Ansicht:   

#441279

Howie

09.10.2020, 12:42:20

Heizkörper-Thermostat (ot.haushalt)

Hi,

bei einem meiner Heizkörper hängt der Stift des Thermostats ab und zu. Wenn man ihn mechanisch wieder beweglich macht, dann geht es wieder.
Frage: Kann man diesen Stift ölen oder fetten?
Wenn ja, womit am besten?

Schon mal an dieser Stelle: Dankeschön für eure Tipps!

--
Viele Grüße
Howie

#WirSindMehr
Für Demokratie, Frieden und Freiheit. Und gegen Gewalt, Hass und Hetze.
_____________________________________________________
"Die Zeichnung eines Kindes wird in 1000 Jahren eine
größere Antiquität sein als der teuerste Computer."

#441280

Adi G.

09.10.2020, 12:44:16

@ Howie

Heizkörper-Thermostat

> Hi,
>
> bei einem meiner Heizkörper hängt der Stift des Thermostats ab und zu.
> Wenn man ihn mechanisch wieder beweglich macht, dann geht es wieder.
> Frage: Kann man diesen Stift ölen oder fetten?
> Wenn ja, womit am besten?
>
> Schon mal an dieser Stelle: Dankeschön für eure Tipps!
Einfach immer mal im Sommer bewegen. Sommerstellung sollte auf ganz AUF stehen.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#441320

neanderix

10.10.2020, 13:16:21

@ Adi G.

Heizkörper-Thermostat

> Einfach immer mal im Sommer bewegen. Sommerstellung sollte auf ganz AUF
> stehen.

Bitte nicht dauerhaft, das Ventil kann sich in jeder Stellung festsetzen.
Besser ist, es so zu machen, wie meine Homematic-Antriebe: die machen einmal die Woche, ich habe Samstag Mittag programmiert, eine vollständige Ventilfahrt, d.h. die fahren die Ventiele dann einmal ganz auf, dann ganz zu - und danach direkt wieder in die Ausgangsstellung.
Das kann man einmal die Woche auch problemlos von Hand machen: Den TH-Kopf einmal auf * dann voll auf und dann auf die ursprüngliche Einstellung.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#441329

Hackertomm

11.10.2020, 11:18:36

@ neanderix

Heizkörper-Thermostat

Samstag 11Uhr ist Voreinstellung bei Homematic.

Bei Manuellen Ventilen sollte man das von Hand machen.
Einmal die Woche das Ventil komplett zu und wieder Aufdrehen, mehrmals.

--
[image]

#441336

neanderix

11.10.2020, 18:20:17

@ Hackertomm

Heizkörper-Thermostat

> Samstag 11Uhr ist Voreinstellung bei Homematic.

Ich schrieb, dass ich das umgestellt habe..

> Bei Manuellen Ventilen sollte man das von Hand machen.
> Einmal die Woche das Ventil komplett zu und wieder Aufdrehen, mehrmals.

Auch das schrieb ich.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#441334

me3

Dohma,
11.10.2020, 16:49:35

@ neanderix

Heizkörper-Thermostat

Was ist an der komplett AUF Stellung verkehrt? Ich habe noch kein Ventil erlebt was in der vollständig entlasteten Stellung nicht mehr funktioniert. Weil der Druck des Thermostatkopfes beim Schließen das Ventil immer bewegen wird. Beim geschlossenen Ventil bleibt die Dichtung auf dem Sitz kleben. Das ist die Ursache für das nicht Funktionieren. Außerdem ist es kein Problem, ein Ventil nach 20 oder 25 Jahren klaglosem Dienst auszuwechseln.
Die ganz auf Stellung hat noch einen Vorteil. Bei Start der Heizung kann eventuelle Luft zum nächstgelegenen Heizkörper geschoben und raus gelassen werden.

me3

#441335

neanderix

11.10.2020, 18:19:01

@ me3

Heizkörper-Thermostat

> Was ist an der komplett AUF Stellung verkehrt?

Schrieb ich doch: das Ventil kann sich auch in dieser Stellung festsetzen. KANN.

> Ich habe noch kein Ventil
> erlebt was in der vollständig entlasteten Stellung nicht mehr
> funktioniert.

Das du es nicht erlebt hast heißt nicht, dass es das nicht gibt. Ich habe das durchaus erlebt.

> Weil der Druck des Thermostatkopfes beim Schließen das
> Ventil immer bewegen wird.

Trugschluss. Der Druck ist nicht sonderlich hoch

> Außerdem ist es kein Problem, ein Ventil nach 20 oder 25 Jahren klaglosem
> Dienst auszuwechseln.

Davon war nicht die Rede.

> Die ganz auf Stellung hat noch einen Vorteil.

Sie hat aus meiner Sicht genau gar keinen Vorteil

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#441289

Hausdoc

Green Cottage,
09.10.2020, 16:29:14

@ Howie

Heizkörper-Thermostat

> Frage: Kann man diesen Stift ölen oder fetten?
Nicht dauerhaft sinnvoll.

Ventil bei Gelegenheit tauschen...

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#441321

neanderix

10.10.2020, 13:17:17

@ Hausdoc

Heizkörper-Thermostat

> > Frage: Kann man diesen Stift ölen oder fetten?
> Nicht dauerhaft sinnvoll.

Warum nicht? Ich nehme dafür Silikonspray und hatte noch nie Probleme

>
> Ventil bei Gelegenheit tauschen...

Warum?

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#441322

Hausdoc

Green Cottage,
10.10.2020, 13:21:41

@ neanderix

Heizkörper-Thermostat

> > > Frage: Kann man diesen Stift ölen oder fetten?
> > Nicht dauerhaft sinnvoll.
>
> Warum nicht? Ich nehme dafür Silikonspray und hatte noch nie Probleme

Wenn dann verwendet man dafür wie bei Türschlössern Graphit.

> > Ventil bei Gelegenheit tauschen...
>
> Warum?
Weil so ein Teil nach einigen Jahrzehnten auch mal schlicht verschlissen ist.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#441323

neanderix

10.10.2020, 13:58:31

@ Hausdoc

Heizkörper-Thermostat

> > > > Frage: Kann man diesen Stift ölen oder fetten?
> > > Nicht dauerhaft sinnvoll.
> >
> > Warum nicht? Ich nehme dafür Silikonspray und hatte noch nie Probleme
>
> Wenn dann verwendet man dafür wie bei Türschlössern Graphit.

wie geschrieben: ich hatte mit Silikon- oder Teflonspray noch nie Probleme, übrigens auch nicht bei Schlössern aller Art. die Sauerei mit Graphit tue ich mir schon lange nicht mehr an.

> Weil so ein Teil nach einigen Jahrzehnten auch mal schlicht verschlissen
> ist.

Davon war im OP aber nicht die Rede. Und schwergängig werden oder sich gar festsetzen kann sich so ein Ventil auch deutlich früher.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#441328

Hackertomm

11.10.2020, 11:11:55
(editiert von Hackertomm, 11.10.2020, 11:14:58)

@ neanderix

Heizkörper-Thermostat (ed)

Wenn Öl, dann Harzfrei und Temperaturbeständig.
Bei Thermostatventilen können da bis zu 80° und mehr anstehen.
Das sollte das Öl abkönnen, sonst ist der Erfolg nur von kurzer Dauer.
Auch sollte es mit dem Dichtungsmaterial im Ventil verträglich sein.
Sonst löst sich das mit der zeit auf oder quillt, dann ist das Ventil undicht oder schwergängig.
Auch hilft es ein oder 2x die Woche das Ventil mehrmals komplett aufzudrehen und wieder komplett zu Schließen.

Ich habe grad ein Schloß eines Renz Briefkasten in Mache, das ich ersetzen will.
Aber es ist nicht einfach, dafür einen tauglichen Ersatz zu finden, der auch taugt.
Gibt zwar genug von den Dingern im Netz, aber mit der 7mm Kröpfung nur wenige und teilweise teure.
Aber vermutlich lasse ich dazu auch nur 2 Schlüssel nachmachen, denn das Problem ist, das es da zu dem Schloß nur noch einen einzigen Schlüßel gibt.
Die Reserveschlüßel hat meine Mutter entsorgt, die sind weg, mit etlichem anderm auch, das ich jetzt wieder pö á pö Neu beschaffen muss.
Die hat den Keller ausgeräumt, ohne mir vorher Bescheid zu sagen und ich kann jetzt sehen, wo ich das Zeug, was da als Ersatzteilvorrat in einem Schrank lag, wieder herbekomme.
Gut für den Renz Briefkasten gibt es noch Ersatzteile, die habe ich schon bestellt, weil z.B. die Plastikabdeckungen, der Namensschilder vergilbt sind und die Namen dahinter dadurch fast unleserlich sind.
Aber ich hätte noch ein Ersatzteil da gehabt, das jetzt eben weg ist.
Sind dann mal eben 25 Euro rum mit Versand.

--
[image]

#441333

stefan66 zur Homepage von stefan66

11.10.2020, 16:04:58

@ Hackertomm

Heizkörper-Thermostat

> Bei Thermostatventilen können da bis zu 80° und mehr anstehen.
> Das sollte das Öl abkönnen, sonst ist der Erfolg nur von kurzer Dauer.

Also, wenn 80° (oder mehr) heißes Wasser durch die Heizkörper fließt, sollte man sich Gedanken über die Einstellungen an der Therme machen. Da komme ich bei meinem mäßig isolierten Haus (über 100 Jahre alt) nicht mal annährend ran (auch nicht bei -20°C).

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizsäcker, 23.05.1999)

#441290

sansnom

09.10.2020, 16:29:59
(editiert von sansnom, 09.10.2020, 16:31:07)

@ Howie

Heizkörper-Thermostat (ed)

Der Stift selbst ist ja lediglich die Verlängerung zum eigentlichen
Ventil.
Das heisst, es hängt nicht der Stift, sondern das Ventil.
Wie Adi schon geschrieben hat, am besten die Thermostate
im Sommer, wenn die Heizung ausgeschaltet ist, aufdrehen bis
zur höchsten Stufe.
Dann nämlich ist das innenliegende Ventil ganz geöffnet und
somit entlastet......

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz