Ansicht:   

#446032 Heizung leckt (ot.haushalt)

verfaßt von me3, Dohma, 23.05.2021, 19:40:06

Wie sinnvoll das ist, muss der/ die Hauseigentümer entscheiden, wenn Betriebskosten immer weiter steigen. Schau dir an, wie der Benzinpreis zum 1. Januar gestiegen ist. Die Bundesregierung hat nun mal die CO² Bepreisung eingeführt. Auf alle fossilen Brennstoffe.
Bei dem von dir genannten MFH muss da die gesamte Heizung gewechselt werden oder nur der Heizkessel und eventuell die WW- Bereitung? Selbst in diesem Fall muss man überlegen, ob man nur eine neue Gas- Brennwertheizung einbaut oder doch mehr investiert. Am besten spielt man das mit einem unabhängigen Energieberater oder der Heizungsfirma des Vertrauens durch.
Wir haben eine Eigentumswohnung in einem 4- Familienhaus. Das ist von 1997. Auch bei uns steht auf absehbare Zeit der Kesseltausch an. Ich stehe da noch etwas auf der Bremse, da der Kessel immer noch einwandfrei funktioniert. Profan eine Brennwertheizung einzubauen, wird auf lange Sicht gesehen teuer. Es wird wohl mindestens Solarheizung dazu kommen. Mir wäre es lieber, wir bauen auf eine Wärmepumpe um. Unsere Wohnung hätte ich schnell auf die niedrigen Vorlauftemperaturen umgebaut. Sind eh nur noch 3 Heizkörper. Das andere ist Fußbodenheizung.
Ich kenne durch meine Arbeit einen Energieberater recht gut. Mit dem will ich das im Vorfeld alles mal durch spielen.

me3

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz