Ansicht:   

#447219 E-Fahrzeuge (verkehr.kfz)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 08.07.2021, 15:06:46
(editiert von RoyMurphy, 08.07.2021, 15:12:31)

> man müsste ja auch überall aufladen können.
> Als normaler Mieter habe ich immer einen anderen
> Parkplatz auf der Strasse.
> Wo sollte denn da ein E-Fahrzeug aufgeladen werden.
> Man kann ja nicht flächendeckend, überall wo geparkt werden
> kann, Steckdosen legen.........abgesehen davon dass ich es mir
> trotz Prämien nicht leisten könnte ...

Me too! Die Informationspolitik und die Werbestrategie gaukeln paradiesische Verhältnisse vor, deren gesetzliche Regelungen und praktische Ausführungen Schummeleien wie beim Dieselskandal nicht auf ein Mindestmaß reduzieren.
Was passiert wohl, wenn man in seiner gemieteten Garage eine Wallbox einrichten lassen möchte? Entweder muss man die Einrichtung bezahlen und bei Mieterwechsel abbauen oder versilbern (wie z.B. eine Einbauküche) oder der Eigentümer übernimmt die Finanzierung und legt sie auf die Miete um.
Meine Stammtanke in etwa 1 km Entfernung von unserer Wohnung hat seit Anfang des Jahres 2 Ladesäulen. Die E-Autobesitzer laden offenbar woanders, denn ich habe nur selten wenigstens einen Ladewilligen dort geparkt gesehen.
In absehbarer Zeit wird's allerdings so gehen wie bei der Ablösung der Dampfmaschine durch Benzin- und Dieselmotoren, die durch die Elektrifizierung der Eisenbahnnetze ebenfalls ins Museum wandern werden.
Die Wasserstofftechnologie kann sich erst durchsetzen, wenn die Kosten dafür unter die der Elektrotechnik fallen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden..."
(Microsoft Community)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz