Ansicht:   

#454071 Paket gegen Paßwort? Seit wann gibt's denn das? (ot.haushalt)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 10.05.2022, 00:37:26
(editiert von RoyMurphy, 10.05.2022, 00:38:18)

> > Nein. Welcher Paketdienst ist das denn?
>
> der vom großen A.
>
>
> > Seit Beginn der Pandemie drücken manche Zusteller alle Türklingeln und
> > deklamieren: "Pakett", machen ihr Zeichen auf den Adressaufkleber,
> > fotografieren ihn und legen die Sendung einfach unter die Briefkästen.
>
> oder schreiben die "Konnte sie nicht erreichen" reihenweise im Auto, kleben
> die ohne zu klingeln an die Haustür und verschwinden wieder.
> Nach dem Motto: geht für mich schneller, und wenn DU Dein Paket wirklich
> willst, wirst Du es schon beim xxx-Shop abholen ...

Da sind sie bis jetzt korrekt und fragen, ob man die Sendung für die Nachbarschaft (im Haus) annehme oder ob eine Benachrichtigung (Abholzettel für die Packstation bzw. die Postfiliale) in den Briefkasten geworfen werden solle. Wenn's keine Nachnahme ist, geht's klar, ob's evtl. ein Vorauszahlungsbetrug ist, lässt sich leider nicht abschätzen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Nur wer weggeht, kann auch wieder kommen."
(Sebastian Pufpaff)

Das Gegenteil der Heiligen sind nicht die Sünder, sondern die Scheinheiligen.
(Glenn Close)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz