Ansicht:   

#455315 Doppelgarage mit Solarzellen "decken"? (ot.haushalt)

verfaßt von MudGuard zur Homepage von MudGuard, München, 16.07.2022, 00:56:40

> Gucke gerade so gedankenversunken auf unsere Doppelgarage vor den Haus.
> Eine Hälfte gehört uns. Dach ist mit wunderschönem Asbest gedeckt.  :-(
> Ginge es, dass ich das Asbest entfernen lasse und da flache Solarpanele
> drauflege? Oder brauchen die immer einen gewissen Anstellwinkel - Stichwort
> Hagelschlag oder Schnee?

Die Asbest-Entfernung wird teuer ,,,
Und wenn dabei noch die Nachbar-Garage unbeflecktschädigt bleiben soll ...
Da wäre evtl. eine gemeinsame Aktion mit dem Nachbarn günstiger (die Firma hat nur einmal den Aufwand für die Baustelleneinrichtung usw.).

Und ja, man kann die Solarpaneele auch flach drauflegen.
Man kann sie auch mit den Solarzellen nach unten drauflegen.
Gibt halt weniger Strom - der meiste Strom wird erzeugt, wenn die Sonnenstrahlen senkrecht auf die Solarzellen.
Die Sonne steht in unseren Breiten selten senkrecht über der Garage (um nicht "nie" zu sagen).
Die Schrägstellung wäre also für die Effizienz der Stromerzeugung vorzuziehen.
Und hätte außerdem den Vorteil, daß Schnee leichter abrutscht bzw. Regen vorhandenen Staub wieder runterwäscht.

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz