Ansicht:   

#445443 Erfahrungen mit selbsttönenden Brillengläsern (nt.netz-treff)

verfaßt von Jodok, 29.04.2021, 08:58:25

Hallo Doris

Vielen Dank für die sehr guten Tipps!

Ich habe noch eine Frage: Wie fest dunkeln die Gläser ein, wenn man in der prallen Sonne ist? Kann man in diesem Fall mit den getönten Gläsern den Handy-Bildschirm wirklich noch lesen? z.B. fürs Fotografieren, Navigation (die Landkarte ist ja heute auf dem Handy...).

Wenn ich heute auf einer Fahrradtour spontan mit dem Handy ein Foto machen will, muss ich erst die Sonnenbrille runtertun, dann die Lesebrille anziehen und dann ist die Schnappschuss-Möglichkeit längstens vorbei... Neben selbsttöndenden Gläsern kommen vielleicht eine Ueberzieh-Sonnenbrille oder Sonnen-Clips in Frage? Hast Du diese Möglichkeiten nie probiert?

Viele Grüsse, Dieter

--
Und wenn wir, seine Enkel, zu ihm kamen, fragte er nicht: “Wieviel gibt zwei mal sieben”, oder: “Wie heißt die Hauptstadt von Island”, sondern: “Wie schreibt man Jodok?” Jodok schreibt man mit einem langen J und ohne CK, und das Schlimme an Jodok waren die beiden O. Man konnte sie nicht mehr hören, den ganzen Tag in der Stube des Großvaters die O von Joodook. (Peter Bichsel: "Jodok lässt grüssen").

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz