Ansicht:   

#440268

Manfred H

29.07.2020, 14:09:42
(editiert von Manfred H, 29.07.2020, 14:10:09)

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten? (ed) (verkehr.kfz)

https://www.heise.de/news/Was-Uber-von-seinem-toedlichen-selbstfahrenden-Auto-gelernt-hat-4857256.html


Das sind einfach zu viel Fehler die passieren können. (Auch wenn man hier erst testet/lernt)

#440269

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
29.07.2020, 14:16:42

@ Manfred H

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

Theoretisch zumindest könnten Computer zuverlässiger sein als Menschen.

--
Ich sehr aktiv bei facebook, wo ich vor allem Fotos zeige und mich in Gruppen über alles mögliche, insbesondere meine Heimatstadt Konstanz austausche.

#440271

RoyMurphy

Tübingen,
29.07.2020, 14:33:11

@ Karsten Meyer

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

> Theoretisch zumindest könnten Computer zuverlässiger sein als Menschen.

Zuverlässiger ja, aber ohne Gefühle und Gewissen lassen sich keine zuverlässigen Entscheidungen treffen. Denke an das Beispiel: "alte Frau" mit Rolly betritt die Fahrbahn von links. Gleichzeitig rennt von rechts ein kleiner Junge seinem Ball nach. Nach dem und/oder-Prinzip hat nun der Computer ein unlösbares Problem, wenn der Bremsweg zu kurz und links und rechts der Fahrbahn ein Totalschaden des Fahrzeugs zu befürchten ist. Eine manuelle Fahrzeugsteuerung durch eine menschliche Mentalität würde sich vemutlich für einen Ritt in die Prärie entscheiden - hoffentlich Allianz versichert  :waving:

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

#440276

Manfred H

29.07.2020, 18:52:35

@ RoyMurphy

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

Also mich stören da hauptsächlich wieviel Fehler im "Gesamten" gemacht wurden.

#440277

RoyMurphy

Tübingen,
29.07.2020, 19:09:38

@ Manfred H

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

> Also mich stören da hauptsächlich wieviel Fehler im "Gesamten" gemacht
> wurden.

Auf "answers.microsoft.com" habe ich folgende Angaben gefunden:

"Wie viele Prozesse sind unter Windows 10 Usus?
Habe knapp 130 Prozesse, dabei arbeite ich im Moment des Screenshots nur mit 3 Tabs in Google Chrome.

Das kann doch nicht gesund sein, insbesondere im Vergleich zu Windows 7."

Niemand wird behaupten, dass bei jeder Verkehrslage und jedem Betriebszustand der Bordcomputer und das Steuergerät optimal = fehlerfrei synchronisieren und reagieren.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

#440299

Manfred H

30.07.2020, 19:11:51

@ RoyMurphy

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

> Niemand wird behaupten, dass bei jeder Verkehrslage und jedem
> Betriebszustand der Bordcomputer und das Steuergerät optimal = fehlerfrei
> synchronisieren und reagieren.

Das klappt bei den Menschen noch schlechter. Alleine was ich heute alles auf dem Arbeitweg erlebt habe.

Ich fahre zur Zeit mit meinem E-Roller (45er) 18Km zur Arbeitsstätte.

Hinweg:
Erste Kreuzung ausserhalb der Ortschaft.
Ich warte an der Ampel.
Von Links fährt an. Einer überholt diese Kolonne auf deren Linksabbiegerspur.
Nicht das die "bekloppten" auf Motorrädern das machen, jetzt kommen auch noch "bekloppte" Autofahrer hinzu. Dieses Fahrzeug habe ich in dieser Woche schon zum zweiten Mal in diese Situation gesehen ("Serientäter"?)
Ich überlege gerade die örtliche Polizeistation zu besuchen.
Die nächsten 10 KM in verschiedenen Strassen/Verkehrssituationen werde ich mehrfach mit zu wenig Seitenabstand (ausserort inzwischen 2m Abstand vorgeschrieben) auch über durchgezogene Mittellinien überholt.
----------------------------
Als nächstes eine Auffahrtskurve (links herum) zu eine vierspurigen Strasse.
Es muss mich gerade DA einer (oder Sie) mit seinem Audi SUV ÜBER die durchgezogene Mittellinie überholen.
"Natürlich" kam einer entgegen. Wäre das einer der seinen Sportwagen durch die Kurve heizt hätte es gekracht.

Rückweg:
Bin auf dieser Vierspurigen (ausserorts). Da gibt es ein Zufahrt (nach Rechts) zu A66. Ich fahre gerade da vorbei, da entscheidet sich einer wieder zurück auf die Vierspuriger zu fahren.
Er hat mich somit also rechts überholt.

5Km später auf eine Zweispurigen setzt ein Kleintransporter zum Überholen an. Es kommen aber mehrere Fahrzeuge (sogar mit Tageslicht) entgegen.
Auf gleicher Höhe muss er dann den Vorgang abbrechen. Als frei, wird überholt. 500m später an der Ampel stehe ich dann hinter im.

Nächster Teilabschnitt zu nächsten Ampel (ca. 1,5km Länge). Die ganze Strecke hat schraffierte Flächen wegen Linksabbiegerspur, Ein/Ausfahrt BurgerKing/Aral dann komplett durchgezogene Mittellinie bis zur Ampel.
Ein Dodge Ram tuckert hinter mir her. Im letzten Drittel fährt er dann NAHE an mir vorbei, er berührt nicht mal die Mittelline.
Natürlich steht er dann an der Ampel. Ich bin da Rechtsabbieger.

Und zuletzt, 200m von Zuhause setzt ein Jeep SUV an mir im Kreisverkehr die Vorfahrt zu nehmen (der Fahrer hat aber die Hand zur Entschuldigung gehoben).

#440301

RoyMurphy

Tübingen,
30.07.2020, 21:06:09

@ Manfred H

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

> > Niemand wird behaupten, dass bei jeder Verkehrslage und jedem
> > Betriebszustand der Bordcomputer und das Steuergerät optimal =
> fehlerfrei
> > synchronisieren und reagieren.
>
> Das klappt bei den Menschen noch schlechter. Alleine was ich heute alles
> auf dem Arbeitweg erlebt habe.
>
> Ich fahre zur Zeit mit meinem E-Roller (45er) 18Km zur Arbeitsstätte.
>
> Hinweg:
> Erste Kreuzung ausserhalb der Ortschaft.
> Ich warte an der Ampel.
> Von Links fährt an. Einer überholt diese Kolonne auf deren
> Linksabbiegerspur.

> Die nächsten 10 KM in verschiedenen Strassen/Verkehrssituationen werde ich
> mehrfach mit zu wenig Seitenabstand (ausserort inzwischen 2m Abstand
> vorgeschrieben) auch über durchgezogene Mittellinien überholt.
> ----------------------------
> Als nächstes eine Auffahrtskurve (links herum) zu eine vierspurigen
> Strasse.
> Es muss mich gerade DA einer (oder Sie) mit seinem Audi SUV ÜBER die
> durchgezogene Mittellinie überholen.
>
> Rückweg:
> Bin auf dieser Vierspurigen (ausserorts). Da gibt es ein Zufahrt (nach
> Rechts) zu A66. Ich fahre gerade da vorbei, da entscheidet sich einer
> wieder zurück auf die Vierspuriger zu fahren.
> Er hat mich somit also rechts überholt.
>
> Nächster Teilabschnitt zu nächsten Ampel (ca. 1,5km Länge). Die ganze
> Strecke hat schraffierte Flächen wegen Linksabbiegerspur, Ein/Ausfahrt
> BurgerKing/Aral dann komplett durchgezogene Mittellinie bis zur Ampel.
> Ein Dodge Ram tuckert hinter mir her. Im letzten Drittel fährt er dann
> NAHE an mir vorbei, er berührt nicht mal die Mittelline.
> Natürlich steht er dann an der Ampel. Ich bin da Rechtsabbieger.

Mein Fazit:
- Mit einspurigen Fahrzeugen ist die Notaufnahme oder der Tod Beifahrer auf Pendler- oder stark befahrenen Fernstrecken
- Je mehr Verkehrsteilnehmer desto größer die Herde der Hornochsen und Milchrinder. Selbst muss man Fuchs und Has' sein, damit nix passiert.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

#440313

Kleiner Punkt

01.08.2020, 14:44:30

@ Manfred H

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

> > Niemand wird behaupten, dass bei jeder Verkehrslage und jedem
> > Betriebszustand der Bordcomputer und das Steuergerät optimal =
> fehlerfrei
> > synchronisieren und reagieren.
>
> Das klappt bei den Menschen noch schlechter. Alleine was ich heute alles
> auf dem Arbeitweg erlebt habe.

Deine absolut grauenvollen Erlebnisse , um die Dir bestimmt keiner neidisch ist, lassen eigentlich nur einen Schluß zu.

das absolut untaugliche System Mensch muß zum Schutz des Systems Mensch abgeschafft werden. Fragt sich nur ob das System EDV ein guter Ersatz ist  :kratz:

--
DER kleine Punkt

#440317

Manfred H

01.08.2020, 17:58:21

@ Kleiner Punkt

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

> Deine absolut grauenvollen Erlebnisse , um die Dir bestimmt keiner neidisch
> ist,
Meinst Du das sarkastisch?
Das ist doch die tägliche Realität (durch meine Augen gesehen).
Sehen das andere nicht (so)? Oder sind die schon so weit abgestumpft bzw. sind auch solche Verkehrsteilnehmer.?

#440320

Kleiner Punkt

01.08.2020, 19:19:30

@ Manfred H

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

> > Deine absolut grauenvollen Erlebnisse , um die Dir bestimmt keiner
> neidisch
> > ist,
> Meinst Du das sarkastisch?


Natürlich sarkastisch :clap:
Das ist doch ,wie Du selber schreibst, der natürliche tägliche Verkehrsablauf :wuerg:

--
DER kleine Punkt

#440275

stefan66 zur Homepage von stefan66

29.07.2020, 17:33:26

@ Karsten Meyer

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

> Theoretisch zumindest könnten Computer zuverlässiger sein als Menschen.

Genau das ist die Frage. Wenn ein Computer selbstständig entscheidet, ein Kind tot zu fahren, weil es für den Computer die vermeintlich bessere Entscheidung ist (statt alternativ zwei Erwachsene), wird man automatisch mit dem eigenen Gewissen konfrontiert, ob man selbst auch diese Entscheidung getroffen hätte. Ich möchte in der Situation jedenfalls nicht Fahrer eines selbstfahrenden Autos sein. Die Vorstellung, von der Fähigkeit eines Programmierers abhängig zu sein, gibt mir schon zu denken.

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizsäcker, 23.05.1999)

#440319

Manfred H

01.08.2020, 18:16:33

@ stefan66

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

Ach, jeder kriegt ein Chip eingepflanzt.
Da sind dann Daten drauf wie Alter , Wichtigkeit für den Staat/Wirtschaft/Kultur oder Inteliggentzzz.

Da lässt sich dann leicht von "der Maschine" entscheiden ob das begabte Kind wichtiger ist als "die Oma" oder der Versichrungsvertreter (berufliches Auslaufmodel)
Die schwangere Sozialhilfeempfängerin hat ein anderes Ränking als die betuchte 40jährige Steuerzahlerin.

Ahhh, mich schaudert es beim Schreiben der Gedanken.

#440330

MaPa

02.08.2020, 13:27:45

@ Manfred H

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

Hallo R.O.M.
haben sich auch andere schon darüber Gedanken gemacht ohne zu einer Lösung zu kommen.

Artikel

Netter Gruß von MaPa

--
“Am Ende werden wir uns nicht an die Worte unserer Feinde erinnern, sondern an das Schweigen unserer Freunde.““
-Martin Luther King-

#440280

Kleiner Punkt

29.07.2020, 21:56:48

@ Manfred H

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

Diese Entwicklung wird sich wohl nicht aufhalten lassen, fürchte ich. :crying:
Ich würde mich aber auf keinen Fall in so eine Kiste setzen, in der die EDV über mich bestimmt :hau:  :hau:  :hau:

--
DER kleine Punkt

#440281

RoyMurphy

Tübingen,
29.07.2020, 22:10:12

@ Kleiner Punkt

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

> Diese Entwicklung wird sich wohl nicht aufhalten lassen, fürchte
> ich. :crying:
> Ich würde mich aber auf keinen Fall in so eine Kiste setzen, in der die
> EDV über mich bestimmt :hau:  :hau:  :hau:

So geht's mir auch. Denn bereits die Komponente "Navi", die im aktuellen technischen Stand schon mal manche Blindfahrende auf einen Feldweg oder eine Treppe rauf oder runter schicken kann, ist ein schwerwiegendes Risiko.
Automatik/autonome Technik nagt sowieso an der Selbstbestimmung, bis zum Verlust der persönlichen Freiheit und Unabhängigkeit durch digitale Unfehlbarkeit oder virale Willkür ist es dann nicht mehr weit.

Gegen autonome Shuttles im ÖPNV hätte ich nichts einzuwenden, da es kaum noch Wartezeiten gäbe, um ohne Parkplatzsuche in die Innenstadt zu gelangen - und wieder nach Hause aufs Land/in den Vorort.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

#440286

fuchsi zur Homepage von fuchsi

Niederösterreich,
30.07.2020, 07:47:22

@ Manfred H

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

Ich denke autonomes Fahren wird die (ferne) Zukunft sein.
Allerdings denke ich, dass Hauptproblem ist, dass sich autonome Fahrzeuge und manueller Verkehr die gleiche Verkehrsfläche teilen müssen.

Wenn nur autonom fahrenden Fahrzeuge gegenseitig Rücksicht nehmen müssten (also keine manuell gesteuerten Fahrzeuge, Fußgänger und Radfahrer in die Quere kommen), könnte diese Entwicklung viel schneller stattfinden. Vielleicht gehört den autonomen Fahrzeugen irgendwann der Luftraum in 100-150m Höhe, und der Boden weiterhin dem Individualverkehr.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#440292

RoyMurphy

Tübingen,
30.07.2020, 14:04:28

@ fuchsi

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

> Wenn nur autonom fahrenden Fahrzeuge gegenseitig Rücksicht nehmen müssten
> (also keine manuell gesteuerten Fahrzeuge, Fußgänger und Radfahrer in die
> Quere kommen), könnte diese Entwicklung viel schneller stattfinden.
> Vielleicht gehört den autonomen Fahrzeugen irgendwann der Luftraum in
> 100-150m Höhe, und der Boden weiterhin dem Individualverkehr.

Wenn man bedenkt, was in Science-Fiction-Romanen oder deren Verfilmungen bereits beschrieben und gezeigt wird und was davon bereits verwirklicht wurde, können unsere Kindeskinder die bedingungslose Digitalisierung vielleicht schon erleben.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

#440318

Manfred H

01.08.2020, 18:09:15

@ fuchsi

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

> Vielleicht gehört den autonomen Fahrzeugen irgendwann der Luftraum in
> 100-150m Höhe,
Wenn man solchen Verkehr mit den richtigen Staus (als nur ein paar Meter Abstand zwischen den Teilnehmern)
in die Höhe verlegt, wie will man da Sicherheit garantieren. Ein Unfall ist dann gleichbedeutend mit Absturz.
Bisher gelten im Luftraum (in welcher Höhe der per Definition auch immer ist) doch ganz andere Abstände.
In SF-Filmen kann man das immer schön darstellen. Die Realität wird/könnte aber anders sein.

#440288

bender

Strasshof an der Nordbahn,
30.07.2020, 11:26:22

@ Manfred H

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

Das wird wohl auf eine Grundsatzdiskussion über KI rauslaufen.
BTW: Skynet wäre am 29.8.2020 theoretisch schon am Netz.  :-D

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#440298

Manfred H

30.07.2020, 18:31:23

@ bender

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

> >btw.
Gut zu wissen, irgendein "bekloppter Hacker" bereitet bestimmt "irgendwas" vor.

Vieleicht ist es auch der Tag an dem Covid gegen die Menschen gewinnt.

#440312

bender

Strasshof an der Nordbahn,
31.07.2020, 16:04:24

@ Manfred H

Soll man wirklich auf selbstfahrende Autos hinarbeiten?

http://www.youtube.com/watch?v=bBBw9E2Q_aY

 :cool:

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz