Ansicht:   

#437536

cebe2004

21.03.2020, 15:34:45

Die Zeit nach Corona.... (ot.haushalt)

Wir stehen zwar erst am Anfang der Pandemie, aber ich bin mal optimistisch, dass wir da irgendwie durchkommen... Damit wird es eine Zeit in einer Welt "nach Corona" geben die, so hört und liest man, nicht mehr die gleiche sein wird wie zuvor. Ich frage mich, wie diese Welt dann aussieht, was wird sich verändern?
Ich verbinde damit ganz viel Hoffnung, dass wir gemeinsam lernen und dass diese Welt besser sein wird. Anfänge dafür gibt es:
Deutschland nimmt schwerkranke Corona Patienten aus Frankreich auf - sein eine Herzensangelegenheit, den französischen Nachbarn und Freunden in dieser menschlichen Tragödie zu helfen
China, selbst arg gebeutelt von Corona, schickt medizinische Güter und Spezialisten nach Italien.
Investor Hopp lässt US Angebot für Exklusivimpfstoff nur für USA abblitzen
Viele Vereine, gerade Jugendliche, organisieren Hilfen für ältere Leute.
Die Liste liesse sich fortsetzen.
Meine Hoffnung ist, dass diese Welt "nach Corona" sich besinnt und wir von dem Wahn nach "immer mehr", "immer billiger", "immer schneller".... wegkommen. Dass ein wer-auch-immer first keine Chance mehr hat.

#437541

Manfred H

21.03.2020, 16:06:22

@ cebe2004

Die Zeit nach Corona....

Es fehlt noch Friede auf Erden!!!!

#437543

RoyMurphy

Tübingen,
21.03.2020, 16:16:52

@ cebe2004

Die Zeit nach Corona....

> Meine Hoffnung ist, dass diese Welt "nach Corona" sich besinnt und wir von
> dem Wahn nach "immer mehr", "immer billiger", "immer schneller"....
> wegkommen. Dass ein wer-auch-immer first keine Chance mehr hat.

Meine Hoffnung - leider utopisch, denn "Unkraut" vergeht bekanntlich nicht - dass es etliche Despoten, Diktatoren und sonstige Betonköpfe noch hinwegraffen möge, bevor sich deren Untertanen versöhnen und ihren vollen Einsatz der Erhaltung und Pflege unserer kranken Mutter Erde widmen können.
So wie einige Autohersteller (z.B. Ford, GM, Tesla ...) medizinische Großgeräte, Textilfabriken (z.B. Trigema) statt T-Shirts Atemschutzmasken für Klinikpersonal und Gefährdete herstellen, könnten sich Waffenfabriken in der Fertigung von Land- und Erntemaschinen oder Receyclinganlagen für Wertstoffe einen neuen Ruf erwerben.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


„Wir kommen aus dem Nichts,
wir werden zu Nichts,
also was haben wir zu verlieren?
Nichts!“

Monty Python

#437550

Hackertomm

21.03.2020, 16:52:54

@ cebe2004

Die Zeit nach Corona....

Bei mir sieht die Zeit nach Corona so aus, dass ich eh nur noch knapp ein halbes Jahr aktiv zu Arbeiten habe.
Aber Ende August bin ich dann in der passiven Phase meiner Altersteilzeit.
So gesehen, habe ich da keine größeren Probleme.
Selbst bei uns in der Aggregate Werkstatt des NFZ-Versuchs wird die Arbeit weiterlaufen.
Vor allem, weil wir mehr oder weniger die zukünftigen Aggregate Entwickeln, zumindest einen Teil davon.
Link
Ich finde, erfreulicherweise, kein Bild einer Original Mercedes Actros E-Achse, nur die von ZF.

Normalerweise sind wir mit sowas Unterwegs: Link

--
[image]

#437566

df_doris

Frankreich,
21.03.2020, 18:53:17

@ Hackertomm

Die Zeit nach Corona....

> die Zeit nach Corona so aus, dass....
Und wann fängt nach deiner Rechnung diese Zeit NACH Corona an?

#437578

Hackertomm

21.03.2020, 19:59:31

@ df_doris

Die Zeit nach Corona....

> > die Zeit nach Corona so aus, dass....
> Und wann fängt nach deiner Rechnung diese Zeit NACH Corona an?

Ist nicht sicher zu kalkulieren.
Wird sicher noch etliche Wochen dauern.
Liegt u.a. an der Vernunft der Leute und dem allgemeinen Verlauf der Pandemie uns zwar Weltweit.
Wobei etliche Firmen in China bereits wieder die Produktion aufgenommen haben.
Leid tun mir die Wirte, Einzelhändler und Selbstständige!
Denn für die ist diese Krise Existenzgefährdend!
Die Leben ja von ihren Einkommen, die ja jetzt abrupt weggebrochen sind.

--
[image]

#437585

sansnom

21.03.2020, 20:54:18

@ Hackertomm

Die Zeit nach Corona....

eigentlich wäre die Zeit "nach Corona" doch
erst, wenn es ein wirksames Medikament gibt und/oder
eine Impfung.
Das ist aber momentan noch nicht in Sicht...........

#437636

Hackertomm

23.03.2020, 18:40:35

@ sansnom

Die Zeit nach Corona....

> eigentlich wäre die Zeit "nach Corona" doch
> erst, wenn es ein wirksames Medikament gibt und/oder
> eine Impfung.
> Das ist aber momentan noch nicht in Sicht...........

Das wird aber sicher kommen, die Arbeiten mit Hochdruck daran.
Kann auch sein, das die Pandemie von alleine zum Stillstand kommt, weil die meisten Menschen der Erde dann eine Art Resistenz gegen den Erreger gebildet haben.
So wie gegen Grippeviren und andere Erkältungskrankheiten ebenfalls.
Aber das wird dauern.
Ich bin z.B. auch nicht gegen Grippe geimpft, gehöre aber zur Zielgruppe, da ein gewisses Alter und Vorerkrankungen vorhanden sind.
Aber ich hatte noch nie eine schwere Grippe, nicht mal eine mittelschwere.
Meist eine Art Erkältung mit Fieber, wo ich dann auch zum Hausarzt ging.
Und mich dann gewundert habe, dass der gleich das Herz und die Lunge überprüft hat!
Aber das ist über ein Jahrzehnt her.
Kurz vor der Pandemie hatte ich ein paar Tage ein leichte Erkältung mit leichten Halsschmerzen und laufender Nase, aber ohne Husten und ohne Fieber.
Weshalb ich nicht zum Arzt ging, das ging zu der Zeit eh rum, also war es kein Grund zur Sorge.
Seit 3 Wochen, seit dem Abklingen meiner leichten Erkältung messe ich mit einem Infrarot Thermometer einmal am Tag Fieber und konnte nicht mal eine leicht erhöhte Temperatur messen, alles im Grünen Bereich.
Trotz allem halte ich mich an die Vorschriften und bleibe Zuhause bzw. gehe nur in Not und Versorgungsfällen raus.
Was ich mache, ist bei meinem Heizölhändler anfragen, ob er Heizöl liefert.
Denn das ist grad Günstig und ich habe Zeit und mehr wie 2 Leute sind wir dann auch nicht und Abstand wird dann ebenfalls eingehalten.
Auch die Winterräder werden ich in den kommenden 2 Wochen wechseln und den Wagen gründlich waschen, da ich den irgendwann im April, Anfang Mai dann mit den Original Sommerrädern abgeben muss.

--
[image]

#437653

MaPa

24.03.2020, 15:14:36

@ Hackertomm

Die Zeit nach Corona....

hallo hackertomm,

ich bin mir nicht sicher, aber kann man Resistenzen nicht nur dann bilden wenn man Kontakt mit dem Erreger hatte? Ist doch wie bei Windpocken, Masern und Co, entweder Impfen oder bekommen, erst dann wird man immun.
Netter Gruß von MaPa

--
“Am Ende werden wir uns nicht an die Worte unserer Feinde erinnern, sondern an das Schweigen unserer Freunde.““
-Martin Luther King-

#437592

RoyMurphy

Tübingen,
21.03.2020, 22:42:37

@ Hackertomm

Die Zeit nach Corona....

> Leid tun mir die Wirte, Einzelhändler und Selbstständige!
> Denn für die ist diese Krise Existenzgefährdend!
> Die Leben ja von ihren Einkommen, die ja jetzt abrupt weggebrochen sind.

Ich finde es entsetzlich, aber unausweichlich, da man die ewig Wagemutigen davor bewahren muss, rücksichtslos ihren Neigungen nachzugehen und die hohe Ansteckungsgefahr zu ignorieren.

Hier noch eine umfassende Informationsquelle zur Einschätzung des Corona-Anschlags auf unsere Gesundheit. Es ist kaum vergleichbar mit Influenza oder Masern, gegen die es entsprechende Vorbeugungsmaßnahmen und bewährte Impfstoffe/Medikamente gibt. Und ob hochdosiertes Vitamin C als Universalheilmittel herangezogen werden kann - wie es in diversen Werbeartikeln propagiert wird - wage ich zu bezweifeln.

Möge es der EU und der sozialen Fürsorge der einzelnen Staaten gelingen, einen Rettungsschirm für die momentan mattgesetzten und für unser Wohlergehen doch so wichtigen Einrichtungen und Unternehmungen aufzuspannen wie sie es für die Banken doch bereits leisten konnten.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


„Wir kommen aus dem Nichts,
wir werden zu Nichts,
also was haben wir zu verlieren?
Nichts!“

Monty Python

#437551

Adi G.

21.03.2020, 16:58:41
(editiert von Adi G., 21.03.2020, 17:05:55)

@ cebe2004

Die Zeit nach Corona.... (ed)

> Wir stehen zwar erst am Anfang der Pandemie, aber ich bin mal optimistisch,
> dass wir da irgendwie durchkommen... Damit wird es eine Zeit in einer Welt
> "nach Corona" geben die, so hört und liest man, nicht mehr die gleiche
> sein wird wie zuvor. Ich frage mich, wie diese Welt dann aussieht, was wird
> sich verändern?
> Ich verbinde damit ganz viel Hoffnung, dass wir gemeinsam lernen und dass
> diese Welt besser sein wird. Anfänge dafür gibt es:
> Deutschland nimmt schwerkranke Corona Patienten aus Frankreich auf - sein
> eine
> Herzensangelegenheit,
> den französischen Nachbarn und Freunden in dieser menschlichen Tragödie
> zu helfen

> China, selbst arg gebeutelt von Corona, schickt medizinische Güter und
> Spezialisten nach Italien.
> Investor
> Hopp
> lässt US Angebot für Exklusivimpfstoff nur für USA abblitzen
> Viele Vereine, gerade Jugendliche, organisieren Hilfen für ältere Leute.
> Die Liste liesse sich fortsetzen.
> Meine Hoffnung ist, dass diese Welt "nach Corona" sich besinnt und wir von
> dem Wahn nach "immer mehr", "immer billiger", "immer schneller"....
> wegkommen. Dass ein wer-auch-immer first keine Chance mehr hat.
Das hast du auf wunderbare Weise auf den Punkt gebracht.
Dafür meinen Dank und meine Anerkennung!

LG und bleib(t) gesund

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#437601

fuchsi zur Homepage von fuchsi

Niederösterreich,
22.03.2020, 12:27:00

@ cebe2004

Die Zeit nach Corona....

Ich bin da skeptisch.
Das einzige, dass sicher ist, dass der Mensch NOCH NIE aus der Geschichte gelernt hat.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#437669

Fabian86 zur Homepage von Fabian86

Ronnenberg,
24.03.2020, 23:41:32

@ cebe2004

Die Zeit nach Corona.... (Frage zum Abschluss unten, viel Text)

Hallo cebe2004.

Es klingt banal. Aber ich als ITLER merke ich, viele steigen auf Skype um. Wir haben alle zu über 80-95% Notebooks und da sind Cam und Mic aktiv, wir telefonieren da mehr. Vorher waren viele gegen.
Ich wünschte mir, dass es bleiben würde.

Das 2te wäre, dass wir mehr reden, ich hatte heute wieder locker mit einer alten Dame bei Rossmann geredet, wegen Desinfektionsmittel, die suchte ich seit ne Woche. So wie ich erst (dabei wars nichts für Hände gedacht  :hau: ) kam sie dann an, da ist noch was.. und dann hatte ich auch was bekommen, danke liebe Dame.

Das ganze Sozialverhalten ist anders geworden. Es wäre schön, wenn wir das behalten! Auch auf der Arbeit merke ich das, da kann ich aber aus Datenschutz keine Beispiele nennen. Soviel nur: ich komm nur zu Arbeit, wenn Notwendig, wäre am Donnerstag ein Tag.. bin mal gespannt.. die Firma wird geisterleer sein.. glaub ich..

Ansonsten meinerseits: ich hab den Busfahrer, der ja hier in erster Reihe mit Sicherheitsband abgesichert wird, man kann keine Tickets mehr kaufen, sagen ich auch mal guten Tag und auf Wiedersehen und Danke.. das hatte ich vorher nie gemacht.. ich trage vlt. nicht viel bei, aber ich ändre mich auch langsam, unbewusst und wegen Respekt, aber ich danke allen hier, die das lesen und vlt arbeiten müssen!!! Medizin, Sicherheit, Polizei, Bussfahrer.. ich will keine Liste machen und entschuldig meine Rechtschreibung, ich bin hier grad im Schnellschreimodus, damit ich vieles sagen und teilen kann, danke!

Bleibt gesund, ich hab seit 14.03 selber Grippe und hatte einige Tage Gesundheitlich selber Probleme, aber man sagt, solange man kein Fieber hat, ist man kein Corona.. wer bestimmt sowas eigentlich???? heute fühle ich mich grippal wie vor 8 Tagen.. daher hab ich mich selbst eingeschlossen, aber auf Grund meiner Arbeit kann ich eh von zu hause Arbeiten.. gestern war es nur nicht lustig...

Da bin ich vorm Dienstnootebook am arbeiten gewesen und mir wurde kalt, dann Schüttelfrost, schwindelig und konnte kaum was sehen, Übel auch.. dann, was ich seit letzte Woche Montag habe, trockenhosten und Durst.. ich konnte kaum noch laufen und stehen und musste mich hinlegen, bekam kaum Luft und dachte ich sterbe (kein Witz).. wollte ja den Notarzt holen.. aber ich wollte nicht mehr aus dem Bett und nach 10min ging es.. dann hab ich Tee gemacht und es ging wieder und hab weiter gearbeitet.. heute nach 8 h Schlaf (gemessen der Samsung Uhr) geht's bis jetzt wieder super, aber Grippe noch da. Ich hatte nie Fieber!!

Da stellt sich die Frage, wenn man Corona hat, muss man Fieber haben?
In Mein beschreibenden Fall hatte ich "nur" 37,5.

--
Zur Coronazeiten sag ich nur eines: keine Panik und lächeln!
Stand: 24.03.2020

[image]
Mitglied nach Spotlight.de seit 14.03.2008 und WB seit 08.01.2019.

#437671

fuchsi zur Homepage von fuchsi

Niederösterreich,
25.03.2020, 07:33:45

@ Fabian86

Die Zeit nach Corona.... (Frage zum Abschluss unten, viel Text)

> Ansonsten meinerseits: ich hab den Busfahrer, der ja hier in erster Reihe
> mit Sicherheitsband abgesichert wird, man kann keine Tickets mehr kaufen,
> sagen ich auch mal guten Tag und auf Wiedersehen und Danke.. das hatte ich
> vorher nie gemacht..

Schäm Dich.
Man grüßt prinzipiell. Egal ob man in einen Bus einsteigt, jemanden auf der Straße trifft (ok, ich komme aus einer Kleinstadt) oder ein Geschäft betritt.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz