Ansicht:   

#449627 Heizkörperthermostat (ot.haushalt)

verfaßt von Kleinalrik2021, 09.11.2021, 09:33:53

Kenn die Dinger, hab baugleiche ein paar Jahr in Nutzung gehabt. War zufrieden mit denen. Vorteilhaft bei denen - im Vergleich zu noch billigeren - ist, dass für jeden Zeitraum eine eigene Temperatur eingestellt werden kann. Bei den billigen sind es nur zwei Temperaturen.
So habe ich für nachts 18°, während der Abwesenheit 4° und in der Abwesenheit 21° eingestellt. Die 21° habe ich so eingestellt, dass das Ventil ca. 90 Minuten vor der eigentlichen Zeit öffnet. Also morgens um 6:30 aufstehen, 21° auf 5:00 programmiert.

War mit dem Wärmekomfort zufrieden und auch die Heizkosten haben abgenommen bzw. blieben trotz steigender Gaspreise auf gleichem Niveau.

Und "billig": Die Dinger haben bei Markteinführung 30,- gekostet. Nun haben die sich halt marktweit durchgesetzt und können in größeren Mengen und darum günstiger produziert werden. "Billig" sind die nicht. Du kriegst für mehr Geld smartere Teile, aber die hier sind nicht schlecht.
> Habe eben 4 Heizkörperthermostate gekauft, 3 kommen in Wohnräume, 1 ins
> Bad.
> Gekauft habe ich
> die
> hier. Und jetzt, zuhause, kommen mir Zweifel ob ich gut gekauft
> habe. Kostet gut 8 €, das nächste lag bei etwa 20 €. Habe mir
> eigentlich angewöhnt nicht billig zu kaufen (wer billig kauft kauft 2x).
> Allerdings meinte die Verkäuferin, dass das eigentlich egal sei. Na ja,
> und bei 4 Stück kommt man bei einer Preisdifferenz von je 12 € schon auf
> ein kleines Abendessen für 2.  :hungry:
> Was meint ihr: Fehler gemacht?

--
[image]

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz