Ansicht:   

#455445 Die Recyclinglüge (ot.politik)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 20.07.2022, 21:25:17

> > > Was ist da Neues dran?
> > >
> > > Dass ist doch ein alter Hut und schon länger bekannt.
> > > Also dass der Inhalt "Gelber Säcke/Tonnen" nicht recycelt wird,
> sondern
> > > teilweise Nach Afrika geht.
>
> Liegt u.a. daran, dass mit Recycling wenig Geld zu machen ist!
> Auch gibt es zu wenig Recycling Betriebe, weil das mit Geruchsbelästigung
> und sonsigen Belästigungen und Umweltauflagen zu tun hat.
> Da ist es günstiger das Zeug nach Afrika zu verbringen!
> Wie z.B. diverse Autos und Autoteile wie Reifen und Motoren ebenfalls.
> Vorwiegend aus französchischer Produktion.
> Da wird der vermeintliche "Schrott" noch hergenommen um deren Schrottkarren
> zu Reparieren.

Bei uns gibt's nicht einmal mehr die mobile Altkleider- und -Schuhsammlung (lokale Verarbeitung lohnt sich nicht mehr, Export nach Habnichtsistan zu teuer oder schadet dem jeweiligen Wirtschaftszweig, nur cremefarbene Conainer mit abschreckenden Müllhalden drum rum (Container überfüllt oder wie bei der Glasentsorgung einfach keine Lust, das ordentlich zu machen).

Sperrmüll. auch receyclingfähiger, wird nur noch an Sammelterminen abgeholt. Ansonsten müssen wir jeglichen Schrott im Entsorgungszentrum Dußlingen abliefern (einiges per Anlieferungskarte gratis, größere Mengen oder Risikostoffe z.T. kostenpflichtig).

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Nur wer weggeht, kann auch wieder kommen."
(Sebastian Pufpaff)

Das Gegenteil der Heiligen sind nicht die Sünder, sondern die Scheinheiligen.
(Glenn Close)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz