Ansicht:   

#445411

Ferry

28.04.2021, 13:06:10

Batterie voll, aber Auto springt nicht an. (verkehr.kfz)

Moin.

Golf IV TDI von 2000, steht schon bestimmt 1 Jahr 80 000 Km. Tüv 10/21
Ist vorher aber gefahren.

Batterie 5 Jahre alt, voll geladen, gemessen 12,4 Volt, ist doch OK.

Schlüssel gedreht, alles leuchtet, gedreht alles aus, TOT

Nichts leuchtet mehr. Könnte es auch eine Sicherung sein ?
Aber warum ?

Ich denke es liegt irgendwie an der Elektrik. Der Anlasser
wird es wohl nicht sein, dann würde es ja trotzdem leuchten

Das verstehe wer will, ich nicht.

Kann eine Batterie voll sein, 12,5 Volt anzeigen und
trotzdem defekt sein.

#445416

rstilz

28.04.2021, 15:00:53

@ Ferry

Batterie voll, aber Auto springt nicht an.

> Kann eine Batterie voll sein, 12,5 Volt anzeigen und
> trotzdem defekt sein.
Die (Leerlauf-)Spannung alleine sagt leider nicht alles ...
Wenns geht lass jemanden den Wert während des Startversuch ablesen (oder Handycam ?)

> Ich denke es liegt irgendwie an der Elektrik.
Zuerst dachte *ich* an eine "trotzdem" defekte Batterie. Allerdings hatte ich es auch schon mal, dass der elektrische Anschluss der Polklemmen nicht oK war (und nix ging...). Einfach lockern und durch leichtes bewegen der klemmen auf den Batteriepolen dafür sorgen dass dies oK ist.
Ggf mit etwas Schleifpapier Oxidschichten entfernen.

> Das verstehe wer will, ich nicht.
Ist immer das Gleiche. Zuerst versteht man es nicht. Durch abarbeiten auch scheinbar "unnötiger Verdächtiger" findet sich dann doch die Ursache. Vor allem nicht gleich aufgeben und "machen" (soweit f Laien durchführbar).
Du könntest zB auch per Starthilfe von anderem PKW ausschliessen obs die Batterie ist oder nicht.
HTH

#445417

Hausdoc

Green Cottage,
28.04.2021, 15:14:18

@ Ferry

Batterie voll, aber Auto springt nicht an.

> Schlüssel gedreht, alles leuchtet, gedreht alles aus, TOT


Nicht alles tot - nur die Batterie

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#445418

sansnom

28.04.2021, 15:14:28

@ Ferry

Batterie voll, aber Auto springt nicht an.

Habe ich das richtig verstanden, das Auto steht seit
einem Jahr?
Hattest du die Batterie ausgebaut und neu geladen oder
denkst du nur, dass die geladen ist weil 12,4 Volt angezeigt wird.
Wenn dem so ist (letzteres) dann die Batterie wirklich laden.
Falls nicht, auf jeden Fall mal mit einer anderen Batterie
versuchen oder, wie schon vorgeschlagen, mit Starthilfe.

#445422

bender

Strasshof an der Nordbahn,
28.04.2021, 16:41:55

@ Ferry

Batterie voll, aber Auto springt nicht an.

Wenn die Karre 1 Jahr gestanden ist würde ich auch auf die Batterie tippen. Kaputten Starter hatte ich erst letzthin, das sieht anders aus.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#445424

Hackertomm

28.04.2021, 17:16:12
(editiert von Hackertomm, 28.04.2021, 17:20:22)

@ Ferry

Batterie voll, aber Auto springt nicht an. (ed)

> Batterie 5 Jahre alt, voll geladen, gemessen 12,4 Volt, ist doch OK.

Wann war die Batterie voll Geladen?

Wenn die ebenso lange nicht geladen wurde, wie der Wagen stand, dann war die nicht "Voll Geladen".

Ich würde mal die Batterie Ausbauen und Laden, mindestens mit einem Ladegerät, welches 1/10 Kapazität der Batterie in Ampere hat!
Und dann für 12-14h.
Oder bei einem Automatischen Ladegerät, bis es Voll Anzeigt.

Aber wenn die Batterie vorher ohne nachladen im Wagen war, dann ist sie Tot, weil Tiefentladen!
Davon gehe ich aus, die lässt sich nicht mehr groß "Wiederbeleben".

Ich habe z.B. eine 70AH Batterie und mein Ladegerät hat 7A.
Arg viel höher wie 1/10 Kapazität würde ich nicht gehen, vielleicht auf 8 oder 9A, mehr aber nicht.
Denn bei zu hohem Ladestrom fängt die Batterie zu "Gasen" und da es eine Wartungsfreie Batterie ist, lässt der daraus entstehende Flüssigkeitsverlust nicht ausgleichen.

Auch würde ich vor dem nächsten Startversuch auch mal Prüfen, ob Luft im Dieselsystem ist!
Oder ob da überhaupt Diesel vorne am Motor ankommt.
Mit Luft im System startet der Bock nämlich ebenfalls nicht.

Wenn die Batterie an dem Wagen in der Standzeit dauern angeschlossen war, dann war sie mit Sicherheit Tiefentladen und dürfte deshalb auch hinüber sein!
Dann wäre dann eine Neue Batterie fällig.

Heutige Elektronik sprich Steuergeräte etc. brauchen heftig Strom im Stand, das hält eine Batterie kein 1/2Jahr durch!
Ich merke es an meinem eigenen Wagen, den ich in der Woche nur 2-4x bewege und dass auch nur in Kurzstrecke.
Letztes mal hing er gut 8h am CTEK MSX 7.0 Ladegerät, bis es Voll anzeigte.
Ladezustand in der ME App war "Teilgeladen"
Wenn ich 7A mal 8h rechne sind dass 56Ah.
Gut da kommen noch ein paar Sachen weg, aber selbst wenn ich da 10AH abziehe, sind dass immer noch 46Ah!
Das wäre also bei 70AH Kapazität, also mehr wie "Halb Leer"!

--
[image]

#445425

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
28.04.2021, 19:45:58

@ Ferry

Batterie voll, aber Auto springt nicht an.

> Schlüssel gedreht, alles leuchtet, gedreht alles aus, TOT

Ganz andere Idee: Schloß defekt?

Bin seit Jahrzehnten nicht mehr selbst Auto gefahren, aber damals war das noch so, daß das Zündschloß zweistufig war: erste Stufe schaltet die Elektrik an, zweite Stufe läßt den Anlasser rotieren.

Wenn da am Zündschloß bei der zweiten Stufe die Kontakte locker/ab/defekt wären ...

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#445431

Adi G.

28.04.2021, 21:19:10

@ Ferry

Batterie voll, aber Auto springt nicht an.

> Moin.
>
> Golf IV TDI von 2000, steht schon bestimmt 1 Jahr 80 000 Km. Tüv 10/21
> Ist vorher aber gefahren.
>
> Batterie 5 Jahre alt, voll geladen, gemessen 12,4 Volt, ist doch OK.
>
> Schlüssel gedreht, alles leuchtet, gedreht alles aus, TOT
>
> Nichts leuchtet mehr. Könnte es auch eine Sicherung sein ?
> Aber warum ?
>
> Ich denke es liegt irgendwie an der Elektrik. Der Anlasser
> wird es wohl nicht sein, dann würde es ja trotzdem leuchten
>
> Das verstehe wer will, ich nicht.
>
> Kann eine Batterie voll sein, 12,5 Volt anzeigen und
> trotzdem defekt sein.
Erst mal aufladen, dann reden wir weiter.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#445448

Ferry

29.04.2021, 09:56:47

@ Ferry

Batterie voll. Nachbemerkungen

Also,

VORHER, Schlüssel gedreht, alles leuchtet, weitergedreht
Klack, Anlasser rührt sich nicht. Leuchtet aber alles weiter.

Batterie ausgebaut und geladen 15 / 18 Std., ich weiss es nicht mehr.
Ladegerät grüne LED Full. Mein Messgerät zeigt mir 12,5 Volt

Batterie wieder rein, und dann eben:

Schlüssel gedreht, alles leuchtet, weitergedreht
Anlasser rührt sich nicht, an ein Klack kann ich mich
nicht mehr erinnern.
Danach konnte man drehen wie man wollte, da leuchtet
nichts mehr , als ob die von mir persönlich angeschlossende Batterie
gar nicht angeschlossen ist.

Und das ist eben DAS was ich nicht verstehe.

Vor dem Laden leuchtete alles, auch bei mehrmaligem Drehen,
nur der Anlasser drehte eben nicht. Batterie eben zu schwach.

Ich könnte mir vorstellen, daß da vielleicht doch was war,
Sicherung, Relais ect. Aber Warum ?

Was ist der Unterschied von einer leereren Batterie zu
einer vollen Batterie ?

Was ist das, leuchtet alles, gedreht, leuchtet (glaube ich)
kurz auf, dann alles dunkel. Nichts geht mehr.
Als ob die Batterie gar nicht angeschlossen ist

Er stand ja keine 12 Jahre, und wenn man mal TV sieht
wo sie bspw. einen alten 911 finden springen selbst solche
Autos nach 12 Jahren wieder an.

Ich begreif' das nicht. Der Wagen lief vorher einwandfrei.




> Moin.
>
> Golf IV TDI von 2000, steht schon bestimmt 1 Jahr 80 000 Km. Tüv 10/21
> Ist vorher aber gefahren.
>
> Batterie 5 Jahre alt, voll geladen, gemessen 12,4 Volt, ist doch OK.
>
> Schlüssel gedreht, alles leuchtet, gedreht alles aus, TOT
>
> Nichts leuchtet mehr. Könnte es auch eine Sicherung sein ?
> Aber warum ?
>
> Ich denke es liegt irgendwie an der Elektrik. Der Anlasser
> wird es wohl nicht sein, dann würde es ja trotzdem leuchten
>
> Das verstehe wer will, ich nicht.
>
> Kann eine Batterie voll sein, 12,5 Volt anzeigen und
> trotzdem defekt sein.

#445451

Hackertomm

29.04.2021, 10:15:52

@ Ferry

Batterie voll. Nachbemerkungen

Die Batterie ist Tod, würde ich sagen.
Interner Kurzschluss oder so.
Sie baut zwar Ladung auf, aber kaum Kapazität.
Diese reicht für die paar Lämpchen, aber wenn der Hochstrom Verbraucher dazu kommt, also der Anlasser und die Vorglühung, dann bricht sie vollends zusammen.
Nimm mal eine andere Batterie und teste damit.

--
[image]

#445456

Ferry

29.04.2021, 12:53:57

@ Hackertomm

Batterie voll. Nachbemerkungen

Das kann man ja so eigentlich erstmal gar nicht glauben.
Zeigt 12,5 Volt an, sind aber keine 12,5 Volt drin.

Aber wenn man so im Netz nachsieht soll es sowas tatsächlich geben.

Hatte gelesen man könne auch mal einen Lichttest machen

Batterie ist von 11 / 16 also eigentlich nicht zu alt. 3,5 Jahre

Batterie war ja auch das eine Jahr abgeklemmt, vielleicht
auch noch 'ne Info.

Da muß dan wohl eine Neue ran.
Zudem ich auch keine Probierbatterie habe.



> Die Batterie ist Tod, würde ich sagen.
> Interner Kurzschluss oder so.
> Sie baut zwar Ladung auf, aber kaum Kapazität.
> Diese reicht für die paar Lämpchen, aber wenn der Hochstrom Verbraucher
> dazu kommt, also der Anlasser und die Vorglühung, dann bricht sie vollends
> zusammen.
> Nimm mal eine andere Batterie und teste damit.

#445460

Pahoo

bei Ingelheim,
29.04.2021, 14:25:48

@ Ferry

Batterie voll. Nachbemerkungen

12,5V Leerlaufspannung für eine geladene Batterie ist eigentlich etwas wenig.

Mache folgenden einfachen Test:

1. Batteriespannung messen.
2. Abblendlicht einschalten und erneut Batteriespannung messen.
Wahrscheinlich wird die Spannung mit Lampenbelastung nun deutlich abfallen, was bedeuten würde, dass die Batterie defekt ist (sofern du sie tatsächlich >10h am Ladegerät hattest).

#445469

Hackertomm

29.04.2021, 15:51:46

@ Ferry

Batterie voll. Nachbemerkungen

Ist zwar kein Alter für eine Batterie, aber ein Jahr abgeklemmt, das könnte die Batterie auch Tiefentladen haben.
Am besten du baust sie aus und rufst einen Autoelektriker od. Bosch Dienst an, ob du mit der Batterie zum Testen vorbei kommen kannst.
Der kann sie unter Belastung prüfen.
Dann weist ob sie noch OK ist oder Tod.

--
[image]

#445481

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
29.04.2021, 17:04:21

@ Ferry

Batterie voll. Nachbemerkungen

> Batterie ist von 11 / 16 also eigentlich nicht zu alt. 3,5 Jahre

das sind aber 4,5 Jahre - wir haben schon 2021  ;-)

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#445454

wildfire

29.04.2021, 12:16:12
(editiert von wildfire, 29.04.2021, 12:21:43)

@ Ferry

denken, glauben, meinen .... (ed)

> Golf IV TDI von 2000, steht schon bestimmt 1 Jahr 80 000 Km. Tüv 10/21
> Ist vorher aber gefahren.

> Ich denke es liegt irgendwie an der Elektrik. Der Anlasser
> wird es wohl nicht sein, dann würde es ja trotzdem leuchten
>
> Das verstehe wer will, ich nicht.
>
.... das kannst Du alles vergessen.

Geh hin und besorg Dir 'nen erfahrenen Kumpel mit'm Diesel, der Dir mit'm dieselquerschnittsgeigneten Überspielkabel Starthilfe gibt.

Wenn die Karre dann läuft, piano mit geringen Drehzahlen (der Motor hat lange gestanden !!) ein paar -zig Kilometer abspulen (Motortemperatur beobachten), damit der Regler an der LiMa schön den Autoakku laden kann (nein, das ist eben keine "Batterie").

Sollte sich dann im Laufe der nächsten Tage wIeder ein normales Startverhalten gespeist von Deiner Elektrobordsaftquelle einstellen, dann ist es gut, andernfalls ist das Ding eben hin. Im Übrigen ist die Ladeschlussspannung einer Bleizelle 2,4V, das heißt bei sechs Zellen in Serie ist die Ladeschlussspanung des Akkus damit 14,4V; 12V ist die Nennspannung und 12V & ein bischen heißt, dass das Teil schon unter Nichtbelastungsbedingungen ziemlich leer ist oder es ist sogar eine der sechs Zellen defekt.

Und merke, das beste Ladegerät eines Fahrzeugakkus ist die LiMa des Fahrzeugs mit ihrem Regler !!

Fiel Ervolg!!  ;-)

--
Ich finds ungerecht, dass bei Regen kleine Menschen später nass werde als große.

#445509

zack

30.04.2021, 11:22:18

@ wildfire

denken, glauben, meinen ....

> Geh hin und besorg Dir 'nen erfahrenen Kumpel mit'm Diesel, der Dir mit'm
> dieselquerschnittsgeigneten Überspielkabel Starthilfe gibt.
>
Das wurde bislang "erfolgreich" ignoriert.

Querschnitt ist wichtig, ich kaufe auch "immer" nur den Größeren.

Ansonsten sollte beim Spender der Motor nach Verkabelung und vor Start Empfänger laufen.

Läuft der Empfänger, stellt und klemmt man den Spender natürlich ab.

Anklemmen Plus-Minus, Abklemmen umgekehrt.

Oder genauer: https://www.kfzteile24.de/magazin/ratgeber/auto-ueberbruecken-starthilfe-geben

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

#445513

Hackertomm

30.04.2021, 15:16:04

@ zack

denken, glauben, meinen ....

Der Querschnitt ist das Eine, das Material des Kabels dann das Andere!
Es gibt Starthilfekabel, die sind aus verkupferten Aluminium Drähten.
Das "verkupfterte Aluminiumkabel" scheint da mittlerweile die Regel zu sein.
Reinkupfer Kabel bekommt man selten.
Auch sollten das gute massive Klemmen dran sein, sowie evtl. noch ein Teil, was Spannungsspitzen absorbiert.
Auch sollte es nicht zu lang sein, 2-3m reicht da normalerweise.
Auch wird mit dem Querschnitt gemogelt.
Für einen Diesel würde ich als unteres Minimum 16mm² nehmen, besser 25mm².
Wenn man aber diverse Bewertungen lies, war dann das beworbene 25mm² doch "nur" ein 16mm² mit dickerer Isolierung.

--
[image]

#445534

Ferry

02.05.2021, 13:00:13

@ Ferry

Hallooooo, ich muß mich da doch noch mal melden

Moin.

Ich bin in einer gewissen Situation, daß konntet ihr ja auch nicht wissen.

Habe momentan arge Rückenprobleme. Das kommt noch dazu.
Die Probleme ausgelöst vom Ausbau der dämlichen Batterie.
Ich bin momentan nur sehr bedingt gehbereit

Es war schon sehr mühsam mit einer Sackkarre mit halbaufgepumten
Rädern die 18 Kg schwere Batterie nach Hause und zurück zum Auto
zu bringen. Dazu jedesmal das Anheben und tragen.
Dann der Frust, daß es nicht geklappt hat. Es hätte so schön sein können.

Dachte ja auch anfänglich Batterie aufladen, wieder voll....alles OK.

Es geht mir auch nicht um eine neue Batterie, ich wollte aber
möglichst sicher sein, daß es auch NUR an der Batterie liegt,
und nicht noch mehr kaputt ist. Aber das weiß ich ja eben nicht.

Hilfe habe ich nicht, kenne niemanden der sich damit auskennt.
und mir hilft. Das Auto steht auch ein wenig blööd, komme vorne
schlecht ran mehr so von der Seite, das will der Rücken aber nicht.
Und.......Haube auf.....Leute glotzen.
Habe auch keine Ersatzbatterie rumliegen.

Vor 10 Jahren wäre das alles kein Problem gewesen.

Deshalb dachte wirklich schon an Verkauf, weil ich einfach zu wenig fahre.
Habe einen Discounter und Supermarkt vor der Tür.

Nur mal angenommen der Wagen wäre wieder OK. 2 J. TÜV
Neue Batterie, ggf. Reparaturen, TÜV könnten 500 € + sein
Der Wagen brächte mit Glück 1.000 €
Wie schnell sind aber dann wieder 2 Jahre vorbei.

304 € KFZ Steuer ist auch nicht gerade ein Verkaufsargument.
80.000 Km vieleicht schon eher.
304 € Steuern + 400 € Versicherung wären bspw. 70 x Taxi a. 10 €

Es heißt doch alles hat seine Zeit. Bin wirklich hin und hergerissen.

Ich bin jetzt also eher in einer ''Alles Scheisse'' Situation.

Was gibt ein Autoverwerter ?
Vielleicht sehe ich mein Auto dann wieder - in Afrika.


Mir ist schlecht und ich habe keinen Hunger. Lustig geht anders.

Ferry





> Moin.
>
> Golf IV TDI von 2000, steht schon bestimmt 1 Jahr 80 000 Km. Tüv 10/21
> Ist vorher aber gefahren.
>
> Batterie 5 Jahre alt, voll geladen, gemessen 12,4 Volt, ist doch OK.
>
> Schlüssel gedreht, alles leuchtet, gedreht alles aus, TOT
>
> Nichts leuchtet mehr. Könnte es auch eine Sicherung sein ?
> Aber warum ?
>
> Ich denke es liegt irgendwie an der Elektrik. Der Anlasser
> wird es wohl nicht sein, dann würde es ja trotzdem leuchten
>
> Das verstehe wer will, ich nicht.
>
> Kann eine Batterie voll sein, 12,5 Volt anzeigen und
> trotzdem defekt sein.

#445540

Hausdoc

Green Cottage,
02.05.2021, 16:50:45

@ Ferry

Hallooooo, ich muß mich da doch noch mal melden

> Was gibt ein Autoverwerter ?
> Vielleicht sehe ich mein Auto dann wieder - in Afrika.


Vergiss es.
Da bekommst du den Kilopreis.
Export is nicht mehr. Auch in Afrika dürfen unsere Schrottkarren nicht mehr rumfahren.............. und als Ersatzteilspender ist dein Auto zu alt.

Ergo: Billiger wie jetzt kannst du nicht mehr fahren.... Behalten bis dir das Ding unterm Popo wegrostet

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#445547

bender

Strasshof an der Nordbahn,
02.05.2021, 21:45:29

@ Hausdoc

Hallooooo, ich muß mich da doch noch mal melden

> Vergiss es.
> Da bekommst du den Kilopreis.
> Export is nicht mehr. Auch in Afrika dürfen unsere Schrottkarren nicht
> mehr rumfahren.............. und als Ersatzteilspender ist dein Auto zu
> alt.

Ich hab hier ständig Visitenkarten am Auto und ich werd regelmäßig im Vorgarten angequatscht, ob ich nicht meine Karre verkaufen will. Entweder ist das doch noch einigermaßen lukrativ oder die Verschieber greifen schon nach Strohhalmen.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#445557

Hausdoc

Green Cottage,
03.05.2021, 09:57:35

@ bender

Hallooooo, ich muß mich da doch noch mal melden

> Entweder
> ist das doch noch einigermaßen lukrativ oder die Verschieber greifen schon
> nach Strohhalmen.

Das sind unseriöse Händler. Ich gebe all diese Karten im örtlichen Ordnungsamt ab - von da werden sie abgemahnt da sich auf der Karte keine ladungsfähige Adresse befindet . Die Handlanger die diese Karten verteilen begehen ja auch mal Sachbeschädigung ( Karte hat sich in Mechnik des Fensterhebers verfangen) oder Hausfriedensbruch .

Diese Händler wollen max 500€ bezahlen - für Autos die den 10 fachen Wert haben

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#445558

Johann

03.05.2021, 10:48:31
(editiert von Johann, 03.05.2021, 10:50:32)

@ Hausdoc

Hallooooo, ich muß mich da doch noch mal melden (ed)

> Das sind unseriöse Händler. Ich gebe all diese Karten im örtlichen
> Ordnungsamt ab - von da werden sie abgemahnt da sich auf der Karte keine
> ladungsfähige Adresse befindet .

Ist ja auch für die Inhaber der Rufnummer auf diesen Kärtchen u.U. nicht unproblematisch. Jemand dem langweilig ist könnte auf die Idee kommen, derlei Rufnummern in größerem Stil, möglicherweise gar mit hoch-skalierbaren Robotermechanismen, für irgendwelche Gewinnspiele und Zustimmungen zu Marketing-Umfragen zu benutzen.  :hau:

--
Alles ist einfach, leider ist das Einfache schwierig. (Clausewitz)

#445612

zack

07.05.2021, 11:12:49

@ Ferry

Hallooooo, ich muß mich da doch noch mal melden

Moin Ferry,

hoffe mal, dass DEIN Zustand besser wird!

Das Auto 80.000 gelaufen und wenig fahren, das sollte noch Jahre reichen.

Wer bringt Dich sonst zum Arzt oder mal weiter weg in eine Klinik?

Wegen der Batterie: Im ADAC bist Du nicht? Oder anderer Pannendienst? Sonst könnte man einen "Startpack" vielleicht auch bei einer Werkstatt leihen. Die sind kompakt und scheinen nicht so schwer. Da kommt man eigentlich überall gut ran.

(Bestellen und binnen 14 Tagen zurücksenden wäre etwas böse ...)

Äh, in welcher Region müsste man denn helfen? Der Netztreff ist nun einigermaßen über Deutschland verteilt.

Gute Besserung,
Frank

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

#445644

Ferry

08.05.2021, 15:56:03

@ zack

Hallooooo, ich muß mich da doch noch mal melden

Moin Zack,

Danke , Danke, aber Rücken läuft noch. Leider.

Ich habe einen Schutzbrief, könnte das Auto in eine Werkstatt
bringen lassen, oder es würde jemand kommen.

Bin aber im Moment nicht in „Stimmung“. Alles egal. Rücken.

Ich hatte mal Schwindel, seit dem fahre ich eigentlich gar nicht mehr.
Das ist mir zu heikel. Habe alles vor der Tür. Sonst eben Taxi.
Vielleicht wird man genügsamer......oder alt.

Deshalb dachte ich ja an Verwertung. Wer braucht ein 20 J. altes Auto,
mit 304 € KFZ Steuer
Bei uns gibt es auch keine Hobbywerkstatt die Autos wieder
flott macht und dann ggf. kauft oder verkauft.

Wenn der Wagen wieder OK wäre, TÜV, würde ich wieder wenig oder
gar nicht fahren. Dann wäre die Batterie wieder leer.
2 Jahre sind schnell rum.

Hätte nie gedacht, daß es mir mal einfällt ohne Auto leben zu wollen.
In den 80ern hatte ich mal einen 72er 280 SE, einen 280 SE 3.5
und dann einen 350 SL. 200 PS 18 Liter auf hundert, aber kein Geld
für eine neue Hose. Damals musste man eben Prioritäten setzen.
Herrliche Zeiten.

Ferry
>
> hoffe mal, dass DEIN Zustand besser wird!
>
> Das Auto 80.000 gelaufen und wenig fahren, das sollte noch Jahre reichen.
>
> Wer bringt Dich sonst zum Arzt oder mal weiter weg in eine Klinik?
>
> Wegen der Batterie: Im ADAC bist Du nicht? Oder anderer Pannendienst? Sonst
> könnte man einen "Startpack" vielleicht auch bei einer Werkstatt leihen.
> Die sind kompakt und scheinen nicht so schwer. Da kommt man eigentlich
> überall gut ran.
>
> (Bestellen und binnen 14 Tagen zurücksenden wäre etwas böse ...)
>
> Äh, in welcher Region müsste man denn helfen? Der Netztreff ist nun
> einigermaßen über Deutschland verteilt.
>
> Gute Besserung,
> Frank

#445571

neanderix

04.05.2021, 11:12:15

@ Ferry

Batterie voll, aber Auto springt nicht an.

> Moin.
>
> Golf IV TDI von 2000, steht schon bestimmt 1 Jahr 80 000 Km. Tüv 10/21
> Ist vorher aber gefahren.
>
> Batterie 5 Jahre alt, voll geladen, gemessen 12,4 Volt, ist doch OK.

Nein, 13,2V wäre ok.
>
> Schlüssel gedreht, alles leuchtet, gedreht alles aus, TOT

Die Batterie macht die Grätsche sobald der Anlasser Strom zieht.


> Kann eine Batterie voll sein, 12,5 Volt anzeigen und
> trotzdem defekt sein.

In der kombination nicht, denn 12,5V ist nicht voll. Aber ja, sie kann augenscheinlich voll und trotzdem defekt sein. Und die 12,5V sind ein zeichen dafür, dass sie getauscht werden will-

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz