Ansicht:   

#436331

Ferry

12.01.2020, 08:29:52

Waldbrände und das Klima (nt.netz-treff)

Moin.

Wenn jetzt da die Brände sind, in Australien, dann ist das ganz
schrecklich. Da wird aber - wie immer - das Klima ins Spiel
gebracht.
Ob es nun 41 Grad sind oder nur 34 Grad, das Klima zündet
keine Wälder an.

Ich habe noch nicht gehört, daß sich Bäume selbst entzünden.


Ferry

#436332

Adi G.

12.01.2020, 08:33:27

@ Ferry

Waldbrände und das Klima

> Moin.
>
> Wenn jetzt da die Brände sind, in Australien, dann ist das ganz
> schrecklich. Da wird aber - wie immer - das Klima ins Spiel
> gebracht.
> Ob es nun 41 Grad sind oder nur 34 Grad, das Klima zündet
> keine Wälder an.
>
> Ich habe noch nicht gehört, dass sich Bäume selbst entzünden.
Das Klima hat sich geändert. Die Durchschnittstemperaturen steigen an.
Natürlich auch die Spitzentemperaturen. Dadurch trocknen die Wälder und das niedrige Strauchgebüsch aus und brennen wie Zunder. Da genügt dann eine weggeworfene Zigarettenkippe, ein Lagerfeuer oder ein heißer KAT.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#436333

df_doris

Frankreich,
12.01.2020, 08:59:41

@ Adi G.

Waldbrände und das Klima

> Das Klima hat sich geändert. Die Durchschnittstemperaturen steigen an.
> Natürlich auch die Spitzentemperaturen. Dadurch trocknen die Wälder und
> das niedrige Strauchgebüsch aus ....

Auch bei den Niederschlagsmengen und dem gesamten Luftfeuchtichkeitssystem gibt/gab es signifikante Veränderungen.

#436334

Hausdoc

Green Cottage,
12.01.2020, 09:47:40
(editiert von Hausdoc, 12.01.2020, 09:49:37)

@ Ferry

Waldbrände und das Klima (ed)

> Moin.
>
> Wenn jetzt da die Brände sind, in Australien, dann ist das ganz
> schrecklich. Da wird aber - wie immer - das Klima ins Spiel
> gebracht.

Waldbrände gabs schon immer - und wirds immer geben. Vor der Menschheit und auch nach der Menschheit.
> Ob es nun 41 Grad sind oder nur 34 Grad, das Klima zündet
> keine Wälder an.

Jein. Blitzeinschläge lösen sehr oft Waldbrände aus

Erdgeschichtlich gesehen haben wir kein zu warmes Klima - sondern es ist noch deutlich zu kühl. Auch der CO² Gehalt in der Atmosphäre ist aktuell erdgeschichtlich gesehen viel zu gering.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#436339

neanderix

12.01.2020, 11:14:26

@ Hausdoc

Waldbrände und das Klima

> und auch nach der Menschheit.
> > Ob es nun 41 Grad sind oder nur 34 Grad, das Klima zündet
> > keine Wälder an.
>
> Jein. Blitzeinschläge lösen sehr oft Waldbrände aus

Das ist nicht so häufig wie man denkt; ich las kürzlich, dass in AUS nur etwa 15% aller Brände von Blitzeinschlägen ausgelöst werden.
Das jedoch kommt bei den aktuellen Bränden gar nicht in betracht, da es in den allermeisten betroffenen Gegenden schon lange nicht mehr geregnet hat und es dort auch keine Gewitter gab, Die Brände sind also entweder durch Unachtsamkein oder durch vorsatz ausgelöst worden.

>
> Erdgeschichtlich gesehen haben wir kein zu warmes Klima - sondern es ist
> noch deutlich zu kühl. Auch der CO² Gehalt in der Atmosphäre ist aktuell
> erdgeschichtlich gesehen viel zu gering.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#436347

stefan66 zur Homepage von stefan66

12.01.2020, 14:39:22

@ Hausdoc

Waldbrände und das Klima

> Erdgeschichtlich gesehen haben wir kein zu warmes Klima - sondern es ist
> noch deutlich zu kühl. Auch der CO² Gehalt in der Atmosphäre ist aktuell
> erdgeschichtlich gesehen viel zu gering.

Mag sein, dass es schon mal wärmer war, aber die Temperaturerhöhung in den letzten zwei Jahrzehnten ist eindeutig menschgemacht, und genau das ist der Unterschied zu allen Temperaturschwankungen in der Erdhistorie, die sich in Millionen von Jahren hingezogen haben und nicht innerhalb von 20 Jahren.

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizäcker, 23.05.1999)

#436353

Hausdoc

Green Cottage,
12.01.2020, 16:33:30

@ stefan66

Waldbrände und das Klima

> Mag sein, dass es schon mal wärmer war, aber die Temperaturerhöhung in
> den letzten zwei Jahrzehnten ist eindeutig menschgemacht, und genau das ist
> der Unterschied zu allen Temperaturschwankungen in der Erdhistorie, die
> sich in Millionen von Jahren hingezogen haben und nicht innerhalb von 20
> Jahren.

Die Globale Erderwärmung hängt analog an der CO² Konzentration der Atmosphäre. Das ist kein Geheimnis.

Wenn man sich diese Entwicklung ansieht frag ich mich was mit den vielen Menschen vor z.b. 55 Mio Jahren passert ist -  :-D  :-D
Im Ernst.
Jaaaa - wir müssen anders handeln. Aber es dürfte ein Irrglaube sein, die aktuelle Erderwärmung der letzen 50 Jahre allein dem Menschen in die Schuhe zu schieben ist.

Da gibts viele andere Möglichkeiten und Annormalien.
Diese Gründe sind nachgewiesen! Trotzdem erscheinen sie in dem meisten derzeit erstellten Klimadiagrammen nicht.  :kratz:

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#436371

bender

Strasshof an der Nordbahn,
12.01.2020, 23:38:52

@ Hausdoc

Waldbrände und das Klima

So lange du COquadrat schreibst und sich mir dabei die Zehennägel aufrollen kann ich dich irgendwie nicht ernst nehmen. Und es ich kaufe ein N und möchte lösen: es heißt Anomalie. Anno ist das Jahr.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#436377

fuchsi zur Homepage von fuchsi

Niederösterreich,
13.01.2020, 06:52:51

@ Hausdoc

Waldbrände und das Klima

> Jaaaa - wir müssen anders handeln. Aber es dürfte ein Irrglaube sein,
> die aktuelle Erderwärmung der letzen 50 Jahre allein dem Menschen in die
> Schuhe zu schieben ist.

Ob jetzt menschen gemacht, oder nicht, ist eigentlich nebensächlich.
Unbestritten ist, dass wir mit unserem Lebenswandel die momentane Klimaänderung maßgeblich unterstützen.

Ich muss immer lachen, wenn Kritiker damit anfange, dass man das Klima nicht schützen muss. Es ist, wie es ist. Da haben sie schon recht, aber wichtig ist ja wohl eher, ob wir mit diesen Klimaänderungen leben können.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#436403

stefan66 zur Homepage von stefan66

13.01.2020, 16:58:45

@ Hausdoc

Waldbrände und das Klima

Falls ihr ein wenig Zeit investieren wollt (es lohnt sich)...der kongeniale Hoimar von Ditfurth hat bereits 1978 vor der Klimakatastrophe gewarnt.
Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=TETCYuxRNC4&t=2504s

http://www.youtube.com/watch?v=rtluPMxhdjk

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizäcker, 23.05.1999)

#436405

Pahoo

bei Ingelheim,
13.01.2020, 18:27:24

@ stefan66

Waldbrände und das Klima

Ich bin mal Hausdoc's Link gefolgt und irgendwann auf beim Wiki-Artikel über Sonnenaktivität gelandet.

Da heißt es, dass die Sonne sich seit Mitte des 20. Jahrhunderts in einer ungewöhnlich aktiven Phase befindet und seitdem die Sonnenaktivität etwa doppelt so hoch wie der langfristige Mittelwert ist.
Dieses Phänomen leistet dann sicher auch einen Beitrag zum Klimawandel, fragt sich nur, wie hoch der Anteil ist.

Ferner heißt es, dass die Forscher meinen, dass die gegenwärtig hohe Aktivität der Sonne wahrscheinlich nur noch wenige Jahrzehnte andauern wird. Mögen sie recht haben und möge es Entspannung bringen.

#436345

Hackertomm

12.01.2020, 13:05:40

@ Ferry

Waldbrände und das Klima

> Ich habe noch nicht gehört, daß sich Bäume selbst entzünden.

Das nicht, aber bei z.B. einem Blitzeinschlag explodieren Bäume fömlich und gehen in Flammen auf!
Und in Australien gibt es viel Eukalytusbäume, die u.a. leicht entflammbaes Öl enthalten und somit gut brennbar sind.

--
[image]

#436391

moebius_tm zur Homepage von moebius_tm

13.01.2020, 11:48:46

@ Ferry

Waldbrände und das Klima

> Ob es nun 41 Grad sind oder nur 34 Grad, das Klima zündet
> keine Wälder an.
> Ich habe noch nicht gehört, daß sich Bäume selbst entzünden.

Nein. Das sicher nicht. Aber durch zu hohe Temperaturen und dadurch ausbleibenden Nachschub an Wasser völlig ausgetrocknete Wälder brennen nun 'mal wie Zunder.
Da reicht ein Funke oder eine verlorene Glasscherbe, die als Brennglas wirkt.

Übrigens haben wir das Problem mit der Trockenheit inzwischen auch hier in Deutschland. An der Erdoberfläche haben die Regenfälle der letzten Wochen bereits weitgehend für einen Ausgleich der "Normalfeuchtigkeit" geführt. Geht man mit den Messungen etwas mehr in die Tiefe, stellt man fest dass die Böden in Deutschland ab ca. 1 m Tiefe nahezu flächendeckend zu trocken sind. Und in eben dieser Tiefe holen sich zum Beispiel viele Bäume ihr Wasser.

--
–––
Life's for learning

#436395

stefan66 zur Homepage von stefan66

13.01.2020, 13:03:39

@ moebius_tm

Waldbrände und das Klima

> Da reicht ein Funke oder eine verlorene Glasscherbe, die als Brennglas
> wirkt.

Ich stimme dir in allem überein. Die brandverursachende Glasscherbe ist aber eher als Mythos anzusehen. Eine Brenn(Vergrößerungs)glas ist ein bikonvexes, eigens für seine Funktion geschliffenes Glas. Und selbst da müssen alle Bedingungen stimmen (Brennweite, Sonneneingangswinkel), um damit ein Feuer zu erzeugen. Eine normale Glasscherbe, die auf dem Boden liegt, erfüllt diese Bedingungen nicht.
Diese Aussage stammt übrigens von einem Ex-Kollegen, der Kreisbrandmeister bei der Feuerwehr war.

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizäcker, 23.05.1999)

#436396

fuchsi zur Homepage von fuchsi

Niederösterreich,
13.01.2020, 13:08:02
(editiert von fuchsi, 13.01.2020, 13:08:10)

@ stefan66

Waldbrände und das Klima (ed)

> Eine normale Glasscherbe, die auf dem Boden
> liegt, erfüllt diese Bedingungen nicht.
> Diese Aussage stammt übrigens von einem Ex-Kollegen, der Kreisbrandmeister
> bei der Feuerwehr war.

Was aber nichts daran ändert, dass Glasscherben im Wald/Wiese nichts verloren haben.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#436397

stefan66 zur Homepage von stefan66

13.01.2020, 13:16:43

@ fuchsi

Waldbrände und das Klima

> Was aber nichts daran ändert, dass Glasscherben im Wald/Wiese nichts
> verloren haben.

Selbstverständlich!  ;-)

--
Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt, ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet. Wir aber wollen ein Volk der guten Nachbarn sein, in Europa und in der Welt.
(Richard von Weizäcker, 23.05.1999)

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz