Ansicht:   

#445947 Impftermin Frust....... (nt.netz-treff)

verfaßt von MudGuard zur Homepage von MudGuard, München, 21.05.2021, 20:37:30

ich, prio 3 (wegen Risiko-Patient).
Angemeldet beim Impfzentrum Ende Februar (Email + Mobilnummer wurden abgefragt).
Und bei der Hausärztin Ende April (mit der Aussage: das wird noch ein paar Monate dauern - wir impfen immer Mittwoch nachmittag statt normalem Praxisdienst, dafür die anderen Tage nicht)
Letzten Montag (10.05.) um 23:27: SMS vom Impfzentrum und kurz drauf die Mail: Du darfst Dich jetzt für einen Termin anmelden.
Wollte ich auch gleich machen, aber: die wollen ein Attest bzg. Risiko-Patient.
Also gleich am Dienstag auf dem Weg ins Büro zur Arztpraxis (um die Zeit ist die Ärztin noch nicht da, aber die Helferinnen nehmen Blut ab usw.).
Hab die eine gebeten, daß sie mir das Attest bis nachmittags ausdrucken und unterschreiben lassen für die Impfung im Zentrum.
Da meinte die andere, daß für den morgigen Mittwoch 2 Patienten abgesagt hätten, ich könnte einen der Termine haben.
Und so wurde ich am 12.05. geimpft.
Gesamtzeitaufwand: 4 Minuten hin, 2 Minuten Impfen, 15 Minuten abwarten. 4 Minuten heim ==> 25 Minuten.
Zum Impfzentrum hätte ich mehr als 45 Minuten gebraucht. Insgesamt mind. 45 + 45 + 5 + 15 = 110 Minuten *)

*) Mehraufwand für's Impfen, weil ich dort natürlich nicht persönlich bekannt bin und Papiere geprüft werden müssen usw.



Ach ja, ein Kollege wurde in seinem Fußballverein zum vollwertigen Jugendtrainer befördert, so daß er offiziel mit Kindern und Jugendlichen arbeitet.
Hat er noch am gleichen Tag in seinen Daten beim Impfzentrum angepaßt, 2 Stunden später hatte er die Möglichkeit, einen Termin auszumachen.
Hat er auch gleich am nächsten Tag bekommen.



Beides in München.

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz