Ansicht:   

#449941 Waschmaschine vorsorglich austauschen? (ot.haushalt)

verfaßt von DUMIAU, 21.11.2021, 16:38:18

> Die wurde auch auf Wartungsfreundlichkeit bei den Kraußwerke Schwarzenberg
> entwickelt.
> So etwas findest heutzutage nur noch sehr selten.
> Die meisten Modelle werden kostengünstig produziert, da ist Raparieren
> kaum vorgesehen.
> Aber es gibt glaube ich eine EU Vorgabe, dass solerart Geräte wieder zu
> Reparieren sein sollen.
> Sprich, dass das Reparieren überhaupt geht und es dann auch wieder
> Erstzteile dafür gibt.

Das Problem ist dann die Verhältnismässigkeit der Kosten. Wenn erst der Monteur kommen muss um vor Ort zu schauen welches der 10 gelisteten Teile für dieses Modell tatsächlich verbaut ist um dann das Richtige zu bestellen und dann zu montieren hat man zweimal An-und Abfahrt plus Montage, bei drei Stunden Arbeit bist du dann schon nahe bei einer Neuen wenn es nicht gerade Miele sein muss. Flüchtiger Bekannter arbeitet nebenbei bei einem Kollegen der in seiner Freizeit alte und ältere Hausgeräte instandsetzt und sie dann an Bedürftige abgibt. Würden Sie Arbeitszeit und Neuteile berechnen wäre die Sache fast immer Unrentabel da dann das alte Gerät Teurer wäre als ein günstiges Neues. Aber das Problem sei eh oft die Elektronik, da was zu reparieren sei fast unmöglich. Die Idee der EU ist nicht schlecht aber wieder mal nicht zuende gedacht. Das man schnell verschleissende Teile wie zb Verschlüsse als Ersatzteil geben soll ist gur. Das Problem fängt dann an wenn dann ein kleines Plastikteil 10€ kostet obwohl in der Großserie ein Centartikel, aber wenn dann nur noch entweder eine große Menge über Jahre eingelagert werden muss oder alle paar Jahre einige wenige Teile nachproduziert werden wird es Teuer.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz