Ansicht:   

#447444 Frage an die Baden-Württemberger*innen (ot.kultur)

verfaßt von DUMIAU, 18.07.2021, 17:01:35

> Inzwischen gibt es sogar Hornochsende, die den Genderismus als wichtigen
> Beitrag zur Milderung des Klimawandels propagieren.
> Etwas anders schaut es aus, wenn man die Lebensumstände von Frauen und
> Männern betrachtet - aber was das mit einer Sprachverhunzung zu tun haben
> soll, da schweigt meines Sängers Höflichkeit.


Höffliche Leute nennen das ja auch mal Wohlstandsverwahrlosung.
So wie Langstreckenluisa ihre Klimahüpfer zu Demos und Streiks aufrief während sich die bösen Landwirte in ihre Maschinen setzten um in den überfluteten Orten Hilfe zu leisten. Vorhin was gelesen das ohne die bösen Landwirte und selbstständig tätig gewordenen Bauunternehmer sich gar nicht werbewirksam vor Ort hätten zeigen können, weil es die Landwirte und Bauunternehmer waren die die Straßen wieder befahrbar machten, schnell und unbürokratisch und wohl auch ohne Aussicht auf Entschädigung für ihre Kosten. Auch das THW soll über Landwirte gemeckert haben, ohne zu bedenken das sie ohne Die nicht mal bis zum Einsatzort gekommen wären. Wo ehrenkäsige Funktionäre das Zepter übernehmen klappt zwar nichts mehr aber die Leistungen derer die selbstständig Hilfe geleistet haben werden ganz selbstverständlich für sich reklamiert.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz