Ansicht:   

#445351 Erfahrungen mit selbsttönenden Brillengläsern (nt.netz-treff)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 24.04.2021, 22:58:36

> Mich würde das nerven, wenn die Brille sich tönt und ich kann es eben
> nicht gebrauchen. Ich denke, da gibt es genug Situationen.
> Ich habe eine Gleitsichtbrille mit Sonnenclip, quasi eine Sonnenbrille, die
> ich im Bedarfsfall einfach vor die Brillengläser "montiere". Das
> funktioniert per Magnet. Btw. ich habe kein Metallgestell. So brauche ich
> nur eine Brille. Das ist sehr praktisch.
>
> Beispiel

In jungen Jahren war ich ein leidenschaftlicher Sonnenbrillenträger, bis ich die erste Lesebrille benötigte (1994, 3 Jahre nachdem ich mich auf die DOS-Flimmerkisten eingelassen hatte). Der Augenarzt verordnete mir einfach Gläser mit einer 5%igen Tönung, die bei nicht diffuser Sonneneinstrahlung ausreicht, nicht geblendet zu werden oder zukneifen zu müssen. Ansonsten genügt eine Basecap (oder Mütze mit Schirm), um meine Augen zu schützen.
Automatik-Sonnenbrillen hatten den Nachteil, beim Einfahren in Tunnels oder tiefen Baumschatten (Wald) sekundenlangen "Blindflug" zu verursachen, so dass ich sehr schnell davon abkam.

Inzwischen ist die Brillenberatung so weit, als Standard eine Gleitsichtbrille, zum Lesen eine Fixfocusbrille und bei starker Sonneneinstrahlung sowie für die Bildschirmarbeit eine Spezialbrille mit Blaufilter (gilt auch für LCD-/LED-Displays) zu verwenden.

Die besten Brillen gegen blaues Licht

Eine Sonnenbrille sollte nur bei medizinischer Notwendigkeit mit entsprechender Tönung, aber niemals als modisches Accessoire eingesetzt werden, denn dies kann zu irreparablen Augenschäden führen.
Für Nachtfahrten gibt's Spezialbrillen mit Filtergläsern gegen Streu- und Blendlicht. Nachteil: bei nur geringem Fremdlicht erscheint die Nacht "dunkler als draußen".  ;-)

Btw.: Was mich seit Windows 7/8/10 ärgert: Für Anwendungen wie Office, Editoren, Grafikoberflächen, E-Mail-Clients usw. lässt sich keine Hintergrundfarbe mehr einstellen (z.B. Lindgrün gegen Blendung durch grellweiße Display-Oberfläche).

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz