Ansicht:   

#449634 Heizkörperthermostat (ot.haushalt)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 09.11.2021, 13:16:42
(editiert von RoyMurphy, 09.11.2021, 13:20:10)

> Beispiel 2: Du verwendest konventionelle Thermostatköpfe und stellst das
> erst mal grob auf 3 ein. Am nächsten Tag weißt du welche Tatsächliche
> Temperatur damit erreicht wird. Sind es 21 - 22° wird der Thermostat 2
> mm (Nicht mehr!) zurückgedreht. Ist es minimal zu kühl wird eben 2 mm
> weiter ausgedreht.
> Auf diese Weise ist es ganztägig bei 20° behaglich.

Auch ich/wir sind Anhänger von Beispiel 2. Die vor einigen Jahren ausgetauschten Thermostate ermöglichen die individuelle Festlegung von 2 Stufen, z.B. "Halbmond" für Nacht- (Frostschutz, Fenster geschlossen) und "3" für Tageinstellung (in der Übergangszeit gut für gemessene und gefühlte 20°C - gegen Frösteln dickere Socken und Fliesjacke). Die Maximaleinstellung "5" gibt's nur während der Aufenthaltszeit im Bad.
Bei starkem Frost können die beiden Reiter in Halbschritten auf höhere Raumtemperaturen gestellt werden.
Temperaturen über 21/22°C sorgen tatsächlich für eine zweite Miete, vorwiegend wegen der Heiz-/Warmwasserkosten zuzüglich des Einsatzes eines Luftbefeuchters.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Begriffssparen durch Genderei: Töchter sind überflüssig, denn man schreibt und spricht jetzt 'Söhn:innen"!  :-)
(Anonymer Sprachforscher)

"Oh Romadur, oh Romadur - du stinkst vom Kühlschrank bis in den Flur!"
(Willy Astor)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz