Ansicht:   

#438897

RoyMurphy

Tübingen,
06.05.2020, 11:17:13

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung? (ot.haushalt)

Um der bunten wissenschaftlich-politischen Diskussion noch eine Variante hinzu zu fügen:

Wie weit ist die Impfstoffentwicklung?

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


Möge die Corona-Maskerade bald enden:
Das Gesicht verrät die Stimmung des Herzens.
Dante Alighieri
Quelle: zitate.de

#438899

zack

06.05.2020, 11:28:21

@ RoyMurphy

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung?

> Um der bunten wissenschaftlich-politischen Diskussion noch eine Variante
> hinzu zu fügen:
>
> Wie
> weit ist die Impfstoffentwicklung?

Zitat daraus: "Alle Welt hofft auf einen Impfstoff gegen das Coronavirus."

Angesichts der massiven Probleme mit Grippeimpfungen im Freundes- und Bekanntenkreis kann ich nur sagen:

Ich hoffe nicht. Ich zittere. Auch angesichts der Verkürzung Zulassung.

Da ich noch nie (vielleicht frühe Kindheit?) eine Grippe hatte, wäre ein Impfzwang normale Grippe für mich schlimm.

Ich kann nur hoffen, dass standardmäßig Antikörper "Corona" getestet werden vor einer Impfung.

Mögliche Ausrottung durch Impfung? Hoffentlich nicht so effizient wie bei Grippe.

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

#438906

Hackertomm

06.05.2020, 12:19:45
(editiert von Hackertomm, 06.05.2020, 12:21:28)

@ zack

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung? (ed)

> > Angesichts der massiven Probleme mit Grippeimpfungen im Freundes- und
> Bekanntenkreis kann ich nur sagen:
>
> Ich hoffe nicht. Ich zittere. Auch angesichts der Verkürzung Zulassung.

Da habe ich andere Erfahrungen, bessere.
Weder ich, noch Verwandtschaft, noch Bekannte hatten Problem mit dem Grippeimpfstoff.
Aber es kann sein, dass wenn jemand allergisch auf Hühnereiweiß reagiert, damit Probleme bekommt.

--
[image]

#438909

Adi G.

06.05.2020, 12:51:04

@ Hackertomm

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung?

> >> Angesichts der massiven Probleme mit Grippeimpfungen im Freundes- und
> > Bekanntenkreis kann ich nur sagen:
> >
> > Ich hoffe nicht. Ich zittere. Auch angesichts der Verkürzung Zulassung.
>
>
> Da habe ich andere Erfahrungen, bessere.
> Weder ich, noch Verwandtschaft, noch Bekannte hatten Problem mit dem
> Grippeimpfstoff.
> Aber es kann sein, dass wenn jemand allergisch auf Hühnereiweiß reagiert,
> damit Probleme bekommt.
Aber das müsste man doch vorher testen können, oder?

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#438916

zack

06.05.2020, 16:26:02

@ Adi G.

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung?

> > >> Angesichts der massiven Probleme mit Grippeimpfungen im Freundes- und
> > > Bekanntenkreis kann ich nur sagen:
> > >
> > > Ich hoffe nicht. Ich zittere. Auch angesichts der Verkürzung
> Zulassung.
> >
> >
> > Da habe ich andere Erfahrungen, bessere.
> > Weder ich, noch Verwandtschaft, noch Bekannte hatten Problem mit dem
> > Grippeimpfstoff.
> > Aber es kann sein, dass wenn jemand allergisch auf Hühnereiweiß
> reagiert,
> > damit Probleme bekommt.
> Aber das müsste man doch vorher testen können, oder?
>

Dazu müsste man als Arzt aber fragen können. Und lesen. Und nachdenken.

Daran scheitert es hier vor Ort meistens. Sowas "Albernes" hat mich noch keiner gefragt.  :rofl:

Obwohl ich seit ein paar Jahren mehr oder minder allergisch auf Eier oder Hühnerfelsich reagiere.  :-(

Ist das auch bei der 4fach Impfung Tetanus mit drin? Ist eh zu spät und in 10 Jahren habe ich es wieder vergessen.

Wobei im Impfpass mit Bleistift steht: "Frank, lass´ es!"

Vielleicht könnte man ja auch Einzel-Impfstoffe ohne Alu und Hühnereiweiß vertreiben.

LG,
Frank

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

#438918

RoyMurphy

Tübingen,
06.05.2020, 16:54:24

@ zack

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung?

> Wobei im Impfpass mit Bleistift steht: "Frank, lass´ es!"
>
> Vielleicht könnte man ja auch Einzel-Impfstoffe ohne Alu und
> Hühnereiweiß vertreiben.

In der Corona-Krise flammt der Widerstreit zwischen Schulmedizin und Naturheilkunde/Homöapathie wieder mal auf: Impf' or not impf' is the question.

Hier eine Stimme contra Impfung:

Argumente absoluter Impfgegner

Ein Pendant soll natürlich nicht fehlen:

Schutzimpfungen

Beiträge zur Geschichte des Impfens:

Emil von Behring, Bakteriologe und Serologe

Wikipedia: Impfpflicht

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


Möge die Corona-Maskerade bald enden:
Das Gesicht verrät die Stimmung des Herzens.
Dante Alighieri
Quelle: zitate.de

#438925

zack

06.05.2020, 20:35:16

@ RoyMurphy

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung?

> > Wobei im Impfpass mit Bleistift steht: "Frank, lass´ es!"
> >
> > Vielleicht könnte man ja auch Einzel-Impfstoffe ohne Alu und
> > Hühnereiweiß vertreiben.
>
> In der Corona-Krise flammt der Widerstreit zwischen Schulmedizin und
> Naturheilkunde/Homöapathie wieder mal auf: Impf' or not impf' is the
> question.
>
Naturheilkunde passt hier für mich nicht rein. Auch und gerade in Zeiten von Corona kann man hier unter medizinisch-wissenschaftlichen Aspekten eine vernünftige Risikobaschätzung vornehmen. Bei den normalen Impfungen wird das Risiko nach meiner Meinung verniedlicht. Sollten sich alle Freunde und Bekannte häufige und teilweise Nebenwirkungen als Nocebo-Effekt tatsächlich nur einbilden? Rein statistisch dürfte ich trotz des Nocebo-Effektes keinen kennen, bei dem das auftritt. Ich befürchte, dass aus Panikmache, politischer Agitation und wirtschaftlichen Interessen hier eine vernünftige Abschätzung unterbleiben könnte.

(Die Ärztin hatte mich von den geringen Nebenwirkungen der 4fach Impfung überzeugt. Erst später hatte ich nachgeforscht, die Schwere war beachtlich und die Häufigkeit angeblich gering - was genau nützt mir das? Würde ich dort noch mal hin müssen (was eher nicht der Fall ist!), so würde ich ihr gern die Rot-weiß-Ästhetik (ein Begriff der Dentalbranche) ruinieren mit dem Hinweis, dass das bei mir statistisch gesehen extrem unwahrscheinlich ist und in dieser Schwere noch nicht vorgekommen ist. Was genau ihr das nützen würde? Genau ...  :hau:

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

#438935

Hackertomm

07.05.2020, 09:20:08
(editiert von Hackertomm, 07.05.2020, 09:24:26)

@ zack

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung? (ed)

> Obwohl ich seit ein paar Jahren mehr oder minder allergisch auf Eier oder Hühnerfleisch reagiere.  :-(
> Vielleicht könnte man ja auch Einzel-Impfstoffe ohne Alu und
> Hühnereiweiß vertreiben.

Das Dumme ist, diese Impfstoffe werden tatsächlich in Hühnereiern gezüchtet!
Und bisher nur so!
Siehe Link

Aber man arbeitet scheinbar an einem Zellbasierendem Impfstoff!
Link

--
[image]

#438946

Adi G.

07.05.2020, 16:02:53
(editiert von Adi G., 07.05.2020, 16:04:13)

@ Hackertomm

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung? (ed)

> > Obwohl ich seit ein paar Jahren mehr oder minder allergisch auf Eier oder
> Hühnerfleisch reagiere.  :-(
> > Vielleicht könnte man ja auch Einzel-Impfstoffe ohne Alu und
> > Hühnereiweiß vertreiben.
>
> Das Dumme ist, diese Impfstoffe werden tatsächlich in Hühnereiern
> gezüchtet!
> Und bisher nur so!
> Siehe
> Link
>
> Aber man arbeitet scheinbar an einem Zellbasierendem Impfstoff!
> Link
Danke für die Links. Sehr interessant. Wir sind im Jahr 2018, dem Jahr mit 25000 Grippetoten in Deutschland. Der saisonale Grippeimpfstoff der Grippesaison 2017/2018 für Kassenpatienten war unglücklicherweise nur ein trivalenter (3-fach) Impfstoff. Der 4-fach-Impfstoff (Tetravac) wurde nur von den Privatkassen bezahlt und der enthielt auch Virenpartikel der Infuenza B der Yamagata-Line. Und dieser Virusstamm dominierte unglücklicherweise bei den Erkrankungen 2017/2018.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#439007

zack

12.05.2020, 16:23:07

@ Hackertomm

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung?

> Das Dumme ist, diese Impfstoffe werden tatsächlich in Hühnereiern
> gezüchtet!

Ich hoffe mal, dass meine Reaktion nicht daran lag.

Ob ich auf Hühnereiweiß allergisch bin, weiß ich nicht mal sicher.

Das tägliche Frühstücksei war plötzlich nicht mehr mein Begehren. Und später dann mal leichten Durchfall auch bei Hühnerfleisch.

Gefragt wurde ich bei Impfung natürlich nicht.

Zeigt mir mal wieder, wie gefährlich Arztbesuche sein können.

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

#439019

Hackertomm

13.05.2020, 12:35:40

@ zack

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung?

> > Das Dumme ist, diese Impfstoffe werden tatsächlich in Hühnereiern
> > gezüchtet!
>
> Ich hoffe mal, dass meine Reaktion nicht daran lag.
>
> Ob ich auf Hühnereiweiß allergisch bin, weiß ich nicht mal sicher.
>
> Das tägliche Frühstücksei war plötzlich nicht mehr mein Begehren. Und
> später dann mal leichten Durchfall auch bei Hühnerfleisch.
>
> Gefragt wurde ich bei Impfung natürlich nicht.
>
> Zeigt mir mal wieder, wie gefährlich Arztbesuche sein können.

Beim nächsten Arztbesuch mal das mit den Eiern, Hühnerfleisch und Durchfall mal Ansprechen und um einen Allergietest bitten.
Erfordert meist einen Extra Termin und etwas Zeit, aber dann weißt es ziemlich genau ob du auf darauf Allergisch reagierst.
Das kann dann auch diese Allergie bzw. des Grippe Impfstoffes für die nächste Grippesaison berücksichtigt werden.
Evtl. gibt es auch Alternative Impfstoffe, die nicht in Eiern gezüchtet wurden.

--
[image]

#438908

RoyMurphy

Tübingen,
06.05.2020, 12:39:33

@ zack

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung?

> Wie
> > weit ist die Impfstoffentwicklung?
>
> Zitat daraus: "Alle Welt hofft auf einen Impfstoff gegen das Coronavirus."
>
> Angesichts der massiven Probleme mit Grippeimpfungen im Freundes- und
> Bekanntenkreis kann ich nur sagen:
>
> Ich hoffe nicht. Ich zittere. Auch angesichts der Verkürzung der Zulassung.

Im ersten Jahr der Grippeschutzimpfung (gegen Influenza) habe ich noch gezögert (vgl. Kinderkrankheiten beim Erwerb eines neuen Autos im ersten Modelljahr). Aber seitdem mein Hausarzt mir das Pro und Contra ausführlich geschildert und versichert hat, dass er stets die neueste Version des Impfstoffs einsetze (Direktbezug bei der Apotheke und keine Vorratshaltung in der Praxis), bin ich überzeugt, dass sie mich z.B. jetzt möglicherweise vor einer Covid-2-Attacke bewahrt hat, indem es "nur" zu einer zwar schlimmen, aber beherrschbaren H- & N-Erkältung 14 Tage vor Ostern kam, die inzwischen vollkommen behoben ist. Frau und Sohn hatten nur ganz leichte Beschwerden.
Mitte Juni - 8 Wochen nach der Erkrankung - gibt's bei mir einen Corona-Test auf Antikörper, der Klarheit verschaffen soll.
>
> Da ich noch nie (vielleicht frühe Kindheit?) eine Grippe hatte, wäre ein
> Impfzwang normale Grippe für mich schlimm.

In der Kindheit hatte ich einmal jährlich einen grippalen Infekt und war danach wieder quietschfidel, weil meine Eltern die Erkrankung nicht dramatisierten. Während meiner über 40 Dienstjahre in infektionsgefährdeter Umgebung (Schule) gab es nur zweimal relativ leichte grippale Infekte, die ich per "Rosskur" schnell im Griff hatte.
>
> Ich kann nur hoffen, dass standardmäßig Antikörper "Corona" getestet
> werden vor einer Impfung.

So wird es bei mir geschehen. Da jede Impfung rechtlich eine Körperverletzung ist, bin ich auch für die selbstbestimmte Freiwilligkeit, die höchstens durch ärztliche Beratung "Impfrisiko vs. Stärke des Immunsystems" zu beeinflussen ist. Wie bei anderen schwerwiegenden Entscheidungen kann man ja eine Zweit- und Drittmeinung einholen.
>
> Mögliche Ausrottung durch Impfung? Hoffentlich nicht so effizient wie bei
> Grippe.

Wie meinst Du das? Ausrottung der Corona-Viren oder der Menschheit durch Impfung(en)?  :kratz:

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


Möge die Corona-Maskerade bald enden:
Das Gesicht verrät die Stimmung des Herzens.
Dante Alighieri
Quelle: zitate.de

#438991

DUMIAU

10.05.2020, 13:43:32

@ RoyMurphy

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung?

> Um der bunten wissenschaftlich-politischen Diskussion noch eine Variante
> hinzu zu fügen:
>
> Wie
> weit ist die Impfstoffentwicklung?

Dieser Tage über einen Kommentar eines Arztes gestolpert, der meinte das es in all den Jahren noch nie gelungen ist einen wirkungsvollen Impfstoff gegen einen Virus der Corona-Familie zu entwickeln, man müsse da nur die Grippe betrachten. Jährlich neue Impfstoffvarianten, Impfung mit mittlerweile 6 Impfstoffen aber trotzdem nur eine 50% ige Chance das Sie wirkt. Gegen SARRS und MERS werde seit Jahren geforscht und nichts gefunden. Wie man da auf die Idee komme das man ausgerechnet gegen den aktuellen Virus was auf die Schnelle finden würde. Er sieht das "Problem" darin das man aktuell mit Versprechen problemlos an Geld kommen kann.
Zu einer Impfung selbst hat er auch noch was angemerkt. Er würde sich nie mit einem Impfstoff impfen lassen der im Schnellverfahren innerhalb von Monaten zugelassen würde da es normalerweise Jahre dauert um gefährlichen Nebenwirkungen auf die Spur zu kommen.


Interessanterweise ist Covid 19 so verbreitete das Unis für die kommenden Versuche mit Impfstoffen Freiwillige suchen die sich mit dem Virus infizieren lassen. Normalerwiese testet man Impfstoffe in der Form das man eine Gruppe impft und nach einer gewissen Zeit mit einer ungeimpften Kontrollgruppe vergleicht, also Versuch im realen Leben. Sollte das Infektionsrisiko so gering sein das es nicht möglich ist eine Impfstudie durchzuführen?

Es steht zu befürchten das der Virus mittlerweile von diversen Gruppierungen gekapert wurde die Ihn nutzen um ihre Interessen durchzudrücken, sei es Geld oder Macht. Beides geht ja eh Hand in Hand.

#439008

zack

12.05.2020, 16:26:38

@ DUMIAU

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung?

> Zu einer Impfung selbst hat er auch noch was angemerkt. Er würde sich nie
> mit einem Impfstoff impfen lassen der im Schnellverfahren innerhalb von
> Monaten zugelassen würde da es normalerweise Jahre dauert um gefährlichen
> Nebenwirkungen auf die Spur zu kommen.
>
Muss man Medizin studiert haben, um auf so etwas Einfaches und Logisches zu kommen? Oder ist das eher schädlich?  :-P

Studenten mit Corona absichtlich infiziert - ist das denn erlaubt? Ich muss mich doch überraschenderweise mal wieder wundern.

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

#439015

DUMIAU

13.05.2020, 00:04:39
(editiert von DUMIAU, 13.05.2020, 00:05:42)

@ zack

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung? (ed)

> Muss man Medizin studiert haben, um auf so etwas Einfaches und Logisches zu
> kommen? Oder ist das eher schädlich?  :-P
>
> Studenten mit Corona absichtlich infiziert - ist das denn erlaubt? Ich muss
> mich doch überraschenderweise mal wieder wundern.


Seltsamerweise erwartet die Politik offensichtlich das das Volk so Blöde ist sich als Versuchskaninchen freiwillig impfen zu lassen, wie seinerzeit bei der Schweinegrippe. Wo die vorhergesagten Nebenwirkungen eingetreten sind, aber die Politik auf Druck, von wem auch immer, die Zulassung des bedenklichen Trägermittels im eilverfahren durchgepeitscht.
Aber bis zu 10 Jahre Zulassungsverfahren für neuartige Impfstoffe gehen den Pharmariesen gehen den Strich, dauert zu lange bis sich die Kosten refinanzieren. Da kommt doch eine Pandemie gerade Recht um das Verfahren abzukürzen, hat ja schon mal geklappt.

Zum Thema Pandemie, schon mal die Skandalanalyse aus dem Hause Seehofer gelesen? Der Ersteller wurde beurlaubt, aber die Analyse inhaltlich nicht dementiert, dazu schweigen die Behörden.


Nachtrag, Freiwillige sucht man immer für Medikamententests, nur das man Sie zuvor Infizieren muss ist Neu.

#439011

RoyMurphy

Tübingen,
12.05.2020, 17:41:46
(editiert von RoyMurphy, 12.05.2020, 17:53:42)

@ DUMIAU

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung? (ed)

> Es steht zu befürchten dass das Virus mittlerweile von diversen
> Gruppierungen gekapert wurde die Ihn nutzen um ihre Interessen
> durchzudrücken, sei es Geld oder Macht. Beides geht ja eh Hand in Hand.

Auch das ist eine Pandemie: Wo immer Menschen in schwierige Situationen geraten oder auch nur eine Profiterwartung entsteht, wachsen Ganoven wie Unkraut heran.
Nicht nur Mund- und Atem-Maskenbetrüger eröffnen Vorkasse-mit-Nulllieferung Onlineshops - umittelbar nach der Maskenverordnung (!), sogar das Home Office*) wird bereits massiv von Cybergangstern angegriffen.
Solange es kein international festgeklopftes Telekommunikations- und Onlinehandels-Recht gibt, kann man nur auf der Hut sein, Risiken und Nebenwirkungen durch Aufmerksamkeit und Skepsis zu entgehen, zu Lasten des Vertrauens im privaten und geschäftlichen Bereich.

*) Link:
Achtung im Homeoffice! So nutzen Cyberkriminelle die Corona-Krise aus

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


Möge die Corona-Maskerade bald enden:
Das Gesicht verrät die Stimmung des Herzens.
Dante Alighieri
Quelle: zitate.de

#439014

DUMIAU

12.05.2020, 23:57:44

@ RoyMurphy

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung?

> > Es steht zu befürchten dass das Virus mittlerweile von diversen
> > Gruppierungen gekapert wurde die Ihn nutzen um ihre Interessen
> > durchzudrücken, sei es Geld oder Macht. Beides geht ja eh Hand in Hand.
>
> Auch das ist eine Pandemie: Wo immer Menschen in schwierige Situationen
> geraten oder auch nur eine Profiterwartung entsteht, wachsen Ganoven wie
> Unkraut heran.
> Nicht nur Mund- und Atem-Maskenbetrüger eröffnen
> Vorkasse-mit-Nulllieferung Onlineshops - umittelbar nach der
> Maskenverordnung (!), sogar das Home Office*) wird bereits massiv von
> Cybergangstern angegriffen.
> Solange es kein international festgeklopftes Telekommunikations- und
> Onlinehandels-Recht gibt, kann man nur auf der Hut sein, Risiken und
> Nebenwirkungen durch Aufmerksamkeit und Skepsis zu entgehen, zu Lasten des
> Vertrauens im privaten und geschäftlichen Bereich.
geht auch noch was im /(halb) legalen Bereich. Warum hat sich unsere Regierung auf chinesische Hersteller bei Schutzkleidung usw festgelegt und lässt deutsche Hersteller am ausgestrecktem Arm verhungern obwohl schon mindestens eine Lieferung über 11 Millionen Masken direkt im Müll entsorgt wurde und sich in ganz Europa herausgestellt hat das von dort viel Müll kommt?
Passt zu einer Meldung von Web.de das China Einfluss auf deutsche Beamte gewinnen will, bei der Regierung hat es offensichtlich schon geklappt. Aber die lassen sich auch leichter verarschen als Firmen. Eine Firma aus der Region wurde einmal von einer chinesischen Firma verarscht und damit war das Thema China Geschichte. Die arbeiten aber seit Jahren mit Firmen aus korrupten Ländern zusammen und das sogar schon mal nur mit mündlichen Verträgen.

Wie dem auch sei, wir werden einen Impfstoff bekommen, nur ob Der dann Wirksam ist oder ohne größere Nebenwirkungen ist die Frage.

#439018

RoyMurphy

Tübingen,
13.05.2020, 12:21:32

@ DUMIAU

Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung?

> > > Es steht zu befürchten dass das Virus mittlerweile von diversen
> > > Gruppierungen gekapert wurde die Ihn nutzen um ihre Interessen
> > > durchzudrücken, sei es Geld oder Macht. Beides geht ja eh Hand in
> Hand.
> Passt zu einer Meldung von Web.de, dass China Einfluss auf deutsche Beamte
> gewinnen will, bei der Regierung hat es offensichtlich schon geklappt.
> Aber die lassen sich auch leichter verarschen als Firmen. Eine Firma aus der
> Region wurde einmal von einer chinesischen Firma verarscht und damit war
> das Thema China Geschichte. Die arbeiten aber seit Jahren mit Firmen aus
> korrupten Ländern zusammen und das sogar schon mal nur mit mündlichen Verträgen.
>
> Wie dem auch sei, wir werden einen Impfstoff bekommen, nur ob der dann
> wirksam ist oder ohne größere Nebenwirkungen, ist die Frage.

Zufällig wird das Thema auf meiner geschätzten NetDoktor-Seite aufgegriffen (Artikel eingestellt am 09.05.2020). Zumindest wird nicht von "Versuchskaninchen" gesprochen, sondern vom Aufbau einer neuen Impfstoffstruktur aus bekannten und wirksamen Antiviren-Produkten:

Nächster Corona-Impfstoff vor klinischer Erprobung

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


Möge die Corona-Maskerade bald enden:
Das Gesicht verrät die Stimmung des Herzens.
Dante Alighieri
Quelle: zitate.de

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz