Ansicht:   

#448832

Adi G.

02.10.2021, 10:57:41

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen? (ot.haushalt)

Hallo,

unser Heizkörper passt zu gut in die Wand. Der übliche Entlüftungsschlüssel
passt nicht zwischen Wand und Heizkörper. Gibt es da ein Spezialwerkzeug dafür?

Heizkörper in enger Wandnische

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#448833

bender

Strasshof an der Nordbahn,
02.10.2021, 11:13:14

@ Adi G.

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

Damit sollte es gehen.

Wir haben so einen von Lux, damit kommst du mit dem Vierkant in der Nabe bei unseren Heizkörpern rein.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#448834

Hackertomm

02.10.2021, 11:37:29

@ Adi G.

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

Oh,oh, wer hat denn diesen Heizkörper verbaut?
Da kenne ich keinen Schlüssel dazu.
Aber ich, als gelernter Schlosser, würde mir da was Basteln.
Dazu wäre aber Heizkörper- oder passender Vierkant Schlüssel aus Stahl erforderlich.
Davon würde ich nur den Teil des Vierkants nehmen und hinten einfach ein flaches Stück Blech drauf löten und Fertig.
Mit den meisten Heizkörperschlüsseln geht das meist nicht, da die aus Zink Druckguss sind und schlicht zerfließen, wenn man da mit der Lötflamme zum Hartlöten dran geht.
Da kann man allerhöchstens Weichlöten, was aber nicht halten wird.

An deiner Stelle würde ich beim Heizungbauer reklamieren oder diesen einen Heizkörper nicht Entlüften!
Vielleicht hat sich dein Heizungsbauer da auch mal gebastelt, für solche Fälle.
Das könntest ja mal Ausleihen.

--
[image]

#448835

Adi G.

02.10.2021, 11:54:41

@ Hackertomm

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> Oh,oh, wer hat denn diesen Heizkörper verbaut?
> Da kenne ich keinen Schlüssel dazu.
> Aber ich, als gelernter Schlosser, würde mir da was Basteln.
> Dazu wäre aber Heizkörper- oder passender Vierkant Schlüssel aus Stahl
> erforderlich.
> Davon würde ich nur den Teil des Vierkants nehmen und hinten einfach ein
> flaches Stück Blech drauf löten und Fertig.
> Mit den meisten Heizkörperschlüsseln geht das meist nicht, da die aus
> Zink Druckguss sind und schlicht zerfließen, wenn man da mit der
> Lötflamme zum Hartlöten dran geht.
> Da kann man allerhöchstens Weichlöten, was aber nicht halten wird.
>
> An deiner Stelle würde ich beim Heizungbauer reklamieren oder diesen einen
> Heizkörper nicht Entlüften!
> Vielleicht hat sich dein Heizungsbauer da auch mal gebastelt, für solche
> Fälle.
> Das könntest ja mal Ausleihen.
Ja, aber Benders Knipex-Gerät ist nur 1,5cm dick, der Wandspalt 2cm, das müßte passen. Der gängige Entlüftungsschlüssel hat 2,8 cm!

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#448836

Hackertomm

02.10.2021, 12:06:35
(editiert von Hackertomm, 02.10.2021, 12:12:11)

@ Adi G.

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen? (ed)

Dann besorg dir so ein paar, scheinbar gibt es die nur im zweier Set.
Lux, das ist die Hausmarke von OBI.
Link

Ist trotzdem eine knappe Sache!
Und der Innenvierkant scheint da sehr kurz, damit solltest vorsichtig sein und das Ventil nicht zu stark Anziehen.
Sonst könnte da der Vierkant platzen.

--
[image]

#448838

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
02.10.2021, 12:15:49

@ Hackertomm

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> Dann besorg dir so ein paar, scheinbar gibt es die nur im zweier Set.
> Lux, das ist die Hausmarke von OBI.
> Link
>
> Ist trotzdem eine knappe Sache!

man könnte von diesen Schlüsseln ja noch etwas absägen/abschleifen

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#448839

Hackertomm

02.10.2021, 13:22:12

@ MudGuard

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> > Dann besorg dir so ein paar, scheinbar gibt es die nur im zweier Set.
> > Lux, das ist die Hausmarke von OBI.
> >
> Link
> >
> > Ist trotzdem eine knappe Sache!
>
> man könnte von diesen Schlüsseln ja noch etwas absägen/abschleifen

Könnte man, aber auch der Rand oben dient der Verstärkung.
Wenn man da ein Stück Abfeilt oder Absägt, könnte der Schlüssel instabil werden und Brechen.

--
[image]

#448843

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
02.10.2021, 17:05:54

@ Hackertomm

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> > man könnte von diesen Schlüsseln ja noch etwas absägen/abschleifen
>
> Könnte man, aber auch der Rand oben dient der Verstärkung.
> Wenn man da ein Stück Abfeilt oder Absägt, könnte der Schlüssel
> instabil werden und Brechen.

sind ja zwei, kann man einen absägen und probieren, und hat notfalls noch den anderen  ;-)

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#448837

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
02.10.2021, 12:14:17

@ Adi G.

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> unser Heizkörper passt zu gut in die Wand. Der übliche
> Entlüftungsschlüssel
> passt nicht zwischen Wand und Heizkörper. Gibt es da ein Spezialwerkzeug
> dafür?
>
> Heizkörper
> in enger Wandnische

Da nimmst Du das Hämmerli und das Meißeli und beseitigst damit die Wand  ;-)

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#448840

me3

Dohma,
02.10.2021, 15:51:00

@ Adi G.

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

Ist denn überhaupt Luft im Heizkörper, dass du entlüften musst? D.h. wird der Heizkörper bis hinter warm oder "plätschert", wenn du den voll aufdrehst? Wenn häufiger entlüftet werden muss kannst du auch einen automatischen Entlüfter, z.B. einen Tacovent rein schrauben (lassen).
Wenn nicht, brauchst du auch nicht entlüften. Es ist eine Unsitte, jeden Herbst an den Entlüftern rumzudrehen, obwohl es gar nicht notwendig ist. Ich habe bei mir schon ein paar Jahre nicht mehr entlüften müssen, da das Ausdehnungsgefäß funktioniert und richtig eingestellt ist.

me3

#448842

Hausdoc

Green Cottage,
02.10.2021, 16:55:52

@ me3

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> Wenn häufiger entlüftet werden muss kannst du auch einen
> automatischen Entlüfter, z.B. einen
> Tacovent
> rein schrauben (lassen).


Damit gelangt Luft in die Anlage rein
Nach VDI 2035 dürfen diese Entlüfter nicht verbaut werden

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#448845

me3

Dohma,
02.10.2021, 17:18:14

@ Hausdoc

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

Zeig mir bitte, wo das in der VDI2035 steht. Was hat der Entlüfter mit Steinbildung zu tun?

me3

#448847

Hausdoc

Green Cottage,
02.10.2021, 17:49:32

@ me3

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> Zeig mir bitte, wo das in der VDI2035 steht. Was hat der Entlüfter mit
> Steinbildung zu tun?

Mit Steinbildung nicht...... aber mit Korrosion ( Sauerstoffeintrag)

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#448855

me3

Dohma,
03.10.2021, 11:36:19

@ Hausdoc

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

Da wirst du einen höheren Sauerstoffeintrag bei Kunststoffrohren einer Fußbodenheizung oder beim falschen Nachfüllen der Heizung haben als bei so einem Tacovent. Oder wie hier im Beispiel ein defektes oder falsch eingestelltes Ausdehnungsgefäß.

me3

#448858

Hausdoc

Green Cottage,
03.10.2021, 13:00:08

@ me3

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> Da wirst du einen höheren Sauerstoffeintrag bei Kunststoffrohren einer
> Fußbodenheizung oder beim falschen Nachfüllen der Heizung haben als bei
> so einem Tacovent. Oder wie hier im Beispiel ein defektes oder falsch
> eingestelltes Ausdehnungsgefäß.

Vermutlich....... ja. Dennoch sind diese Entlüfter an Heizkörpern tabu

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#448846

Adi G.

02.10.2021, 17:41:08

@ me3

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> Ist denn überhaupt Luft im Heizkörper, dass du entlüften musst? D.h.
> wird der Heizkörper bis hinter warm oder "plätschert", wenn du den voll
> aufdrehst? Wenn häufiger entlüftet werden muss kannst du auch einen
> automatischen Entlüfter, z.B. einen
> Tacovent
> rein schrauben (lassen).
> Wenn nicht, brauchst du auch nicht entlüften. Es ist eine Unsitte, jeden
> Herbst an den Entlüftern rumzudrehen, obwohl es gar nicht notwendig ist.
> Ich habe bei mir schon ein paar Jahre nicht mehr entlüften müssen, da das
> Ausdehnungsgefäß funktioniert und richtig eingestellt ist.
>
> me3
Das Ausdehnungsgefäß ist neu und Luft im System muß raus sein,
da immer Druckverlust aufgetreten ist. Das hoffen wir, ist nun behoben.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#448849

Hackertomm

02.10.2021, 18:12:32

@ Adi G.

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> Das Ausdehnungsgefäß ist neu und Luft im System muß raus sein,
> da immer Druckverlust aufgetreten ist. Das hoffen wir, ist nun behoben.

Und der Heizungsmacher, der das Gefäß eingebaut hat, hat nichts Entlüftet?

--
[image]

#448851

Adi G.

03.10.2021, 08:53:45

@ Hackertomm

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> > Das Ausdehnungsgefäß ist neu und Luft im System muß raus sein,
> > da immer Druckverlust aufgetreten ist. Das hoffen wir, ist nun behoben.
>
> Und der Heizungsmacher, der das Gefäß eingebaut hat, hat nichts
> Entlüftet?
Das wollten wir dann eben in Absprache mit ihm machen.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#448854

me3

Dohma,
03.10.2021, 11:26:44

@ Adi G.

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> Das Ausdehnungsgefäß ist neu und Luft im System muß raus sein,
> da immer Druckverlust aufgetreten ist. Das hoffen wir, ist nun behoben.
>
> LG
>
> Adi

Die Probleme bleiben bstehen, wenn der Vordruck am neuen Ausdehnungegefäß nicht richtig eingestellt wurde. Ist leider ein häufiges Problem. Kaum einer macht sich die Mühe. Das Teil wird beim Großhändler geordert und mit dem voreingestellten Druck reingeschraubt.
Zweiter häufig auftretender Fehler. Dier Vordruck wird zur Wartung falsch oder überhaupt nicht kontrolliert. Unseres im Haus ist 24 Jahre alt und funktioniert immer noch 1a. Allerdings habe ich die Wartung 20 Jahre selber durchgeführt. Nachdem ich die Arbeit gewechselt habe, gab es kurz Schwierigkeiten. Jetzt macht das eine Firma, zu der ich einen guten Draht habe.

me3

#448857

Hackertomm

03.10.2021, 12:01:11

@ me3

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

Bei uns an der Heizung sind mittlerweile auch 3 Ausgleichsgefäße ausgefallen.
Mittlerweile kam da auch ein Neuer Kessel rein, wo auch ein Ausgleichsgefäß irgendwann Defekt war.
Aber das, welches da dann verbaut wurde, das hält und wird auch regelmäßig geprüft.
Letzte Woche war der Schorni da und den Kamin gereinigt und die Werte geprüft, war alles IO.
Der Heizungsmacher wird aber zwecks Wartung noch etwas auf sich warten lassen, denn der wartet auf Erastzteile.
Denn an der Einfüllleitung ist eine Überwurfmutter geplatzt, direkt beim Tanken.
Es strömte als etwas Heizöl raus und versaute mir den vorderen Tank und den Boden.
Der Tankmann stand Gott sei Dank direkt daneben und hat sofort reagiert, als die Mutter geplatzt ist und hat den Tankvorgang unterbrochen!
Wesahlb da nicht viel auslief was später auch schnell beseitigt war.
Der Deckel wurde mit einem Lappen Abgedichtet und die Füllgeschwindigkeit reduziert, dann klappte das, mit dem Tanken noch vollends.
Das übergelaufene Öl habe ich dann später beseitigt, u.a. mit Bremsenreiniger.
Da ist also alles alles wieder sauber und vor allem Trocken und es richt auch nicht nach Öl.
Der Boden vor dem Tank war eh mit karton ausgelegt, der wanderte, mit dem Rest in den Restmüll.

Aber da man diese Überwurfmutter nicht separat ersetzen kann, obwohl es sowas als Ersatzteil gäbe, muss da eine komplette Neue Einfüllleitung rein und auf die wartet mein Heizungsmacher.
Hier mal ein Bild vom Schaden.
[image]
Kleine Ursache, große Wirkung, würde ich da sagen.
Auch die Reparatur ist keine große Sachen, da die Ersatzleitung nur mit diesen großen Überwurfmuttern auf die Tanks geschraubt wird.
Könnte ich sogar selber machen, aber es gibt Sachen, da sollte man immer Fachleute ran lassen!

--
[image]

#448859

Hausdoc

Green Cottage,
03.10.2021, 13:11:45
(editiert von Hausdoc, 03.10.2021, 13:16:10)

@ Hackertomm

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen? (ed)

> Aber da man diese Überwurfmutter nicht separat ersetzen kann, obwohl es
> sowas als Ersatzteil gäbe, muss da eine komplette Neue Einfüllleitung
> rein und auf die wartet mein Heizungsmacher.


Zieh hier ggf mal die Notbremse!

Diese Überwurfmutter reißt nur wenn sich der Tank verformt hat.

In dem Fall muss nicht nur die Füllleitung, sondern die gesamte Tankanlage getauscht werden. In den allermeisten Fällen würde man notwendigerweise einen doppelwandigen Tank verwenden.

Frag mal nach ob dein Fachmann eine Zertifizierung nach AwSV hat ( hier muss jeder Mitarbeiter, der Hand an Ölanlagen legt, zertifiziert sein) . Nur ein Bruchteil der "Fachleute" dürfen tatsächlich an Ölanlagen arbeiten - demnach erkennen sie das eigentliche Problem nicht.

Wann hattest zu letztmalig einen Sachverständigen zur überprüfung der Tanklanlage beauftragt?

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#448865

Pahoo

bei Ingelheim,
03.10.2021, 23:56:06

@ Hackertomm

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> Denn an der Einfüllleitung ist eine Überwurfmutter geplatzt, direkt beim
> Tanken.

Wie kann man so ein Teil aus Kunststoff machen?  :gaga: ... wenn der Schaden beim Versagen schnell in den 5-stelligen Bereich gehen kann.
Kunststoff altert. Und dann hat vermutlich jemand die Mutter fester angeknallt als der Konstrukteur geplant hatte.

#448870

Hackertomm

04.10.2021, 09:32:43
(editiert von Hackertomm, 04.10.2021, 09:35:17)

@ Pahoo

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen? (ed)

> > Denn an der Einfüllleitung ist eine Überwurfmutter geplatzt, direkt
> beim
> > Tanken.
>
> Wie kann man so ein Teil aus Kunststoff machen?  :gaga: ... wenn der
> Schaden beim Versagen schnell in den 5-stelligen Bereich gehen kann.
> Kunststoff altert. Und dann hat vermutlich jemand die Mutter fester
> angeknallt als der Konstrukteur geplant hatte.

Die Mutter hat immerhin gut 40 Jahre gehalten.

--
[image]

#448871

Pahoo

bei Ingelheim,
04.10.2021, 11:02:24

@ Hackertomm

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> Die Mutter hat immerhin gut 40 Jahre gehalten.

Hat aber nicht gereicht.
Wäre sie aus Metall, hätte sie noch 400 Jahre gehalten.
Das hätte gereicht.  :-)

#448879

Hausdoc

Green Cottage,
04.10.2021, 15:46:11

@ Pahoo

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> > Die Mutter hat immerhin gut 40 Jahre gehalten.
>
> Hat aber nicht gereicht.
> Wäre sie aus Metall, hätte sie noch 400 Jahre gehalten.

aber der Tank an dem die angeschraubt ist, hat sich nach 40 Jahren verformt ;-)

Hinweis an Hackertomm: Ein derartiger Tank darf nicht mehr befüllt werden. Öllieferanten werden aktuell diesbezüglich geschult ( n. AwSV) . Künftig verweigern die dann eine Betankung

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#448883

Pahoo

bei Ingelheim,
04.10.2021, 19:52:42

@ Hausdoc

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> aber der Tank an dem die angeschraubt ist, hat sich nach 40 Jahren
> verformt ;-)
>
> Hinweis an Hackertomm: Ein derartiger Tank darf nicht mehr befüllt
> werden. Öllieferanten werden aktuell diesbezüglich geschult ( n. AwSV)
> . Künftig verweigern die dann eine Betankung

Irgendwas stimmt da doch nicht.
Die Leute benutzen den Tank so lange, bis die Überwurfmutter der der Zuleitung reißt. Dann wissen sie, dass er sich verformt hat und erneuert werden muss...  :kratz:
Gruselige Vorstellung.

Beim Nachbarn war mal der Tank undicht und das Öl ist in den Boden und die Wände und z.T. auch ins Erdreich gesiggert. Die haben monatelang saniert. Vom Gestank will ich gar nicht reden.

Wenn bei mir was undicht ist, geht es schnell. Ich habe Gas.  :smoke:

#448884

Hausdoc

Green Cottage,
04.10.2021, 20:17:20
(editiert von Hausdoc, 04.10.2021, 20:20:09)

@ Pahoo

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen? (ed)

> Irgendwas stimmt da doch nicht.
> Die Leute benutzen den Tank so lange, bis die Überwurfmutter der der
> Zuleitung reißt. Dann wissen sie, dass er sich verformt hat und erneuert
> werden muss...  :kratz:
> Gruselige Vorstellung.

Da über Jahrzehnte ein Regelwerk über Gewässerschutz bei Tankanlagen ( auf Landesebenen) vernachlässigt wurde, wurde die AwSV ins Leben gerufen.
Dabei gibts einige grundsätzliche techn. Regeln
Beispiele.
Jede (!) Tankanlage (über 1000l) muss vor Inbetriebnahme durch einen Sachverständigen überprüft werden. Da 99,99% aller Bestandstanks nie einen Sachverständigen gesehen haben, muss dies eben nach 40....50...Jahren nachgeholt werden. 95% aller Tanks "bestehen" diese Überprüfung nicht.
Nylontanks sind für eine Nutzungsdauer von 30-40 Jahren gedacht. Es gibt kein Verfalldatum. Ist ein Tank jedoch sichtbar verformt ( so wie bei Hackertomm) und/oder er bekommt "Elefantenfüße" verliert er seine Zulassung . Er darf nicht mehr mit Heizöl befüllt werden.

Der Sachverständige legt bei Erstüberprüfung fest, ob , bzw in welchen Intervallen Nachprüfungen erfolgen müssen.
Der Betreiber der Tankanlage muss den Sachverständigen selbst beauftragen und bezahlen. ( genauso wie ein KFZ Halter sein Auto regelmäßig zum TÜV bringen muss) .

Der 08-15 Kunststofftank mit unter 10000l außerhalb Wasserschutzgebiet brauchen z.b keine weitere Sachverständigenüberprüfung.
Aber!
Der Heizungsfachmann , der die Wartung macht und jährlich (vorgeschrieben!) den Grenzwertgeber prüft ( und einen Blick über die Gesamtanlage wirft) braucht extra eine Zertifizierung. Dazu braucht der Fachmann eine Schulung mit Prüfung.
Leider weiß das das Gros der Fachleute gar nicht. Deutlich über 90% aller Heizungsfachleute haben diese Zertifizierung nicht - und dürfen eigentlich grundsätzlich nicht an Ölanlagen arbeiten.
Der ganze Zirkus ist nur versicherungsrechtlich notwendig.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#448887

Hackertomm

06.10.2021, 10:58:45

@ Hausdoc

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

Die Tank und deren Standort im Heizraum wurden zwischendurch mal geprüft, wann weis ist nicht mehr, das hat noch mein verstorberner Vater erledigt.
Sie wurden damals abgenommen und es gab außer der Trennmauer zum Heizraum nichts zu beandstanden.
Auf die Trennmauer musste nochmal eine Reihe Ziegel drauf, weil sie sonst rechnerisch zu niedrig war.
Verformungen an den Tanks kann ich optisch keine entdecken.

--
[image]

#448889

Hausdoc

Green Cottage,
06.10.2021, 15:57:59

@ Hackertomm

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> Verformungen an den Tanks kann ich optisch keine entdecken.
Sind aber ganz augenscheinlich vorhanden..... ;-)

Daher der Hinweis ggf einen großen , notwendigen Rundumschlag zu machen - und nicht an Scheuklappen vorbeisehen und so sinnloserweise Geld vernichten .

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#448888

Hackertomm

06.10.2021, 11:17:51
(editiert von Hackertomm, 06.10.2021, 11:19:54)

@ Pahoo

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen? (ed)

> Wenn bei mir was undicht ist, geht es schnell. Ich habe Gas.  :smoke:

Vor zwei jahren hätte ich auch auf Gas umsteigen können.
Da wurde bei uns in der Straße endlich eine Gasleitung verlegt und auch etliche Häuser ans Erdgas angeschlossen.
Nur hat meine Mutter den totalen Horror vor Gas!
Weshalb da nicht passierte.
Denn sie ist in einer Gegend Esslingens aufgewachsen, wo Gas ein paar mal Häuser in die Luft gejagt hat.
Damals war das noch Stadtgas.
Und als dann 1984 auf Erdgas umgestellt wurde, war ich zufällig in Esslingen im Kino, als ein Laborgebäude der Fachhochschule Esslingen in die Luft flog!
Auf einmal bebte die Erde und der Film ging aus und die Notbeleuchtung an.
Kurz darauf war draußen die Hölle los, was Blaulichtautos anging.
Verletzte gab es keine, weil um die Uhrzeit keiner mehr da war, aber ne Menge Sachschaden.
Zwei Gebäude wurden komplett zerstört.
Ursache war scheinbar ein Stopfen an einer Leitung, der nicht für Erdgas tauglich war.
Da strömte also Erdgas aus und bildete irgendwann ein Zündfähiges Gemisch und dann reichte ein kleiner Funke eines Kühlschrankthermostats und Bumm.
Siehe Link

--
[image]

#448841

Hausdoc

Green Cottage,
02.10.2021, 16:54:42

@ Adi G.

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

Warum überhaupt entlüften? :kratz:

Entlüften muss an nur wenn der Vordruck des Ausdehnungsgefäßes nicht stimmt
Ergo: Vordruck prüfen lassen.

Falls doch Entlüften notwendig ist. Heizkörperventil schließen und die Anschlussverschraubung am Ventil lockern bis Wasser austritt.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#448844

me3

Dohma,
02.10.2021, 17:13:38

@ Hausdoc

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

> Falls doch Entlüften notwendig ist. Heizkörperventil schließen und
> die Anschlussverschraubung am Ventil lockern bis Wasser austritt.

Da gibt es 2 Probleme. Wenn es ein VK- Heizkörper mit integriertem Ventil ist, gibt es keine Heizkörperverschraubung, abgesehen von der Sauerei mit dem Wasser.
Und das zweite- wenn der Heizkörper zum Entlüfter steigt, bekommst du nie die Luft raus.

me3

#448848

bender

Strasshof an der Nordbahn,
02.10.2021, 17:58:03

@ Adi G.

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

Man könnte fast schon wissenschaftliche Arbeiten zu dem Thema "Wie sich Diskussionen in Foren aufblasen obwohl die Frage schon längst beantwortet wurde" verfassen.  :-P

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#448850

sansnom

02.10.2021, 18:14:36

@ bender

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen?

ich finde das garnicht schlecht, da oft dadurch das ursprüngliche
Thema erweitert wird und man für sich selbst die
ein oder andere nützliche Info rausfiltern kann.

#448869

Adi G.

04.10.2021, 06:59:39
(editiert von Adi G., 04.10.2021, 07:00:03)

@ sansnom

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen? (ed)

> ich finde das garnicht schlecht, da oft dadurch das ursprüngliche
> Thema erweitert wird und man für sich selbst die
> ein oder andere nützliche Info rausfiltern kann.
Ich sehe das auch ganz entspannt.
Nachdem es hier nicht in Blaming und Köpfeeinschlagen ausartet.
Als alter Eklektizist, picke ich mir hier auch immer nur die Rosinen raus.  :smoke:

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#448866

Pahoo

bei Ingelheim,
04.10.2021, 00:06:43
(editiert von Pahoo, 04.10.2021, 00:07:33)

@ Adi G.

@Heizungsfachleute: Wie da zum Entlüften beikommen? (ed)

Zur ursprünglichen Frage:
Nimm so einen ollen Entlüftungsschlüssel. Säge mit der Puksäge den Knebel ab und löte den Zylinder auf das Ende eines 10 cm langen Blechstreifens.
Alternativ in den Zylinder ein Gewinde schneiden oder außen ein Gewinde draufschneiden und den Zylinder mit dem Blechstreifen verschrauben.
Am besten verschrauben und zusätzlich verlöten.

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz