Ansicht:   

#449996 Pathologie-Pressekonferenz in Reutlingen? (ot.politik)

verfaßt von Pahoo, bei Ingelheim, 23.11.2021, 17:50:42

> > Naja, wer die Impfung nicht mag, soll es mit der Krankheit versuchen.
> > Viel Glück!
> >
> > Alle Papiere fertig? Patientenverfügung, Testament, usw....?
>
> Bei einer krankheit mit einer Sterblichkeitsrate von unter 2%? mach dich
> nicht lächerlich.

Selbst wenn du es überlebst, bist du anschließend noch lange nicht wieder topfit. 10% kämpfen mit Long Covid:

"Zu den häufigsten bislang in Patientenforen berichteten oder in Studien beobachteten Symptomen gehören Müdigkeit, Erschöpfung, Kopfschmerzen, Atembeschwerden, Geruchs- und Geschmacksstörungen, Beeinträchtigungen der Denkleistung, depressive Verstimmungen sowie Schlaf- und Angststörungen.

Weitere Symptome sind Herzklopfen und Herzstolpern (selbst wahrgenommene verstärkte oder beschleunigte Herzschläge oder auch Extraschläge), Brustschmerzen und Haarausfall. Auch neu aufgetretene Nieren- und Stoffwechselerkrankungen (z. B. Diabetes) sowie das Auftreten von Embolien (Verstopfung eines Gefäßes durch ein Blutgerinnsel) sind nach der eigentlichen Krankheitsphase beobachtet worden.

Einige Betroffene nennen ausschließlich Müdigkeit und Erschöpfung oder Beschwerden der oberen Atemwege, während andere unter einer Kombination von Symptomen und Organbeschwerden leiden."

Hirnschäden werden auch berichtet.

Ist aber aus deiner Sicht alles nicht so schlimm im Vergleich zu dieser gefährlichen Spritze?

Dann nimm halt die Krankheit, aber bleib dann bitte zuhause und nimm nicht einem schwerkranken Krebs- oder Unfallpatienten das dringend benötigte ITS-Bett weg.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz