigen Ölwechsel lässt sich erste mal eine Menge
> Geld
> > sparen.
> > 4-5 Liter Öl von ca. 20€ bis 50€
> > Bei der Inspektion kostet ein Liter schon mal +20€.
> >
> > Markenfilter kann man auch für 5-7€ bekommen.
> >
> > Nachteil die Entsorgung. Da können einem schon so einige Steine in den
> Weg
> > gelegt werden.
> > Falls es zeitlich/intervall mäßig klappt mache ich das mit dem
> > Räderwechsel zusammen.
> >
> > Man kann es glauben oder nicht... gute zusätzliche Öl/Spritadditive
> > helfen auch.
> >
> > Die von der Firma Mannol scheinen recht günstig zu sein.
> > Habe gerade heute morgen Mannol Ceramo bei meinem Astra H zum Öl
> > hinzugegeben.
> >
> > Ich verlinke mal einen günstigen
> >
> Versand.
> > In der Bucht und bei A... ist es teurer bzw. wollen sie grössere Mengen
> > verkaufen.
>
>
> Wartung (inkl. Ölwechsel) und die meisten Reparaturen mache ich seit
> meinem ersten Auto selbst, nur halt nicht in der Garantiezeit eines Autos.
> Ich leide immer, wenn ich mein Auto in die Wekstatt geben muss.
>  :lookaround:
> Ölwechsel der beiden Japaner lege ich zeitlich zusammen, so habe ich nur
> einmal im Jahr ölige Finger.
> Gutes Markenöl gibt es günstig im Netz, die Filter von Bosch oder Mann
> kosten auch unter 10€.
> 1x im Monat kommt bei uns der Problemmüllbus in den Ort. Der nimmt die
> Filter mit und Altöl bis max. 5l.
> Entsorgung ist also kein Problem.  :-)
Hast Du eine Grube oder Hebebühne? Oder legst Du Dich unter Auffahrrampen? Das wäre mir zu mühsam.
Gäbe es das mit Absaugung über den Ölstab (vor X Jahren mal an ner Tanke gesehen), ich wäre dabei, aber dann bringst den Dreck nicht raus.
Na gut, die Werkstatt will auch leben.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#453616

Pahoo

bei Ingelheim,
23.04.2022, 12:09:26

@ Adi G.

Nicht alltägliche Energiespartipps

> Hast Du eine Grube oder Hebebühne? Oder legst Du Dich unter Auffahrrampen?
> Das wäre mir zu mühsam.

Ist beim Motorölwechsel nicht nötig. Da kommt man liegend auch so dran.

Getriebeölwechsel ist komplizierter. Da muss man den Wagen tatsächlich um einige cm anheben und darauf achten, dass er dann noch waagrecht steht. Aber auch das geht mit einem guten Rangierwagenheber und Böcken oder Holzklötzen.

Bremsflüssigkeit lässt sich mit dem Gunson Eezibleed einfach tauschen.

#453615

Pahoo

bei Ingelheim,
23.04.2022, 12:03:29
(editiert von Pahoo, 23.04.2022, 12:04:41)

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps (ed)

Wurde gerade gut verpackt geliefert: 2 x Ölwechsel inkl. Filter + 1 x Bremsflüssigkeitswechsel für zusammen 87.26€ inkl. MwSt.  :-)

... und da ist noch ein Filter für das nächste Jahr dabei.

[image]

#453583

Adi G.

22.04.2022, 18:26:44

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps: DKT

Ein Dampfkochtopf spart bis zu 70% Energie.
Gulasch dauert im normalen Topf 2-2.5h, im DKT 20-25 Minuten.
Die Vitamine werden bis auf die thermolabilen laut Werbeaussage geschont,
die gehen aber auch beim normalen Kochen "über den Jordan"
(A, K und D3 sind thermolabilund werden bei großer und andauernder Hitze zerstört!
B1 soll auch thermolabil sein.
Folsäure: Kochen vernichtet die Hälfte!)

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#453587

Hackertomm

22.04.2022, 18:45:41

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps

0W20 ist völlig unnötig, 5W30 tut es ebenso, je nach Gegend sogar 10W30.
Da kommt es drauf an, wie tief die tiefste Außertemperatur im Durchschnitt ist.
Ich da sagen 5W30, da macht man nichts falsch.
Das ist auch ein gebräuchliches Öl, 0W20 wäre eher seltener zu bekommen.
Wobei es noch auf die vom Autohersteller geforderde Norm ankommt!
Denn 5W30 ist nicht gleich 5W30, da gibt es, je nach Autohersteller verschieden Normen!
Den z.B. ein 5W30 nach MB Norm 229.51, da weis ich nicht, ob ich dass auch bei einem VW nehmen kann, der z.B. die VW Norm 507 00 nehmen kann.
Bei Mercedes wären da folgende Öle freigegeben: Link

--
[image]

#453597

Pahoo

bei Ingelheim,
22.04.2022, 20:43:26

@ Hackertomm

Nicht alltägliche Energiespartipps

> 0W20 ist völlig unnötig, 5W30 tut es ebenso, je nach Gegend sogar 10W30.

Wenn Toyota und Suzuki 0W-20 empfehlen, warum soll ich mir dann was anderes, schlechteres einfüllen (lassen)?
Mit 0W-20 läuft der Motor spürbar (!) leichter und sparsamer als mit 5W-30.
Es macht keinen Sinn 5€ am Öl zu sparen und dann die nächsten 10.000km etwa 5% (= 80€) mehr zu verbrauchen.
Thema hier ist ja "Energie sparen".

0W-20 mit API SN-RC bekomme ich übrigens ohne Probleme im Netz für unter 8€/l, z.B original Toyota.

#453675

DUMIAU

24.04.2022, 16:20:15

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps

> > 0W20 ist völlig unnötig, 5W30 tut es ebenso, je nach Gegend sogar
> 10W30.
>
> Wenn Toyota und Suzuki 0W-20 empfehlen, warum soll ich mir dann was
> anderes, schlechteres einfüllen (lassen)?
> Mit 0W-20 läuft der Motor spürbar (!) leichter und sparsamer als mit
> 5W-30.
> Es macht keinen Sinn 5€ am Öl zu sparen und dann die nächsten 10.000km
> etwa 5% (= 80€) mehr zu verbrauchen.
> Thema hier ist ja "Energie sparen".

Der Unterschied im Verbrauch zwischen 5W30 und 0W20 ist eh nur auf dem Prüfstand nachweisbar und da auch tief im einstelligen Prozentbereich, aber wenn theoretisch 1% Sprit im Normverbrauch gespart werden kann machen die Hersteller das, leider oft ohne zu berücksichtigen das man bei den xW20 dann auch die Materialien der Lager und die Lagerbreiten der Kurbelwellen anpassen muss, was hin und wieder nicht der Fall ist. In der Praxis wird man den Unterschied nicht merken, da hat vor einigen Jahre schon Einer im Selbstversuch festgestellt das sein Auto mit 5W30 im Schnitt auf mehreren 1000 km sogar 0,2l weniger verbrauchte wenn ich mich richtig erinnere. Wenn man den Motor gerne stark belastet sollte man die Finger von den xW20 lassen. Bei den Mustangs gibt Ford statt dem 5W20 sogar 5W50 vor wenn man das Auto artgerecht bewegt.

#453727

Pahoo

bei Ingelheim,
25.04.2022, 01:59:12
(editiert von Pahoo, 25.04.2022, 02:03:28)

@ DUMIAU

Nicht alltägliche Energiespartipps (ed)

> Der Unterschied im Verbrauch zwischen 5W30 und 0W20 ist eh nur auf dem
> Prüfstand nachweisbar und da auch tief im einstelligen Prozentbereich,
> aber wenn theoretisch 1% Sprit im Normverbrauch gespart werden kann machen
> die Hersteller das, leider oft ohne zu berücksichtigen das man bei den
> xW20 dann auch die Materialien der Lager und die Lagerbreiten der
> Kurbelwellen anpassen muss, was hin und wieder nicht der Fall ist.

Niemand hat geschrieben, dass 0W-20 für alle Autos gut sein soll. 0W-20 ist für moderne, auf geringe Innenreibung optimierte Motoren, die selbstverständlich spezielle Konstruktionsmerkmale aufweisen müssen.
Wenn Suzuki und Toyota dieses Öl für unsere Autos empfehlen, nehme ich stark an, dass die Motoren auch diese Konstruktionsmerkmale besitzen.

> In der Praxis wird man den Unterschied nicht merken, da hat vor einigen Jahre
> schon Einer im Selbstversuch festgestellt das sein Auto mit 5W30 im Schnitt
> auf mehreren 1000 km sogar 0,2l weniger verbrauchte wenn ich mich richtig
> erinnere.

Man nennt das anekdotische Evidenz.
Ich halte dagegen: hier berichtet jemand von 4,4% Minderverbrauch mit 0W-20.
Tatsächlich habe ich 2018, als ich meinen Toyota von der ersten Inspektion abgeholt habe, gemerkt, dass der Motor zäher läuft. Wenn man sich das Video unten anschaut (ab 11:20), wundert das auch nicht.

> Wenn man den Motor gerne stark belastet sollte man die Finger von
> den xW20 lassen. Bei den Mustangs gibt Ford statt dem 5W20 sogar 5W50 vor
> wenn man das Auto artgerecht bewegt.

Wie gesagt: es geht um moderne, effiziente Motoren und nicht um amerikanische Muscle-Cars.
Da die Amis das nicht hinbekommen, empfehlen sie eben dieses dicke Öl aus dem letzten Jahrhundert für ihre Karren.
Toyota empfiehlt für den/die Supra jedenfalls auch 0W-20.

http://www.youtube.com/watch?v=aKBR06ms6B0?t=681

#453599

me3

Dohma,
22.04.2022, 21:04:40

@ Hackertomm

Nicht alltägliche Energiespartipps

Dort widerspreche ich dir. Mein Golf zum Beispiel hat die Freigabe 508 00. Das ist beim Benziner 0W20. Dadurch wird der Motor besonders im noch kalten Zustand besser und schneller geschmiert. So viel teurer ist das in meiner Werkstatt nicht.
Die dünnen Öle kennzeichnen nun mal den technischen Fortschritt.

me3

#453600

MaPa

22.04.2022, 22:14:27

@ Pahoo

Energie sparen beim Nudeln kochen

Mit dem Wasserkocher das Wasser Kochen. Das Gekochte Wasser in einen Topf füllen Nudeln rein Deckel drauf 10 min. Stehen lassen nudeln sind dann bissfest fertig.
Bei Kartoffeln geht das auch, aber da muss man die Kartoffeln und Wasser im Topf zum kochen bringen. Sobald das Wasser kocht Herd aus Topf auf der Platte 10 bis 12 Minuten stehen lassen ...fertig.
Das System mit den Kartoffeln funktioniert mit fast allen Gemüsesorten Möhren Blumenkohl Rosenkohl usw. Lediglich die Standzeit variiert
Netter Gruß von MaPa

--
“Am Ende werden wir uns nicht an die Worte unserer Feinde erinnern, sondern an das Schweigen unserer Freunde.““
-Martin Luther King-

#453601

Hausdoc

Green Cottage,
22.04.2022, 22:18:06

@ MaPa

Energie sparen beim Nudeln kochen

> Bei Kartoffeln geht das auch, aber da muss man die Kartoffeln und Wasser im
> Topf zum kochen bringen. Sobald das Wasser kocht Herd aus Topf auf der
> Platte 10 bis 12 Minuten stehen lassen ...fertig.


Aber Kartoffel werden doch gedämpft :kratz:

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#453603

MaPa

22.04.2022, 22:22:26

@ Hausdoc

Energie sparen beim Nudeln kochen

> > Bei Kartoffeln geht das auch, aber da muss man die Kartoffeln und Wasser
> im
> > Topf zum kochen bringen. Sobald das Wasser kocht Herd aus Topf auf der
> > Platte 10 bis 12 Minuten stehen lassen ...fertig.
>
>


> Aber Kartoffel werden doch gedämpft :kratz:

Jeder wie er mag meine werden in Salzwasser gekocht. Oder im Backofen gegart oder in der Fritöse oder oder oder

--
“Am Ende werden wir uns nicht an die Worte unserer Feinde erinnern, sondern an das Schweigen unserer Freunde.““
-Martin Luther King-

#453604

Hausdoc

Green Cottage,
22.04.2022, 22:25:16

@ MaPa

Energie sparen beim Nudeln kochen

> Jeder wie er mag meine werden in Salzwasser gekocht. Oder im Backofen
> gegart oder in der Fritöse oder oder oder

Ins Wasser dürfen bei mir Kartoffel nur in Knödelform :-D

Und natürlich Varianten für Grill und Friteuse

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#453605

MaPa

22.04.2022, 22:27:48

@ Hausdoc

Energie sparen beim Nudeln kochen

> > Jeder wie er mag meine werden in Salzwasser gekocht. Oder im Backofen
> > gegart oder in der Fritöse oder oder oder
>
> Ins Wasser dürfen bei mir Kartoffel nur in Knödelform :-D
>
> Und natürlich Varianten für Grill und Friteuse
Mit Knödel geht mein Tipp auch. Wer es schneller gegart haben will kann den Topf auch ins Bett stellen.
Sind Übrigens Tipps von meiner Oma aus dem Krieg, als es nicht immer Strom gab

--
“Am Ende werden wir uns nicht an die Worte unserer Feinde erinnern, sondern an das Schweigen unserer Freunde.““
-Martin Luther King-

#453606

Hausdoc

Green Cottage,
22.04.2022, 22:34:38

@ MaPa

Energie sparen beim Nudeln kochen

> Mit Knödel geht mein Tipp auch.

Bei Knödel versteht der Bayer keinen Spaß. Wir waschen die Knödel nicht. Wir zelebrieren ihre Entstehung. Der Knödel muss sich wenigstens 2 x in Ruhe im Knödelbad umdrehen können. Dann ist er bereit

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#453612

Adi G.

23.04.2022, 10:43:29

@ MaPa

Energie sparen beim Nudeln kochen

> Mit dem Wasserkocher das Wasser Kochen. Das Gekochte Wasser in einen Topf
> füllen Nudeln rein Deckel drauf 10 min. Stehen lassen nudeln sind dann
> bissfest fertig.
> Bei Kartoffeln geht das auch, aber da muss man die Kartoffeln und Wasser im
> Topf zum kochen bringen. Sobald das Wasser kocht Herd aus Topf auf der
> Platte 10 bis 12 Minuten stehen lassen ...fertig.
> Das System mit den Kartoffeln funktioniert mit fast allen Gemüsesorten
> Möhren Blumenkohl Rosenkohl usw. Lediglich die Standzeit variiert
> Netter Gruß von MaPa
Schöne Tipps!
Nun mal zum Faktencheck. ;)
Über welche Nudeln sprechen wir bei den 10 Minuten Spaghetti Gr. 3, 5 oder 7 (Barilla) oder Spiralnudeln? Die Kochzeiten differieren ja enorm. (Spätzle z.B. 13-15 Minuten).
Kartoffeln benötigen bei mir 20-25 Minuten (allerdings in der Schale, damit sie nicht vitamin- und mineralstoffmäßig auslaugen) bei siedendem Wasser.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#453636

MaPa

24.04.2022, 01:35:26

@ Adi G.

Energie sparen beim Nudeln kochen

Hallo Adi
Nudeln sind Nudeln (spiral) Spaghetti und Spätzle sind keine Nudeln :-D
Bei Anderen Nudelarten wird halt zwischendrin mal probiert. So hat man fürs nächsten Mal die Warezeit ermittelt.
Netter Gruß von MaPa

--
“Am Ende werden wir uns nicht an die Worte unserer Feinde erinnern, sondern an das Schweigen unserer Freunde.““
-Martin Luther King-

#453639

Adi G.

24.04.2022, 05:10:23

@ MaPa

Energie sparen beim Nudeln kochen

> Hallo Adi
> Nudeln sind Nudeln (spiral) Spaghetti und Spätzle sind keine Nudeln :-D
> Bei Anderen Nudelarten wird halt zwischendrin mal probiert. So hat man
> fürs nächsten Mal die Warezeit ermittelt.
> Netter Gruß von MaPa
OK, bei den Spiralen ist die Kochzeit, soweit ich mich erinnere, mit 7-8 Minuten angegeben.
Das werde ich mal ausprobieren, ob die MaPa-Oma-Methode  :-P uns da taugt.
Man kann dann ja ggf. nochmal nachlegen.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#453656

RoyMurphy

Tübingen,
24.04.2022, 12:23:33

@ MaPa

Energie sparen beim Nudeln kochen

> Mit dem Wasserkocher das Wasser Kochen. Das Gekochte Wasser in einen Topf
> füllen Nudeln rein Deckel drauf 10 min. Stehen lassen nudeln sind dann
> bissfest fertig.
> Bei Kartoffeln geht das auch, aber da muss man die Kartoffeln und Wasser im
> Topf zum kochen bringen. Sobald das Wasser kocht Herd aus Topf auf der
> Platte 10 bis 12 Minuten stehen lassen ...fertig.
> Das System mit den Kartoffeln funktioniert mit fast allen Gemüsesorten
> Möhren Blumenkohl Rosenkohl usw. Lediglich die Standzeit variiert

Jetzt wo sie im politischen Ruhestand ist, können wir endlich "Mutti fragen":

[link=https://www.frag-mutti.de/nudeln-kochen-zeit-und-energie-sparen-a51678/][/link]Nudeln kochen - Zeit und Energie sparen Quelle - Frag-Mutti.de: https://www.frag-mutti.de/nudeln-kochen-zeit-und-energie-sparen-a51678/

Der Garvorschlag erzielte immerhin 3/5 Punkten bei 24 Bewertungen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Nur wer weggeht, kann auch wieder kommen."
(Sebastian Pufpaff)

Das Gegenteil der Heiligen sind nicht die Sünder, sondern die Scheinheiligen.
(Glenn Close)

#453625

Fabian86 zur Homepage von Fabian86

Hannover,
23.04.2022, 18:27:43

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps

Klingt vlt. bissel übertrieben, aber für ein Singlehaushalt, der noch nie ne Küche hatte, die Sicherung ausmachen bei Herd, Spülmaschine und Waschmaschine... ich will nicht wissen was die trotz Standby verbrauchen aber a) so geht ich beim Herd kein Risiko ein, dass mal was anbrennt (klingt doof) und b) brauche ich die Spülmaschine und Waschmaschine nur 1x die Woche max... was ein Standby verbraucht, ka...

In meiner Sicherung hat mein Herd 3 FI-Schalter und die beiden Maschinen laufen über einen FI-Schalter :)

Ansonsten, dass hatte ich aber auch schon vor 11 Jahren in meiner ersten Wohnung gemacht, schauen, welche Gerät in Standby sein müssen. Ich habe damals schon APC 8fach Steckdosenliste gekauft und z.B. es so aufgebaut, als Beispiel:
Router, Telefon, Festplattenrecorder für Abwesendheitaufnahme und Laptop. Die anderen 4 Dosen habe ich Dinge geschaltet, die ich nicht immer brauche oder kein eigenen Netzschalter haben, wie z.B. meine Hifianlage, Ladegeräte von Handy, usw.
Da gehört aber etwas Management dazu  ;-)

--
Zur Coronazeiten sag ich nur eines: keine Panik und lächeln!
Stand: 24.03.2020

Update 02.01.2022
Seit 23.10.2021 Neuanfang mit neuer Wohnung :)
2022 und wir können wieder gehen... Nein, ich bleib stehen! Jetzt wird gehandelt!
[image]

Mitglied nach Spotlight.de seit 14.03.2008 und Netz-Treff.de seit 08.01.2019.

#453630

Pahoo

bei Ingelheim,
23.04.2022, 18:58:54

@ Fabian86

Nicht alltägliche Energiespartipps

> Klingt vlt. bissel übertrieben, aber für ein Singlehaushalt, der noch nie
> ne Küche hatte, die Sicherung ausmachen bei Herd, Spülmaschine und
> Waschmaschine... ich will nicht wissen was die trotz Standby verbrauchen
> aber a) so geht ich beim Herd kein Risiko ein, dass mal was anbrennt
> (klingt doof) und b) brauche ich die Spülmaschine und Waschmaschine nur 1x
> die Woche max... was ein Standby verbraucht, ka...
>
> In meiner Sicherung hat mein Herd 3 FI-Schalter und die beiden Maschinen
> laufen über einen FI-Schalter :)
>
> Ansonsten, dass hatte ich aber auch schon vor 11 Jahren in meiner ersten
> Wohnung gemacht, schauen, welche Gerät in Standby sein müssen. Ich habe
> damals schon
> APC
> 8fach Steckdosenliste gekauft und z.B. es so aufgebaut, als
> Beispiel:
> Router, Telefon, Festplattenrecorder für Abwesendheitaufnahme und Laptop.
> Die anderen 4 Dosen habe ich Dinge geschaltet, die ich nicht immer brauche
> oder kein eigenen Netzschalter haben, wie z.B. meine Hifianlage,
> Ladegeräte von Handy, usw.
> Da gehört aber etwas Management dazu  ;-)


Ich denke, das bringt nicht viel. Wenn man ständig Sicherungen aus und einschaltet, nur um 5 € im Jahr zu sparen, das macht für mich keinen Sinn.
Ein Gerät mit 1 Watt Standbyleistung verbraucht für 3 € Strom im Jahr.

Größter Stromfresser bei dir ist wahrscheinlich die ganze Hochleistungs-Gaming-Hardware.

#453631

Fabian86 zur Homepage von Fabian86

Hannover,
23.04.2022, 19:02:23

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps

> Ich denke, das bringt nicht viel. Wenn man ständig Sicherungen aus und
> einschaltet, nur um 5 € im Jahr zu sparen, das macht für mich keinen
> Sinn.
> Ein Gerät mit 1 Watt Standbyleistung verbraucht für 3 € Strom im Jahr.
>
> Größter Stromfresser bei dir ist wahrscheinlich die ganze
> Hochleistungs-Gaming-Hardware.

Den Zettel Gaming-Hardware kriege ich wohl nimma los oder  :kratz:
Dabei habe ich nur ein Notebook mit 230 Watt Netzteil im Betrieb, ein PC seit 7 Jahre nicht mehr  :-)

Ersteres mit dem Küchengeräten, ka  :-|

--
Zur Coronazeiten sag ich nur eines: keine Panik und lächeln!
Stand: 24.03.2020

Update 02.01.2022
Seit 23.10.2021 Neuanfang mit neuer Wohnung :)
2022 und wir können wieder gehen... Nein, ich bleib stehen! Jetzt wird gehandelt!
[image]

Mitglied nach Spotlight.de seit 14.03.2008 und Netz-Treff.de seit 08.01.2019.

#453633

Pahoo

bei Ingelheim,
23.04.2022, 19:56:39

@ Fabian86

Nicht alltägliche Energiespartipps

> Den Zettel Gaming-Hardware kriege ich wohl nimma los oder  :kratz:
> Dabei habe ich nur ein Notebook mit 230 Watt Netzteil im Betrieb, ein PC
> seit 7 Jahre nicht mehr  :-)
>
> Ersteres mit dem Küchengeräten, ka  :-|

Aber auf ein 230 W-Notebook kannst du doch sicher auch Eier backen...  :kratz:

#453634

Fabian86 zur Homepage von Fabian86

Hannover,
23.04.2022, 20:09:42

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps

> Aber auf ein 230 W-Notebook kannst du doch sicher auch Eier backen...
>  :kratz:

 :hau: sicher nicht. Schönen Abend noch!

--
Zur Coronazeiten sag ich nur eines: keine Panik und lächeln!
Stand: 24.03.2020

Update 02.01.2022
Seit 23.10.2021 Neuanfang mit neuer Wohnung :)
2022 und wir können wieder gehen... Nein, ich bleib stehen! Jetzt wird gehandelt!
[image]

Mitglied nach Spotlight.de seit 14.03.2008 und Netz-Treff.de seit 08.01.2019.

#453635

Pahoo

bei Ingelheim,
23.04.2022, 22:47:59

@ Fabian86

Nicht alltägliche Energiespartipps

> > Aber auf ein 230 W-Notebook kannst du doch sicher auch Eier backen...
> >  :kratz:
>
>  :hau: sicher nicht. Schönen Abend noch!

Danke!
Ich reiche noch das "em" nach, das ich hinter dem "ein" vergessen hatte und wünsche dir auch noch einen schönen Abend!

Fernsehtipp: Snooker-WM auf Eurosport 1.  :-)

#453640

Fabian86 zur Homepage von Fabian86

Hannover,
24.04.2022, 05:54:30

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps

> Danke!
> Ich reiche noch das "em" nach, das ich hinter dem "ein" vergessen hatte und
> wünsche dir auch noch einen schönen Abend!
>
> Fernsehtipp: Snooker-WM auf Eurosport 1.  :-)

:) Danke, aber ich hatte gestern die Niederlage von BVB gegen Bayern gesehen :( 3:1... son Mist.. WM, danke, aber jetzt steht Formel 1 an nächster Stelle, gibs heute mal wieder auf RTL um 14 Uhr :) Guten Morgen der Herr  :smoke:

--
Zur Coronazeiten sag ich nur eines: keine Panik und lächeln!
Stand: 24.03.2020

Update 02.01.2022
Seit 23.10.2021 Neuanfang mit neuer Wohnung :)
2022 und wir können wieder gehen... Nein, ich bleib stehen! Jetzt wird gehandelt!
[image]

Mitglied nach Spotlight.de seit 14.03.2008 und Netz-Treff.de seit 08.01.2019.

#453672

RoyMurphy

Tübingen,
24.04.2022, 14:46:32

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps

> > Den Zettel Gaming-Hardware kriege ich wohl nimma los oder  :kratz:
> > Dabei habe ich nur ein Notebook mit 230 Watt Netzteil im Betrieb, ein PC
> > seit 7 Jahre nicht mehr  :-)
> >
> > Ersteres mit dem Küchengeräten, ka  :-|
>
> Aber auf ein 230 W-Notebook kannst du doch sicher auch Eier backen...
>  :kratz:

... und auf dem Touchpad per Hotspot eine Buchstabensuppe (Receyclingvorschlag für eine defekte Tastatur) kochen.  :gaga:

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Nur wer weggeht, kann auch wieder kommen."
(Sebastian Pufpaff)

Das Gegenteil der Heiligen sind nicht die Sünder, sondern die Scheinheiligen.
(Glenn Close)

#453654

Pahoo

bei Ingelheim,
24.04.2022, 12:11:24

@ Pahoo

Nicht alltägliche Energiespartipps

Ok, drei habe ich noch:  :-)

1. Eingefrorene Lebensmittel aus dem Gefrierschrank über Nacht im Kühlschrank auftauen ... sollte bewirken, dass der Kühlschrank die Kälte des Gefrierguts nutzt und weniger laufen muss.

2. Luftkühler des Kondenstrockners regelmäßig reinigen, sofern vorhanden. Ist eigentlich selbstverständlich, wird aber in vielen Haushalten bestimmt vergessen. Bosch empfiehlt in der Gebrauchsanleitung dieses Trockners, das drei- bis viermal im Jahr zu tun.
Mit Wärmepumpentrockner kenne ich mich nicht aus. Da gibt es aber sicher auch was zu reinigen.

[image]

3. Lamellen der Heizkörper (sofern vorhanden) reinigen. Saubere Heizkörper können mehr Wärme abgeben und arbeiten effizienter, da die Vorlauftemperatur entsprechend gesenkt werden kann.
Bei Amazon (z.B.) gibt es dafür etliche Hilfsmittel.

[image]

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz