Ansicht:   

#456506 Aktuelles zum Genderwahn? (ot.kultur)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 06.09.2022, 15:36:37
(editiert von RoyMurphy, 06.09.2022, 15:37:08)

Hoffentlich bröckelt der Unfug noch weiter bis in die RF- und TV-Anstalten und schließlich in die GRÜNspan-Politik! Wie ich schon einmal gesagt habe: Ehrerbietung und Galanterie gegenüber Frauen zeigt sich in der Situation und im Verhalten und nicht in der radebrechenden Schluckaufsprache oder in verweiblichenden Endungen in einer über Jahrhunderte gewachsenen Amts- und Umgangssprache!

Erstmeinung:
Beschäftigten ist Gender-Sternchen schnuppe

Zweitmeinung:
Als in Tübingen die "Studentenverbindungen" in "Studierendenverbindungen" und "Studentenwohnheime" in "Studierendenwohnheime" umbenannt wurden, dachte ich zunächst auch: "Die spinnen, die Sprachakrobaten!" - Aber solche Anpassungen entsprechen doch am ehesten dem Vorbild der Weltsprache Englisch, in der man eben von "my girl friend" reden muss, wenn man die Freundin oder eine Befreundete meint.

Hier noch eine Drittmeinung:
„Schluss mit diesem Gender-Unfug!” | Ralf Schuler bei Viertel nach Acht

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Nur wer weggeht, kann auch wieder kommen."
(Sebastian Pufpaff)

Das Gegenteil der Heiligen sind nicht die Sünder, sondern die Scheinheiligen.
(Glenn Close)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz