Ansicht:   

#439859

Crow

26.06.2020, 03:10:50

Homepage und Fotos vom Festival? (nt.netz-treff)

Hallo!
Ich habe da mal eine Frage zur Rechtslage in Bezug auf Fotos.
Ich möchte mir gerne eine Homepage einrichten, welche den Namen eines Festivals hat. Ist ja nun egal ob es Wacken, Tomorrowland oder SchlagerDome ist. Das Einrichten bzw. Registrieren der Seite sollte ja erlaubt und mir überlassen sein, so lange sie verfügbar ist?!
Die Frage ist dann nur, wenn der Veranstalter kommt und Ansprüche an den Domainnamen hat und diese haben möchte. Welchen Bezug habe ich dazu und welchen Bezug hat er?!
Nun würde ich dort natürlich auch Fotos davon auf der Seite präsentieren.
Ist dies erlaubt?
Ich weiß, das es Sehenswürdigkeiten gibt, die darf man nur präsentieren, wenn diese von einem öffentlichen Platz fotografiert wurden und es gibt welche, die darf man gar nicht ohne Genehmigung ins Netz stellen. So ein Festival ist kein öffentlicher Platz, dafür hat man gezahlt, wie verhält es sich da? Ich meine, man muss nur YouTube anschalten, da gibt es alles zu sehen. Aber das sollte wohl auch nicht die Erlaubnis für alles sein.
Wie schaut es also da aus, wenn ich eine Art Fan-Seite erstelle?
Hat man etwas zu befürchten?

#439862

Hausdoc

Green Cottage,
26.06.2020, 11:13:50

@ Crow

Homepage und Fotos vom Festival?

> Das Einrichten bzw. Registrieren der Seite sollte ja erlaubt und mir
> überlassen sein, so lange sie verfügbar ist?!


Nicht wenn der Veranstalter diesen Festivalnamen als Wortmarke eingetragen hat.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#439863

Howie

26.06.2020, 11:19:47
(editiert von Howie, 26.06.2020, 11:24:40)

@ Crow

Homepage und Fotos vom Festival? (ed)

> Hallo!
> Ich habe da mal eine Frage zur Rechtslage in Bezug auf Fotos.
> Ich möchte mir gerne eine Homepage einrichten, welche den Namen eines
> Festivals hat. Ist ja nun egal ob es Wacken, Tomorrowland oder SchlagerDome
> ist. Das Einrichten bzw. Registrieren der Seite sollte ja erlaubt und mir
> überlassen sein, so lange sie verfügbar ist?!
> Die Frage ist dann nur, wenn der Veranstalter kommt und Ansprüche an den
> Domainnamen hat und diese haben möchte. Welchen Bezug habe ich dazu und
> welchen Bezug hat er?!
> Nun würde ich dort natürlich auch Fotos davon auf der Seite
> präsentieren.
> Ist dies erlaubt?
> Ich weiß, das es Sehenswürdigkeiten gibt, die darf man nur präsentieren,
> wenn diese von einem öffentlichen Platz fotografiert wurden und es gibt
> welche, die darf man gar nicht ohne Genehmigung ins Netz stellen. So ein
> Festival ist kein öffentlicher Platz, dafür hat man gezahlt, wie verhält
> es sich da? Ich meine, man muss nur YouTube anschalten, da gibt es alles zu
> sehen. Aber das sollte wohl auch nicht die Erlaubnis für alles sein.
> Wie schaut es also da aus, wenn ich eine Art Fan-Seite erstelle?
> Hat man etwas zu befürchten?

Das sind Fragen, die dir nur ein Rechstanwalt letztendlich - hoffentlich - schlüssig beantworten kann. @Eintritt bezahlt heißt m.E, dass du damit das Konzert besuchen darfst, aber nicht zwangsläufig, dass du auch fotografieren und publizieren darfst. Ansonsten hat der Veranstalter das Hausrecht. In Fußballstadien ist meist das Fotografieren untersagt. Ausnahme: einfache Kameras ohne Wechselobjektiv.

Ansonsten googlen. Es gibt genug Seiten, die sich mit der Thematik auseinandersetzen. Z.B. ---> hier.

--
Viele Grüße
Howie

#WirSindMehr
Für Demokratie, Frieden und Freiheit. Und gegen Gewalt, Hass und Hetze.
_____________________________________________________
"Die Zeichnung eines Kindes wird in 1000 Jahren eine
größere Antiquität sein als der teuerste Computer."

#439864

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
26.06.2020, 12:49:36

@ Crow

Homepage und Fotos vom Festival?

> Hallo!
> Ich habe da mal eine Frage zur Rechtslage in Bezug auf Fotos.
> Ich möchte mir gerne eine Homepage einrichten, welche den Namen eines
> Festivals hat.

Ich würde das hübsch sein lassen. Ich glaube auch nicht, dass der Veranstalter - oder wer auch immer - den Namen des Festivals irgendwie registriert haben muss. Wenn sein Festival so heißt, hat er das Recht auf diesen Domainnamen.
Ich könnte mir aber vorstellen, einen Namen anzumelden, der zum Ausdruck bringt, was die Seite wirklich bezweckt, also z.B. xy-Festival-Fans.de. Das kann dir keiner verbieten.

Und bei den Fotos ist das auch nicht so einfach. Die "Panoramafreiheit" gilt a) nur von öffentlichen Orten aus, aber schlimmer b) nur für bleibende Werke. D.h. Architektur darfst du immer von einem öffentlichen Weg aus fotografieren, aber etwas, was sich nicht dauerhaft dort befindet, eben nicht. Ein bekanntes Beispiel ist Christos Verhüllung des Reichstags. Fotos davon durften nur nach Christos Genehmigung (und dem Füllen seiner Kasse) gezeigt werden.

Daneben gibt es natürlich auch noch das "Recht am eigenen Bild", was bedeutet, dass man nicht einfach Bilder von fremden Menschen ohne deren Zustimmung zeigen darf. Da gibt es zwar ein paar Ausnahmen, aber ich wüsste nicht, was da für ein Festival in Frage käme.

Schönen Gruß
Karsten

--
Ich sehr aktiv bei facebook, wo ich vor allem Fotos zeige und mich in Gruppen über alles mögliche, insbesondere meine Heimatstadt Konstanz austausche.

#439865

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
26.06.2020, 13:00:50

@ Karsten Meyer

Homepage und Fotos vom Festival?

> Und bei den Fotos ist das auch nicht so einfach. Die "Panoramafreiheit"
> gilt a) nur von öffentlichen Orten aus, aber schlimmer b) nur für
> bleibende Werke.

Und im Ausland sieht es auch ggf. anders aus.

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#439866

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
26.06.2020, 13:03:43

@ MudGuard

Homepage und Fotos vom Festival?

> > Und bei den Fotos ist das auch nicht so einfach. Die "Panoramafreiheit"
> > gilt a) nur von öffentlichen Orten aus, aber schlimmer b) nur für
> > bleibende Werke.
>
> Und im Ausland sieht es auch ggf. anders aus.

Guter Hinweis, danke. Alles, was ich schrieb, betrifft deutsches Recht.

--
Ich sehr aktiv bei facebook, wo ich vor allem Fotos zeige und mich in Gruppen über alles mögliche, insbesondere meine Heimatstadt Konstanz austausche.

#439867

stefan66 zur Homepage von stefan66

26.06.2020, 14:16:25
(editiert von stefan66, 26.06.2020, 14:17:13)

@ Karsten Meyer

Homepage und Fotos vom Festival? (ed)

> > > Und bei den Fotos ist das auch nicht so einfach. Die
> "Panoramafreiheit"
> > > gilt a) nur von öffentlichen Orten aus, aber schlimmer b) nur für
> > > bleibende Werke.
> >
> > Und im Ausland sieht es auch ggf. anders aus.
>
> Guter Hinweis, danke. Alles, was ich schrieb, betrifft deutsches Recht.

So dürfen z.B. Fotos vom beleuchteten Eiffelturm nicht lizenzfrei veröffentlicht wrden.

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizäcker, 23.05.1999)

#439868

vordprefect zur Homepage von vordprefect

wo karl ruht..,
26.06.2020, 15:04:26

@ stefan66

Homepage und Fotos vom Festival?

Hi

> So dürfen z.B. Fotos vom beleuchteten
> Eiffelturm > nicht lizenzfrei veröffentlicht wrden.

Dieses Beispiel geistert immer durch die Medien und gilt aber nur für kommerzielle Nutzung wie auch Dein Link bestätigt:

"Sie dürfen für private, aber keinesfalls für kommerzielle Zwecke genutzt werden. Wer Bilder vom beleuchteten Eiffelturm für kommerzielle Zwecke nutzen möchte.."
muss sich an die Gesellschaft des Eiffelturms wenden, um Informationen zu Nutzungsbedingungen und den damit einhergehenden Gebühren und Urheberrechten zu bekommen."

Ich hatte die besagte Gesellschaft sogar mal angeschrieben, wie es mit Bildern auf der Homepage (z.B. mit gesponsertem Banner = Verdienst) aussieht - ich hab nicht einmal eine Antwort bekommen.

--
lg,
volker

so long and thank you for the fish >~°>

me@PPG
Meine Fotos

#439872

vordprefect zur Homepage von vordprefect

wo karl ruht..,
26.06.2020, 15:58:22
(editiert von vordprefect, 26.06.2020, 15:59:52)

@ Karsten Meyer

Zu Christo - war: Homepage und Fotos vom Festival? (ed)

Hi

> Ein bekanntes Beispiel ist Christos Verhüllung des Reichstags.
> Fotos davon durften nur nach Christos Genehmigung (und dem Füllen seiner
> Kasse) gezeigt werden.

> eben nicht. Ein bekanntes Beispiel ist Christos Verhüllung des Reichstags.
> Fotos davon durften nur nach Christos Genehmigung (und dem Füllen seiner
> Kasse) gezeigt werden.

Bei Christo muß man bedenken, daß er seine "Verpackungskünste" und Installationen alle ohne fremdes Geld finanziert hat!

Die Kosten hat er durch den Verkauf von Postkarten, Bildbänden, Skizzen, Entwürfen und anderen Souvenirs finanziert.
Christo wollte immer unabhängig bleiben und hat daher Subventionen und andere Sponsoren abgelehnt.
Ich denke, daß es hier um Bilder zur kommerziellen Verwertung geht oder hat er die ganzen Schaulustigen um den Reichstag abgemahnt?

Ich selbst habe damals das von Christo genannte "Big Air Package" besucht und im Gasometer von Oberhausen mit meiner Spiegelreflex fotografiert, was erlaubt war und ich mußte auch nicht irgendetwas unterschreiben und abgemahnt wurde ich auch nicht ;).

Man muß da schon immer genau schauen, was erlaubt ist und was nicht ;)

Aufgrund der Architektur ist die neu gebaute Stadtbibliothek Stuttgart ein mittlerweile oft fotografierte Location.
Dort darf man auch fotografieren, muß aber normalerweise den Architekten nennen und muß einen Aufkleber tragen
damit für andere Besucher ersichtlich ist, daß man fotografiert.

--
lg,
volker

so long and thank you for the fish >~°>

me@PPG
Meine Fotos

#439874

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
26.06.2020, 17:21:22

@ vordprefect

Zu Christo - war: Homepage und Fotos vom Festival?

> > Ein bekanntes Beispiel ist Christos Verhüllung des Reichstags.
> > Fotos davon durften nur nach Christos Genehmigung (und dem Füllen seiner
> > Kasse) gezeigt werden.

> Bei Christo muß man bedenken, daß er seine "Verpackungskünste" und
> Installationen alle ohne fremdes Geld finanziert hat!

Ich meinte das nicht so negativ, wie es offenbar rüberkam. Ja, er hat das alles irgendwie selber finanziert und dann ist es auch klar, dass er die Einnahmen aus der Verwertung benötigt.

Gruß Karsten

--
Ich sehr aktiv bei facebook, wo ich vor allem Fotos zeige und mich in Gruppen über alles mögliche, insbesondere meine Heimatstadt Konstanz austausche.

#439873

vordprefect zur Homepage von vordprefect

wo karl ruht..,
26.06.2020, 16:28:16
(editiert von vordprefect, 26.06.2020, 16:28:40)

@ Crow

Homepage und Fotos vom Festival? (ed)

> Hallo!
> So ein
> Festival ist kein öffentlicher Platz, dafür hat man gezahlt, wie verhält
> es sich da? Ich meine, man muss nur YouTube anschalten, da gibt es alles zu
> sehen. Aber das sollte wohl auch nicht die Erlaubnis für alles sein.

Ich würde die AGBs des Veranstalters durchlesen.
Bei einem großen jährlichen Festival (das Fest) hier in Karlsruhe sind Handys und kleinere Kameras erlaubt, aber keine Selfiesticks und keine Spiegelreflexkameras und Stative. Ton- und Videoaufnahmen der Künstler/Konzerte sind verboten.

Ich denke, das gilt mehr oder weniger bei jedem Festival. Auch wenn es oftmals geduldet wird - im Fall des Falles bist Du auf der schwächeren Seite - daher mit dem Veranstalter reden ;).

Handys werden NOCH geduldet. Manche verbieten Handys ja schon, weil Sie anderen den Spaß vermiesen,
wenn man immer nur leuchtende Displays sieht - scheint aber v. a. bei Pop/Rockkonzerten der Fall zu sein.
Bei Jazzkonzerten wird hin und wieder verschämt ein Bild gemacht aber sonst sieht man da kaum ein störendes Display
während des Konzerts.

Wenn man richtig fotografieren will, ist meine Empfehlung, sollte man sich entweder mit dem Veranstalter oder dem Management der Band in Verbindung setzen (bei einem Festival wohl eher der Veranstalter, wenns mehrere Bands sind).

Ich hab eine meiner Lieblingsbands hier vor Ort fotografieren wollen und hab rechtzeitig höflich angefragt.
5 Tage vor dem Konzert kam die E-mail, daß ich mich bei den Ordnern melden solle.. :)

Manche sprechen auch hochtrabend von "Akkreditierung", ich bekam nen Aufkleber und die Security/Ordner wußten Bescheid! Ich durfte auch in den "Graben" zwischen Bühne und Publikum. Es kann dann weitere Auflagen geben, z.B. ist es oft üblich, daß nur während der ersten drei Titel fotografiert werden darf und bei machen steht sicher auch explizit drin, wie die Bilder verwendet werden dürfen (kommerziell / nicht kommerziell etc.) - aber das war bei mir nicht der Fall.

Viel Erfolg.

--
lg,
volker

so long and thank you for the fish >~°>

me@PPG
Meine Fotos

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz