Ansicht:   

#450700 Erledigt, die dritte Impfung ist drin! (nt.netz-treff)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 18.12.2021, 19:16:15

> > Mein Impfschema: 2 x BioNTech und Booster mit Moderna, alle 3 bei meinem
> > Hausarzt nach jeweils vorhergehender Blutanalyse (Antikörper nach
> Genesung im April 2020).
>
> Oh, Du hattest Corona? Noch vor der ersten Impfung, oder zwischen der
> ersten und der zweiten?

Es war im März 2020. Beim Besuch eines Trauergottesdienstes oder der Postagentur - beides in der Nähe einer Seniorenresidenz, deren Einwohnende und Besuchende an beiden Orten anwesend waren (erkennbar am Rollator oder auswärtigen Dialekt, zuweilen mit Blumengruß oder geschenklike aussehenden Taschen/Verpackungen unterwegs).
Vier der damals bekannten Symptome hatten mich niedergestreckt. Doch ich konnte sie noch vor der Einführung von Schutzmasken durch selbstverordnete Quarantäne und wundersamerweise mit Hausmitteln und gängigen Medikamenten gegen grippale und andere Vireninfektionen innerhalb von 10 Tagen niederringen. Erst dann suchte ich meinen Arzt auf, der per Blutanalyse eine hohe Konzentration von Antikörpern feststellte, die inzwischen den dreifachen Wert erreicht hat.
Die Impfungen fanden erst im April + Juni 2021, die Boosterimpfung vorgestern statt.
>
> > wach und unbeschwert, Mahlzeiten mit Appetit und
> > bessere Konzentration bei den täglichen Pflichten und Vergnügungen.
>
> Ja, die Impfungen sind in aller Regel sehr gut verträglich. Manche merken
> etwas mehr Impfreaktion, aber das vergeht nach ein paar Tagen auch wieder.
>
Und hier setzt meine Kritik an den Kritikern und Legendenbildnern an: sie sollten die Klappe halten und die Ergebnisse der Statistik und der Wirkstoffforschung abwarten und nicht Panik streuen. Denn wer Panik streut, wird Rebellion ernten, wie wir an den "Spaziergängen" (Demos mit Unterwanderung durch Anarchisten) und ihren unfriedlichen Ausschreitungen klar erkennen können.

> > Militante Impf- und Regelgegner wissen gar nicht, dass ihr
> Infektionsrisiko
> > ungleich höher ist als das Geimpfter - oder wollen es wegen der z.T.
> > verwirrenden Dokumentation auch gar nicht wissen.
>
> Naja, vor allem sorgt man im Allgemeinen durch eine Kombination aus
> "ungeimpft" plus "Regelablehnung" auch für eine stärkere
> Weiterverbreitung des Virus.

Man darf zum Vergleich nur an das leckere Pilzgericht denken mit "nur" einem Knollenblätter-"Champignon" drin, das ich mir im Mittelalter gerwünscht hätte, um dem Henker ein Schnippchen zu schlagen.
>
> > Und jetzt geht's erstmals wieder zum Chinesen, der erst seit Oktober wieder
> > geöffnet hat, da ihm die Pleite erspart geblieben ist.

Von wegen, der hat ab HEUTE Betriebsferien, nur in halblateinischer Schrift (Buchstaben wie pinselgemalt) am Restauranteingang plakatiert, aber ohne Text auf dem Anrufbeantworter. Zum Glück war unsere Alternative, das Hotel Schmoll in Entringen, nicht weit, wo wir dann mit schwäbisch/wiener Küche aber so was von verwöhnt wurden, dass wir aus den Überschüssen zuhause noch weitere Mahlzeiten ohne Schmalhans "komponieren" können.
>
> Guten Appetit!

Danke, der war voll da!

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Begriffssparen durch Genderei: Töchter sind überflüssig, denn man schreibt und spricht jetzt 'Söhn:innen"!  :-)
(Anonymer Sprachforscher)

"Oh Romadur, oh Romadur - du stinkst vom Kühlschrank bis in den Flur!"
(Willy Astor)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz