Ansicht:   

#449101 Schwerer Einstieg für die neue Bundesregierung? (ot.haushalt)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 13.10.2021, 20:49:02

> Noch vergessen:
> das sogenannte "Verwahrentgelt", sprich "Strafzinsen".
> Immer mehr Banken setzen es um, mindestens bei Neukunden
> aber auch bei immer mehr Bestandskunden.
> In Österreich übrigens verboten , wie ich gestern in einem
> Verbrauchermagazin gesehen habe.

Und jetzt ist auch noch der Kurz weg, den sich der (neue) deutsche Finanzminister hätte zum Vorbild für bürgerfreundliches Handeln/Regieren nehmen können. Der Wirtschaft - das Bankenunwesen gehört ja führend mit dazu - kann nur über Absprachen und Regulierungen beigekommen werden. Und die EZB sollte auch entideologisiert und entmythisiert werden. "Lagarde", so ein schöner Name => "Die Wache" und so wenig Schutz vor finanziellen Einbußen/Verlusten der Bürgerschaft EU-weit.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd."
(Otto von Bismarck)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz