Ansicht:   

#453869 Hätte man "stricken lernen" sollen? (ot.haushalt)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 03.05.2022, 18:33:00
(editiert von RoyMurphy, 03.05.2022, 18:34:38)

Laufend erscheinen zur "Belebung" des Frühjahrsgeschäfts Berichte, Kommentare und Warnungen zu dubiosen Angeboten und Forderungen über alle Telekommunikationskanäle. Da sollte man jedes Mal denken: "Rechts gestrickt oder links gestrickt oder gar eine Masche fallen lassen?
Ein Grund mehr, mich von sozialen Netzwerken fernzuhalten, den Anrufbeantworter als Anlaufstelle für Anrufe Fremder einzusetzen und E-Mail-Spam automatisch oder manuell aus der Postbox zu entfernen.

Nur ein aktuelles Beispiel:

WhatsApp-Masche: Was eine Waschmaschine mit Betrug zu tun hat

Einige E-Mail-Spamer haben offenbar eine Software im Einsatz, die Seriosität vorspiegelt und so den Schrott am Filter vorbeileitet.
Besonders auffällig seit kurzer Zeit sind Werbemails mit unterschiedlicher [Adresse]at[.dhl.de], die niemals von DHL der Deutschen Post stammen können. Dagegen wirken die täglichen Bitcoin-Überweisungsmitteilungen im Phishing-Style geradezu treuherzig, nachdem die Gewinnspielmasche ausgelutscht zu sein scheint.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Nur wer weggeht, kann auch wieder kommen."
(Sebastian Pufpaff)

Das Gegenteil der Heiligen sind nicht die Sünder, sondern die Scheinheiligen.
(Glenn Close)

 

gesamter Thread:

  • Hätte man "stricken lernen" sollen? (ed) - RoyMurphy - 03.05.2022, 18:33:00 [110 Hits] (ot.haushalt) [Board][Mix]
Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz