Ansicht:   

#446174 Manipulierte Schutzeinrichtungen... mein täglich Brot (ot.politik)

verfaßt von Tiller zur Homepage von Tiller, 28.05.2021, 14:26:20

> Dieser Pfusch ist irgendwie typisch Italien (wie auch der Einsturz der
> Morandi-Brücke 2018 in Genua), dennoch ist sowas für mich auch in
> Deutschland vorstellbar.


Ja, ja und nochmals ja.

Als Arbeitsschützer sehe ich jeden Tag:
- blockierte Nothaltsysteme, weil ständig Notstopps erfolgen
- manipulierte Türschalter, damit man die Maschinentür doch bei laufendem Betrieb öffnen kann
- deaktivierte Lichtschranken, weil man da "ständig reingreift"
- überbrückte Schutzvorrichtungen

Immer dann, wenn der wirtschaftliche Vorteil gesehen wird, treten Sicherheitsaspekte in den Hintergrund. Überall, weltweit.

Nach einem Unfall mit Handverletzung an einer Crimppresse war der Auftrag nach Umsetzung der (gesetzlich vorgeschriebenen) Schutzmaßnahmen nicht mehr wirtschaftlich. 2 Arbeitsplätze fielen weg. Die Schuld gab der Unternehmer mir, weil ich die Schutzmaßnahmen ja eingeführt hatte. Erst auf meinen Hinweis hin, dass der Unternehmer den Arbeitsprozeß nur wirtschaftlich planen konnte, wenn er ausdrücklich und geplant (!) gegen geltendes Arbeitsschutzrecht verstieß, war eine Spur von Einsehen erkennbar.

--
Grüße aus Wuppertal/ dem Sauerland

Tiller

Bei dem schauspielerischen Talent unserer Politiker sollten diese keine Diäten bekommen, sondern Gagen.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz