Ansicht:   

#453573 Nicht alltägliche Energiespartipps (ot.haushalt)

verfaßt von me3, Dohma, 22.04.2022, 16:32:33
(editiert von me3, 22.04.2022, 16:39:23)

Der Betrieb der Umwälzpumpe in deinem Bild ist vorsintflutig. Neben den genannten Sachen von @Hausdoc gehört da eine witterungsgeführte Regelung her. Idealerweise mit einem Heizkreismischer. Dadurch können getrennte Temperaturen für Tag und Nacht eingestellt werden. Neben dem Zeitprogramm gibt es zusätzliche außentemperaturabhängige Abschaltmöglichkeiten. Der eigene Heizkreis meiner Wohnung schaltet sich zum Beispiel oberhalb einer Außentemperatur von 17°C automatisch ab, wenn diese länger als 2 Stunden überschritten wird. Die abgesenkte Temperatur in der Nacht wird erst unterhalb von 2°C außen gefahren. Darüber bleibt der gesamte Kreis stehen. Das funktioniert jetzt schon seit mehreren Jahren absolut einwandfrei. Diese Automatiken bieten ein erhebliches Einsparpotential, da sie ohne weiteren Eingriff geschehen. Weitere Möglichkeiten bestehen in einer Optimierung der Schaltzeiten. Austesten, wann die Temperaturen nach der Umschaltung ansteigen oder absinken und entsprechend diese Zeit verschieben, bis sie mit den Gewohnheiten zusammen passen. Manuelle Umschaltung auf Sommerbetrieb, wenn die Außentemperaturen so weit angestiegen sind, das die Heizung nicht mehr notwendig ist.
Auf Grund der aktuellen Energiekosten habe ich die Tagtemperatur in meinem Kreis 1°K abgesenkt. Jedes Grad weniger spart etwa 6 Prozent.

ed.: Ich habe erst weiter unten gelesen, dass du von der WW- Zirkulation geschrieben hast. Meine Aussagen beziehen sich auf die Raumheizung, treffen letzt Endes aber zum Energie Sparen genauso zu.

me3

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz