Ansicht:   

#446363 Kurze Frage zum Ram - Stellungsnahme (pc.hardware)

verfaßt von bender, Strasshof an der Nordbahn, 06.06.2021, 18:38:46

> Hallo Bender.
>
> > Das mußt du natürlich alles gleichzeitig machen, schon klar.
>
> Muss nicht kann. Dafür ist das Notebook ausgelegt. Somit man schneller
> unterwegs und kann schnell mehrere Sachen gleichzeit machen (als Beispiel,
> wenn Du in einer IT Firma arbeitest, teste mal 3 Software auf 3
> Testclients, machste mit einem RDP-Tool/Windows Remoteverbindung 3
> Verbindungen und testet es parallel, so mach ich das halt Lokal). Merkste
> was?

Ja, ich merke was. Stell dir vor, ich arbeite in der IT (das hab ich dir schon ein paar mal erzählt, falls du dich erinnerst). Derzeit arbeite ich hauptsächlich von daheim auf meinem Firmen-Notebook, das ist ein stinknormales Business-Notebook mit einem i5, 8GB RAM und einer SSD. Ich hab 2 Browser offen, mit ziemlich vielen Tabs, bin remote parallel auf diversen Servern, weiters läuft Jabber und Webex Teams mit Videokonferenzen und sowas alles und IBM Notes (ja, das gibts noch). Und das Ganze - sapperlot - auch noch über VPN. Und das Ganze ohne daß es irgendwie ins Stocken kommt, ich kann ganz normal arbeiten. Dafür brauch ich keinen i9, ne 1TB Nvme und 64GB RAM.
Und wenn ich jetzt auch noch irgendwelche Teststellunge hätte, dann wäre das auf separater Hardware im Büro.
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, daß deine IT-Firma von dir erwartet, daß du dan ganzen Kram auf einem Gerät und dann noch auf auf deinem privaten Notebook betreibst.  :confused:
>
> > Wenn ich dir unbemerkt deine NVME-SSD gegen eine andere austauschen
> würde,
> > hättest du es performancetechnisch nicht mal bemerkt, wetten?
>
> Es kommt auf die Herstellerangabe und Geschwindigkeit an. DDRam Cache ist
> wichtig und das es nicht mit 2800MHz und wenig Ram Cache und QLC arbeitet,
> sondern mit vlt. in der Praxi 3200MHz und viel Ram Cache und DDRam
> arbeitet.

 :clap: Und was glaubst du macht das aus? Im normalen Arbeitsbetrieb? Das sind Unterschiede, die du nur dann bemerkst, wenn du irgendwelche Benchmarks laufen läßt. Aber klar, ist natürlich ein Muß.

>
> > Aha, produktiv. Spielen und ein bisschen mit VMs rummachen. Na denn.
> > Mein letzter Gaming-PC hat 10 Jahre gehalten, mit sagenhaften 8GB RAM
> und
> > nem Mittelklasse i5 von 2011. Ich hab nur drumrum das eine oder andere
> > aufgerüstet, die Graka von einer 550Ti auf eine 1060, Netzteil und ne
> SSD
> > als Bootlaufwerk.
>
> Das hatte mein letzter PC auch gehalten. Ne neue Graka und ein neues NT.
> Aber das wurde mir zu laut und ich hatte keine Lust mehr. Und ja, lach,
> Produktiv. Mein Toshiba Tablet nehm ich nicht mehr mit zur Arbeit, ich nehm
> das Lenovo mit. Damit verwalte ich meine virtuellen Maschinen, Outlook und
> mein Kalender und zum Zocken (aber nicht unterwegs).

Ich weiß, es gibt BYOD und ich bin absolut kein Freund davon. Die Firma für die ich arbeite hat mir das nötige Equipment zu stellen. Was ist wenn dein privates Notebook oder Tablet mit Firmendaten drauf abhanden kommt oder defekt geht? Oder wegen eines deiner dubiosen Spielecracks die Daten drauf in die falschen Hände gelangen?


> Ich wünsche Dir dennoch ein schönen Abend.
Gleichfalls.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz