Ansicht:   

#447844

Winni

12.08.2021, 14:43:06

neuer Drucker (pc.hardware)

Hallo, bin neu hier auf Empfehlung eines altgedienten Nutzers. Bin auf der Suche nach einem neuen Drucker (all in one)- ohne fax. Ich drucke ziemlich wenig, kaum Fotos meistens s/w. Aber ein Farbdruckersollte es trotzdem sein sein, was handliches für den Alltag eben. Wichtig ist mir eine gute Scanfunktion und Duplex. Bin jetzt hin und her gerissen, weil mir Ratgeber von den "Tintenpissern" abgeraten haben. Jemand anderes empfahl mir gar einen separaten Scanner und einen reinen Farblaser zu kaufen. Ich habe keine Erfahrung mit Lasergeräten, die mir sehr wuchtig erscheinen und frage mich ob das bei meiner geringen Nutzung wirklich nötig ist. Ein Elektromarktmitarbeiter hat mir den HP Envy 6020 empfohlen. Ansonsten bin ich momentan etwas ratlos...

#447847

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
12.08.2021, 16:55:00

@ Winni

neuer Drucker

Hallo Winni,
dein Profil ist ähnlich meinem. Als mein zweiter toller A3-Tintendrucker pünktlich nach zwei Jahren den Geist aufgab, gab mir der Händler, der zumindest versuchte, ihn zu reparieren, für 200 Euro einen Farblaser von Brother mit, den MFC-9332 CDW. Was soll ich sagen? Er druckt, er scannt, beides auch beidseitig und mit Einzug. Große Vergleichsmöglichkeiten hab ich freilich nicht - ich vermisse lediglich den A3-Scanner meines vorigen Gerätes. Evtl. kommt ja auch für dich ein gebrauchter in Frage? Das Problem dürften aber die Patronen sein, die zusammen vermutlich mehr als der Drucker kosten.

Schönen Gruß
Karsten

--
Ich bin sehr aktiv bei facebook, wo ich vor allem Fotos zeige und mich in Gruppen über alles mögliche, insbesondere meine Heimatstadt Konstanz austausche.

#447850

RoyMurphy

Tübingen,
12.08.2021, 17:51:02
(editiert von RoyMurphy, 12.08.2021, 17:53:13)

@ Winni

neuer Drucker (ed)

> Hallo, bin neu hier auf Empfehlung eines altgedienten Nutzers. Bin auf der
> Suche nach einem neuen Drucker (all in one)- ohne fax. Ich drucke ziemlich
> wenig, kaum Fotos meistens s/w. Aber ein Farbdrucker sollte es trotzdem sein
> sein, was handliches für den Alltag eben. Wichtig ist mir eine gute
> Scanfunktion und Duplex. Bin jetzt hin und her gerissen, weil mir Ratgeber
> von den "Tintenpissern" abgeraten haben. Jemand anderes empfahl mir gar
> einen separaten Scanner und einen reinen Farblaser zu kaufen. Ich habe
> keine Erfahrung mit Lasergeräten, die mir sehr wuchtig erscheinen und
> frage mich ob das bei meiner geringen Nutzung wirklich nötig ist. Ein
> Elektromarktmitarbeiter hat mir den HP Envy 6020 empfohlen. Ansonsten bin
> ich momentan etwas ratlos...

Die Vielfalt macht jeden ratlos.
So ist das Problem bei Tintenstrahlern, dass nach längerer Standzeit die Düsen im Druckkopf zugesetzt sind und nur unter erheblichem Aufwand wieder funktionsfähig gemacht werden können. Wenn Toner bei einem Laserdrucker "verbacken" ist, entnimmt man kurz die betroffene Kartusche, schüttelt sie sanft, und nach dem wieder Einsetzen kann's weitergehen.

Multifunktionsgeräte sind häufig zum Wegwerfen, wenn eine Komponente versagt: Horrende Reparaturkosten sind höher als der (subventionierte) Neukauf.
Einzelgeräte benötigen genügend Platz für eine entsprechend ergonomische Aufstellung. Manche Drucker haben jedoch eine ebene Oberfläche mit Aufstellmöglichkeit für den Scanner (unterhalb oder seitlich angeordnetes Bedienpanel). So eine Kombination (nur ein Beispiel) könnte ich mir vorstellen, falls mein (HP)/Samsung Xpress SL-C480FW (ADF, aber kein Duplex) den Geist aufgibt:

Canon DR-F120 Dokumenten-Scanner mit mit Duplex ADF (600dpi, CMOS CIS, USB 2.0)

Man beachte die gewaltige Preisspanne zwischen ca. 246,-- und 346,-- € (je nach Anbieter)

HP LaserJet M209dwe Laserdrucker (HP+ WLAN, LAN, Duplex, Airprint, mit 6 Probemonaten HP Instant Ink Inklusive)

Preis zwischen ca. 85,-- € (Amazon Prime) und 163,-- € (HP-Store) => wie so oft ist das Hersteller-Angebot höher als das rabattgesegnete eines großen (Online-) Händlers.

Auf der Seite "geizhals.de" kannst Du Dir nach allen Regeln der Kundenkunst ein geeignetes Multifunktionsgerät und/oder eine Gerätekombination herausfiltern.
Multifunktionsgeräte mit vergleichbaren Eigenschaften sind meistens günstiger als Gerätekombinationen (eigenes Gehäuse, eigene Stromversorgung, eigenes Bedienpanel).

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd."
(Otto von Bismarck)

#447852

Adi G.

12.08.2021, 18:05:09
(editiert von Adi G., 12.08.2021, 18:06:48)

@ RoyMurphy

neuer Drucker (ed)

> > Hallo, bin neu hier auf Empfehlung eines altgedienten Nutzers. Bin auf
> der
> > Suche nach einem neuen Drucker (all in one)- ohne fax. Ich drucke
> ziemlich
> > wenig, kaum Fotos meistens s/w. Aber ein Farbdrucker sollte es trotzdem
> sein
> > sein, was handliches für den Alltag eben. Wichtig ist mir eine gute
> > Scanfunktion und Duplex. Bin jetzt hin und her gerissen, weil mir
> Ratgeber
> > von den "Tintenpissern" abgeraten haben. Jemand anderes empfahl mir
> gar
> > einen separaten Scanner und einen reinen Farblaser zu kaufen. Ich habe
> > keine Erfahrung mit Lasergeräten, die mir sehr wuchtig erscheinen und
> > frage mich ob das bei meiner geringen Nutzung wirklich nötig ist. Ein
> > Elektromarktmitarbeiter hat mir den HP Envy 6020 empfohlen. Ansonsten
> bin
> > ich momentan etwas ratlos...
>
> Die Vielfalt macht jeden ratlos.
> So ist das Problem bei Tintenstrahlern, dass nach längerer Standzeit die
> Düsen im Druckkopf zugesetzt sind und nur unter erheblichem Aufwand
> wieder
> funktionsfähig gemacht werden können. Wenn Toner bei einem Laserdrucker
> "verbacken" ist, entnimmt man kurz die betroffene Kartusche, schüttelt
> sie sanft, und nach dem wieder Einsetzen kann's weitergehen.
Eventuell kann man ein Tintenstrahler-MuFu durch 1x wöchentlich Ein- und ausschalten gnädig stimmen. Ihn sozusagen "austricksen".
Als Firma wäre ich da aufgrund schlechter Erfahrungen gegen Canon
und für HP. Da hat man allerdings die Crux mit den teuren Originalpatronen, was aber wiederum einen Wenigdrucker nicht so schert.
Denn die Colorlaserdrucker mit Duplex kosten alle so um die 500 €.
Vielleicht ist der HP Envy 6220 das Risiko wert. Der Preis ist auf jedenfall gut.
(knapp unnter 100 €) HP Envy 6220 Photo
> Multifunktionsgeräte sind häufig zum Wegwerfen, wenn eine Komponente
> versagt: Horrende Reparaturkosten sind höher als der (subventionierte)
> Neukauf.
> Einzelgeräte benötigen genügend Platz für eine entsprechend
> ergonomische Aufstellung. Manche Drucker haben jedoch eine ebene
> Oberfläche mit Aufstellmöglichkeit für den Scanner (unterhalb oder
> seitlich angeordnetes Bedienpanel). So eine Kombination (nur ein Beispiel)
> könnte ich mir vorstellen, falls mein (HP)/Samsung Xpress SL-C480FW (ADF,
> aber kein Duplex) den Geist aufgibt:
>
> Canon
> DR-F120 Dokumenten-Scanner mit mit Duplex ADF (600dpi, CMOS CIS, USB
> 2.0)

>
> Man beachte die gewaltige Preisspanne zwischen ca. 246,-- und 346,-- €
> (je nach Anbieter)
>
> HP
> LaserJet M209dwe Laserdrucker (HP+ WLAN, LAN, Duplex, Airprint, mit 6
> Probemonaten HP Instant Ink Inklusive)

>
> Preis zwischen ca. 85,-- € (Amazon Prime) und 163,-- € (HP-Store) =>
> wie so oft ist das Hersteller-Angebot höher als das rabattgesegnete
> eines großen (Online-) Händlers.
>
> Auf der Seite "geizhals.de" kannst Du Dir nach allen Regeln der Kundenkunst
> ein geeignetes Multifunktionsgerät und/oder eine Gerätekombination
> herausfiltern.
> Multifunktionsgeräte mit vergleichbaren Eigenschaften sind meistens
> günstiger als Gerätekombinationen (eigenes Gehäuse, eigene
> Stromversorgung, eigenes Bedienpanel).

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#447856

RoyMurphy

Tübingen,
12.08.2021, 19:22:00
(editiert von RoyMurphy, 12.08.2021, 19:23:29)

@ Adi G.

neuer Drucker (ed)

> Eventuell kann man ein Tintenstrahler-MuFu durch 1x wöchentlich Ein- und
> ausschalten gnädig stimmen. Ihn sozusagen "austricksen".
> Als Firma wäre ich da aufgrund schlechter Erfahrungen gegen Canon

Es ist ja nur ein Beispiel und der Scanner recht teuer. Aus eigener bitterer Erfahrung habe ich mich nach 2 Canon-Pleiten von diesem Hersteller abgewandt: Zeitschleifen beschränkten die Nutzbarkeit. Es wurden einfach Fehlermeldungen ausgegeben, die man nicht selbst beheben konnte. Die Anfrage bei einer Fachwerkstatt ergab jeweils Reparaturkosten, die den Originalpreis auch ohne Rabatt locker übertroffen hätten.

> und für HP. Da hat man allerdings die Crux mit den teuren
> Originalpatronen, was aber wiederum einen Wenigdrucker nicht so schert.
> Denn die Colorlaserdrucker mit Duplex kosten alle so um die 500 €.

Mein Samsung-Gerät stammt noch aus der Übergangszeit zu HP, die wohl supportmäßig etwas holperig war, jedoch inzwischen den HP-Standard erreicht hat.
Der Preis für das MuFu-Gerät lag jedoch unter 200,-- € (Messe-Vorführgerät). Da ich auf ein Firmware-Update verzichte, laufen die Lizenz-Kartuschen von "druckerzubehör.de" (über 6 Mill. Kunden) einwandfrei und verlangen nach längerer Standzeit lediglich jenes leichte Schütteln für die gewohnte Druckqualität. Allerdings hätte ich doch das Modell über 300,-- € mit Auto-Duplex statt nur ADF und manuelles Duplex nehmen sollen, um universell und bedienungsfreundlich ausgestattet zu sein.

> Vielleicht ist der HP Envy 6220 das Risiko wert. Der Preis ist auf
> jeden Fall gut (knapp unter 100 €):

Schon recht, aber das Gerät hat weder ADF noch Duplex wie es Winni wünscht.
Und Kopfreinigung durch App oder intervallmäßigen Probedrucken ist auch nur eine Notlösung für Tintenstrahler und verbraucht evtl. mehr Tinte(n) als die sporadischen Druckaufträge - so eben erlitten bei den Canon-Maschinen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd."
(Otto von Bismarck)

#447887

me3

Dohma,
13.08.2021, 18:54:39

@ Adi G.

neuer Drucker

Was nützt mir ein Tintenstrahldrucker, den ich nur wegen der Tinte 1-2 mal wöchentlich einschalten muss. Der macht dann jedes mal eines- den Druckkopf reinigen. Nach kürzester Zeit ist die teure Originaltinte alle und der Resttintenbehälter voll. Beides führt zur Arbeitsverweigerung, die ganz schnell den Anschaffungspreis des Gerätes übersteigt. Laserdrucker mit Duplex gibt es übrigens auch schon erheblich billiger. Die Preisssuchmaschinen spucken aktuell ab 300€ aus.

me3

#448024

neanderix

19.08.2021, 10:29:56

@ me3

neuer Drucker

> Was nützt mir ein Tintenstrahldrucker, den ich nur wegen der Tinte 1-2 mal
> wöchentlich einschalten muss. Der macht dann jedes mal eines- den
> Druckkopf reinigen.

Nö. Zumindest meiner macht das nicht, das macht er erst nach längerem Stillstand (>3Wochen).
Allerdings reicht es bei mir in der Regel, alle 3-4 wochen mal das Düsentestmuster zu drucken. Aber auch bei Stillstand von 8 Wochen hatte ich bisher keine Probleme.

> Nach kürzester Zeit ist die teure Originaltinte alle
> und der Resttintenbehälter voll. Beides führt zur Arbeitsverweigerung,
> die ganz schnell den Anschaffungspreis des Gerätes übersteigt.

Dagegen hilft: kauf einen Drucker mit wechselbarem Resttintenbbehälter. Der von meinem hält ca. 50k Seiten und kostet als Ersatz €20. Musste ich bisher aber nicht tauschen.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#448025

Adi G.

19.08.2021, 12:40:19

@ neanderix

neuer Drucker

> > Was nützt mir ein Tintenstrahldrucker, den ich nur wegen der Tinte 1-2
> mal
> > wöchentlich einschalten muss. Der macht dann jedes mal eines- den
> > Druckkopf reinigen.
>
> Nö. Zumindest meiner macht das nicht, das macht er erst nach längerem
> Stillstand (>3Wochen).
> Allerdings reicht es bei mir in der Regel, alle 3-4 wochen mal das
> Düsentestmuster zu drucken. Aber auch bei Stillstand von 8 Wochen hatte
> ich bisher keine Probleme.
>
> > Nach kürzester Zeit ist die teure Originaltinte alle
> > und der Resttintenbehälter voll. Beides führt zur Arbeitsverweigerung,
> > die ganz schnell den Anschaffungspreis des Gerätes übersteigt.
>
> Dagegen hilft: kauf einen Drucker mit wechselbarem Resttintenbbehälter.
> Der von meinem hält ca. 50k Seiten und kostet als Ersatz €20. Musste ich
> bisher aber nicht tauschen.
Welchen Tintenstrahldrucker hast Du denn? Und welchen preiswerten würdest Du Winni
mit welchen Maßgaben (1x pro Woche ein Farbbild ausdrucken o. ähnl.)
aktuell empfehlen?

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#448034

neanderix

19.08.2021, 17:37:42

@ Adi G.

neuer Drucker

> Welchen Tintenstrahldrucker hast Du denn?

EPSON WF-3640. Gyps aber nicht mehr. Ist ein Drucker aus der SOHO Reihe.

> Und welchen preiswerten würdest
> Du Winni
> mit welchen Maßgaben (1x pro Woche ein Farbbild ausdrucken o. ähnl.)
> aktuell empfehlen?
>

Muss und werde ich nachsehen.
Spontan hätte ich jetzt "Ecotank" auf den Lippen, aber die Drucker sind von der Anschaffung her recht teuer und nicht wirklich Fotodrucker. Aber ich schau nach, versprochen.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#448032

me3

Dohma,
19.08.2021, 17:07:14

@ neanderix

neuer Drucker

> Nö. Zumindest meiner macht das nicht, das macht er erst nach längerem
> Stillstand (>3Wochen).
> Allerdings reicht es bei mir in der Regel, alle 3-4 wochen mal das
> Düsentestmuster zu drucken. Aber auch bei Stillstand von 8 Wochen hatte
> ich bisher keine Probleme.

Da ist dann trotzdem die Patrone leer, ohne das Produktives gedruckt wurde. Also auf deutsch gesagt, Verschwendung. Und das bei Kosten auf Höhe einer Tonerpatrone für den Laserdrucker.

> Dagegen hilft: kauf einen Drucker mit wechselbarem Resttintenbbehälter.
> Der von meinem hält ca. 50k Seiten und kostet als Ersatz €20. Musste ich
> bisher aber nicht tauschen.

ist genau das selbe wie mit den Patronen. Man muss zusätzlich kaufen, was man nicht wirklich braucht. Ist alles beim Laserdrucker nicht notwendig. Der ist hier sowieso wechselbar.
Auch wenn ein Laserdrucker mal wochenlang am Stück steht, passiert nichts. Einfach einschalten und drucken. Tintenstrahler lohnen einfach nicht für Wenigdrucker.

me3

#448033

neanderix

19.08.2021, 17:34:15

@ me3

neuer Drucker

> Da ist dann trotzdem die Patrone leer, ohne das Produktives gedruckt wurde.

Patrone leer mit dem Drücken des Düsentestmusters? Das glaubst du doch selber nicht!

> Also auf deutsch gesagt, Verschwendung. Und das bei Kosten auf Höhe einer
> Tonerpatrone für den Laserdrucker.

ROFL.

> ist genau das selbe wie mit den Patronen. Man muss zusätzlich kaufen, was
> man nicht wirklich braucht. Ist alles beim Laserdrucker nicht notwendig.
> Der ist hier sowieso wechselbar.

Und MUSS gewechselt werden; bei Druckern mit Photoleiter in der Tonerkassette ist dort auch der Resttonerbehälter zu finden, bei Druckern wie denen von Udo, bei denen der Toner separat nachfüll bar ist, muss spätestens nach der 2. Oder 3. Tonerkartusche auch der Resttonerbehälter ersetzt werden.

> Auch wenn ein Laserdrucker mal wochenlang am Stück steht, passiert nichts.
> Einfach einschalten und drucken. Tintenstrahler lohnen einfach nicht für
> Wenigdrucker.

Ist ein Vorurteil.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#447854

Hey_Joe zur Homepage von Hey_Joe

71229 Leonberg,
12.08.2021, 18:43:46
(editiert von Hey_Joe, 12.08.2021, 18:53:03)

@ Winni

neuer Drucker (ed)

> Hallo, bin neu hier auf Empfehlung eines altgedienten Nutzers. Bin auf der
> Suche nach einem neuen Drucker (all in one)- ohne fax. Ich drucke ziemlich
> wenig, kaum Fotos meistens s/w. Aber ein Farbdruckersollte es trotzdem sein
> sein, was handliches für den Alltag eben. Wichtig ist mir eine gute
> Scanfunktion und Duplex. Bin jetzt hin und her gerissen, weil mir Ratgeber
> von den "Tintenpissern" abgeraten haben. Jemand anderes empfahl mir gar
> einen separaten Scanner und einen reinen Farblaser zu kaufen. Ich habe
> keine Erfahrung mit Lasergeräten, die mir sehr wuchtig erscheinen und
> frage mich ob das bei meiner geringen Nutzung wirklich nötig ist. Ein
> Elektromarktmitarbeiter hat mir den HP Envy 6020 empfohlen. Ansonsten bin
> ich momentan etwas ratlos...

Hallo Winni,
schau dir mal diesen Drucker an: HP Officejet 6950

Diesen kann ich dir empfehlen, allerdings ist es bei den "Tintenpissern" notwendig, mindestens 2x pro Woche etwas farbiges auszudrucken oder eine Kopie von einem bunten Bild zu machen.

Der hat zwar Fax, aber das brauchst du eh nicht.

Wird der Drucker mehrere Wochen nicht benutzt, dann passiert genau das, was die anderen hier bereits beschrieben haben. Und es wird sich mittlerweile niemand mehr finden, der so etwas kostengünstig repariert.

So ist das leider.

Ein Laserdrucker (Farbe, Multifunktional) kostet ca. 600.- in der Anschaffung und beim Tonerwechsel ca. nochmal dasselbe für einen neuen Tonersatz...

edit: Schau dir mal diesen Drucker von HP an: HP Color Laser MF 179fwg

Gruß,
Jochen

--
[image]

#447859

Winni

12.08.2021, 20:55:25

@ Hey_Joe

neuer Drucker

> > Hallo, bin neu hier auf Empfehlung eines altgedienten Nutzers. Bin auf
> der
> > Suche nach einem neuen Drucker (all in one)- ohne fax. Ich drucke
> ziemlich
> > wenig, kaum Fotos meistens s/w. Aber ein Farbdruckersollte es trotzdem
> sein
> > sein, was handliches für den Alltag eben. Wichtig ist mir eine gute
> > Scanfunktion und Duplex. Bin jetzt hin und her gerissen, weil mir
> Ratgeber
> > von den "Tintenpissern" abgeraten haben. Jemand anderes empfahl mir gar
> > einen separaten Scanner und einen reinen Farblaser zu kaufen. Ich habe
> > keine Erfahrung mit Lasergeräten, die mir sehr wuchtig erscheinen und
> > frage mich ob das bei meiner geringen Nutzung wirklich nötig ist. Ein
> > Elektromarktmitarbeiter hat mir den HP Envy 6020 empfohlen. Ansonsten
> bin
> > ich momentan etwas ratlos...
>
> Hallo Winni,
> schau dir mal diesen Drucker an:
> HP
> Officejet 6950
>
> Diesen kann ich dir empfehlen, allerdings ist es bei den "Tintenpissern"
> notwendig, mindestens 2x pro Woche etwas farbiges auszudrucken oder eine
> Kopie von einem bunten Bild zu machen.
>
> Der hat zwar Fax, aber das brauchst du eh nicht.
>
> Wird der Drucker mehrere Wochen nicht benutzt, dann passiert genau das, was
> die anderen hier bereits beschrieben haben. Und es wird sich mittlerweile
> niemand mehr finden, der so etwas kostengünstig repariert.
>
> So ist das leider.
>
> Ein Laserdrucker (Farbe, Multifunktional) kostet ca. 600.- in der
> Anschaffung und beim Tonerwechsel ca. nochmal dasselbe für einen neuen
> Tonersatz...
>
> edit: Schau dir mal diesen Drucker von HP an: HP Color Laser MF 179fwg
>
> Gruß,
> Jochen

Hallo Jochen,
danke für den sachdienlichen Hinweis, an dem ich mich gerne orientieren -und dann auch die für mich geeignete Entscheidung treffen werde. Es ist prima, dass es dieses Forum gibt, das mir mein Freund schon lange mal empfohlen hat -und dem ich jetzt endlich beigetreten bin - und vielleicht in einem anderen Bereich mal selbst einen hilfreichen Hinweis geben kann...

...übrigens "Hey Joe" ist eines meiner (Gänsehaut)-Lieblingssongs des legendären Jimi Hendrix

#447888

Adi G.

13.08.2021, 19:07:44

@ Winni

neuer Drucker

> > > Hallo, bin neu hier auf Empfehlung eines altgedienten Nutzers. Bin auf
> > der
> > > Suche nach einem neuen Drucker (all in one)- ohne fax. Ich drucke
> > ziemlich
> > > wenig, kaum Fotos meistens s/w. Aber ein Farbdruckersollte es trotzdem
> > sein
> > > sein, was handliches für den Alltag eben. Wichtig ist mir eine gute
> > > Scanfunktion und Duplex. Bin jetzt hin und her gerissen, weil mir
> > Ratgeber
> > > von den "Tintenpissern" abgeraten haben. Jemand anderes empfahl mir
> gar
> > > einen separaten Scanner und einen reinen Farblaser zu kaufen. Ich habe
> > > keine Erfahrung mit Lasergeräten, die mir sehr wuchtig erscheinen und
> > > frage mich ob das bei meiner geringen Nutzung wirklich nötig ist. Ein
> > > Elektromarktmitarbeiter hat mir den HP Envy 6020 empfohlen. Ansonsten
> > bin
> > > ich momentan etwas ratlos...
> >
> > Hallo Winni,
> > schau dir mal diesen Drucker an:
> >
> HP
> > Officejet 6950
> >
> > Diesen kann ich dir empfehlen, allerdings ist es bei den "Tintenpissern"
> > notwendig, mindestens 2x pro Woche etwas farbiges auszudrucken oder eine
> > Kopie von einem bunten Bild zu machen.
> >
> > Der hat zwar Fax, aber das brauchst du eh nicht.
> >
> > Wird der Drucker mehrere Wochen nicht benutzt, dann passiert genau das,
> was
> > die anderen hier bereits beschrieben haben. Und es wird sich
> mittlerweile
> > niemand mehr finden, der so etwas kostengünstig repariert.
> >
> > So ist das leider.
> >
> > Ein Laserdrucker (Farbe, Multifunktional) kostet ca. 600.- in der
> > Anschaffung und beim Tonerwechsel ca. nochmal dasselbe für einen neuen
> > Tonersatz...
> >
> > edit: Schau dir mal diesen Drucker von HP an: HP Color Laser MF 179fwg
> >
> > Gruß,
> > Jochen
>
> Hallo Jochen,
> danke für den sachdienlichen Hinweis, an dem ich mich gerne orientieren
> -und dann auch die für mich geeignete Entscheidung treffen werde. Es ist
> prima, dass es dieses Forum gibt, das mir mein Freund schon lange mal
> empfohlen hat -und dem ich jetzt endlich beigetreten bin - und vielleicht
> in einem anderen Bereich mal selbst einen hilfreichen Hinweis geben
> kann...
>
> ...übrigens "Hey Joe" ist eines meiner (Gänsehaut)-Lieblingssongs des
> legendären Jimi Hendrix
Hallo Winnie,

so, jetzt mußt Du Dich entscheiden.  :-)

Was günstige Colotlaserdrucker mit Duplexfunktion angeht, ist hier
eine schöne Übersicht aufgelistet:

Farblaser mit Duplex

Interessant wäre, ob hier jemand etwas zu Lexmark generell bzw.
zu deren Colorlaserdruckern sagen kann. denn die rangieren in der
300 €-Zone.

Detaillierte Informationen zu den Druckern generell
findest du auf www.druckerchannel.de.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#447874

Hackertomm

13.08.2021, 13:37:03

@ Winni

neuer Drucker

Wenigdrucker und kaum Fotos.
Das sind auch oder waren auch meine Anschffungskriterien für einen Farblaser.
Dabei rausgekommen ist ein HP Color Laserjet Pro MFP M176, der bei mir per LAN angeschlossen ist.
Mit dem drucke ich nun schon 2-3 Jahre problemlos und mit noch den Farb Tonern.
Nur den Schwarz Toner habe ich bisher gewechselt.
Die Start Toner sind mit ca. 500Seiten angegeben, die Original Toner haben dann um die 1300 Seiten für Schwarz und 1000 Seiten für Farbe.
Eine Tonercassete koste si um 45-50Euro rum.
Das Ding hat auch kein FAX, kann aber Scannen und kopieren und dass auch in Farbe.

Aber ich würd mich auch mal bei Kyoxera umsehen.

--
[image]

#447886

me3

Dohma,
13.08.2021, 18:39:51

@ Winni

neuer Drucker

Trotz der Größe würde ich dir einen Laserdrucker empfehlen. Man hat einfach keine Probleme, wenn das Gerät auch mal länger ausgeschalten bleibt. Aber jeder wird dir andere Empfehlungen geben. Ganz nach den eigenen Erfahrungen. Meine lauten nie wieder HP. Dieser Hersteller tut sich mit Updates hervor, die jahrelang funktionierende Fremdpatronen aussperren. Mein uralter Officejet 6000 hat nie bei Fremdpatronen gemeckert. Dieses Jahr waren 2 Stück zur gleichen Zeit leer. Hat mich viel Überedungskünste für den weiteren Betrieb gekostet. Bei aktuellen Produkten mit einem "e" am Ende der Bezeichnung muss man einem lebenslangen (teuren) Lieferservice für Patronen/ Toner zustimmen. Und man darf diesen Geräten nicht das nach Hause telefonieren verbieten.
Bother nimmt es mit der Qualität nicht so genau. Da geht schnell mal was kaputt. Bei mir war es bei einem MFC9140 die Fixiereinheit nach nicht mal 3 Jahren. Die habe ich zum Glück recht preiswert als Ersatzteil bekommen. Heute kosten die das doppelte bis 3-fache. Leider scheinen nach nur rund 6500 Seiten die Trommeln verbraucht zu sein, obwohl die eigentlich 15000 Seiten halten sollen. Ein Austausch hat sich nicht mehr gelohnt, da auch schon eine Fehlermeldung für den Resttonerbehälter auf einen wahrscheinlichen elektronischen Defekt hinweist.
Jetzt steht hier ein Kyocera Ecosys M5521 mit 3 Jahren Garantie incl. Vorortservice spätestens am übernächsten Tag. Die Geräte sind gerade Auslaufmodell. Die Ausdrucke sehen sehr ordentlich aus. Und er hat die mir wichtige Funktion Scannen über und ins Netzwerk.
Schau nach Geräten, die dir zusagen. Dann suchst du raus, welche Ersatzpatronen/ Toner der braucht und was die kosten. Und dann nach Nutzermeinungen schauen. Steht oftmals was beispielsweise bei Amazon oder anderen Foren. Ein recht guter Anlaufpunkt ist auch Druckerchannel.de. Die haben eine Übersicht über Geräte und auch ein Forum nur zu Druckern.

me3

#447893

RoyMurphy

Tübingen,
14.08.2021, 11:55:28

@ me3

neuer Drucker

> Trotz der Größe würde ich dir einen Laserdrucker empfehlen. Man hat
> einfach keine Probleme, wenn das Gerät auch mal länger ausgeschalten
> bleibt. Aber jeder wird dir andere Empfehlungen geben. Ganz nach den
> eigenen Erfahrungen. Meine lauten nie wieder HP. Dieser Hersteller tut sich
> mit Updates hervor, die jahrelang funktionierende Fremdpatronen aussperren.
> Mein uralter Officejet 6000 hat nie bei Fremdpatronen gemeckert. Dieses
> Jahr waren 2 Stück zur gleichen Zeit leer. Hat mich viel
> Überedungskünste für den weiteren Betrieb gekostet. Bei aktuellen
> Produkten mit einem "e" am Ende der Bezeichnung muss man einem lebenslangen
> (teuren) Lieferservice für Patronen/ Toner zustimmen. Und man darf diesen
> Geräten nicht das nach Hause telefonieren verbieten.
> Bother nimmt es mit der Qualität nicht so genau. Da geht schnell mal was
> kaputt. Bei mir war es bei einem MFC9140 die Fixiereinheit nach nicht mal 3
> Jahren. Die habe ich zum Glück recht preiswert als Ersatzteil bekommen.
> Heute kosten die das doppelte bis 3-fache. Leider scheinen nach nur rund
> 6500 Seiten die Trommeln verbraucht zu sein, obwohl die eigentlich 15000
> Seiten halten sollen. Ein Austausch hat sich nicht mehr gelohnt, da auch
> schon eine Fehlermeldung für den Resttonerbehälter auf einen
> wahrscheinlichen elektronischen Defekt hinweist.
> Jetzt steht hier ein Kyocera Ecosys M5521 mit 3 Jahren Garantie incl.
> Vorortservice spätestens am übernächsten Tag. Die Geräte sind gerade
> Auslaufmodell. Die Ausdrucke sehen sehr ordentlich aus. Und er hat die mir
> wichtige Funktion Scannen über und ins Netzwerk.
> Schau nach Geräten, die dir zusagen. Dann suchst du raus, welche
> Ersatzpatronen/ Toner der braucht und was die kosten. Und dann nach
> Nutzermeinungen schauen. Steht oftmals was beispielsweise bei Amazon oder
> anderen Foren. Ein recht guter Anlaufpunkt ist auch Druckerchannel.de. Die
> haben eine Übersicht über Geräte und auch ein Forum nur zu Druckern.

Die Fertigungs-, Vertriebs- und Supportpolitik taucht - wetten, dass ... - bei den diversen Herstellern konzertiert oder in wechselnder Belegschaft auf. Da reißt mich die Sterne-Bewertung auch nicht mehr vom Hocker.
Weil unsere TV- und Smartphone-Geräte vorwiegend von Samsung stammen und problemlos ihren Dienst versehen, entschied ich mich vor Jahren nach zweifacher Canon-Blamage für das Samsung Multifunktionsgerat Xpress SL-C480FW, nicht wissend, dass diese Gerätesparte kurz vor dem Gerätekauf an HP übergeben worden war. Damit war ich für einige Zeit Diener zweier Herren und es empfahl sich sehr, die angebotenen Firmware-Updates zu ignorieren, welche mit der Warnung versehen waren, dass Fremdkartuschen "möglicherweise" nicht mehr akzeptiert würden und nur ein Abo der (überteuerten) HP-Produkte den Weiterbetrieb garantieren könnten. Bei druckerzubehör.de (6.000.000 Kunden) erhalte ich Lizenz- und Markenprodukte zu viel günstigeren Preisen und dazu noch nützliche Geschenke oder Produkte zum "Freundschaftspreis" zu jeder Bestellung.

Seit Ablauf der Garantie funktioniert der online HP-Support-Assistent auch nicht mehr richtig. Das Gerät wird zwar im Account gelistet, aber von der Prüf-Software nicht mehr erkannt.
Da mein Bruder seit Jahren auf Kyocera-Geräte schwört, bin ich geneigt, beim Auflagenende der Kopiereinheit umzusteigen und das Samsung-Gerät, das zwar über ADF aber kein Auto-Duplex verfügt, für "wohltätige Zwecke" (Refurbish) zur Verfügung zu stellen oder - wie es zuweilen bei Elektrorasierern gehandhabt wird - durch einen Tausch alt gegen neu für einen fürstlichen Rabatt einzusetzen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd."
(Otto von Bismarck)

#447899

Hackertomm

14.08.2021, 13:09:28
(editiert von Hackertomm, 14.08.2021, 13:13:47)

@ me3

neuer Drucker (ed)

Hm, du empfiehlst im einen Laserdrucker, lamentierst dann aber den Update service bezüglich HP Tintenspritzern und Fremdpatronen.
Wenn er, so wie ich einen HP bzw. Samsung Farblaser kauft, dürfte er rund 2 Jahre Ruhe haben bis der erste Toner Leer meldet.
Das wird vermutlich, wie auch bei mir, der Schwarz Toner sein.
Die Start Toner, die dem Gerät beiliegen sind für ca. 500Seiten gut.
Die original Toner können Schwarz 1300 und Farbe je 1000Seiten.
Soll heißen er wird wahrscheinlich einmal einen kompletten Satz Toner brauchen.
Angefangen mit Schwarz und die Farbigen dann später hinterher, je nach dem welche Farbe halt zuerst leer ist.
Aber danach wenn alle Start Toner einmal durch Original Toner ersetzt sind, ist das Gerät vermutlich älter wie 3 ahre oder noch älter.
und mit den Original Tonern wird es dann gut doppelt so lange laufen.
Danach kann man dann wieder Toner ersetzen oder einen neuen moderneren Drucker kaufen.
Alles Gemessen an z.B. meinem niedrigem Druckaufkommen!
Der Gelbe Toner wird bei mir der nächste Toner sein, den ich ersetzen muss.
Aber das wird dieses Jahr vermutlich nicht mehr passieren, sondern vermutlich erst kommendes Jahr.
Ich verwende grundsätzlich nur original Toner oder früher Original Tinte!

Für mich war das Anschaffen eines Multifunktions Farblaser Druckers keine falsche Investition.
Denn mit dem früheren Tintenpisser, der 5 Farbtanks hatte, musste ich fast Volle Tanks ersetzen, nur weil die der Drucker nicht mehr wollte!
Auch war des öfteren eine Düsenreinigung angesagt um überhaupt wieder Drucken zu können.
Das war schon ein ziemlicher Aufwand, den ich da betreiben musste.
Der Tod des Druckers war dann ein gerissener Tintenschlauch irgendwo im Drucker.
Wo mir dann beim Abbauen des defekten Druckers auch noch Tinte auf den Teppichboden lief.
Aber diese Flecken hab ich spurlos raus gekommen.

--
[image]

#447901

me3

Dohma,
14.08.2021, 18:05:46

@ Hackertomm

neuer Drucker

> Hm, du empfiehlst ihm einen Laserdrucker, lamentierst dann aber den Update
> service bezüglich HP Tintenspritzern und Fremdpatronen.

Weil HP nicht nur bei den Tintenpatronen so handelt, sondern auch beim Toner. Dem derzeitigen Umgang von HP, auf Kosten der Käufer den eigenen Gewinn zu steigern, kann man nur durch grundsätzliche Kaufverweigerung entgegen treten.

> Wenn er, so wie ich einen HP bzw. Samsung Farblaser kauft, dürfte er rund
> 2 Jahre Ruhe haben bis der erste Toner Leer meldet.
> Das wird vermutlich, wie auch bei mir, der Schwarz Toner sein.
> Die Start Toner, die dem Gerät beiliegen sind für ca. 500Seiten gut.
> Die original Toner können Schwarz 1300 und Farbe je 1000Seiten.
> Soll heißen er wird wahrscheinlich einmal einen kompletten Satz Toner
> brauchen.

Die Samsung Druckersparte ist an HP verkauft. Es dürfte also kaum noch welche neu geben. Sonst wäre ein Drucker von Samsung auch für mich eine Option gewesen.
Startertoner für maximal 500 Seiten bei einem Neugerät beizulegen, grenzt schon fast an Betrug. Und bei den Standardtonern von 1000 Seiten bekleckern die sich bei den Kosten auch nicht gerade mit Ruhm. Andere Hersteller haben ab 2000 bis weit über 4000 Seiten für den fast gleichen Preis. Dann schau mal weiter, was HP für neuen Toner verlangt. Da hast du bei einem Satz mit 4 Tonern schon mehr bezahlt als beim Kauf des Neugerätes. Uns selbst als Käufer von Originalkäufer bist du vor dem Ärger nicht geschützt. Weil HP auch eigene ältere Produkte mal einfach so aussperrt.

me3

#448023

neanderix

19.08.2021, 10:21:16

@ Hackertomm

neuer Drucker

> Für mich war das Anschaffen eines Multifunktions Farblaser Druckers keine
> falsche Investition.
> Denn mit dem früheren Tintenpisser, der 5 Farbtanks hatte, musste ich fast
> Volle Tanks ersetzen, nur weil die der Drucker nicht mehr wollte!

Das ist keine Spezialität von tintendruckern, das kann dir auch bei Laser passieren.

> Auch war des öfteren eine Düsenreinigung angesagt um überhaupt wieder
> Drucken zu können.

Das kann passieren, ja. Vermeide ich, indem ich alle 4 Wochen das Düsentestmuster drucke, allerdings habe ich keine Probleme selbst wenn der Drucker hier mal 8 Wochen am Stück ungenutzt herumsteht.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#448031

RoyMurphy

Tübingen,
19.08.2021, 17:00:00

@ neanderix

neuer Drucker

> > Denn mit dem früheren Tintenpisser, der 5 Farbtanks hatte, musste ich
> fast
> > Volle Tanks ersetzen, nur weil die der Drucker nicht mehr wollte!
>
> Das ist keine Spezialität von tintendruckern, das kann dir auch bei Laser
> passieren.

Dagegen kann man aber meistens relativ einfach Abhilfe schaffen: Verfestigter Toner lässt sich wieder "pulverisieren", indem man die streikende Kartusche aus dem Gerät nimmt, leicht hin- und herschüttelt und wieder einsetzt.
Den Pferdefuß enthält jedoch die Firmware! Während die Standard-Firmware eines neuen Lasergeräts meist kartuschentolerant ist, wird vor einem Update gewarnt, das Fremdprodukte nicht mehr erkenne oder ordnungsgemäß damit arbeiten werde.
So Gott sei Dank in der Info zum Firmware-Update für mein Samsung Multifunktionsgerät rechtzeitig bemerkt, denn im privaten Einsatz ohne Geltendmachung bei der Steuererklärung sind die Herstellertonerpreise unzumutbar.
>
> > Auch war des öfteren eine Düsenreinigung angesagt um überhaupt wieder
> > Drucken zu können.
>
> Das kann passieren, ja. Vermeide ich, indem ich alle 4 Wochen das
> Düsentestmuster drucke, allerdings habe ich keine Probleme selbst wenn der
> Drucker hier mal 8 Wochen am Stück ungenutzt herumsteht.

Mit solchen Prozeduren habe ich bei meinen beiden Canon-Tintlingen vermutlich mehr Tinte verbraucht als verdruckt.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd."
(Otto von Bismarck)

#448035

neanderix

19.08.2021, 17:43:18

@ RoyMurphy

neuer Drucker

> > > Denn mit dem früheren Tintenpisser, der 5 Farbtanks hatte, musste ich
> > fast
> > > Volle Tanks ersetzen, nur weil die der Drucker nicht mehr wollte!
> >
> > Das ist keine Spezialität von tintendruckern, das kann dir auch bei
> Laser
> > passieren.
>
> Dagegen kann man aber meistens relativ einfach Abhilfe schaffen:
> Verfestigter Toner lässt sich wieder "pulverisieren", indem man die
> streikende Kartusche aus dem Gerät nimmt, leicht hin- und herschüttelt
> und wieder einsetzt.

Wenn der Drucker dir die Tonerkartusche einfach ablehnt und "bitte ersetzen " meldet, hilft dir das nicht weiter.

> Den Pferdefuß enthält jedoch die Firmware! Während die Standard-Firmware
> eines neuen Lasergeräts meist kartuschentolerant ist, wird vor einem
> Update gewarnt, das Fremdprodukte nicht mehr erkenne oder ordnungsgemäß
> damit arbeiten werde.

Gibt es sowohl bei Laser als auch Tintengeräten. Und bei nahezu allen Herstellern

> So Gott sei Dank in der Info zum Firmware-Update für mein Samsung
> Multifunktionsgerät rechtzeitig bemerkt, denn im privaten Einsatz ohne
> Geltendmachung bei der Steuererklärung sind die Herstellertonerpreise
> unzumutbar.

Bei Samsung kann ich das nich beurteilen, bei Udo kannst du dir mit Alternativtoner bei manchen Geräten die Trommel versauen.


> > Das kann passieren, ja. Vermeide ich, indem ich alle 4 Wochen das
> > Düsentestmuster drucke, allerdings habe ich keine Probleme selbst wenn
> der
> > Drucker hier mal 8 Wochen am Stück ungenutzt herumsteht.
>
> Mit solchen Prozeduren habe ich bei meinen beiden Canon-Tintlingen
> vermutlich mehr Tinte verbraucht als verdruckt.

Eher nicht. Den Tintenverbrauch beim Druck des Testmusters kannst du getrost als irrelevant einstufen.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#448038

RoyMurphy

Tübingen,
19.08.2021, 18:42:23

@ neanderix

neuer Drucker

> > > > Denn mit dem früheren Tintenpisser, der 5 Farbtanks hatte, musste ich fast
> > > > volle Tanks ersetzen, nur weil die der Drucker nicht mehr wollte!
> > >
> > > Das ist keine Spezialität von Tintendruckern, das kann dir auch bei Laser passieren.
> >
> > Dagegen kann man aber meistens relativ einfach Abhilfe schaffen:
> > Verfestigter Toner lässt sich wieder "pulverisieren", indem man die
> > streikende Kartusche aus dem Gerät nimmt, leicht hin- und herschüttelt
> > und wieder einsetzt.
>
> Wenn der Drucker dir die Tonerkartusche einfach ablehnt und "bitte ersetzen
> " meldet, hilft dir das nicht weiter.

Wenn es sich um den Herstellertyp handelte, würde ich sie ihm "über'n Zaun schmeißen": defekt = umtauschen. Natürlich zuvor mit einer anderen Kartusche prüfen, ob nicht das Gerät dabei ist, den Löffel abzugeben.
Bei Toner habe ich solche Konflikte noch nicht erlitten, früher bei Tintenpatronen wegen defekter Elektronik einmal.
>
> > Den Pferdefuß enthält jedoch die Firmware! Während die Standard-Firmware
> > eines neuen Lasergeräts meist kartuschentolerant ist, wird vor einem
> > Update gewarnt, das Fremdprodukte nicht mehr erkenne oder ordnungsgemäß
> > damit arbeiten werde.
>
> Gibt es sowohl bei Laser als auch Tintengeräten. Und bei nahezu allen
> Herstellern
>
> > So Gott sei Dank in der Info zum Firmware-Update für mein Samsung
> > Multifunktionsgerät rechtzeitig bemerkt, denn im privaten Einsatz ohne
> > Geltendmachung bei der Steuererklärung sind die Herstellertonerpreise
> > unzumutbar.
>
> Bei Samsung kann ich das nicht beurteilen, bei Udo kannst du dir mit
> Alternativtoner bei manchen Geräten die Trommel versauen.
>
>
> > > Das kann passieren, ja. Vermeide ich, indem ich alle 4 Wochen das
> > > Düsentestmuster drucke, allerdings habe ich keine Probleme selbst wenn der
> > > Drucker hier mal 8 Wochen am Stück ungenutzt herumsteht.
> >
> > Mit solchen Prozeduren habe ich bei meinen beiden Canon-Tintlingen
> > vermutlich mehr Tinte verbraucht als verdruckt.
>
> Eher nicht. Den Tintenverbrauch beim Druck des Testmusters kannst du
> getrost als irrelevant einstufen.

Meine Qualitätsprodukte waren vor allem auf den Farbtest erpicht, der nach der Kopfreinigung so oft wiederholt werden musste, bis ALLE Farben einen gleichmäßigen Streifen (ca. 10 x 1 cm) aufs Papier brunzten, sonst wäre z.B. ein buntes Bild mit hässlichen parallelen Streifen ausgedruckt worden.

Aber diese Sorge ist ausgesorgt. Bei der Lasertechnik muss man sich halt Sorgen um die Druckeinheit und deren evtl. "Sollbruchstelle" bzw. "End-of-Lifetime" Schikane machen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd."
(Otto von Bismarck)

#448041

neanderix

19.08.2021, 21:50:07

@ RoyMurphy

neuer Drucker

> > Wenn der Drucker dir die Tonerkartusche einfach ablehnt und "bitte
> ersetzen
> > " meldet, hilft dir das nicht weiter.
>
> Wenn es sich um den Herstellertyp handelte, würde ich sie ihm "über'n
> Zaun schmeißen": defekt = umtauschen. Natürlich zuvor mit einer anderen
> Kartusche prüfen, ob nicht das Gerät dabei ist, den Löffel abzugeben.
> Bei Toner habe ich solche Konflikte noch nicht erlitten, früher bei
> Tintenpatronen wegen defekter Elektronik einmal.

Hab ich einmal bei einem Laser erlebt und regelmäßig bei dem HP Officejet pro K550, dem Vorgänger meines aktuellen Druckers.

> >
>
> > > So Gott sei Dank in der Info zum Firmware-Update für mein Samsung
> > > Multifunktionsgerät rechtzeitig bemerkt, denn im privaten Einsatz
> ohne
> > > Geltendmachung bei der Steuererklärung sind die Herstellertonerpreise
> > > unzumutbar.
> >
> > Bei Samsung kann ich das nicht beurteilen, bei Udo kannst du dir mit
> > Alternativtoner bei manchen Geräten die Trommel versauen.
> >
> >
> > > > Das kann passieren, ja. Vermeide ich, indem ich alle 4 Wochen das
> > > > Düsentestmuster drucke, allerdings habe ich keine Probleme selbst
> wenn der
> > > > Drucker hier mal 8 Wochen am Stück ungenutzt herumsteht.
> > >
> > > Mit solchen Prozeduren habe ich bei meinen beiden Canon-Tintlingen
> > > vermutlich mehr Tinte verbraucht als verdruckt.
> >
> > Eher nicht. Den Tintenverbrauch beim Druck des Testmusters kannst du
> > getrost als irrelevant einstufen.
>
> Meine Qualitätsprodukte waren vor allem auf den Farbtest erpicht, der nach
> der Kopfreinigung so oft wiederholt werden musste, bis ALLE Farben einen
> gleichmäßigen Streifen (ca. 10 x 1 cm) aufs Papier brunzten, sonst wäre
> z.B. ein buntes Bild mit hässlichen parallelen Streifen ausgedruckt
> worden.

Ich weiß was du meinst, Den Test gab es bei meinem HP Deskjet 550C und auch bei dem HP Deskjet 750(?). Wie das beim K550 war, weiß Ich nicht mehr.
Und mein aktueller WF-3640 druckt ein Gittermuster.

> Aber diese Sorge ist ausgesorgt. Bei der Lasertechnik muss man sich halt
> Sorgen um die Druckeinheit und deren evtl. "Sollbruchstelle" bzw.
> "End-of-Lifetime" Schikane machen.

Bei Laser mit Dauertrommel kann ein notwendiger Wechsel dieser richtig teuer werden.
Gleiches gilt für einen eventuell nötigen Tausch der Fixiereinheit.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#448050

bender

Strasshof an der Nordbahn,
20.08.2021, 10:01:08
(editiert von bender, 20.08.2021, 10:02:23)

@ neanderix

neuer Drucker (ed)

> Ich weiß was du meinst, Den Test gab es bei meinem HP Deskjet 550C und
> auch bei dem HP Deskjet 750(?). Wie das beim K550 war, weiß Ich nicht
> mehr.
> Und mein aktueller WF-3640 druckt ein Gittermuster.

550C... Wann war das denn? 1995? Ist schon interessant, an was man sich so alles erinnert. Den hatte ich auch mal kurz damals.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#448377

neanderix

08.09.2021, 22:52:16

@ bender

neuer Drucker

> > Ich weiß was du meinst, Den Test gab es bei meinem HP Deskjet 550C und
> > auch bei dem HP Deskjet 750(?). Wie das beim K550 war, weiß Ich nicht
> > mehr.
> > Und mein aktueller WF-3640 druckt ein Gittermuster.
>
> 550C... Wann war das denn? 1995? Ist schon interessant, an was man sich so
> alles erinnert. Den hatte ich auch mal kurz damals.

'93 gekauft und 2001 verschenkt.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#448413

Adi G.

11.09.2021, 16:43:11

@ neanderix

neuer Drucker

> > > Ich weiß was du meinst, Den Test gab es bei meinem HP Deskjet 550C
> und
> > > auch bei dem HP Deskjet 750(?). Wie das beim K550 war, weiß Ich nicht
> > > mehr.
> > > Und mein aktueller WF-3640 druckt ein Gittermuster.
> >
> > 550C... Wann war das denn? 1995? Ist schon interessant, an was man sich
> so
> > alles erinnert. Den hatte ich auch mal kurz damals.
>
> '93 gekauft und 2001 verschenkt.
Bei meinem HP Deskjet 500 war der Papiereinzug defekt.
Der Problemlöser kam per Post, wurde in den Drucker eingelegt, via Disketee gestartet und schmirgelte die Gummiwalzen vorort wieder rauh.
Mein staunendes Gesicht zaubert mir heute noch ein Lächeln in dasselbe.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#448414

neanderix

11.09.2021, 20:09:04

@ Adi G.

neuer Drucker

> Bei meinem HP Deskjet 500 war der Papiereinzug defekt.
> Der Problemlöser kam per Post, wurde in den Drucker eingelegt, via
> Disketee gestartet und schmirgelte die Gummiwalzen vorort wieder rauh.
> Mein staunendes Gesicht zaubert mir heute noch ein Lächeln in dasselbe.
>

Yupp, das Teil hatte ich auch

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#448192

Hackertomm

28.08.2021, 15:54:38

@ RoyMurphy

neuer Drucker

> Dagegen kann man aber meistens relativ einfach Abhilfe schaffen:
> Verfestigter Toner lässt sich wieder "pulverisieren", indem man die
> streikende Kartusche aus dem Gerät nimmt, leicht hin- und herschüttelt
> und wieder einsetzt.

Das habe ich immer in der Firma gemacht einer unserer Laserdrucker "Toner leer" meldete.
Da wurde die kartusche rausgenommen und ein paar mal hin und her geschüttelt.
Danach wurde sofort die Ersatz Kartusche bestellt.
Bis die dann da war, hielt der "Leere" Toner meist und sogar länger.
Denn ich habe die Kartusche erst gewechselt, als die Melsung wieder kam.

Dass hat sich dann erledigt, als die Laserdrucker gegen vernetzte Leasing Drucker gewechselt wurde.
Die schickten dann eine Meldung an den Service und es kam dann einer und hat die jeweilige Kartusche gewechselt.
Der ein Drucker war ein großes Farb Modell mit mehrern Papierschubladen, der andere ein SW Drucker, der Zentral für die Werkstatt im Netzwerk zur Verfügung stand.
Fassungsvermögen des Papierfachs 500 Blatt, bei beiden Druckern.

--
[image]

#447900

Hackertomm

14.08.2021, 13:15:37
(editiert von Hackertomm, 14.08.2021, 13:18:13)

@ Winni

neuer Drucker (ed)

Wenn du Duplex oder Mehrseiten Einzug willst, wirst du nicht um ein Multifunktionsgerät mit FAX Funktion nicht rum!
Du musst ja die FAX Funktion nicht nutzen und Anschließen.

--
[image]

#447952

Winni

16.08.2021, 12:05:31

@ Winni

neuer Drucker

...danke für euere hilfreichen Anregungen. Trotz aller Bedenken tendiere ich zu einem preiswerten und kleinen "Pisser". Ich hatte viele jahrelang einen Brother (DCP-135 mit dem ich zufrieden war), der jetzt halt den Geist aufgegeben hat. Habe jetzt im "Drucker - Chanel" vom aktuellen DCP J 1200W gelesen. Wenn ich von der fehlenden Duplexeinheit - die ich für meine Anlässe auch manuell vornehmen kann -wie bis jetzt auch- absehe wäre das vielleicht auch eine Option...

#447955

RoyMurphy

Tübingen,
16.08.2021, 12:23:58
(editiert von RoyMurphy, 16.08.2021, 12:28:40)

@ Winni

neuer Drucker (ed)

> ...danke für euere hilfreichen Anregungen. Trotz aller Bedenken tendiere
> ich zu einem preiswerten und kleinen "Pisser". Ich hatte viele jahrelang
> einen Brother (DCP-135 mit dem ich zufrieden war), der jetzt halt den Geist
> aufgegeben hat. Habe jetzt im "Drucker - Chanel" vom aktuellen DCP J 1200W
> gelesen. Wenn ich von der fehlenden Duplexeinheit - die ich für meine
> Anlässe auch manuell vornehmen kann -wie bis jetzt auch- absehe wäre das
> vielleicht auch eine Option...

Nervt manuelles Duplex nicht sehr?
Bei meinem aufgrund der fehlenden Duplexeinhat sehr platzsparenden Samsung Xpress SL-C480FW Multifunktionsgerät (war als Messe-Vorführgerät spottbillig) nervt mich das Umbetten der Erstdrucke in die Papierschublade, aus der man laut Handbuch sogar den Papiervorrat entnehmen soll (worauf ich bislang wegen des sicheren Einzugs verzichten konnte), denn bei der kleinsten Nachlässigkeit gibt's Papierstau oder Fehldrucke, so dass man den gesamten Vorgang wiederholen oder den kaputtgedruckten Seitenbereich wiederholen muss.
Der Vorgänger - ein Canon Tintenspucker - erfreute zwar mit einer Duplex-Einheit, jedoch fehlte das eigentlich dafür ideale ADF, mit dem man auch Seriendrucke erstellen kann, ohne Blatt für Blatt des Originals auf den Scanner legen zu müssen. Wegen frühzeitigen Versagens kurz nach Ablauf der Garantie (mind. 100,-- € Reparaturkosten wären fällig gewesen), wurde das Gerät dem Elektronikschrott "gespendet" und der Schritt zur Lasertechnik gewagt. Mein nächstes Gerät - auch wenn es für den Privatbereich keine steuerliche Entlastung gibt - wird ein Laser-Multitalent mit ADF & Auto-Duplex werden. Dann hat evtl. die liebe Seele Ruh'.
Die Warnung vor Betriebsstörungen und hohem Tintenverbrauch wegen Reinigungsläufen bei selten genutzten Tintenstrahlern (z.B. Tintenpumpe defekt, Druckdüsen verstopft) habe ich seit dem Canon-Desaster sehr ernst genommen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd."
(Otto von Bismarck)

#447962

Adi G.

16.08.2021, 13:06:46
(editiert von Adi G., 16.08.2021, 13:07:20)

@ Winni

neuer Drucker (ed)

> ...danke für euere hilfreichen Anregungen. Trotz aller Bedenken tendiere
> ich zu einem preiswerten und kleinen "Pisser". Ich hatte viele jahrelang
> einen Brother (DCP-135 mit dem ich zufrieden war), der jetzt halt den Geist
> aufgegeben hat. Habe jetzt im "Drucker - Chanel" vom aktuellen DCP J 1200W
> gelesen. Wenn ich von der fehlenden Duplexeinheit - die ich für meine
> Anlässe auch manuell vornehmen kann -wie bis jetzt auch- absehe wäre das
> vielleicht auch eine Option...
Sammle Deine Erfahrungen und drucke mindestens einmal pro Woche ein Farbphoto. Das laminierst Du und hast so auch noch Freude.
Brother hat schon einen guten Namen. Allerdings haben wir in der Arbeit nur s/w-Laserdrucker, aber die werkeln fast schon ein Jahrzehnt.
Zu den Tintern kann ich nix sagen. Aber man kann wenigstens bei www.druckerzubehoer.de Nachbaupatronen verwenden, wenn mich nicht alles täuscht.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#447964

RoyMurphy

Tübingen,
16.08.2021, 13:57:30

@ Adi G.

neuer Drucker

> Zu den Tintern kann ich nix sagen. Aber man kann wenigstens bei
> www.druckerzubehoer.de Nachbaupatronen verwenden, wenn mich nicht alles
> täuscht.

Recht hast Du! Seit Jahren bin ich Stammkunde bei "druckerzubehoer.de" (einer von über 6.000.000), anfangs mit Lizenztinte, aktuell mit Lizenztoner, und habe nebenbei so manches nützliche Geschenk oder Schnäppchen erworben. Allerdings sollte man kein Firmware-Update beim Drucker riskieren, da die pfiffigen Gerätehersteller dann einen "Sensor" aktivieren (könnten), der Fremdprodukte ausschließt (steht z.B. so auf der HP-Software-Updateseite), um den Nachkauf - bei HP sogar als Auto-Abo => aufgrund des Füllstands der Patronen oder Kartuschen wird zu den üblichen Mondpreisen nachgeliefert. Eigentlich nur für den kommerziellen Bereich mit entsprechenden Mengenrabatten zur Entlastung der Beschaffungsstelle wirtschaftlich sinnvoll.
Ich brauche nicht mal eine Reserve an Tonerkartuschen, denn bei 15% Restmenge werde ich benachrichtigt, bestelle dann bei "druckerzubehoer.de" und erhalte spätestens nach 3 Tagen Ersatz, bezahlbar per PayPal mit 14 Tagen Wartezeit, falls es mal Probleme mit einer Lieferung gibt und dadurch nicht unnötige Transaktionen vonnöten sind.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd."
(Otto von Bismarck)

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz