Ansicht:   

#452909

RoyMurphy

Tübingen,
13.03.2022, 11:34:42

McAfee im Visier von Spambetrügern! (pc.security)

Seit etwa 14 Tagen trudeln in meinem Posteingang E-Mails zu Sicherheitssoftware auf, glücklicherweise - ähnlich wie bei Banken oder Bezahlsystemen - ohne Kunde zu sein und von den Spamfiltern meiner Provider fast 100%ig erkannt und in den Spamordner verbannt.
Die Knilche werden immer raffinierter - wie Geldfälscher - und nähern ihre Machwerke immer mehr Original-Zuschriften an unter Einsatz "echt wirkender" Absenderadressen.
Beste Schutzmaßnahme: Stets die Originalseite von Autoren und Distributoren aufsuchen und einloggen (wenn man Kunde ist und daher über einen Account verfügt). Dort findet man dann die verbindliche Übersicht zur Aktualität der eingesetzten Produkte.
Eine tolle Option in vielen E-Mail-Clients schließt alle Mails aus dem Posteingang aus, deren Adressen nicht in der Kontakteliste eingetragen sind, und legt sie im Spamordner zur Prüfung ab.

Im Browser werden gefälschte McAfee-Benachrichtigungen angezeigt

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Nur wer weggeht, kann auch wieder kommen."
(Sebastian Pufpaff)

Das Gegenteil der Heiligen sind nicht die Sünder, sondern die Scheinheiligen.
(Glenn Close)

#452910

bender

Strasshof an der Nordbahn,
13.03.2022, 11:42:19
(editiert von bender, 13.03.2022, 11:42:45)

@ RoyMurphy

McAfee im Visier von Spambetrügern! (ed)

McAfee will wohl keine Werbung für Browseraddins machen, die besser funktionieren als deren eigenes Zeugs. uBlock Origin zB.
Wieder so ein Fall, wo man sich mehr "Sicherheit" mehr Probleme einhandelt als ohne.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Natascha im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#452916

me3

Dohma,
13.03.2022, 14:37:04

@ RoyMurphy

McAfee im Visier von Spambetrügern!

Ich hab sowas noch nicht bekommen. Bei mir werden allerdings auch die zwangsübermittelten Werbemails von GMX, Web.de und Konsorten sofort in den Papierkorb befördert. Den eingerichteten Outlookfiltern sei Dank.
McAfee und Norton sind Programme, die als allererstes von einem neuen Notebook runterfliegen. Schlimm dabei ist nur, das man spezielle Programme zum Deinstallieren vom Hersteller laden muss. Nur damit werden die wirklich rückstandsfrei gelöscht.

me3

#452925

RoyMurphy

Tübingen,
13.03.2022, 20:57:00

@ me3

McAfee im Visier von Spambetrügern!

> Ich hab sowas noch nicht bekommen. Bei mir werden allerdings auch die
> zwangsübermittelten Werbemails von GMX, Web.de und Konsorten sofort in den
> Papierkorb befördert. Den eingerichteten Outlookfiltern sei Dank.
> McAfee und Norton sind Programme, die als allererstes von einem neuen
> Notebook runterfliegen. Schlimm dabei ist nur, das man spezielle Programme
> zum Deinstallieren vom Hersteller laden muss. Nur damit werden die wirklich
> rückstandsfrei gelöscht.

Einige der früheren Platzhirsche haben sich ja mehr oder minder offiziell "koalitioniert", was sich in manchen "Merkwürdigkeiten" (unnötiges Aufblähen der Programme, gratis Versionen mit beträchtlichen Einschränkungen, Skandale im Sicherheitsbereich, z.T. Support nur über kostenpflichtige Chat-Bots ...):

Kommentar: Der Antivirus-Softwaremarkt schrumpft in der Vielfalt – schade

So kann man also jetzt "Schlangenöl aus einem Kanister schöpfen"  :kratz:

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Nur wer weggeht, kann auch wieder kommen."
(Sebastian Pufpaff)

Das Gegenteil der Heiligen sind nicht die Sünder, sondern die Scheinheiligen.
(Glenn Close)

#452926

RoyMurphy

Tübingen,
13.03.2022, 21:06:58

@ RoyMurphy

McAfee im Visier von Spambetrügern!

> > Ich hab sowas noch nicht bekommen. Bei mir werden allerdings auch die
> > zwangsübermittelten Werbemails von GMX, Web.de und Konsorten sofort in
> den
> > Papierkorb befördert. Den eingerichteten Outlookfiltern sei Dank.
> > McAfee und Norton sind Programme, die als allererstes von einem neuen
> > Notebook runterfliegen. Schlimm dabei ist nur, das man spezielle Programme
> > zum Deinstallieren vom Hersteller laden muss. Nur damit werden die wirklich
> > rückstandsfrei gelöscht.

"Mein" IObit Uninstaller kann das. Zunächst wird das widerspenstige Programm mit seinem integrierten Uninstaller entfernt, dann werden Restbestände ermittelt (z.B. einfach im Programmordner stehen gebliebene Dateien und verwaiste Registry-Einträge, aber vor allem auch jene überaus nervenden "Erinnerungs-Popups" mit großzügigen Test-, Abo und Rabattangeboten.

Einige der früheren Platzhirsche haben sich ja mehr oder minder offiziell
"koalitioniert", was sich in manchen "Merkwürdigkeiten" äußert: unnötiges
Aufblähen der Programme, gratis Versionen mit beträchtlichen
Einschränkungen, Skandale im Sicherheitsbereich, z.T. Support nur über
kostenpflichtige Chat-Bots ...:

Kommentar:
Der Antivirus-Softwaremarkt schrumpft in der Vielfalt – schade


So kann man also jetzt "Schlangenöl aus einem Kanister schöpfen"  :kratz:

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Nur wer weggeht, kann auch wieder kommen."
(Sebastian Pufpaff)

Das Gegenteil der Heiligen sind nicht die Sünder, sondern die Scheinheiligen.
(Glenn Close)

#453007

Hackertomm

18.03.2022, 16:51:10

@ RoyMurphy

McAfee im Visier von Spambetrügern!

Auf dem alten Notebook hatte ich mal Norton360 drauf, noch unter Vista.
Der Virenscanner machte das NB fast unbedienbar, denn ein vernüfntiges Arbeiten war damit nicht möglich.
Allerdings war das Ding damals auch noch schwach auf der Brust, weil Celeron CPU 1,6GHz und nur 2GB Ram.
Erst als der Norton deinstalliert war, wobei es da zwei Programm zum Deinstallieren waren, der Virenscanner selber und sein Updateprogamm.
Danach war ein Arbeiten mit dem NB gut möglich.
Als Antivirensoftware wurde da dann Avira eingesetzt, die keinerlei Probleme machte.

--
[image]

#452939

Hackertomm

15.03.2022, 10:22:57

@ me3

McAfee im Visier von Spambetrügern!

Ja, so etwas wird auch sofort Deiinstalliert.
Was vorallem beim Norton nicht einfach ist.
Als ich den Lenovo PC vom Kollegen mit dem Recovery Datenträger neu aufgesetzt hatte, war da auch eine McAffee Testversion mit drauf, die sofort Deinstalliert wurde.
Sonst war aber nicht weiter an "Extra Programmen" dabei, nur das reine Windows 10 und die zum PC passenden Treiber.

--
[image]

#452940

Hackertomm

15.03.2022, 10:37:32

@ RoyMurphy

McAfee im Visier von Spambetrügern!

Bei kommen da diebezgl. keine Mails, nur ab und zu mal eine von Avira.
Da werde ich dann aufgefordert auf die völlig unnötige Version Prime upzudaten!
Die außer Ballast für den PC, für mich nichts bringt, außer dass ich dafür auch noch Geld ausgeben soll.
Auch im Programm selber wird aggresich für "Prime" geworben, so gehen einige Funktionenzwar, die man zwar nutzen kann, aber deren Bereinigung eben nur mit "Prime" funktioniert.
Aber vom Haupt-PC ist Avira runter, weil mir dass trotz Deaktiviertem Schutz trozdem in die Suppe gespuckt hat und die Herstellung des Lenovo Recovery-Sticks torpediert hatte.
Ich musst da dann Extra auch einen Rechner ausweichen, wo kein Avira Installiert war und da die Installtion Neu beginnen!
Was dann nicht ganz einfach war, denn es biginnt mit der Prozedur der Anmeldung bei Lenovo und dann mit dem Download der benörigten Dateien, bevor der eigentliche Stick erstellt wird.
Und das kostet viel Zeit!
Auch das Recovery selber braucht Zeit.
Aber scheinbar rennt der PC wieder, denn bisher habe ich nichts mehr gehört.
Und bei mir lief er bis zur Übergabe völlig Fehlerlos und Flott.
Was mich nur wundert, dass so ein defektes RAM Modul so unterschiedliche Fehlercodes und Bluescreens produzierte!
Kaum war das defekte Modul raus, war am PC alles wieder Friede, Freude Eierkuchen.

--
[image]

#452943

RoyMurphy

Tübingen,
15.03.2022, 13:57:40

@ Hackertomm

McAfee im Visier von Spambetrügern!

> Bei kommen da diebezgl. keine Mails, nur ab und zu mal eine von Avira.
> Da werde ich dann aufgefordert auf die völlig unnötige Version Prime
> upzudaten!
> Die außer Ballast für den PC, für mich nichts bringt, außer dass ich
> dafür auch noch Geld ausgeben soll.
> Auch im Programm selber wird aggresich für "Prime" geworben, so gehen
> einige Funktionenzwar, die man zwar nutzen kann, aber deren Bereinigung
> eben nur mit "Prime" funktioniert.

Dieser Mailschrott kommt so intervallmäßig wie früher in der Schule Krampenschießen, Schwalben falten, den Lehrkraftstuhl mit Schmierseife oder einem Reißnagel präparieren.

> Aber scheinbar rennt der PC wieder, denn bisher habe ich nichts mehr gehört.
> Und bei mir lief er bis zur Übergabe völlig Fehlerlos und Flott.
> Was mich nur wundert, dass so ein defektes RAM Modul so unterschiedliche
> Fehlercodes und Bluescreens produzierte!
> Kaum war das defekte Modul raus, war am PC alles wieder Friede, Freude
> Eierkuchen.

Das ist wie bei einer im Vorgarten geplatzten Abwasserleitung: irgendwann wird's sumpfig oder es wächst Gebüsch. Bei einer Zuleitung merkt man den Defekt früher: es gibt einen Springbrunnen.
Bei elektronischen Schaltungen kann ja bereits eine kalte Lötstelle die Funktion erheblich stören oder einfach lahmlegen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Nur wer weggeht, kann auch wieder kommen."
(Sebastian Pufpaff)

Das Gegenteil der Heiligen sind nicht die Sünder, sondern die Scheinheiligen.
(Glenn Close)

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz