Ansicht:   

#441792

Adi G.

01.11.2020, 01:01:16
(editiert von Adi G., 01.11.2020, 01:04:15)

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren (ed) (ot.politik)

ARD-Videotext von gestern:

Ratgeber: Nachrichten
Keine Rabatte von Versandapotheken

Versandapotheken dürfen gesetzlich Ver-
sicherten künftig keine Rabatte mehr
auf rezeptpflichtige Arzneimittel ge-
währen. Dies legt das Gesetz zur Stär-
kung der Apotheken vor Ort fest, das im
Bundestag beschlossen wurde. Damit gilt
für gesetzlich Versicherte künftig der
gleiche Preis - egal, ob sie die Medi-
kamente im Geschäft oder über eine EU-
Versandapotheke beziehen.

Den Apotheken wird zudem dauerhaft die
Möglichkeit gegeben, im Wege des Boten-
dienstes einen Zusatzbetrag in Höhe von
2,50 Euro je Lieferort und Tag zu erhe-
ben.

Na endlich!
Die Rosinenpickerei seitens der VS-Apos und deren Kunden hat endlich ein Ende und die Stellung der Apotheke vor Ort wird gestärkt!

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#441793

Hausdoc

Green Cottage,
01.11.2020, 07:17:44

@ Adi G.

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> Na endlich!
> Die Rosinenpickerei seitens der VS-Apos und deren Kunden hat endlich ein
> Ende und die Stellung der Apotheke vor Ort wird gestärkt!


Ich verstehe grundsätzlich nicht den Sinn einer Versandapotheke.

Ich kaufe in Net doch nur Dinge die vor Ort nicht erhältlich sind.
Was machen denn diese Online süchtigen Kunden wenn es irgendwann mal keinerlei Einzelhändler mehr gibt, keine Bäcker, keine Metzger, Keine Optiker, keine Apotheken......

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#441816

bender

Strasshof an der Nordbahn,
02.11.2020, 11:14:07

@ Hausdoc

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> Ich verstehe grundsätzlich nicht den Sinn einer Versandapotheke.

Es gibt sie und sie werden genutzt. Also irgendeinen Sinn werden sie dann wohl haben, sonst wären sie schon pleite gegangen.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#441817

Hausdoc

Green Cottage,
02.11.2020, 11:17:12

@ bender

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> > Ich verstehe grundsätzlich nicht den Sinn einer Versandapotheke.
>
> Es gibt sie und sie werden genutzt. Also irgendeinen Sinn werden sie dann
> wohl haben, sonst wären sie schon pleite gegangen.

Es gibt auch Semmeln an der Tanke ........... obwohl die frischen Semmeln beim Bäcker nebenan doch viel leckerer sind... :kratz:

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#441818

bender

Strasshof an der Nordbahn,
02.11.2020, 12:34:15

@ Hausdoc

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> > > Ich verstehe grundsätzlich nicht den Sinn einer Versandapotheke.
> >
> > Es gibt sie und sie werden genutzt. Also irgendeinen Sinn werden sie
> dann
> > wohl haben, sonst wären sie schon pleite gegangen.
>
> Es gibt auch Semmeln an der Tanke ........... obwohl die frischen Semmeln
> beim Bäcker nebenan doch viel leckerer sind... :kratz:

Selbes Prinzip. Angebot und Nachfrage. Sollte dir eigentlich geläufig sein.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#441835

RoyMurphy

Tübingen,
02.11.2020, 18:37:24

@ bender

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> > > > Ich verstehe grundsätzlich nicht den Sinn einer Versandapotheke.
> > >
> > > Es gibt sie und sie werden genutzt. Also irgendeinen Sinn werden sie
> > dann
> > > wohl haben, sonst wären sie schon pleite gegangen.
> >
> > Es gibt auch Semmeln an der Tanke ........... obwohl die frischen
> Semmeln
> > beim Bäcker nebenan doch viel leckerer sind... :kratz:
>
> Selbes Prinzip. Angebot und Nachfrage. Sollte dir eigentlich geläufig
> sein.

Leider stimmen die Redlichkeit von Anbietern bei der Preiskalkulation und die Bereitschaft der Nachfragenden, einen fairen Preis zu bezahlen, in unserer eher asozialen freien Marktwirtschaft nicht mehr überein. Wettbewerb durch Qualität ist zur Preisschlacht durch Quantität verkommen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#441862

neanderix

03.11.2020, 14:09:19

@ bender

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> Selbes Prinzip. Angebot und Nachfrage. Sollte dir eigentlich geläufig
> sein.

So einfach funktioniert unsere Wirtschaft schon lange nicht mehr.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#441827

sunshinedine

Im Herzen von Hessen,
02.11.2020, 16:29:36

@ Hausdoc

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

Gib dem Kunden alles, dann lässt er sein ganzes Geld bei dir.

Die Brötchen sind vielleicht wenige Cent günstiger und gleich verfügbar, wenn man eh' tanken war. Dann nimmt man die sofort mit, auch wenn sie nicht so lecker sind und spart sich den Gang zum Bäcker.

Dasselbe Prinzip gilt beim Urlaub:

Hotel mit Pool und Fitnessecke und Kinderbeschäftigung und Strandabschnitt und All-Inclusive - das ganze Geld bleibt bei einer Firma - die Restaurants, Bars, Vergnügungsparks rundrum gehen kaputt, weil man nichts außerhalb mehr extra bezahlen will und im Hotel alles kriegt (Friseur, Postkarten, Souvenirs, Abendbespaßung...)

--
Sonnige Grüße,
Nadine

-----------------------------------------------------------------

#441834

RoyMurphy

Tübingen,
02.11.2020, 18:30:13

@ Hausdoc

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> > > Ich verstehe grundsätzlich nicht den Sinn einer Versandapotheke.
> >
> > Es gibt sie und sie werden genutzt. Also irgendeinen Sinn werden sie
> dann
> > wohl haben, sonst wären sie schon pleite gegangen.
>
> Es gibt auch Semmeln an der Tanke ........... obwohl die frischen Semmeln
> beim Bäcker nebenan doch viel leckerer sind... :kratz:

Wer ständig an der Tanke frisst, weiß eh feines und gesundes Essen nicht zu schätzen - und Notfallhunger wie in der Wüste oder auf den Bergen könnte es nur jetzt während der strikten Schließung der Gastronomie "wg. Corona" geben.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#441833

RoyMurphy

Tübingen,
02.11.2020, 18:26:07
(editiert von RoyMurphy, 02.11.2020, 18:27:05)

@ bender

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren (ed)

> > Ich verstehe grundsätzlich nicht den Sinn einer Versandapotheke.
>
> Es gibt sie und sie werden genutzt. Also irgendeinen Sinn werden sie dann
> wohl haben, sonst wären sie schon pleite gegangen.

Sie sind ein Geschäftsmodell, angeblich "erfunden" von Doc Morris, um ins Online-Business einzusteigen. Sogar das Einreichen von Rezepten scheint kein Problem mehr zu sein.
Ich werde mich allerdings hüten, davon Gebrauch zu machen, denn das "Bermuda-Dreieck" Arzt-Apotheker-ich sind mir als Dauerpatient sehr wichtig.

Der ganze Sale- und Rabattunsinn sollte wieder auf den wirtschaftlichen Grundgedanken des Vorteils bei Barzahlung, bei Mengenabnahme, ggf. sogar Vorbestellung und - wie bei Möbelhäusern üblich - durch den jährlichen Jubiläumsbonus zurückgeführt werden.
Die Abschaffung der portofreien Warenrücknahme war ja schon ein erster Schritt, um ungezügeltem Verbraucherverhalten im Onlinegeschäft einen Riegel vorzuschieben.

Allerdings musste ich in letzter Zeit feststellen, dass meine beiden Stammapotheken manche Produkte weder vorrätig haben noch bei ihrem Zulieferer beziehen können, z.B. Endrine Nasentropfen oder Pulmoll Pastillen forte (mit Sole).

Andererseits bieten sie schön länger preisgünstige Lizenzprodukte von Medikamenten an, um den ruinösen Rabatten und der Erstattung von Rezeptgebühren von Versandapotheken einen Riegel vorzuschieben. Allmählich merkt es sogar die träge Politik
- hat die Apothekerlobby so wenige Audienzstunden? - dass es zu einer Wettbewerbsverzerrung gekommen ist, der man Einhalt gebieten muss.
Arzneiautomaten sind ja meines Wissens bereits verboten worden.

Das ganze Problem wird in diesem bereits 3 Jahre alten Artikel behandelt:

Streit um rezeptpflichtige Medikamente

Sollte es ein Apothekensterben geben, dann gute Nacht Notdienst bei Nacht und am Wochenende. Rettungs- oder Kliniknotdienste oder gar Ärzte würden ihn sicher nicht übernehmen können, haben sie doch selbst erheblichen Personalmangel zu beklagen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#442060

Timbatuku

08.11.2020, 13:04:09

@ RoyMurphy

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> Sollte es ein Apothekensterben geben, dann gute Nacht Notdienst bei Nacht
> und am Wochenende. Rettungs- oder Kliniknotdienste oder gar Ärzte würden
> ihn sicher nicht übernehmen können, ...

Können täten sie wahrscheinlich, nur dürfen sie nicht. Anders als im europäischen Ausland (z.B. Großbritannien) dürfen hierzulande Medikamente nur in Apotheken abgegeben werden. (§43 Abs. 1 Arzneimittelgesetz)

#442064

RoyMurphy

Tübingen,
08.11.2020, 13:38:03
(editiert von RoyMurphy, 08.11.2020, 13:39:12)

@ Timbatuku

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren (ed)

> > Sollte es ein Apothekensterben geben, dann gute Nacht Notdienst bei
> Nacht
> > und am Wochenende. Rettungs- oder Kliniknotdienste oder gar Ärzte
> würden
> > ihn sicher nicht übernehmen können, ...
>
> Können täten sie wahrscheinlich, nur dürfen sie nicht. Anders als im
> europäischen Ausland (z.B. Großbritannien) dürfen hierzulande
> Medikamente nur in Apotheken abgegeben werden. (§43 Abs. 1
> Arzneimittelgesetz)

Mit Recht! Denn sonst könnten in Deutschland die Ausbildungsberufe für Apotheken und das Studienfach Pharmazie abgeschafft werden, wenn nur noch ein Gewerbeschein zum Verkauf von Medikamenten vonnöten wäre. Fälschern und Placeboproduzenten wären Tür und Tor geöffnet.
Trotz bester ärztlicher Betreuung unterhalte ich mich mit meinen Apothekerinnen und Apothekern regelmäßig über die Marktpräsenz, die Wirksamkeit, die Preiswürdigkeit und evtl. Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten, die ihnen möglicherweise über die Kundschaft besser bekannt sind als den Arztpraxen über die Herstellerexpertisen.
Medikamente vom Discounter oder aus dem Supermarkt? Nein, danke!

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#442078

Timbatuku

08.11.2020, 22:36:38

@ RoyMurphy

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> > > Sollte es ein Apothekensterben geben, dann gute Nacht Notdienst bei
> > Nacht
> > > und am Wochenende. Rettungs- oder Kliniknotdienste oder gar Ärzte
> > würden
> > > ihn sicher nicht übernehmen können, ...
> >
> > Können täten sie wahrscheinlich, nur dürfen sie nicht. Anders als im
> > europäischen Ausland (z.B. Großbritannien) dürfen hierzulande
> > Medikamente nur in Apotheken abgegeben werden. (§43 Abs. 1
> > Arzneimittelgesetz)
>
> Mit Recht! Denn sonst könnten in Deutschland die Ausbildungsberufe für
> Apotheken und das Studienfach Pharmazie abgeschafft werden, wenn nur noch
> ein Gewerbeschein zum Verkauf von Medikamenten vonnöten wäre. Fälschern
> und Placeboproduzenten wären Tür und Tor geöffnet.
> Trotz bester ärztlicher Betreuung unterhalte ich mich mit meinen
> Apothekerinnen und Apothekern regelmäßig über die Marktpräsenz, die
> Wirksamkeit, die Preiswürdigkeit und evtl. Nebenwirkungen und
> Unverträglichkeiten, die ihnen möglicherweise über die Kundschaft besser
> bekannt sind als den Arztpraxen über die Herstellerexpertisen.
> Medikamente vom Discounter oder aus dem Supermarkt? Nein, danke!

An Discounter und Supermarkt hatte ich allerdings auch nicht gedacht. Bei dem o.a. Beispiel aus Großbritannien geht es darum, dass Medikamente auch in Arztpraxen abgegeben werden können. Das geht hier nicht, hielte ich aber für vertretbar. Tut mir leid, dass ich das zuvor missverständlich schrieb.

#442080

RoyMurphy

Tübingen,
09.11.2020, 00:28:27
(editiert von RoyMurphy, 09.11.2020, 00:29:35)

@ Timbatuku

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren (ed)

> An Discounter und Supermarkt hatte ich allerdings auch nicht gedacht. Bei
> dem o.a. Beispiel aus Großbritannien geht es darum, dass Medikamente
> auch in Arztpraxen abgegeben werden können. Das geht hier nicht,
> hielte ich aber für vertretbar. Tut mir leid, dass ich das zuvor
> missverständlich schrieb.

Keine Ursache!
Aber bedenke, dass der Direktbezug von Medikamenten gleich beim Arzt auch die Versandapotheken in Absatz- und Umsatzschwierigkeiten bringen könnte. So bemüht sich das deutsche Handels- und Fernabsatzgesetz zwar um einen Kompromiss für die Anbieter, lässt aber das Kundenverhalten irgendwie außen vor. Und das Wettbewerbsrecht hat auch Lücken wie Scheunentore, sonst gäb's nicht so viele Billigheimer, auf die sich die im Hamstern wohl geübten "Deutschen" dann stürzen - vgl. die wieder zu beobachtenden Panikkäufe von Klopapier, Mehl, Nudeln und ... Zahnpasta ...  :hau:

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#442090

Timbatuku

10.11.2020, 10:00:05

@ RoyMurphy

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> Aber bedenke, dass der Direktbezug von Medikamenten gleich beim Arzt auch
> die Versandapotheken in Absatz- und Umsatzschwierigkeiten bringen könnte.

Das Problem sehe ich nicht. Keine einzige Arztpraxis, sei sie noch so groß, wäre in der Lage, alle verfügbaren Medikamente vorrätig zu halten. Es kann dabei also nur um die "Notversorgung" gehen, um ein kleines Segment aus dem Gesamtangebot, eben jene Dinge, die bei akuten Notfällen am häufigsten benötigt werden. Ich würde es als Ergänzung zum vorhandenen Angebot sehen, nicht als Ersatz für irgendwas. Zwar gebe ich dir recht, dass auch ein nur kleines Stück den vorhandenen Kuchen kleiner macht, aber wenn das bereits die Apotheken und Versandapotheken insgesamt in Schwierigkeiten bringen sollte, dann liegt das Problem sehr viel tiefer.

Letztendlich sollte es nicht darum gehen, mit welchen Mitteln welche Firma die besten Erfolge erzielt, sondern welche Maßnahmen für die Bevölkerung, in diesem Fall die Patienten, die besten sind. Meine Devise ist stets: Die Wirtschaft soll dem Menschen dienen, nicht die Menschen der Wirtschaft. Leider ist es in der heutigen Zeit fast immer andersherum.

#441861

neanderix

03.11.2020, 14:03:08

@ Hausdoc

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> Ich verstehe grundsätzlich nicht den Sinn einer Versandapotheke.

Ich schon. Ich bestelle da gerne mal Dinge, die meine Apotheke vor Ort nicht hat; z.B. bestimmte Tees.
Aber auch meine künstliche Tränenflüssigkeit hat meine Apotheke nicht immer vorrätig - und da ist es für mich einfacher, die grundsätzlich bei einer Versandapotheke zu bestellen, als in die Apo vor Ort zu gehen, festzustellen, dass das Gewünschte gerade nicht vorrätig ist, Apo bestellt und ich muss dann am gleichen Tag oder am Folgetag nochmal hin - mit allem was dazugehört (parkplatzsuche etc.).

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#441863

Hausdoc

Green Cottage,
03.11.2020, 14:09:29

@ neanderix

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> Aber auch meine künstliche Tränenflüssigkeit hat meine Apotheke nicht
> immer vorrätig

Ich denk da an manche Marionettenvorführung im Bundestag........ da ist dann wieder genug Pipi da. ;-)

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#441869

neanderix

03.11.2020, 15:09:09

@ Hausdoc

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> > Aber auch meine künstliche Tränenflüssigkeit hat meine Apotheke nicht
> > immer vorrätig
>
> Ich denk da an manche Marionettenvorführung im Bundestag........ da ist
> dann wieder genug Pipi da. ;-)

Der war nicht schlecht ...  ;-)
Aber ich denke du weißt, was ich meine - oder?

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#442025

Adi G.

07.11.2020, 05:18:48
(editiert von Adi G., 07.11.2020, 05:22:34)

@ neanderix

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren (ed)

> > > Aber auch meine künstliche Tränenflüssigkeit hat meine Apotheke
> nicht
> > > immer vorrätig
Einfach bei der Apotheke bei regelmäßiger Abnahme um Anlagernahme bitten
bzw. den Artikel telefonisch vorbestellen. Geht inzwischen auch per App ("Call my Apo") zB.
Früh vorbestellen, nachmittags abholen. Apotheken sind in der Lage binnen 4h zu bestellen.
Auch Preisverhandlungen sind statthaft. Rabatte werden gewährt usw.
Wir gehen nur nicht in den tiefen ruinösen Versand-Dumpingkeller mit.
Bei den künstlichen Tränen (meine Empfehlung: Thealoz Duo) handelt es sich
um ein apothekenpflichtiges Arzneimittel. Da sind Rabatte im Gegensatz zu den verschreibungspflichtigen AM ohne Weiteres möglich.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#442031

neanderix

07.11.2020, 13:15:23

@ Adi G.

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> Bei den künstlichen Tränen (meine Empfehlung: Thealoz Duo) handelt es

Genau um die geht es. Nutze ich, seit sie "Hyabak" hießen. Sowohl in der 10ml Tropfflasche als auch in der Ampulle (die ist im Büro irgendwie praktischer)

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#442047

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
07.11.2020, 22:41:04

@ neanderix

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> > Bei den künstlichen Tränen

Wieso muß ich da an das Lied von Michael Holm "Tränen lügen nicht" denken?

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#442050

RoyMurphy

Tübingen,
08.11.2020, 00:14:26
(editiert von RoyMurphy, 08.11.2020, 00:18:31)

@ MudGuard

OT: Augentropfen (ed)

> > > Bei den künstlichen Tränen
>
> Wieso muß ich da an das Lied von Michael Holm "Tränen lügen nicht"
> denken?

Dazu kann ich noch einen Titel beisteuern:

Tränen In Deinen Augen - Ralf Paulsen 1959

Stereo von anno dunnemals: Instrumente linker Kanal, Singstimme rechter Kanal. Aber der Song passte genau in die Gefühlswelt von damals plus/minus 15-Jährigen: Man hätte heilende Tropfen gegen nasse Augen gebraucht, des verbreiteten Liebeskummers wegen ...  :crying:  :help:

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#442067

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
08.11.2020, 14:22:04

@ RoyMurphy

OT: Augentropfen

> > > > Bei den künstlichen Tränen
> >
> > Wieso muß ich da an das Lied von Michael Holm "Tränen lügen nicht"
> > denken?
>
> Dazu kann ich noch einen Titel beisteuern:
>
> Tränen In Deinen Augen -
> Ralf Paulsen 1959

Das paßt aber nicht zu den verlogenen (weil künstlichen) Tränen, die nicht lügen.

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#442070

RoyMurphy

Tübingen,
08.11.2020, 15:49:00

@ MudGuard

OT: Augentropfen

> > Tränen In Deinen Augen
> -
> > Ralf Paulsen 1959

>
> Das passt aber nicht zu den verlogenen (weil künstlichen) Tränen, die
> nicht lügen.

Na dann, immerhin ein Kontrast - so entstehen viele meiner Assoziationen  :-)

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#441895

Kleiner Punkt

04.11.2020, 14:54:08

@ Hausdoc

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> > Na endlich!
> > Die Rosinenpickerei seitens der VS-Apos und deren Kunden hat endlich ein
> > Ende und die Stellung der Apotheke vor Ort wird gestärkt!
>
>
> Ich verstehe grundsätzlich nicht den Sinn einer Versandapotheke.
>
> Ich kaufe in Net doch nur Dinge die vor Ort nicht erhältlich sind.
> Was machen denn diese Online süchtigen Kunden wenn es irgendwann mal
> keinerlei Einzelhändler mehr gibt, keine Bäcker, keine Metzger, Keine
> Optiker, keine Apotheken......
Wir gehören wohl zu der aussterbenden Unterart von Menschen, denen der Einkauf in den Geschäften , in denen man noch a Bissl Kontakt pflegen kann,am Herzen liegt :crying:


Diese app und Schmarrnfon Abhängigen werden sich noch wundern, was die derzeit noch ach so günstigen Onleinenschopps verlangen werden, wenn sie den örtlichen Handel abgemurkst haben :wuerg:

--
DER kleine Punkt

#441901

RoyMurphy

Tübingen,
04.11.2020, 15:30:46
(editiert von RoyMurphy, 04.11.2020, 15:43:24)

@ Kleiner Punkt

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren (ed)

> Wir gehören wohl zu der aussterbenden Unterart von Menschen, denen der
> Einkauf in den Geschäften , in denen man noch a Bissl Kontakt pflegen
> kann, am Herzen liegt :crying:
>
>
> Diese app und Schmarrnfon Abhängigen werden sich noch wundern, was die
> derzeit noch ach so günstigen Onleinenschopps verlangen werden, wenn sie
> den örtlichen Handel abgemurkst haben :wuerg:

Das nennt sich "Digitalisierung": Es gibt nur noch die Zwei, Onlinekrämer und Offlinevergrämte. Wer keine Internetelektronik besitzt, muss weite Wege zurücklegen, um sich mit dem Allernötigsten und weniger Nötigen zu versorgen.
Von der Arztpraxis mit persönlicher Diagnose und Therapie bis zum Zubehör für alles Erdenkliche reicht inzwischen die Liste der Online-Unternehmen.
Besonders auffallend ist auch die wachsende Zahl an Autobörsen, die mit Re-Importen, Gebrauchtwagenvermarktung und neuerdings auch mit Autoabonnements - verfeinertes Leasing - bei den ansässigen Autohändlern die Umsätze einbrechen lassen und dadurch sogar den Marken-Werkstattvertrag verlieren können (bei uns waren es ein Ford-, ein Fiat- und ein Volvo-Händler).
Zuvor gab es diese Entwicklung aber tatsächlich bei den Online-Quacksalbern, die sich Versandapotheker nennen.

Man kann sich nun noch vertiefen in das "Schicksal" der
Apotheken in Deutschland:
"In Deutschland gibt es zum 31. Dezember 2019 insgesamt 19.075 Apotheken (inkl. Filialapotheken). Die Zahl der öffentlichen Apotheken in Deutschland sinkt seit Anfang 2009 (Höchststand 2008: 21.602) und hat Ende 2019 den niedrigsten Stand seit den späten 1980er Jahren erreicht. 455 Apotheken wurden geschlossen, 107 eröffnet.

Der Gesamtumsatz der deutschen Apotheken stieg 2019 auf insgesamt 54,2 Milliarden Euro netto. Deutschland weist eine Apothekendichte von 23 Apotheken pro 100.000 Einwohner auf. Der Durchschnitt der 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union liegt bei 32 Apotheken je 100.000 Einwohner."

Quelle: Apotheken in Deutschland

Dazu noch einen Gesundheitsblog Pro und contra: Sollte man bei Versandapotheken bestellen?

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#442059

Timbatuku

08.11.2020, 13:00:18

@ RoyMurphy

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> Deutschland weist eine Apothekendichte von 23
> Apotheken pro 100.000 Einwohner auf. Der Durchschnitt der 27
> Mitgliedsstaaten der Europäischen Union liegt bei 32 Apotheken je 100.000
> Einwohner."

Die Zahlen suggerieren eine zu niedrige Dichte. Ich denke, das Gegenteil ist der Fall. Deutschland ist vergleichsweise dicht besiedelt in Europa. Je höher die Bevölkerungsdichte, desto höher kann die Zahl der Einwohner je Apotheke sein, ohne dass die Wege weiter werden. Sinnvoll wäre in dem Fall ein Vergleich "Apotheken je Quadratkilometer". Nur das sagt etwas aus über die Entfernung zwischen zwei Einheiten. Wie viele Einwohner dort versorgt werden müssen ist allenfalls noch für die Personalstärke in der Apotheke von Bedeutung, nicht für die Anzahl der Apotheken. Ich glaube, bei einem Vergleich "Apotheken je Quadratkilometer" ist Deutschland ganz vorn dabei.

#441956

bender

Strasshof an der Nordbahn,
05.11.2020, 15:26:00

@ Kleiner Punkt

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> Diese app und Schmarrnfon Abhängigen werden sich noch wundern, was die
> derzeit noch ach so günstigen Onleinenschopps verlangen werden, wenn sie
> den örtlichen Handel abgemurkst haben :wuerg:

Quark, die konkurrieren doch auch untereinander. An den Ladengeschäften orientieren die sich IMHO schon lange nicht mehr.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#441987

Kleiner Punkt

06.11.2020, 12:50:03

@ bender

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> > Diese app und Schmarrnfon Abhängigen werden sich noch wundern, was die
> > derzeit noch ach so günstigen Onleinenschopps verlangen werden, wenn
> sie
> > den örtlichen Handel abgemurkst haben :wuerg:
>
> Quark, die konkurrieren doch auch untereinander. An den Ladengeschäften
> orientieren die sich IMHO schon lange nicht mehr.

Was hast Du denn gegen Quark? :kratz:
Ich bleib bei meinem Quark, der ist doch sooo gesund :waving:

--
DER kleine Punkt

#441989

bender

Strasshof an der Nordbahn,
06.11.2020, 14:00:58

@ Kleiner Punkt

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> > > Diese app und Schmarrnfon Abhängigen werden sich noch wundern, was
> die
> > > derzeit noch ach so günstigen Onleinenschopps verlangen werden, wenn
> > sie
> > > den örtlichen Handel abgemurkst haben :wuerg:
> >
> > Quark, die konkurrieren doch auch untereinander. An den Ladengeschäften
> > orientieren die sich IMHO schon lange nicht mehr.
>
> Was hast Du denn gegen Quark? :kratz:
> Ich bleib bei meinem Quark, der ist doch sooo gesund :waving:

Ok, ich nehm lieber Topfen. ;)

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#442001

Kleiner Punkt

06.11.2020, 19:24:58

@ bender

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> > Was hast Du denn gegen Quark? :kratz:
> > Ich bleib bei meinem Quark, der ist doch sooo gesund :waving:
>
> Ok, ich nehm lieber Topfen. ;)

Bei uns heißt er auch nur deswegen Quark, weil mein Ehegespons ein echter S....Preiß ist, ich kenn ihn auch als Topfen :waving:

--
DER kleine Punkt

#442057

Timbatuku

08.11.2020, 12:50:37

@ Hausdoc

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> Ich verstehe grundsätzlich nicht den Sinn einer Versandapotheke.
>
> Ich kaufe in Net doch nur Dinge die vor Ort nicht erhältlich sind.

Ich kaufe dort, wo ich das beste Angebot finde.

> Was machen denn diese Online süchtigen Kunden wenn es irgendwann mal
> keinerlei Einzelhändler mehr gibt, keine Bäcker, keine Metzger, Keine
> Optiker, keine Apotheken......

Online kaufen, was sonst? Aber sei unbesorgt, alles, was unverzichtbar ist, wird auch Bestand haben. Einen Metzger würde ich mal in dieser Kategorie verorten. Was verschwindet, war dann auch nicht so wichtig, bzw. kann locker durch anderes ersetzt werden.

#442061

RoyMurphy

Tübingen,
08.11.2020, 13:14:26

@ Timbatuku

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> > Was machen denn diese Online süchtigen Kunden wenn es irgendwann mal
> > keinerlei Einzelhändler mehr gibt, keine Bäcker, keine Metzger, Keine
> > Optiker, keine Apotheken......
>
> Online kaufen, was sonst? Aber sei unbesorgt, alles, was unverzichtbar ist,
> wird auch Bestand haben. Einen Metzger würde ich mal in dieser Kategorie
> verorten. Was verschwindet, war dann auch nicht so wichtig, bzw. kann
> locker durch anderes ersetzt werden.

Es ist nur zu befürchten, dass Innenstädte immer mehr verkommen, so wie es sich gegenwärtig entwickelt: geschlossene Läden und tote Schaufenster, weil Online-Agenturen und -Shops überhand nehmen.
In Kleinstädten und Dörfern gibt's ja nicht mal mehr Einkaufsmöglichkeiten für die Grundversorgung (Bäckerei, Metzgerei, Lebensmittel-/Tante-Emma-Laden - eine Bankfiliale oder eine Apotheke/Drogerie sucht man meistens auch vergebens).
Lediglich Raiffeisenmärkte halten sich wacker auf dem Lande, sofern die Landwirte ihr Saatgut, Dünger, Werkzeuge u.a. Spezialprodukte nicht zunehmend "von auswärts" beziehen.
Benachteiligt werden vor allem Seniorinnen und Senioren, die nicht mehr so mobil sind und sich entweder versorgen lassen müssen (von Angehörigen oder Nachbarn) oder auf fahrende Händler angewiesen sind. Wer es sich leisten kann, entrinnt Versorgungsproblemen, trotz guter Gesundheit, häufig und vorzeitig in ein Seniorenheim.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#442063

Timbatuku

08.11.2020, 13:32:48

@ RoyMurphy

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> Es ist nur zu befürchten, dass Innenstädte immer mehr verkommen, so wie
> es sich gegenwärtig entwickelt: geschlossene Läden und tote Schaufenster,
> weil Online-Agenturen und -Shops überhand nehmen.

Da hast du recht, das ist zu erwarten. Ob man es (im Wortsinn) befürchten muss, ist eine Frage der inviduellen Weltanschauung oder persönlicher Vorlieben. Aber wie ich schon sagte, die Innenstädte sehen heute auch anders aus als beispielsweise im Mittelalter. Es wäre weltfremd zu erwarten, dass sie für immer und ewig im Status Quo verharren.

> In Kleinstädten und Dörfern gibt's ja nicht mal mehr
> Einkaufsmöglichkeiten für die Grundversorgung (Bäckerei, Metzgerei,
> Lebensmittel-/Tante-Emma-Laden - eine Bankfiliale oder eine
> Apotheke/Drogerie sucht man meistens auch vergebens).

Diese Entwicklung setzte aber doch schon vor Jahren ein, noch vor dem "Siegeszug" des Online-Handels, hat also damit gar nichts zu tun.

> Benachteiligt werden vor allem Seniorinnen und Senioren, die nicht mehr so
> mobil sind und sich entweder versorgen lassen müssen (von Angehörigen
> oder Nachbarn) oder auf fahrende Händler angewiesen sind.

Stimmt, wer nicht mobil ist, hat die A***karte. Aber auch das hat nichts mit der Entwicklung des Online-Handels zu tun. Die Post zum Beispiel wurde privatisiert und nicht zum Online-Händler umfunktioniert. In der Folge wurden die Poststellen auf den Dörfern geschlossen und die Senioren durften sehen, wie sie das Päckchen zum Enkel hin bekommen. Das war eine politische/wirtschaftliche Entscheidung, nicht der Online-Handel. Oder nimm die Banken, die sukzessive alles auf Digital und SB umgestellt haben. Auch da wurde keine Rücksicht auf Senioren genommen, die möglicherweise mit der neuen Technik nicht gut klarkommen. Ganz ohne Druck durch Online-Handel. Einziger Grund: Gewinnoptimierung.

Darüber kann man jammern, tue ich auch oft genug, aber ändern wird man es nicht können.

#442065

RoyMurphy

Tübingen,
08.11.2020, 14:02:57
(editiert von RoyMurphy, 08.11.2020, 14:05:06)

@ Timbatuku

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren (ed)

> Stimmt, wer nicht mobil ist, hat die A***karte. Aber auch das hat nichts
> mit der Entwicklung des Online-Handels zu tun. Die Post zum Beispiel wurde
> privatisiert und nicht zum Online-Händler umfunktioniert. In der Folge
> wurden die Poststellen auf den Dörfern geschlossen und die Senioren
> durften sehen, wie sie das Päckchen zum Enkel hin bekommen. Das war eine
> politische/wirtschaftliche Entscheidung, nicht der Online-Handel. Oder nimm
> die Banken, die sukzessive alles auf Digital und SB umgestellt haben. Auch
> da wurde keine Rücksicht auf Senioren genommen, die möglicherweise mit
> der neuen Technik nicht gut klarkommen. Ganz ohne Druck durch
> Online-Handel. Einziger Grund: Gewinnoptimierung.
>
> Darüber kann man jammern, tue ich auch oft genug, aber ändern wird man es
> nicht können.

Auch das ist richtig! Denn der Wirtschaftszweig Handel mit den damit verbundenen Dienstleistungsbereichen liegt wie die meisten anderen auch im Spannungsfeld zwischen Lobby und Politik. Wenn dann die Geschäfte vor Ort und/oder deren Kundschaft überregionale Entwicklungen beklagen, welche die Lebensqualität beeinträchtigen, werden sie im Streitfall für "zumutbar" erklärt und fertig.
Obwohl ich einen bombensicheren Arbeitsplatz hatte, ärgere ich mich immer wieder, wie arbeitslos Gewordenen fachfremde oder gesundheitsschädliche Tätigkeiten als zumutbar aufgebrummt werden. Vor allem aussterbende Gewerbezweige sind dann von häufig unsinnigen "Umschulungen" betroffen.
Am Beispiel der Apotheken wären lokal Beschäftigte zumindest zu größeren Entfernungen zum Online-Apothekenshop oder zum Umzug gezwungen, wenn sie in ihrem Lebensraum keinen Arbeitsplatz mehr fänden.

An folgendem Beispiel einer Dokumentation des Deutschen Bundestags kannst Du Dich mal durch deren 16-Seiten lesekämpfen, um die Körnchen der Wahrheit zu entdecken:

Daten und Fakten zum Apothekenbestand in Deutschland

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#442079

Timbatuku

08.11.2020, 23:04:51

@ RoyMurphy

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> An folgendem Beispiel einer Dokumentation des Deutschen Bundestags kannst
> Du Dich mal durch deren 16-Seiten lesekämpfen, um die Körnchen der
> Wahrheit zu entdecken:
>
> Daten
> und Fakten zum Apothekenbestand in Deutschland

Nicht besonders interessant. Die Statistiken hätte ich mir gern angesehen, die sind aber offenbar in den Anlagen zu finden, die nicht Teil des Dokuments sind und auch bei der Quelle (Bundestag) nicht einsehbar sind.

Soweit die Schließungen überwiegend aus wirtschaftlichen Gründen erfolgen, gleichzeitig aber der durchschnittliche Apothekenumsatz steigt (Quelle), schließe ich daraus, dass die geschlossenen Apotheken einfach überflüssig waren. Das muss nichts mit den Versandapotheken zu tun haben.

Abgesehen davon, wer hindert einen Apotheker daran, ebenfalls eine Versandapotheke zu eröffnen? Alle deutschen Versandapotheken sind ebenfalls aus bestehenden öffentlichen Apotheken hervorgegangen. Jeder hatte dieselbe Chance. Als das Internet und damit der Online-Handel seinen Siegeszug antrat war von den klassischen Versandhändlern Otto der erste (und einzige), der die Zeichen der Zeit erkannte. Neckermann, Quelle und wie sie alle hießen verhielten sich zu konservativ und abwartend und als sie viel zu spät ebenfalls im Internet Präsenz zeigten, war für sie der Zug bereits abgefahren. Heute sind sie weg, nur der Otto ist noch da. Wenn man Trends verschläft gibt es meist ein böses Erwachen.

#442081

RoyMurphy

Tübingen,
09.11.2020, 00:39:50

@ Timbatuku

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> Abgesehen davon, wer hindert einen Apotheker daran, ebenfalls eine
> Versandapotheke zu eröffnen? Alle deutschen Versandapotheken sind
> ebenfalls aus bestehenden öffentlichen Apotheken hervorgegangen. Jeder
> hatte dieselbe Chance. Als das Internet und damit der Online-Handel seinen
> Siegeszug antrat war von den klassischen Versandhändlern Otto der erste
> (und einzige), der die Zeichen der Zeit erkannte. Neckermann, Quelle und
> wie sie alle hießen verhielten sich zu konservativ und abwartend und als
> sie viel zu spät ebenfalls im Internet Präsenz zeigten, war für sie der
> Zug bereits abgefahren. Heute sind sie weg, nur der Otto ist noch da. Wenn
> man Trends verschläft gibt es meist ein böses Erwachen.

Da liegt u.a. der Hund begraben: Kommt der Inhaber einer Apotheke ins Ruhestandsalter und findet keine Nachfolger, dann war's das. Konservative Laden-Hüter möchten mit dem Onlinegeschäft nichts zu tun haben, da die Investitionen das evtl. bereits mager gewordene Kapital auffressen könnten und sie sich nicht (mehr) amortisieren würden.
Wir könnten, glaube ich, eine ganze Talkshow über den Apothekerismus*) mit Argumenten und Prognosen füttern - und könnten den Trend trotzdem nicht bremsen.

*) Ismen bedeuten meist nix Gutes, z.B. Rheumatismus  :seufz:

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#442091

Timbatuku

10.11.2020, 10:04:19

@ RoyMurphy

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> Wir könnten, glaube ich, eine ganze Talkshow über den Apothekerismus*)
> mit Argumenten und Prognosen füttern - und könnten den Trend trotzdem
> nicht bremsen.

Eine Formulierung wie ein Schlusswort. Ja, das ist wohl so. Nebenbei, "Apothekerismus" finde ich eine coole und super treffende Wortschöpfung, die ich mir unbedingt merken muss.

#442094

RoyMurphy

Tübingen,
10.11.2020, 11:35:38
(editiert von RoyMurphy, 10.11.2020, 11:46:54)

@ Timbatuku

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren (ed)

> > Wir könnten, glaube ich, eine ganze Talkshow über den Apothekerismus*)
> > mit Argumenten und Prognosen füttern - und könnten den Trend trotzdem
> > nicht bremsen.
>
> Eine Formulierung wie ein Schlusswort. Ja, das ist wohl so. Nebenbei,
> "Apothekerismus" finde ich eine coole und super treffende Wortschöpfung,
> die ich mir unbedingt merken muss.

Der Begriff "Ismus" bzw. seine Verwendung als Suffix durch Konversion ist sehr vielfältig. Damit ausgestattet, bedarf selbst eine Wortschöpfung wie oben keiner näheren Definition mehr, da "automatisch" einer Bedeutung/Kategorie zugeordnet. Allerdings ist zu beachten, dass bei Paarungen positive oder negative Aspekte gewichtet werden.

-ismus (Wikipedia)

Beispiele:
Realismus => eher positiv belegt => nicht Glaube oder Spekulation, sondern Orientierung an der Wirklichkeit - nur die Emotionen könnten darunter leiden.
Vandalismus => negativ belegt => Zerstörungslust/-wut => die Versicherung wird's ja wieder richten.
Opportunismus => da kommt's auf die Perspektive an => "America first!"

Ganz interessant auch:

ISMEN UND IHRE WIRKUNG AUF UNSEREN ALLTAG

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

#441795

Hackertomm

01.11.2020, 12:57:20

@ Adi G.

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

Ich habe sowieso nie Verstanden, warum ich meine Rezepte in einer Versandapotheke einlösen soll, wo wir doch in unserem kleinen Neuhausen gleich 3 Apotheken haben!
Ich bekomme da eigentlich alles, was ich brauche.
Nur beim Hautdesinfektionsmittel, das musste ich auswärts bestellen.
Das war zu Lockdown Zeiten Mangelware und fast nirgends zu bekommen.
Aber ich habe es bekommen und das reicht für über ein Jahr.
Ich brauche es auch nicht mehr so oft, da ich für meine Insulinpens(Lantus) immer Alcopads zur Hautdesinfektion nehme.
Aber zu Corana Zeiten ist es nützlich.

--
[image]

#442056

Timbatuku

08.11.2020, 12:45:52

@ Adi G.

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> ARD-Videotext von gestern:

> Versandapotheken dürfen gesetzlich Ver-
> sicherten künftig keine Rabatte mehr
> auf rezeptpflichtige Arzneimittel ge-
> währen.

Das betrifft aber nur ausländische Apotheken. Die deutschen Versandapotheken durften das vorher schon nicht. Meine Versandapotheke steht in Deutschland. Naja, Bayern.  :-D Für mich ändert sich nichts.

> Den Apotheken wird zudem dauerhaft die
> Möglichkeit gegeben, im Wege des Boten-
> dienstes einen Zusatzbetrag in Höhe von
> 2,50 Euro je Lieferort und Tag zu erhe-
> ben.

Coole Idee. Dann bleibt ja der Wettbewerbsvorteil der Versandapotheken erhalten, denn die liefern meist kostenlos an die Haustür. Portobefreiung ist kein Rabatt und daher auch nicht von diesem Gesetz betroffen. Mit dem Zusatzbeitrag schießen sich die Apotheken selbst ins Knie. Aber ok.

Ich weiß aus früheren Diskussionen, dass du aufgrund deines Jobs bei diesem Thema nicht objektiv sein kannst. Das ist ok und ich habe auch ein gewisses Verständnis für deine Sorge um deinen Arbeitsplatz. Allerdings solltest du und deine Kollegen realisieren, dass die Welt um uns herum einem ständigen Wandel unterliegt. Sie sieht heute anders aus als im 18. Jahrhundert und wird in 150 Jahren ganz anders aussehen als heute. Das kann niemand verhindern. In etwas größeren Dimensionen gedacht ist es sehr gut möglich, dass der stationäre Einzelhandel inklusive Apotheken ein Auslaufmodell ist. Die Versorgung - auch die Akut-Versorgung - der Menschen mit Medikamenten wird dennoch sichergestellt sein. Wie, das kann man heute noch nicht abschätzen. Aber man wird einen Weg finden, da bin ich mehr als 100% sicher. Die Drohgebärde, dass die Menschen irgendwann ohne Medis dastehen werden, ist eine Luftnummer.

#442058

Adi G.

08.11.2020, 12:56:03

@ Timbatuku

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> > ARD-Videotext von gestern:
>
> > Versandapotheken dürfen gesetzlich Ver-
> > sicherten künftig keine Rabatte mehr
> > auf rezeptpflichtige Arzneimittel ge-
> > währen.
>
> Das betrifft aber nur ausländische Apotheken. Die deutschen
> Versandapotheken durften das vorher schon nicht. Meine Versandapotheke
> steht in Deutschland. Naja, Bayern.  :-D Für mich ändert sich nichts.
Verstehe ich nicht. Wohnst Du soweit in der Diaspora, dass die Apotheke um die Ecke nicht existiert. Brauchst Du nie eine selbst zusammengemixte Salbe
oder nachts mal den Apothekennotdienst?
Ach sorry, ich vergass, Dass Du Dir die Rosinen herauspicken möchtest.
Für erstere zwei Leistungen ist die Apotheke um die Ecke schon gut genug.
> > Den Apotheken wird zudem dauerhaft die
> > Möglichkeit gegeben, im Wege des Boten-
> > dienstes einen Zusatzbetrag in Höhe von
> > 2,50 Euro je Lieferort und Tag zu erhe-
> > ben.
Botendienst wird selbstverständlich nur bei tatsächlicher Lieferung durch eine stationäre Apotheke von verschreibungspflichtigen Medikamenten vergütet. Das andere wäre ja eine echte Lachnummer.
So eine Art Portokostenerstattung für Versender.


> Coole Idee. Dann bleibt ja der Wettbewerbsvorteil der Versandapotheken
> erhalten, denn die liefern meist kostenlos an die Haustür. Portobefreiung
> ist kein Rabatt und daher auch nicht von diesem Gesetz betroffen. Mit dem
> Zusatzbeitrag schießen sich die Apotheken selbst ins Knie. Aber ok.
Nein, siehe oben.
Für laufbehinderte Kunden bietet zB unsere Apotheke einen kostenlosen(!)
Lieferservice. Den anderen täte etwas Bewegung nur gut.
> Ich weiß aus früheren Diskussionen, dass du aufgrund deines Jobs bei
> diesem Thema nicht objektiv sein kannst. Das ist ok und ich habe auch ein
> gewisses Verständnis für deine Sorge um deinen Arbeitsplatz. Allerdings
> solltest du und deine Kollegen realisieren, dass die Welt um uns herum
> einem ständigen Wandel unterliegt. Sie sieht heute anders aus als im 18.
> Jahrhundert und wird in 150 Jahren ganz anders aussehen als heute. Das kann
> niemand verhindern. In etwas größeren Dimensionen gedacht ist es sehr gut
> möglich, dass der stationäre Einzelhandel inklusive Apotheken ein
> Auslaufmodell ist. Die Versorgung - auch die Akut-Versorgung - der
> Menschen
> mit Medikamenten wird dennoch sichergestellt sein. Wie, das kann man
> heute
> noch nicht abschätzen. Aber man wird einen Weg finden, da bin ich mehr als
> 100% sicher. Die Drohgebärde, dass die Menschen irgendwann ohne Medis
> dastehen werden, ist eine Luftnummer.
Frägt sich nur auf welchem Beratungsniveau.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#442062

Timbatuku

08.11.2020, 13:22:24

@ Adi G.

Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren

> Verstehe ich nicht.

Ich weiß, dass du das nicht verstehen magst. Mein Verständnis dafür habe ich dir bereits im letzten Beitrag versichert.

> Wohnst Du soweit in der Diaspora, dass die Apotheke um
> die Ecke nicht existiert.

In unserer Kleinstadt gibt es mehr als 10 Apotheken. Meine Wohnung und die Entfernung zur Apotheke ist überhaupt nicht der Punkt.

> Brauchst Du nie eine selbst zusammengemixte
> Salbe

Die mixt mir die Versandapotheke ganz genauso wie jede andere Apotheke. Als Insider dürfte dir bekannt sein, dass alle deutschen Versandapotheken zu einer niedergelassenen Apotheke gehören. Ist also nichts anderes als die Apotheke, in der du arbeitest. Nur größer und die schicken per Post.

> oder nachts mal den Apothekennotdienst?

Zwar ewig nicht vorgekommen, aber klar, kann passieren. Dann werde ich den Notdienst in Anspruch nehmen. Der wurde hier in der Region schon vor einigen Jahren runtergefahren, sodass die Wege sehr viel weiter wurden. Und das hatte noch nichts mit den Versandapotheken zu tun. Eher was mit "Gewinnoptimierung".

> Botendienst wird selbstverständlich nur bei tatsächlicher Lieferung durch
> eine stationäre Apotheke von verschreibungspflichtigen Medikamenten
> vergütet. Das andere wäre ja eine echte Lachnummer.
> So eine Art Portokostenerstattung für Versender.

Wie meinst du das? Irgendwie habe ich gerade eine Blockade und verstehe nicht, was du damit sagen willst.

> Nein, siehe oben.
> Für laufbehinderte Kunden bietet zB unsere Apotheke einen kostenlosen(!)
> Lieferservice. Den anderen täte etwas Bewegung nur gut.

Niemand braucht Apotheken, damit die einem sagen, was einem gut tut. Das kann schon jeder für sich entscheiden. Ich weiß, dass ein paar Apotheken hier einen Lieferservice haben, und zwar kostenlos für alle! Manche holen sogar ein hinterlegtes Rezept in der Arztpraxis ab und liefern es. Kostenlos. Guter Service, den ich allerdings nicht brauche. Das machen die natürlich nicht aus Menschenfreundlichkeit, sondern wegen der Kundenbindung. Wird der Service eingestellt oder kostenpflichtig, geht das zu Lasten der Kundenbindung.

> Frägt sich nur auf welchem Beratungsniveau.

Für einen Großteil der Medikamente braucht man keine Beratung, da man sie schon kennt. Außerdem ist die "Beratung" im Internet (nicht nur auf Apotheken beschränkt) besser als ihr Ruf. Ich habe da schon eine Menge Informationen gefunden, die mir kein Einzelhandelskaufmann zuvor gegeben hat. Vermutlich weil er es selbst nicht wusste.

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz